Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Heiraten in Dänemark - Zusammenfassung (Wichtig)
Seite:  vorherige  1  2 
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
JayD #16
Mitglied seit 12/2011 · 721 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 62777
3 Jahre?
Bei uns war das damals so:
Erdtmal für 1 Jahr gültig, dann wird es für 2 Jahre verlängert. Danach, nach 3 Jahren, konnten man die Niederlassungserlaubnis beantragen und dann muss man nicht mehr hin
TaubeNuss #17
Mitglied seit 11/2010 · 147 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
§27 Abs. 4 AufenthG
"Die Aufenthaltserlaubnis darf jedoch nicht länger gelten als der Pass oder Passersatz des Familienangehörigen. Im Übrigen ist die Aufenthaltserlaubnis erstmals für mindestens ein Jahr zu erteilen.".

Ich wüsste nicht, ob die Länge des Aufenthaltstitels nach einer bestimmten Rechtsgrundlage geregelt wird. Oder ob es eine Einzelfachentscheidung vom jeweiligen Sachbearbeiter ist.
Beim Niederlassungserlaubnis ist der Nachweis des bestandenen B1-Sprachtestes und des Einbürgerungstestes erforderlich. Und die Niederlassungserlaubnis ist bei meiner Frau nur solange gültig wie ihr koreanischer Pass gültig ist. In ihrem Fall muss sie nach 4 Jahren nochmal zur Behörde und ihren neuen Pass vorlegen.
JayD #18
Mitglied seit 12/2011 · 721 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Meine Frau hat die Niederlassungserlaubnis ohne die Vorlage eines B1 Sprachtests bekommen.
Ich lebe ja mittlerweile seit fast 2 Jahren in Korea. Bevor ich nach Korea gegangen bin hab ich mir sogar vom Ausländeramt eine Bescheinigung ausstellen lassen, dass die Niederlassungserlaubnis nicht erlischt wenn ich nach Korea gehe um dort zu arbeiten. Sprich wenn wir wieder nach D kommen sollten muss meine Frau nicht wieder das ganze Prozedere durchmachen.

Also irgendwie werden die Reglungen sehr individuell ausgelegt wie mir scheint:-D

Da hat man schon soviel Bürokratie und dann wird es noch nichtmal einheitlich umgesetzt....
Fritzelblitz #19
Mitglied seit 04/2016 · 2 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 62777
Hallo,

danke für eure Antworten :) Also meint ihr, dass wir den Einkommensnachweis auf jeden Fall für die Aufenthaltserlaubnis brauchen?
Uhu #20
Mitglied seit 06/2008 · 401 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ruf beim zuständigen Amt an oder schau auf der Webseite was Du brauchst. Dann hast Du auch ne verbindlichere Aussage. Ggf war die Gestzeslage vor n paar Jahren anders als 2016...
TaubeNuss #21
Mitglied seit 11/2010 · 147 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #17
Weitere Info wegen Aufenthaltstitel, elektronischer Aufenthaltstitel und Niederlassungserlaubnis:

Zu unterscheiden sind die Gültigkeit des Aufenthaltstitels und die Gültigkeit des Elektronischen Aufenthaltstitels (Technische Kartennutzungsdauer).
 
Der Aufenthaltstitel „Niederlassungserlaubnis“ ist ein unbefristeter Aufenthaltstitel. Dies ergibt sich – wie von Ihnen korrekt recherchiert – aus § 9 Abs. 1 Satz 1 Aufenthaltsgesetz (AufenthG).

Der Aufenthaltstitel wird seit dem 01.09.2011 nicht mehr als Klebeetikett sondern als Elektronischer Aufenthaltstitel (eAT: Karte ) ausgestellt. Dieser eAT besitzt eine technische Kartennutzungsdauer, die der Gültigkeit des Passes angeglichen ist. Dies ergibt sich aus der Passpflicht (§ 3 Abs. 1 AufenthG) und den ausweisrechtlichen Pflichten (§ 56 Aufenthaltsverordnung (AufenthV)). Dies bedeutet, dass auch im Falle eines unbefristeten Aufenthaltstitels der Elektronische Aufenthaltstitel (eAT) mit einer Nutzungsdauer in Angleichung an die Gültigkeit des Passes ausgestellt wird.

Die Broschüre des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge zum eAT schreibt dazu: „Wie die bisherigen Aufenthaltstitel bzw. die Bescheinigung über ein Aufenthaltsrecht, ist der eAT nur so lange gültig wie der eingetragene, dazugehörige Reisepass oder Passersatz. Achten Sie daher bitte darauf, dass Sie rechtzeitig vor Ablauf der Gültigkeit einen neuen Reisepass oder Passersatz beantragen.“
Adalric #22
Mitglied seit 03/2018 · 11 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

wie ging es weiter, hast du alles schon fertig gemacht? Vor kurzem brauchte ich ebenfalls Beglaubigte Übersetzungen (Werbelink für Übersetzungsbüro gelöscht) und Apostille Stempel! Daher kann man sagen, dass ich ein wenig Erfahrung in diesem Bereich habe.

Die Beglaubigung und Übersetzung habe ich von Unternehmensname gelöscht fertig bekommen, ihr Dienst ist einfach Hammer, man kann sie nur weiterempfehlen. Alles ging schnell, ohne Probleme und mit einem guten Preis (15 Euro pro Dokument)

Hier ist auch ein Zitat der Seite - "Setzen Sie für beglaubigte Übersetzungen mit Unternehmensname gelöscht auf einen erfahrenen Anbieter, mit einem großen Netzwerk an vereidigten Übersetzern für die wichtigsten Sprachrichtungen. Zeugnisse, Urkunden, Bewerbungsschreiben, HR-Auszüge, Geschäftsberichte oder Gerichtsunterlagen: In vielen Fällen ist nicht nur eine Übersetzung gefragt, sondern auch eine Beglaubigung des übersetzten Dokuments."

MfG




Der der User in vielen Posts Werbung macht wurde diese von mir gelöscht. korex
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 19.06.2018, 21:01 von korex.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 22.01.2019, 20:29:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz