Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Worauf muss ich in Korea achten?
Seite:  vorherige  1  2  3  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
henchan (Ehemaliges Mitglied) #16
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 6514
Hatte mich vor kurzem mal hier in Berlin mit einer japanischen Bekannten unterhalten.
Ich persönlich mag koreanisches und japanisches Essen. Mir gefällt es auch, wie es oftmals angerichtet wird.
Auch das es i.d.R. nicht alles auf einem Teller serviert wird, sondern auf verschiedenem Geschirr.
Meine Bekannte meinte, dass ein kleiner Unterschied in japanischer und koreanischer Esskultur wohl darin besteht,
dass Japaner oft Teller oder Schüssel  mit den Speiesen in die Hand nehmen und zum Mund führen.
In Korea bleiben wohl Teller und Schüsseln auf dem Tisch. Ganz sicher war sie sich dann bzg. Korea aber auch nicht.
Ihr letzter Aufenthalt war schon lange her. ^^
Mir aber letztlich Wurscht. Hauptsache das Essen passiert meinen Gaumen. ^^

Was das knutschen betrifft. Jo mei. Man wird da in Korea ja wohl auch mal nicht beobachtet sein. ^^.
Dann mal Gut-Knutsch.
Avatar
Soju #17
Mitglied seit 01/2007 · 2277 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Henchan,

Ist vollkommen Richtig was Du geschrieben hast!
In Japan hält man die Reisschüssel in der Hand und in Korea bleibt alles auf den Tisch!

Am besten immer die Leute rigsrum beobachten wie gegessen wird und dann nachmachen!
Kein Panik ! wird schon klappen :-)
henchan (Ehemaliges Mitglied) #18
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
nAbend Soju,
kann meine Koreareise eigentlich nicht mehr erwarten.
........und nicht nur des guten Essens wegen. ^^
Moskito (Ehemaliges Mitglied) #19
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Beobachten, Beobachten, Beobachten
Hallo,

also ich kann nur zustimmen - niemand wird erwarten, dass Du sämtliche Regeln der koreanischen Kultur auswendig kennst. Nachdem ich mir den ein oder anderen Reiseführer in der Therorie zu gemüte geführt hatte, habe ich einfach versucht zu schauen, wie alle anderen sich verhalten. Wenn man offen ist für neues und ein bischen Gefühl für andere Menschen hat kriegt man das problemlos hin.
Wenn Du es zu einer Multi_Kulti Ehe geschafft hast, traue ich Dir das ganz einfach mal zu.

Leider ist dieses Talent nicht jedem gegeben.

Ein Kollege von mir war gerade in Korea und ist in jedes Fettnäpfchen getreten, dass sich nur finden lies. NNatürlich haben meine koreanischen Freunde mich auf dem Laufenden gehalten...hehehe...
Für solche Leute wären vielleicht ddoch feste Regeln gut...

Moskito
Avatar
Soju #20
Mitglied seit 01/2007 · 2277 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 6526
Ein Kollege von mir war gerade in Korea und ist in jedes Fettnäpfchen getreten, dass sich nur finden lies. NNatürlich haben meine koreanischen Freunde mich auf dem Laufenden gehalten...hehehe...
Für solche Leute wären vielleicht ddoch feste Regeln gut...

Hallo Moskito,

Hast Du ein paar Beispiele?
Wäre doch mal interessant zu hören was für Fettnäpchen das waren :-)
kawatreiber #21
Mitglied seit 02/2007 · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 6529
(Servus,

also, die Koreanischen Mädels sind meist alle modisch7sexy angezogen, aber dann auch wieder extrem schüchtern wenn nicht prüde. Waren in ner netten kneipe, dort haben 4 Koreanerinnen Geburtstag gefeiert (hat uns die Wirtin erzählt). Wir als nette Jungs sofort Ständchen gesungen, und dann Händchen geschüttelt mit Küsschen links und rechts. Noch nie gesehen, das jemand so rot werden kann. Ist wirklich halb im Boden versunken, die Wirtin hat uns beschimft, standen kurz vor dem Rausschmiss! Wurden dann von einer der Freundinen gerettet, da diese in Europa studiert hat, und das Mißverständnis aufklären konnte. Daraus haben wir allerdings gelernt, das wir als Freunde von Ballack und dem deutschen Fußball dann doch viele Freiheiten haben. Mann muß nur offen sein, mit den leuten reden und sich für keine Blamage zu fein sein. Denn peinlich ist es nur für einen Selber, humor hilft da viel. Richtig übel nimmt es einen keiner, allerdings muß man dann halt auch zeigen das man sich bessern will :-)
Kann in Korea nur von Sauftouren mit Koreaner abraten, die betrinken sich nicht weil das Bier so gut schmeckt, sondern weil sie besoffen sein wollen. Noch nicht mal auf der Wies´n so einen provozierten Vollrausch gesehn, in 1h von nüchtern zu Fastkoma, und das in der Gruppe!!
Englisch sprechen können oder besser trauen sich viele nicht, aber verstehen/lesen kann´s jeder jüngere.
Dann noch ein paar allgemeine Regeln:
Der jünger fängt immer nach dem älteren an, egal ob essen oder trinken.
Man schenkt sich nie selber ein, aber sofort dem anderen sobald das Glas leer ist (also immer was im Glas lassen :-)
Stäbchen nie in den Reis stecken, ausser auf Beerdigungen (hab ich leider nicht ganau verstanden)
Wir waren eigentlich immer bemüht, höfflich zu sein, und damit sind wir ziemlich gut gefahren, 4 Wochen und nur der Ausrutscher in der Kneipe :-)
Freu Dich, ich mich auch, in 2 Wochen bin ich wieder für 4 Wochen dort (Cheongju)
bene1977 #22
Mitglied seit 08/2006 · 13 Beiträge · Wohnort: Essen
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
 hey hätte ja nie gedacht das auf meinen threat so viele antworten kommen... :-)

vielen dank an alle...
Moskito (Ehemaliges Mitglied) #23
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hallo,

@Soju: Das mit den Beispilen für die Fettnäpfchen ist ein bischen schwierig. Es ging nicht nur um typisch koreanisches...also lasse ich das hier einfach mal aus...

ABER:

Zum Thema Togilsaram / Miguksaram muss ich sagen, dass ich genau die beschriebenen Erfahrungen bestätigen kann. Oft bin ich für eine Amerikanerin gehalten worden. Z.B. im Taxi oder in der U-Bahn. Die Leute haben mich angesrochen. Wenn ich dann gesagt habe, dass ich nicht Amerikanerin, sondern Deutsche bin, waren die Leute doppelt so freundlich wie vorher (d.h.: auch vorher waren sie nicht unfreundlich...aber der Deutschen gegenüber war tatsächlich noch eine Steigerung der Freundlichkeit möglich).
Die KOreaner fühlen sich mit uns deutschen wegen der ähnlichen Geschichte (Teilung des Landes) irgendwie verbuinden...

Moskito
Racka-macka-phone #24
Mitglied seit 10/2006 · 80 Beiträge · Wohnort: Frankfurt
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ballack Ballack, Kahn, Lämaan, Beckenbaua war eigentlich meistens die Reaktion bei mir. Punkten kann man aber auch  mit Eintracht Frankfurt und Bum-Kun Cha bzw seinem Sohn Du-Ri Cha.
Avatar
Hong Hu #25
Benutzertitel: http://tae-yeol.blogspot.com/
Mitglied seit 02/2006 · 493 Beiträge · Wohnort: 마인츠 (^.^) Mainz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Der spielt jetzt in Mainz :P
http://tae-yeol.blogspot.com/
FBseoul #26
Mitglied seit 10/2006 · 44 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: eine Frage
mein post ist hier verschwunden.
iGEL, was ist der Grund?
ich bekam sprachlos..

edit: iGEL, ich habe mein post gefunden. Tut mir leid und danke..!
Dieser Beitrag wurde am 01.03.2007, 08:10 von FBseoul verändert.
Avatar
iGEL (Administrator) #27
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Keine Angst, ich lösche nur Werbung, Doppelt-Beiträge und Sinnloses. Ich habe deine Beiträge und die von Soju hier ausgelagert: http://forum.meet-korea.de/thread/949-Korea-und-Amerika - Sorry, normalerweise schreibe ich das auch, wenn ich ein Thema teile.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Hangover #28
Mitglied seit 02/2007 · 56 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi...

Habe ne Koreanische Brieffreundschaft... Jetzt wollt ich ihr n kleines Päckchen als Dank schicken etc. näheres wird nicht verraten :p
Auf jeden Fall, wollt ich fragen ob sowas wie ne getrocknete Rose oder so n "no go" in Korea is? Auch wollt ich den Brief bissl aufpeppen, indem ich ihn so anbrenne an den Seiten... "no go" ?

Frag nur, net das ich da nun in nen wirklich dickes Fettnäpfchen tret, läg dann doch nicht in meinem Sinne.

Marcel
SvenGlueckspilz #29
Mitglied seit 03/2006 · 50 Beiträge · Wohnort: Deutschland
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Also in Seoul ist Haendchenhalten und Kuessen in der Oeffentlichkeit kein Problem.

Cha Bum kommt auch immer gut, der ist sehr bekannt in Korea, und war schliesslich vor 15 jahren ein Weltklassespieler (im gegensatz zu seinem Sohn).

Die Leute halten einen halt immer fuer einen Ami, dann kann man erwaehnen, dass man aus D kommt, und dann faellt auch schon der o.g. Name und das Eis ist gebrochen.

Ballack, Kahn, Lehmann geht auch immer.

Wichtig ist, dass man nie arrogant auftritt, sondern hoeflich und zurueckhaltend mit Hand und Fuss versucht, sein Anliegen deutlich zu machen. Dann geben die sich auch muehe und versuchen, einem zu helfen.
Die Jugend versteht englisch passiv so lala, aktiv trauen sie sich nur, wenn's nicht anders geht und sie alleine mit dir sind und die Infos irgendwie ausgetauscht werden muessen. Dann packen sie auch ihr holpriges englisch aus.

Und macht euch keinen kopf um Fettnaepfchen. Wenn ich mir anschaue, wie sich die Koreaner und vor allem die Chinesen in D benehmen, da ird einem teilweise schlecht. Wenn die sich also einen Dreck um unsere "Benimmregeln" scheren, weshalb sollte ich dann 24h am Tag auf alles sorgsamst achten? Als Langnase geht das einfach nicht, da Asien eine andere Welt ist.

Und zusammen mit Koreanern trinken ist auch nicht unbedingt anzuraten. Da geht es nur um's Besaufen an sich. So schnell wie moeglich besoffen werden, nur darauf kommt es an.
Dass man Alk auch "geniessen" kann, scheint im dynamischen Gruppenzwangsbesaeufnis nicht relevant zu sein.

Einfach immer cremig bleiben, dann klappt das schon.

Gruss,
Sven.
Avatar
iGEL (Administrator) #30
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Zitat von SvenGlueckspilz am 22.03.2007, 02:26:
Also in Seoul ist Haendchenhalten und Kuessen in der Oeffentlichkeit kein Problem.

Naja, ein Küsschen geht sicherlich, aber spätestens beim Rumknutschen wird man dann komisch gucken. Ich habe hier bisher (außer im TV) noch keinen Kuss auf den Mund gesehen, wobei ich aber auch nicht gerade täglich im Nachtleben unterwegs bin. Aber wenn das Objekt der Begierde koranisch ist, wird er/sie ja schon aufpassen, ob das gerade passend ist oder nicht, nur bei rein westlichen Paaren könnte das Problem überhaupt auftreten. Händchenhalten ist aber schon seit längerem ganz normal und kein Problem. Ich finde, die Koreanerinnen schmeissen sich sogar noch mehr an den Mann ran als westliche Frauen...

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2  3  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 18.02.2018, 02:20:04 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz