Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Hilfe..Freund würde Kinder schlagen
Page:  previous  1  2  3  4  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
babo90 #31
Member since Nov 2012 · 228 posts · Location: Nähe Hamburg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 56545
Hey InZain,
ich denke, die Frage wurde bereits beantwortet, die gestellt wurde.

Die Diskussion, die daraus entstanden ist, Schlagen oder nicht schlagen, sollte wohl nicht zur Urteilsfindung von minalaura beitragen. Es entstand einfach eine Diskussion daraus. Ist etwas verwirrend, aber ich finde sowas recht "unterhaltsam", wenn man sich austauscht und das Forum dadurch lebt.
http://dailylifeofkai.blogspot.de/
Avatar
InZain #32
User title: Geomdo-Kumdo-Kendo Master
Member since Sep 2012 · 525 posts · Location: 서울, 중랑구, 상봉동
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Dann beantrage ich hiermit die Umbenennung des Forums...
Flo-ohne-h (Moderator) #33
Member since Jul 2009 · 2032 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 56534
Quote by Gummibein:
Quote by Oldboy on 2014-05-26, 19:54:
Ich habe mit erfolgreichen Koreanerinnen gesprochen, die es aufgegeben haben koreanische Männer zu daten, da sie unter einem Minderwertigkeitskomplex leiden, da sie mehr verdient als sie.

Wow, die Dame tut mir echt leid. Wirklich. So etwas zu beichten ist ja genau das Gegenteil von "Win-Win-Situation". Natürlich gehen auch hier den Frauen die Heiratskandidaten aus je höheren Status sie haben bzw. erreichen. Chef heiratet Sekretärin? Kein Problem. Chefin heiratet Hausmeister? Nach wie vor ein Problem auch wenn es Ausnahmen gibt wie Prinzessin heiratet Fitnesstrainer und es durchaus akzeptiert wird.

Auf der anderen Seite rechnen die Männer natürlich nüchtern durch. Die Chancen für ein Ende vor dem Altar dürfte genau gegen Null gehen. Also wozu sich nach unerreichbaren Äpfel strecken wo man doch tiefer hängende finden könnte?

Ich kann ganz gut nachvollziehen, was da passiert ist. Das Problem ist das traditionelle Rollenbild (Mann bringt Geld nach Hause, Frau steht am Herd/kriegt Kinder), das durch diese Businesslady durcheinandergebracht würde. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Gatten solcher Frauen, die wesentlich weniger verdienen, in Korea als Weicheier und Gigolos verspottet werden.

Es ist allgemein außerdem ein großes Problem der Gleichberechtigung, daß Frauen, die Karriere machen, trotzdem noch "hochheiraten" möchten. Dummerweise gibt es "oben" aber weniger Kandidaten als Nachfrage herrscht, weil diese natürlich von allen Damen begehrt werden.

Auch wenn es eine Chinesin war, die mir das folgende gesagt hat, denke ich doch, daß es auch für Korea zutrifft: sie ist 32 und ledig und hat deshalb starke Befürchtungen, daß sie eine "left-over" lady sein wird, weil sie mit PhD und 32 als schwervermittelbar ob Alter und zu hoher Bildung gilt. Dazu muß man sich noch vor Augen führen, daß in China es sehr viel verbreiteter ist, daß Frauen nach der Heirat und dem einzigen Kind noch arbeiten wollen (für was gibt es Großeltern die sich um den Nachwuchs kümmern).

Auch wenn das "Äpfel"-Gleichnis nicht ganz falsch ist, glaube ich eher, daß es die klass. Rollenverteilung ist, die hier die Probleme macht.
Flo-ohne-h (Moderator) #34
Member since Jul 2009 · 2032 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 56532
Quote by Nomou:
Quote by Flo-ohne-h:
Studenten sind untereinander ziemlich ruppig und wenn die Freundin etwas hört oder sieht, was ihr nicht gefällt, setzt sie den Ellenbogen oder den Fuß (um auf die Zehen des Freundes zu treten) ein.


Eigene Erfahrung? Du armer.. :-D Aber es ist wirklich so.

Nein, scharfe Beobachtung. Ich beschreibe nur das, was ich in mehr als 4 Jahren beobachtet habe.

Außer beim Basketball hat kein Koreaner mir jemals ein Haar gekrümmt -  naja der Friseur schon ;).
Flo-ohne-h (Moderator) #35
Member since Jul 2009 · 2032 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 56538
Quote by JayD:
Eine gewisse Strenge ja, ein kleiner Klapps (kein verprügeln) ist auch abhängig davon wie andere Maßnahmen vorher funtioniert haben. Aber eines ist klar, wenn mein Kind nicht auf mich hört habe ich als Vater ein Problem, wer selbst Kinder hat weiss das. Ich finde es normal und auch natürlich das Kinder Dummheiten machen, aber wenn du es mit der Erziehung es nicht schaffst z.B. durch intensives Reden klarzumachen was es falsch gemacht hast, ist das unerträglich für dich aber auch für das solzaile Umfeld (Schule, Freunde etc.)

Man sollte nicht alles über einen Kamm scheren.

Genau. Meine Schwiegereltern und Schwägerin verhätscheln meine Kleine genauso wie ihren eigenen Sohn. Letzterer hat sich zu einem ziemlich rücksichtslosen Schreihals entwickelt. Meine Kleine wird von Tante und Großeltern nicht daran gehindert, mit ihren kleinen Fäusten auf sie einzuhauen. Meine Schwägerin ist selbst dann nicht dazwischengegangen, als mein 2-jähriger Wirbelwind eine 4-jährige zu vermöbeln.

Bei mir macht sie das fast nie, weil ich streng bin. Meine ganze angeheiratete Verwandtschaft nimmt es sehr wohlwollend zur Kenntnis, daß sich ihr Verhalten in meiner Gegenwart schlagartig verbessert, aber Konsequenzen ziehen sie nicht daraus.

Das ist einfach im Land der kleinen Kaiser so (d.h. in China), wo Kinder so stark verhätschelt werden, daß man es sich kaum vorstellen kann.
Gummibein #36
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #33
Quote by Flo-ohne-h:
Ich kann ganz gut nachvollziehen, was da passiert ist. Das Problem ist das traditionelle Rollenbild (Mann bringt Geld nach Hause, Frau steht am Herd/kriegt Kinder), das durch diese Businesslady durcheinandergebracht würde. Ich könnte mir gut vorstellen, daß Gatten solcher Frauen, die wesentlich weniger verdienen, in Korea als Weicheier und Gigolos verspottet werden.

Dieses Phänomen ist ja wie ich schon mit Chefin-Hausmeister-Beziehung bzw. deren Seltenheit schon erwähnte, kein gänzlich unbekanntes Problem. Im statusorientierten Korea sowieso.

Ich hörte, dass Frau Klatten ihren Mann als Praktikantin in ihrer "eigenen Firma" kennengelernt hat. Offenbar war sie schon in den jungen Jahren klug genug zu erkennen, dass es Probleme geben könnte wenn sie beim ersten Date erzählt "ich bin die reichste Frau von Deutschland und mir gehört unter anderem ein großer Teil von BMW für die sie arbeiten".

Natürlich haben Männer Probleme als "Herr Angela Merkel, Herr Margaret Thatcher, Herr Verona Feldbusch, Herr Marylin Monroe" wahrgenommen zu werden aber was tut ein Mann nicht alles wenn er über beide Ohren verliebt ist?

Aber soweit wird sie es wohl nie kommen lassen sondern lieber an iihren eigenen Ansprüchen scheitern. Damit habe ich absolut kein Problem. Ich nehme es zur Kenntnis so wie ich z.B. den Spruch zur Kenntnis nehme, einem Golfklub der mich aufnehmen würde will ich nicht eintreten, es wäre mir nicht exklusiv genug. Dass aber nun wieder einmal die Männer schuld sein soll, dass sie nur den Papst als Heiratskandidaten akzeptieren würde...

Offenbar bin ich ein klein wenig Branchenblind und die Personalien bei HP ist offenbar nicht so bekannt wie ich annahm?

Da durchklang die Dame wäre Vize irgendetwas... Hat sie es in den Jahren wo man noch auf dem "Markt" ist geschafft bei etwa Samsung soweit nach oben zu klettern wenn auch noch nicht bis ganz nach oben wie Whitman?

Mein Respekt wenn sie die Riege der alten Männer in Korea geknackt haben sollte. Nach aktueller Nachrichtenlage "Samsung... Koma erwacht..." hatte sich mein Eindruck verstärkt die Jaebeols wären nach wie vor eine Sache von alten Männern.
phalanx #37
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich habe mit erfolgreichen Koreanerinnen gesprochen, die es aufgegeben haben koreanische Männer zu daten, da sie unter einem Minderwertigkeitskomplex leiden, da sie mehr verdient als sie.

Das ist aber kein "koreanisches Männer" Problem sondern generell so.

Natürlich haben Männer Probleme als "Herr Angela Merkel, Herr Margaret Thatcher, Herr Verona Feldbusch, Herr Marylin Monroe" wahrgenommen zu werden

Also der Mann von Merkel ist eine wissenschaftliche Koryphäe, wäre jetzt nicht so, als ob er ihr geistig nicht das Wasser reichen könnte. Ok, aber Merkel ist natürlich bekannter.
Flo-ohne-h (Moderator) #38
Member since Jul 2009 · 2032 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #36
Quote by Gummibein:
Mein Respekt wenn sie die Riege der alten Männer in Korea geknackt haben sollte. Nach aktueller Nachrichtenlage "Samsung... Koma erwacht..." hatte sich mein Eindruck verstärkt die Jaebeols wären nach wie vor eine Sache von alten Männern.

Bei den nicht gerade wenigen Samsungianern, die ich kennengelernt habe, waren nur Männer über Technikerniveau. Eine einzige promovierte Dame habe ich getroffen, die aber wohl noch 2-3 Jahre für die Gruppenleiterebene braucht.
Oldboy #39
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@phalanx
Mit ausländischen Männer in Korea hat sie mit diesem Thema kein Problem gehabt. Ganz im Gegenteil, einige fanden das sogar cool. (Der Faktor Familie, Gesellschaft spielt natürlich auch eine große Rolle in Korea, denn ich glaube schon das manche koreanische Männer mit ihr eine Beziehung eingehen würden, wenn der Druck geringer wäre.)

@Allgemein
Das Spiel geht noch weiter.

Runde 2. Vielen ist eine Frau über 32 in Korea fast schon zu alt. Auch hier hatten die Ausländer weniger ein Problem. Ich kenne einige ausländisch/koreanische Paare, wo die koreanische Frau(Sie 40 Er 32) sogar älter ist. Auch diese Frauen haben mir erzählt wie schwierig es für sie war, jemanden zu finden.

Runde 3. Es gibt einige koreanische Männer, die möchten eine 45kg(oder sehr schlanke) Frau haben(haben sie mir selbst gesagt!). Als ich sie wegen dem Grund angesprochen habe, sagten sie, ich will mich ja mit ihr sehen lassen...

Runde 4. Eine grosse Frau hat es auch ziemlich schwer bei koreanischen Männern. Auffallend ist, das dort einige Koreaner mit speziellen Schuhen rumlaufen, die sie größer(versteckt) machen.

Runde 5. Das Aussehen, vorallem Auge und Nasen ist ein weiteres Thema. Da sagt der Freund(Eltern, Arbeitskollegen usw.), sie sollte sich gefälligst die Nase operieren lassen. Gesagt getan, das Ergebnis war, jetzt mögen alle ihr Aussehen, bloss sie nicht!

Runde 6. Familienstand. Hat die Familie viel Geld, einen guten Ruf usw. Da kann es passieren, wenn ein koreanisches Paar gerne heiraten möchte, beim Treffen beider Eltern keine Einigung stattfindet. Oder der andere Partner sich schämt, weil seine Eltern arm sind und ihr/ihm deshalb keinen Heiratsantrag macht.

Runde 7. Verheiratet Frauen in Korea...nicht dass sie es schon schwer genug haben einen neuen Partner zufinden. Der gesellschaftliche Druck ist enorm!

Das sind alles Erfahrungen von Koreanern, mit denen ich mich unterhalten habe in Korea und in Deutschland. Ich finde es einfach viel zu einfach zu sagen, das gibt es ja überall. Klar gibt es das überall, aber der feine Unterschied ist, wie häufig es vorkommt. "Verbrechen gibt es überall!" Dieser Satz wird gerne benutzt, er sagt weder aus welche Verbrechen(das ist ja auch ein riesiger Unterschied), wie häufig, welche Orte(es gibt Orte, da darf man über eine rote Ampel fahren, weil man damit rechnen muss, überfallen zu werden).

Auf mich wirkten einige Koreaner/innen sehr verunsichert, was ihre eigene Person angeht. Einige in Deutschland lebende Koreaner/innen habe mir gesagt, das sie Korea lieben und das Deutschland kein Paradies ist(ich mache Koreaner immer darüber Aufmerksam, da manche das tatsächlich denken). Aber sie nehmen lieber ein schwieriges Leben in Deutschland in kauf, als zurück nach Korea zu gehen und wieder dem Druck ausgesetzt zu sein. Das gibt mir sehr zu denken!

Und nochmal ein ganz wichtiger Satz zum Abschluss.
Bürger, die ihr eigenes Land kritisieren lieben es oft mehr als die, die einfach nur den Mund halten!
This post was edited 2 times, last on 2014-05-29, 14:48 by Oldboy.
Gummibein #40
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Auf den Punkt gebracht besteht der Unterschied darin, dass eine Beziehung sehr nüchtern durchkalkuliert und nicht den so launenhaften Schwankungen der Hormone überlassen wird.

Natürlich geht man wenn der Kopf alleine regiert mit Maximalforderungen an die Sache. Einige sind dann angesichts der Realität bereit Kompromisse zu machen und sich zu einem Preis zu einigen, andere gehen lieber ohne Vertragsabschluss nach Hause.

Daher wundere ich ein wenig über die steigende Zahl von Scheidungen die sich dem Niveau hier angleichen soll? Offenbar ist der Kopf doch kein besserer Ratgeber in Sachen glückliche Ehe wie hier allgemein angenommen wird?
Oldboy #41
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Gummibein
Dein Gedanke ist richtig.

Was mir nur auffällt ist, dass die freie Entscheidung von so vielen Faktoren eingschränkt wird, dass bei einem negativ Punkt schon oft das "Nein" kommt, obwohl sie sonst gut zusammen passen könnten.

Eine KBS World Umfrage hat gezeigt, das 40% der jungen Frauen in Korea es nicht mehr für notwendig erachten zu heiraten.
phalanx #42
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #39
Und was ist in diesen Punkten anders als z.B. in Deutschland? Außer das einige nicht so wesentlich sind?

1. Es ist im allgemeinen so, dass Frauen eher nach oben heiraten und Männer nach unten. Das mag in einigen Ländern extremer sein, aber im Grunde genommen ist das überall so. Auch in Deutschland beklagen sich beruflich erfolgreiche Frauen darüber, dass sie keine Männer finden. Männer haben halt bei der Partnersuche andere Kriterien als Frauen.

2. Wenn man eine Frau sucht um eine Familie gründen, wird man sich im Allgemeinen nach einer jüngeren umschauen, das liegt einfach in der Natur. Ab 32 kann es ja schon zu Problemem mit der Fruchtbarkeit kommen. Natürlich gibt es hier Ausnahmen.

3. Das koreanische Männer schlanke Frauen bevorzugen ist auch kein koreanisches Phänomen. Auch woanders bevorzugt man lieber schlanke als dicke Frauen. Es kommt natürlich hinzu dass die generische Koreanerin schlanker als die generische Deutsche ist.

4. Große Frauen haben es auch in Deutschland schwerer.

5. Wo spielt Aussehen denn keine Rolle? Du hast gut festgestellt, dass man durch Veränderung seines Aussehen a priori nicht seinen Charakter verändert.

Zu Punkt 6 magst du vielleicht Recht haben, aber auch nur bei traditionsbewussten koreanischen Familien. Sonst ist dies auch Humbug.

7. Auch ähnlich, besonders wenn schon Kinder da sind.


Bitte keinen weiteren Populismus...
Oldboy #43
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@phalanx
Also erstmal ist das meine freie Entscheidung, ob ich etwas schreibe oder nicht.

Zweitens ist das nicht meine Meinung, sondern(genauer lesen bitte) die Antwort von Koreanern. Ich hab festgestellt das Koreaner sehr klug sind und schon wissen, ob etwas richtig läuft oder nicht. Sie haben einfach oft nicht den Mut dazu es frei zu sagen, da negative Meinungen nicht gerne gehört werden.

Als ich ein KBS-World Interview gemacht habe, haben sie alle negativen Sachen(es war nur ein kleiner Teil) rausgeschnitten...
Flo-ohne-h (Moderator) #44
Member since Jul 2009 · 2032 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Oldboy:
Sie haben einfach oft nicht den Mut dazu es frei zu sagen, da negative Meinungen nicht gerne gehört werden.

Als ich ein KBS-World Interview gemacht habe, haben sie alle negativen Sachen(es war nur ein kleiner Teil) rausgeschnitten...

vollkommen richtig. Wenn ich mich mal wieder über etwas aufgeregt habe und mich jemand gefragt hat warum, habe ich gefragt ob er/sie die Wahrheit oder die Wahrheit für Koreaner hören will (d.h. unter Herauslassen der negativen Fakten).

Ich denke, daß viele Koreaner wie die meisten anderen Ostasiaten Kritik über ihr wunderbares Land nicht von Langnasen annehmen können. Nationalismus schaltet dummerweise immer noch das Hirn teilweise ab.

Man hört in den Nachrichten immer, daß sich China Einmischung in seine inneren Angelegenheiten verbietet, wenn z.B. die Buchmesse einen unliebsamen chin. Autor eingeladen hat. Da SK weniger negative Schlagzeilen produziert, hört man diese Formulierung nicht so oft.
phalanx #45
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #43
@Oldboy:

Du merkst aber schon, dass sich alle deine "Thesen" auf fast jede westliche Industrienation übertragen lassen? In welcher Ausprägung lässt sich streiten, aber sie kommen auf jeden Fall vor.
Daher finde ich es sehr naiv dies pauschal nur für Koreaner zu formulieren.

Auch wenn natürlich jeder Koreaner mit dem du gesprochen hast generisch war!!
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  4  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-02-17, 07:53:13 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz