Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Hochzeit und Namensänderung
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
tobicitas #1
Member since Aug 2011 · 68 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Hochzeit und Namensänderung
Hallo zusammen,

wir heireaten :)   Also meine koreanische Freundin und ich.

Nun hat sich auf dem Standesamt aber gezeigt, dass es gar nicht so einfach ist mit den koreanischen Nachnamen.
Denn in Korea wird eine Änderung des Nachnahmens nichts akzeptiert und nicht durchgeführt.

Hat hier jemand Erfahrung was das Thema angeht und die Vor-und Nachteile der Namensänderung angeht?
Im Standesamt wurde uns eindringlich darauf hingewießen, dass wenn man den koreanischen Nachnamen in Deutschland ändert, aber in Korea nicht, u.U. Probleme bei Ämtern und Banken bekommen kann.

Namensvarianten für die Dame:
- Behält kor. Name - dann höchstens Probleme beim Reisen wenn Kinder anderen Nachnamen haben
- Nur dt. Name - Probleme in Korea/Deutschland weil Nachname komplett in dt. Unterlagen verschwindet
- Deutsch-Koreanischer Name - kein Problem beim Reisen mit Kindern und wahrsch. weniger Probleme wegen Namen in Dokumenten
- Koreanisch-Deutscher Name (D.-K)

Momentan tendieren wir zu einem Doppelnamen, da dann hoffentlich weniger Probleme.
Aber auch hier sind wir nicht sicher, welche Reihenfolge am sinnvollsten ist.

Wir sind über alle Meinungen und Erfahrungen sehr dankbar. :)

Tobi
Oldboy #2
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hi Tobi,

wir standen vor dem selben Problem, wobei ich eigentlich gern den koreanischen Nachnamen genommen hätte ;(. Wir sind dann bei unseren beiden Familiennamen geblieben und können ihn später einmal ändern.

Meine Frau hat mal im koreanischen Generalkonsulat nachgefragt, ob sie ihren Nachnamen-Meinen im Pass ändern kann. Ihr wurde gesagt ja, allerdings mit einer koreanischen Heiraturkunde. Ob das wirklich so einfach ist...

Ich wünsche euch alles Gute!

lg Falk
Uhu #3
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Erstmal Glückwunsch zur hochzeit. Gleiches Thema bei mir gerade. Tendiere eher zu einem Doppelnamen aber noch nicht wirklich schlüssig.
Wohnt ihr in Dtl oder Kor? Werden erstmal in Dtl wohnen, muss die Frau vorher nen A1 deutschtest machen? Die Ausländerbehörde hatte das gesagt, beim bamf steht aber dass sie erstmal kommen kann und dann den später nen Integrationskurs machen kann... Hast da ggf wer Erfahrung mit?
Oldboy..... wieso "bereust" Du den kor. Namen nicht angenommen zu haben?
This post was edited on 2015-12-08, 20:45 by Uhu.
Oldboy #4
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich wollte ja, sie leider nicht...

Der Integrationskurs wird später verlangt, wenn man einen unbegrenzten Aufenhalt oder einen deutschen Pass möchte.
JayD #5
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wir haben auch erstmal beide unsere Nachnamen behalten. Wie gesagt kann man das ja später immer noch ändern.
Bei dem Thema reisen brauchst du dir nicht so große Geedanken machen. Als ich noch in D gelebt habe ist meine Frau ein paarmal alleine mit unserem Sohn geflogen und mein Sohn hat meinen Familiennamen (da dies in Korea ja auch so üblich ist).
Ich habe einfach einen 3 Zeiler geschrieben, dass Sie fliegen dürfen und eine Kopie meiner Reisepasses beigefügt. Gab gar keine Probleme. Die Beamten haben sich sogar angeblich gefreut, dass jemand so gut vorbereitet ist.
Lg und herzlichen Glückwunsch
Uhu #6
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Danke für die Antwort. Wie lange darf sie denn ohne diesen Kurs bleiben? Nur Touri mäßig? Oder länger?
JayD #7
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #5
Beim Deutschkurs hat der Beamte einen gewissen Handlungsspielraum. Meine Frau hatte den Deutschkurs gemacht vorher. Falls sie hochqualifiziert ist gibt es Ausnahmen dazu. Meine Frau musste keinen Integrationskurs machen, es wurde nur empfohleb, nach 3 Jahren hat sie die Niedeelassungserlaubnis bekommen (und 2 Wochen später sind wir zurück nach Korea gegangen). Dann kann man sich aber beim Ausländeramt ein Dokument ausstellen lassen, dass die Frau ihre Niederlassungserlaubnis behält falls man wieder zurück nach Deutschland kommt (nur zur Info).
Uhu #8
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ok. Hmm danke.  Na mal schauen, zur Not schick ich sie nach 3 Monaten zum Urlaub zurück nach Korea.
JayD #9
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
A1 packt sie aber in 4 Wochen, wenn Sie nen Intensivkurs macht sprich 4h am Tag.  Hat meine Frau auch in 4 Wochen gemacht und irgendwie 92% in dem Goethe Test geschafft. Das ist locker machbar
Avatar
dergio #10
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wir haben beide unseren Namen behalten. Familienname ist meiner. Meine Frau hat aber einen Vermerk im Pass "wife of ...". Sie ist schon mehrmals alleine mit unserem Sohn geflogen und es gab noch nie Probleme oder Nachfragen.
Flo-ohne-h (Moderator) #11
Member since Jul 2009 · 2035 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by dergio on 2015-12-09, 23:31:
Wir haben beide unseren Namen behalten. Familienname ist meiner. Meine Frau hat aber einen Vermerk im Pass "wife of ...". Sie ist schon mehrmals alleine mit unserem Sohn geflogen und es gab noch nie Probleme oder Nachfragen.

ist bei uns auch so.

Probleme hatte ich einmal in München an der Grenze, weil eine Zicke vom BGS meinte, daß ich meine Tochter entführe und meine Kleine war mit 2 Jahren nicht kommunikationsbereit (normal in dem Alter bei Fremden). Ich habe mich dann gleich beim BGS-Chef beschwert über dieses Verhalten und die Auskunft bekommen, daß ich besser eine Bestätigung mitbringe, daß meine Frau mit der Reise einverstanden ist.
phalanx #12
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Probleme hatte ich einmal in München an der Grenze, weil eine Zicke vom BGS meinte, daß ich meine Tochter entführe und meine Kleine war mit 2 Jahren nicht kommunikationsbereit (normal in dem Alter bei Fremden). Ich habe mich dann gleich beim BGS-Chef beschwert über dieses Verhalten und die Auskunft bekommen, daß ich besser eine Bestätigung mitbringe, daß meine Frau mit der Reise einverstanden ist.

Wenn du mit deiner Tochter nach Deutschland reist, welche bisher in Korea aufgewachsen ist (?), und deine Frau nicht dabei ist, dann müssen die Behörden natürlich von einer Entführung deiner Tochter aus ihrem gewohnten Lebensumfeld ausgehen.
Entführungen gehen halt nicht nur in die eine Richtung von Deutschland nach woanders, sondern auch andersrum. Das hast du aber wahrscheinlich mit deiner dicken "Westbrille" nicht gesehen.
Flo-ohne-h (Moderator) #13
Member since Jul 2009 · 2035 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by phalanx:
Entführungen gehen halt nicht nur in die eine Richtung von Deutschland nach woanders, sondern auch andersrum. Das hast du aber wahrscheinlich mit deiner dicken "Westbrille" nicht gesehen.

Es ging um die Ausreise nach Sommerurlaub bei meinen Eltern und nicht um die Einreise. Ich war mit ihr auf dem Weg nach Hongkong. Und ich habe mich über ihren unverschämten Ton aufgeregt. Ein paar erklärende Worte von der BGS-Zicke hätten das Ganze anders aussehen lassen. Aber so war es eine absolute Unverschämtheit, was da passiert ist und das habe ich auch in aller Deutlichkeit dem BGS-Chef in MUC so gesagt.

Bevor Du also mir unterstellst, daß ich von der Welt und anderen Kulturen keine Ahnung habe, denk bitte zuerst nach.
phalanx #14
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Umso schlimmer, dass bei der Einreise nicht angemerkt wurde.
tobicitas #15
Member since Aug 2011 · 68 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo zusammen,

Vielen Dank für die Beiträge zum Thema.  Wir haben uns jetzt für den koreanisch-deutschen Doppelnamen entschieden.  Hatten uns auch nochmals in Korea abgesichert, damit es dort keine Probleme geben wird.
Da Sie ein Arbeitsvisum hat und von der Firma Deutschkurse bis B2 bekommen hat, kann ich mangels Erfahrung nichts zu den anderen angesprochenen Punkten sagen :)

VG tobias
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-02-21, 06:54:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz