Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Hilfe..Freund würde Kinder schlagen
Page:  1  2  3  4  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
minalaura (Former member) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Hilfe..Freund würde Kinder schlagen
Hallo,
ich bin gerade so froh, dieses Forum gefunden zu haben!
Bräuchte mal ein paar Meinungen, bitte..

Kurz zu uns: Ich (22), Deutsche und Studentin, er (22), Koreaner, ist bis zum Februar noch als Student hier in Deutschland und geht dann zurück nach Seoul bzw. Seongnam. Wir sind seit Januar zusammen, es läuft super und ein 6 monatiger Aufenthalt in Korea meinerseits ist für nächstes Jahr in Planung :). Hier führen wir auch eine Fernbeziehung, er ist in Berlin und ich in Dortmund.

Gestern haben wir uns geschrieben und sind auf das Thema Kinder gekommen. Ich schreib das sich daraus ergebene Gespräch am besten mal ab:

Er: My father used to beat me. When I did something wrong then he beat me to change me.
Ich: Really?? I feel sorry for you :*
Er: no nonono I wanna thank my dad. If the children are so naughty and bad, if parents words don't affect the children, then parents can beat them. Of course not in a harsh way. But still in korea, parents beat their children to make them human. Because they love them.
Ich: Okay. So you would beat your children too?
Er: I don't think I will. I hope my children won't be so naughty but if they are sooo naughty and never listen to me then I will beat them in a way of punishment. It's better than letting them grow like that.
Ich: Thats hard...I could never beat my child :(
Er: Don't worry. My children will be good children. But if they're too naughty...i'll handle it for you :*

Also, ich war erstmal sprachlos. Vor allem, weil er später meinte dass Kinder mit 'sticks' auf Arme oder Beine geschlagen werden. Natürlich ist seine Kultur vollkommen anders und ich habe mir schon viel angelesen und kann das meiste nachvollziehen, aber ich könnte nicht akzeptieren dass er unsere Kinder schlägt (so mal ganz weit in die Zukunft gedacht). Habe das Thema erstmal auf sich beruhen lassen weil ich nicht wusste, wie ich damit umgehen soll..

Ist das denn wirklich üblich in Korea? Oder kommt er nur aus einer sehr traditionellen Familie? Klar, Respekt vor den Eltern zu haben ist selbstverständlich aber ich wurde halt so erzogen, dass Schläge nichts bringen außer den Respekt durch Angst zu erzwingen. Und darum wäre das ein no-go. Hilfe :(
Oldboy #2
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hi minalaura,

also erstmal schlagen geht garnicht! Natürlich sollte das Kind Respekt vor den Eltern haben, aber das beste ist man spricht mit dem Kind auf Augenhöhe in einem ruhigen, aber bestimmenden Ton. Wenn ein Kind hyperaktiv ist und du schlägst es, bringt das null. Die Behauptung, dass es bei ihm funktioniert hat mag ja sein, allerdings rechtfertig das nicht es zu tun.

In Korea ist es wie bei uns vor 50 Jahren, da kommt es vor das sowas passiert. Allerdings wird das in Korea nicht als positiv gesehen(keiner meiner koreanischen Freunde würde sowas tun). Es gibt allerdings psychischen Druck der weitaus schlimmer sein kann, weshalb die Selbstmordrate in diesem Land sehr hoch ist im Verlgeich zu anderen. Welcher Weg der beste ist kommt auf die Situation drauf an. Lieber einen Therapeuten aufsuchen als die Hand sprechen zu lassen(meine Meinung).
minalaura (Former member) #3
No profile available.
Link to this post
Hi, danke für die Antwort! mMn geht schlagen auch überhaupt nicht, das ist klar. Ich frage mich jedoch, inwiefern seine Ansicht kulturell bedingt ist? Gerade weil er sonst nicht wirkt wie ein "brutaler Macho". Ich habe hier auch koreanische Freundinnen (Austauschstudentinnen) aber wenn ich sie darauf ansprechen würde weiß ich nicht inwiefern sie ehrlich zu mir wären weil in Korea ja scheinbar "viel innerhalb der Familie" bleibt und möglichst nicht nach außen getragen wird (zumindest mein Eindruck).
Christian1989 (Former member) #4
No profile available.
Link to this post
Meine Freunde (gleiches Alter wie ich, 25), haben mir auch erzählt, dass sie in der Schule von den Lehrern mit Stöcken geschlagen wurden, wenn sie einen Fehler gemacht haben oder das Auswendiglernen der Nationalhymne zu lange gedauert hat.

Aber ich sehe bei deiner Beschreibung keinen großen Unterschied zu Deutschland. Ich würde sagen, dass sogar die Mehrheit in Deutschland das genauso sieht wie dein koreanischer Freund.

aber wenn ich sie darauf ansprechen würde weiß ich nicht inwiefern sie ehrlich zu mir wären weil in Korea ja scheinbar "viel innerhalb der Familie" bleibt und möglichst nicht nach außen getragen wird (zumindest mein Eindruck).
Auch das ist in Deutschland genauso.
This post was edited on 2014-05-25, 13:25 by Unknown user.
Oldboy #5
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Da hat Christian1989 leider recht, dass das selten nach aussen getragen wird.

Mein Vater wurde auch in Deutschland in der Schule mit einem Rohrstock geschlagen(öfters). Trotzdem war er nicht brav in der Schule(absolut lächerlich wer behauptet Gewalt würde zur Erziehung beitragen). Das Problem ist, sobald man eine Linie überschreitet, wo ist dann das Limit? Also erst garnicht überschreiten!

Wenn einer meiner Freunde sein Kind schlagen würde und ich es mitbekomme, wäre ich längst sein Freund gewesen.
Avatar
Sadaebu #6
Member since Sep 2011 · 180 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by minalaura:
But still in korea, parents beat their children to make them human.

Hahaha  :-D  :-D

Als ich in der Schule war (in den 90er Jahren), wurden ich und meine Mitschüler von Lehrern geschlagen mit allen möglichen Gegenständen, z. B. 60cm-Lineal aus Plastik, Holz oder Metal, Kendo-Schwert aus Bambus, Baseballschläger, Metallrohr, usw. Und außerdem gab es verschiedene Foltermethoden, die von manchen Lehrern auf verschiedene, sehr kreative Weisen entwickelt wurden.

Meine Schule lag nicht irgendwo in einem kriminellen Bezirk, sondern im modernsten Viertel von Seoul (direkt hinter dem Hauptsitz von SM Entertainment). Aber schon damals hatte bzw. immer noch habe ich Verständnis dafür, dass die Lehrer uns geschlagen haben :-D

Auch meine Eltern haben mich und meinen kleinen Bruder geschlagen. Sie bevorzugten Schuhlöffel aus der harten Plastik oder ein langes Lineal. Mein Vater hat manchmal 주판 (asiatischer Abakus) eingesetzt. Das fand ich ziemlich kreativ. Aber ich hatte am meisten Angst, wenn er auf Hilfsmittel verzichtete :-D


minalaura, Du musst keine Sorge haben. Ich glaube, dein Freund ist ein durchaus anständiger Mensch  :-)
Oldboy #7
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Sadaebu
Es gibt Menschen die mögen Schmerzen(SM Entertainment wie passend!). :rolleyes:

Ich glaube, dein Freund ist ein durchaus anständiger Mensch.
Diese Aussage ist echt der Hammer! Jemanden als anständig zu bezeichnen der sein Kind schlagen würde.
Warum nicht gleich eine Tapferkeitsmedaille verleihen(übrigends ironisch gemeint ;-) )

Als ich in der Schule war (in den 90er Jahren), wurden ich und meine Mitschüler von Lehrern geschlagen mit allen möglichen Gegenständen, z. B. 60cm-Lineal aus Plastik, Holz oder Metal, Kendo-Schwert aus Bambus, Baseballschläger, Metallrohr, usw. Und außerdem gab es verschiedene Foltermethoden, die von manchen Lehrern auf verschiedene, sehr kreative Weisen entwickelt wurden.
Da fehlt noch..."Geil, hab heute wieder eine mit einem Baseballschläger bekommen. Leider ohne Nagel."
Avatar
Nomou #8
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Auch wenn körperliche Strafen aus deutscher Perspektive veraltet erscheinen, sollte man trotzdem nicht anfangen, Menschen aus anderen Kulturkreisen als schlecht anzusehen, weil es in ihrer Kultur noch praktiziert wird.

@Oldboy: Ich verstehe nicht, wieso du Sadaebu so angreifst und auch den Partner der Threaderstellerin. Ich fand den Beitrag von Sadaebu sehr interessant und amüsant. Daran sieht man doch, dass die Einstellung dazu in Korea eine völlig andere ist als hier. In Deutschland denkt man bei "Kinder schlagen" an einen betrunkenen Vater, der mit einem Eisenrohr ein völlig wehrloses Kleinkind grün und blau schlägt, das für sein Leben traumatisiert bleibt, kriminell und drogenabhängig wird und an einer Überdosis stirbt. In Korea denkt man an einen Lehrer, der Mittelschülern mit dem Lineal einen Schlag auf die Hände gibt, weil sie die Hausaufgaben nicht gemacht haben. Nach 5 Minuten ist der Schmerz weg und die Sache gegessen. Die Wahrnehmung ist vollkommen anders.

Ich - Deutscher Mitte 20 - habe auch als Kind gelegentlich einen Klapps bekommen, wenn ich was schlimmes gemacht habe. Und das war auch gut so, denn so habe ich meine Grenzen gelernt. Und viel mehr als ein Klapps ist es in Korea auch nicht (mehr), da alles andere mittlerweile dort genauso illegal wäre wie hier.
Avatar
orosee #9
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
http://www.youtube.com/watch?v=hMTXnf7mnZI
http://www.youtube.com/watch?v=cVeq61qDlEY
http://www.youtube.com/watch?v=Bv_d6laoxzM

So wird in Korea geschlagen. Dass das nicht "normal" ist, sieht man schon daran, dass Schueler es mit dem Handy aufnehmen und im Web zeigen. Oder vielleicht tun sie es ja auch, "um dem Lehrer zu danken." Die Reaktionen in den koreanischen Foren dazu sind in der Regel negativ, aber es gibt immer einige die meinen, es haette ihnen ja auch nicht geschadet.

Als (zukuenftige) Mutter sollte man einfach klar stellen: Schlaegst Du mein Kind, werden wir Dich verlassen. Es ist ja nicht nur der Freund/Mann selber; auch seine Eltern werden Schlaege benutzen, um das widerspenstige Enkelkind zu zuechtigen. Es wundert mich, dass Du noch nicht gefragt hast, ob er auch Dich mal schlagen wuerde, wenn Du Dich daneben benimmst (wer Kleinkinder misshandelt wird fuer Erwachsene keine Ausnahme machen). Sowas hat ja unseren Grossmuettern und Urgrossmuettern auch nicht geschadet, oder?

Allerdings wuerde ich zu diesem Zeitpunk in der Beziehung auch nicht allzuviel in die Bemerkungen hineininterpretieren; so etwas ist schnell gesagt und sollte in Ermangelung eines echten, verletzlichen und voellig abhaengigen Lebewesens nun wirklich nicht auf die Goldwaage gelegt werden. Vielleicht wollte er Dich einfach nur mal mit seiner "Toughheit" beeindrucken.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Oldboy #10
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Nomou
Ich habe einige Zitate kommentiert. Interessant das es sich anhört als hätte ich ihn angegriffen, ich würde eher sagen dass ich die Verharmlosungen rausgenommen habe und dann klingt es aufeinmal nicht mehr so lustig ;).

Ich habe schon als 4 Jähriger Judo angefangen. Mein Meister hat uns als erstes gelernt, nie Gewalt gegen Irgendjemanden auszuüben sondern uns nur zu verteidigen. Mein Meister wurde von allen mehr respektiert als die eigenen Eltern, obwohl er nie jemanden geschlagen oder sonstige Gewalt hat wallten lassen. Die Strafe war, viel Liegestützen zu machen, ein ernstes Gespräch und falls das nichts geholfen hat, hat er einen zum nachdenken nach Hause geschickt.So lernt man Disziplin und eine Asiatische dazu.

Jemanden zu schlagen der einem total unterlegen ist(Kinder, Frauen, Ältere usw.) ist einfach nur Feige. Ich würde noch nichtmal jemanden schlagen, der mich schlagen würde, ich lass mich doch nicht auf sein Niveau herrunter.

Viele Menschen wählen den einfachen Weg wie z.B. Gewalt, als sich intensiv mit ihrem Kind zu beschäfftigen. Mein Vater hat mir auch einen auf den Popo gehauen, ich fands erbärmlich(Es hat ihm so leid getan, dass er es nie mehr gemacht hat!). Viel schlimmer fand ich, wenn ich bestraft wurde(das ich etwas nicht dürfte). Das nächstemal hab ich mir überlegt, ob ich das nochmal mache.

Nach 5 Minuten ist der Schmerz weg und die Sache gegessen. Die Wahrnehmung ist vollkommen anders.
Das du dich da mal nicht irrst. Ich weiss noch im Detail, wie mein Vater mich geschlagen hat, als wäre es eben passiert.
This post was edited 2 times, last on 2014-05-26, 09:00 by Oldboy.
Gummibein #11
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #9
Als ich vor einigen Jahren in Korea war schien die Prügelei schon ein Relikt aus der "guten alten Zeiten" zu sein als Tiger und Bär Tabak aßen.

So wurden an Autobahnraststätten Bambusstöcke mit der Aufschrift, sorry, erinnere mich nicht mehr an den genauen Wortlaut, "Stock der Liebe" als Souvenirs angeboten.

Natürlich gibt es Menschen die von den akzeptierten Normen abweichen. Männer die ihre Frauen verprügeln gibt es wohl immer noch und dementsprechend wird es auch Männer geben die ihre Kinder verprügeln aber ich denke auch in Korea herrscht momentan ein allgemeiner Konsens, dass Prügelstrafe nicht sein darf.
minalaura (Former member) #12
No profile available.
Link to this post
In reply to post #10
Danke erstmal für die bisherigen Antworten und eure eigenen Erfahrungen!! :)
Also, ich habe natürlich gefragt ob mein Freund dann auch Gewalt gegen mich anwenden würde. Das verneinte er. Er meinte sogar, dass koreanische Frauen eher die Männer schlagen (huh? :O).

Gestern abend habe ich mit einem koreanischen Freund darüber geredet und er meinte, dass er in der Schule auch mit ganz unterschiedlichen Mitteln geschlagen wurde. Er ist so alt wie ich und seine kleine Schwester geht wohl auf eine Schule in Seoul wo dies auch noch praktiziert wird. Er fand es tatsächlich nicht so unnormal und erzählte mir von einer Doku über deutsche Kinder, wo ein Junge seiner Mutter eine Ohrfeige gegeben hat. "He'd be killed in Korea.", war seine Aussage dazu.
Ich vertrete da eher die Meinung von Nomou. Natürlich ist es aus meiner Sicht schockierend, aber aus seiner Sicht ist es normal und die teils respektlosen deutschen Kinder sind für ihn ebenso schockierend. Fraglich ist nur, wie man dann die gemeinsamen Kinder erzieht wenn jeder auf seiner Meinung beharrt :(
Oldboy #13
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@minalaura
Ich habe mit einigen jungen Koreanerinnen(z.B. eine Kindergärtnerin, die unbedingt das deutsche System in Korea umsetzen möchte) mich sehr intensiv über ihre Kultur unterhalten. Keine und ich wiederhole keine mit der ich gesprochen habe, findet die koreanische Erziehung positiv. Manche verlassen sogar Korea, damit ihre Kinder nicht das gleiche Schicksal wie sie durchmachen müssen.

Ich finde die koreanische Kultur in einigen Sachen sehr lobenswert, wenn es um den Respekt vor Älteren(ohne Gewalt), die Hilfsbereitschaft und andere Dinge geht.

Ich mag die deutsche Kultur nicht besonders, allerdings haben wir echt Fortschritte gemacht. Ich könnte ja auch sagen, wir haben soviel Kriege geführt, töten ist ganz normal...oh man!

Es gibt allerdings Aussnahmen und das ist Gewalt zu rechtfertigen. Egal welche Kultur es ist!
JayD #14
Member since Dec 2011 · 729 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es ist, denke ich, ein Unterschied dazwischen zu machen, ob Schläge als gezielte Erziehungsmaßname eingesetzt werden! Oder ob einem Elternteil mal die Hand ausgerutscht ist! Ich denke fast alle Eltern kommen einmal an den Punkt wo Sie kurz davor sind, aber meiner Meinung nach ist es wichtig seine Selbstbeherrschung zu bewahren. Ich würde die Eltern die aber mal die Hand ausgerutscht ist nicht persé als Rabeneltern bezeichnen. Ich habe selbst einen kleinen Sohn und Gott sei Dank konnte ich bisher immer meine Contenance bewahren.

Schläge werden weniger in Korea, vor allem an den Schulen! Ein gesellschaftlicher Wandel braucht jedoch seine Zeit und ich würde daher auch meine Vorfahren auch nicht alle als schlechte Eltern und Lehrer bezeichnen!, nur weil in den 50 er Jahren noch geschlagen wurde.
Avatar
Sadaebu #15
Member since Sep 2011 · 180 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #8
Quote by Nomou:
Daran sieht man doch, dass die Einstellung dazu in Korea eine völlig andere ist als hier. In Deutschland denkt man bei "Kinder schlagen" an einen betrunkenen Vater, der mit einem Eisenrohr ein völlig wehrloses Kleinkind grün und blau schlägt, das für sein Leben traumatisiert bleibt, kriminell und drogenabhängig wird und an einer Überdosis stirbt. In Korea denkt man an einen Lehrer, der Mittelschülern mit dem Lineal einen Schlag auf die Hände gibt, weil sie die Hausaufgaben nicht gemacht haben. Nach 5 Minuten ist der Schmerz weg und die Sache gegessen. Die Wahrnehmung ist vollkommen anders.

Gut verstanden, Nomou :-D

"Es ist eine andere Eigenschaft des menschlichen Geistes, daß die Menschen dort, wo sie sich von entfernten und unbekannten Dingen keine Vorstellung machen können, diese nach den ihnen bekannten und gegenwärtigen Dingen beurteilen."  - Giambattista Vico

Vico sagt, dass gerade diese Eigenschaft der Grund der Anmaßung ist, die richtigen Zugang zum Verständnis für andere Kulturen wesentlich verhindert.

Es schadet uns überhaput nicht, dass wir ab und zu mal Hermeneutik treiben, wenn wir einer unverständlichen Einstellung begegnen. Mehr verstehen ist immer besser als weniger verstehen, oder? :-D
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  3  4  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-09-29, 07:01:22 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz