Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
auswandern als 18jährige
This ad is presented to unregistered guests only.
AterRosae #1
Member since Jan 2021 · 3 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: auswandern als 18jährige
Hallo, ich bin zur Zeit in der 10ten Klasse eines Gymnasiums, spreche sehr gut Englisch, lerne Koreanisch seit gut einem Jahr, ich kann also immerhin schon mal beim Koreaner Essen bestellen und ein paar Small Talk Gespräche führen.

Ich möchte unbedingt in Korea in die Schule (um dort meinen Abschluss zu machen, notfalls eben hier Abi).

Studium aber auf jeden Fall in Korea (Bereich Business/IT).

Ich habe einige Fragen, die ich so nicht beantwortet bekomme (trotz intensiver Suche)
1.
Brauche ich einen Autoführerschein  (möchte nach Seoul)
2.
Studium wie schnell  kommt man an einen Platz / wie teuer ist das und gibt es Stipendien für Ausländer
3. wie leicht kommt man als Studi an eine Wohnung
4. hat es Nachteile eine Frau zu sein
5.muss ich fliessend koreanisch sprechen
6. gibt es englisch sprechende Ärzte bzw. deutschsprechende
7.  kann ich als minderjährige in Seoul eine Schule einfach so besuchen und dort wohnen (Wohnung oder Internat)

Danke im Voraus
Flo-ohne-h (Moderator) #2
Member since Jul 2009 · 2073 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Ich muß da jetzt mal etwas enttäuschen:

Korea ist ein extrem stressiges Land mit einem ziemlich gnadenlosen Wettbewerb, bei dem man als Ausländer eigentlich nur mithalten kann, wenn man bereits einen Abschluß hat. Ansonsten wird es sehr schwierig sich durchzusetzen. Koreaner sind zwar i.A. ehrlich, aber Zusagen von Arbeitgeberseite werden regelmäßig gebrochen. Außerdem ist man unterhalb der Managementebene ziemlich der Depp vom Dienst, wird nur herumkommandiert und eigentlich wird man kaum vernünftig behandelt. In der Schule werden alle wie verrückt in den letzten Jahren lernen um auf die Sky-Unis zu kommen. Ich weiß es nicht genau, aber ich würde vermuten, daß Du mit einem dt. Abi deutlich bessere Chance hast, da reinzukommen als mit kor. Abschluß.

Die Arbeitslosigkeit bei Leuten mit BSc oder MSc ist ziemlich hoch, weil 75% so einen Abschluß machen. Als Langnase bist Du praktisch nur dann wirklich gefragt, wenn es explizit um Jobs geht, wo Langnase zu sein einen Vorteil hat (sieht internationaler aus, irgendwelche Förderprogramme, Auslandsbezug, ...).

Ich würde dringend empfehlen, den Einstieg nach KR mit dt. Abschluß zu versuchen. Das hilft ungemein, weil dt. Abschlüsse und allg. D einen sehr hohen Stellenwert genießen. Als kleines Licht mit kor. BSc wirst Du wesentlich weniger geachtet werden.


1. Führerschein in KR zu machen ist ziemlich leicht. Aber der Verkehr in Seoul ist für mich als Autofahrer mit (beim letzten Mal in Seoul) 15 Jahren Fahrerfahrung ziemlich heftig. ÖPNV ist aber ziemlich gut und man kommt auch ganz günstig mit Taxen voran.
2. Es gibt Stipendien für Studenten, aber da muß man mit vielen anderen Nationalitäten konkurrieren und auch wenn Kurse auf englisch angeboten werden, heißt das noch lange nicht, daß die auch auf Englisch abgehalten werden
3. Studis bekommen Wohnheimsplätze - und zwar automatisch
4. frau muß in KR etwas bescheiden auftreten und wer sich einen Koreaner angeln will, kommt mit Emanzipiertheit nicht viel weiter. Es ist einfach ein ganz anderes Geschlechterbild. Ansonsten habe ich nicht den Eindruck gehabt, daß Frauen deutlich benachteiligt werden
5. Schule vermutlich ja. Bachelorstudium, wahrscheinlich ja, längere Zeit in KR überleben - ziemlich wichtig
6. ja
7. weiß ich nicht
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2021-09-24, 06:01:32 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz