Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Hilfe..Freund würde Kinder schlagen
Page:  previous  1  2  3  4  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Oldboy #16
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 56516
Es gibt mehrere Arten von Interligenzen. Eine davon bassiert auf Wissenschaft, eine andere auf Gefühle. Die eine kann man lernen(oder mal schnell im Internet googlen ;)), die andere hat man oder hat man nicht.

Ich war 13 Monate in Korea und habe mich intensiv mit der Kultur beschäfftigt. Ich habe Vorträge über die deutsche Kultur gehalten und sie mit der koreanischen Kultur verglichen.

Ich habe in einem koreanischen Waisenhaus englisch unterrichtet. Da wurde mir mitgeteilt, das diese Kinder keine Chance in Korea haben, da sie ohne Eltern sind(ich habe grosses Mitgefühl mit diesen Kindern).

Ich habe mich mit einer mitte 40 jährigen Frau(Koreanerin) unterhalten, die sich von Ihrem Mann geschieden hat. Sie hatte einen guten Ruf in Korea, doch nach der Scheidung hat die Gesellschaft sie ausgestossen und sie ist mit ihrem Kind ins Ausland gegangen.

Ich habe mit vielen jungen Koreanerinnen gesprochen, einige haben viel Gewalt erdulden müssen und zwar genau  diese, über die wir gerade sprechen.

Ich habe mit erfolgreichen Koreanerinnen gesprochen, die es aufgegeben haben koreanische Männer zu daten, da sie unter einem Minderwertigkeitskomplex leiden, da sie mehr verdient als sie.

Ich habe Koreaner in meiner Familie.

Koreaner haben mir all diese Dinge erzählt(teilweise unter grossen Tränen!). Sie haben gesagt, das ihre koreanischen Freunde kein Verständnis haben und ihnen nicht zuhören. Ich habe ihnen zugehört, sie getröstet und aufgebaut.

Aber das was mir am stärksten aufgefallen ist, ist die geringe Lebenserfahrung. Wundern tut mich das nicht, denn durch den ganzen Lernwahn und lange Arbeitsdauer bleibt die eigene Erfahrung auf der Strecke. KBS World hat von einem koreanischen Vater berichtet, der seitdem er mit seinem Sohn nach der Arbeit ein bisschen Zeitverbringt, die ganze Familie glücklicher geworden ist, besonders sein Sohn(Schock!), der vorher Angst vor ihm hatte.

Und hoffentlich zum allerletzten mal, es gibt Dinge die keine Toleranz dulden. Und auch wenn ein Klapps auf den Popo das Kind nicht verändern muss, Gewalt ist eine Schwäche des Menschen und keine Tugend und sollte nicht als Selbstverständlickeit hingenommen werden!

Herr Sadaebu und Beführworter, ich bin ein ignoranter, anmassender, intoleranter Mensch, der die Frechheit besitzt, sich für das Wohl seiner Mitmenschen einzusetzen, besonders das der Koreaner, die ich so sehr liebe!
This post was edited 2 times, last on 2014-05-26, 20:28 by Oldboy.
Flo-ohne-h (Moderator) #17
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 56511
Quote by minalaura on 2014-05-26, 10:20:
Danke erstmal für die bisherigen Antworten und eure eigenen Erfahrungen!! :)
Also, ich habe natürlich gefragt ob mein Freund dann auch Gewalt gegen mich anwenden würde. Das verneinte er. Er meinte sogar, dass koreanische Frauen eher die Männer schlagen (huh? :O).

das kann ich bestätigen. Studenten sind untereinander ziemlich ruppig und wenn die Freundin etwas hört oder sieht, was ihr nicht gefällt, setzt sie den Ellenbogen oder den Fuß (um auf die Zehen des Freundes zu treten) ein.

Er fand es tatsächlich nicht so unnormal und erzählte mir von einer Doku über deutsche Kinder, wo ein Junge seiner Mutter eine Ohrfeige gegeben hat. "He'd be killed in Korea.", war seine Aussage dazu.

Ich kann mir nicht vorstellen, daß es koreanische Schulkinder gibt, die so etwas machen.
Christian1989 (Former member) #18
No profile available.
Link to this post
@Oldboy: Ich finde, deine Argumentation ist auch ganz schön einseitig. Ich glaube du weißt gar nicht, wie viele Schüler sich in Deutschland strengere Eltern und Lehrer finden weil sie auf dem Gymnasium auch zu unterfordert sind, gleichzeitig aber auch wissen, was sie durch Leistung erreichen können.
Avatar
Nomou #19
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #17
Quote by Flo-ohne-h:
Studenten sind untereinander ziemlich ruppig und wenn die Freundin etwas hört oder sieht, was ihr nicht gefällt, setzt sie den Ellenbogen oder den Fuß (um auf die Zehen des Freundes zu treten) ein.


Eigene Erfahrung? Du armer.. :-D Aber es ist wirklich so. Körperliche Strafen sind ja auch bei Spielen unter Koreanern normal. Manche sehen das bestimmt auch als schrecklichen Makel der koreanischen Kultur (-> Körperverletzung!!!), der unbedingt ausgemerzt werden sollte. :rolleyes:
Oldboy #20
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #18
@Christian1989
Streng kann man auch sein, ohne jemanden zu schlagen...

Ich habe eine hohe Verantwortung gegenüber Opfern von Gewalt, denn komischer Weise suchen sie sich mich aus, weil sie fühlen das sie mir vertrauen können(Deutsche, Koreaner, Türken...Kultur(leider wird sich dahinter sehr gerne versteckt) spielt keine Rolle wenn es um Gewalt geht).

Ich habe mich 2 Jahre um behinderte Menschen gekümmert, die früher ganz gesunde Kinder waren, aber durch Gewalt behindert wurden. Es kostet normalerweise sehr viel Kraft und Geduld, das Vertrauen von Ihnen zu bekommen, da sie so sehr von Menschen(Eltern) enttäuscht wurden.

Ich habe mich um die Stillen gekümmert, da diese viel Einfühlungsvermögen benötigen.
Eine Betreuerin sagte zu mir..."Es ist erstaunlich wie schnell du sein Vertrauen bekommen hast, du hast ein Talent mit Menschen umzugehen". Ihre Worte, nicht meine.

"Just because you cant see violence, doesnt mean it isnt there!" Liam Neeson
https://www.youtube.com/watch?v=TRuJI_DlyDI

Man achte genau auf eine Szene!

Ich spreche nur die Leute an, die sich noch nicht entschieden haben. Schlagt eure Kinder nicht, sondern hört Ihnen aufmerksam zu, erklärt Ihnen warum sie etwas falsch gemacht haben. Respekt ist wenn man zu jemanden aufschaut nicht herab!
This post was edited 2 times, last on 2014-05-28, 11:09 by Oldboy.
Gummibein #21
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #16
Quote by Oldboy on 2014-05-26, 19:54:
Ich habe mich mit einer mitte 40 jährigen Frau(Koreanerin) unterhalten, die sich von Ihrem Mann geschieden hat. Sie hatte einen guten Ruf in Korea, doch nach der Scheidung hat die Gesellschaft sie ausgestossen und sie ist mit ihrem Kind ins Ausland gegangen.

Hat sich da mittlerweile etwas geändert beim Scheidungsrecht? Früher wurde das Sorgerecht dem Vater zugesprochen. Im Prinzip wahrscheinlich auch eine "gute Sache" weil geschiedene Frauen bzw. alleinstehende Frauen mit Kind gesellschaftlich und oft auch wirtschaftlich im Nichts landeten.

Quote by Oldboy on 2014-05-26, 19:54:
Ich habe mit erfolgreichen Koreanerinnen gesprochen, die es aufgegeben haben koreanische Männer zu daten, da sie unter einem Minderwertigkeitskomplex leiden, da sie mehr verdient als sie.

Wow, die Dame tut mir echt leid. Wirklich. So etwas zu beichten ist ja genau das Gegenteil von "Win-Win-Situation". Natürlich gehen auch hier den Frauen die Heiratskandidaten aus je höheren Status sie haben bzw. erreichen. Chef heiratet Sekretärin? Kein Problem. Chefin heiratet Hausmeister? Nach wie vor ein Problem auch wenn es Ausnahmen gibt wie Prinzessin heiratet Fitnesstrainer und es durchaus akzeptiert wird.

Hat sie vor dem ersten Treffen die Kontoauszüge ihres Dates studiert? Schlimm. Knallt sie ihm ihre eigene vor den Kopf? Noch schlimmer. War das alles nicht der Fall, dann ist sie vielleicht einfach nur "undateable" aber zieht es vor sich in die Tasche zu lügen statt der Wahrheit ins Auge zu sehen?

Ach, was wird da "gelogen" beim "Balzritual"? Da wird über flache Witze gekichert, heuchelt Interesse am Fußball, malt sich an, beschäftigt stundenlang eine Schar von Friseuren etc. etc. Da ein paar Mio. Won vom Gehaltszettel abzuziehen oder sich in der Firmenhierarchie ein paar Stufen niedriger zu verorten scheint noch harmlos.

Auf der anderen Seite rechnen die Männer natürlich nüchtern durch. Die Chancen für ein Ende vor dem Altar dürfte genau gegen Null gehen. Also wozu sich nach unerreichbaren Äpfel strecken wo man doch tiefer hängende finden könnte?

Quote by Oldboy on 2014-05-26, 19:54:
Aber das was mir am stärksten aufgefallen ist, ist die geringe Lebenserfahrung. Wundern tut mich das nicht, denn durch den ganzen Lernwahn und lange Arbeitsdauer bleibt die eigene Erfahrung auf der Strecke.

Das war auch mein Eindruck als ich eine Anfang 20 traf. Noch total kindlich. Ein paar Jahre später habe ich sie wieder getroffen. Da hatte sie uns längst überholt. Kinder, schmiss den Haushalt, einfach total erwachsen. Offenbar lernt man so etwas wenn man gezwungen ist rasend schnell.

Quote by Oldboy on 2014-05-26, 19:54:
Und hoffentlich zum allerletzten mal, es gibt Dinge die keine Toleranz dulden. Und auch wenn ein Klapps auf den Popo das Kind nicht verändern muss, Gewalt ist eine Schwäche des Menschen und keine Tugend und sollte nicht als Selbstverständlickeit hingenommen werden!

Herr Sadaebu und Beführworter, ich bin ein ignoranter, anmassender, intoleranter Mensch, der die Frechheit besitzt, sich für das Wohl seiner Mitmenschen einzusetzen, besonders das der Koreaner, die ich so sehr liebe!

In diesem Fall stimme ich dir im Prinzip zu aber mir machen Menschen mit absoluten Moralvorstellungen angst. Wenn man sich die nähere und auch fernere Vergangenheit anschaut, die schlimmsten Dinge geschahen meist im Einklang zum damals geltenden gesellschaftlichen Moralvorstellungen. Was früher moralisch geboten war kann heute ein Verbrechen sein.
babo90 #22
Member since Nov 2012 · 228 posts · Location: Nähe Hamburg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Christian1989
Streng kann man auch sein, ohne jemanden zu schlagen...

Ich stimme zu, dass Schlagen nicht die Lösung des Problems sein sollte. Aber auch wenn man streng ist, bedeutet das eine Art von psychischen Druck auf das Kind ausgeübt wird. Hierbei sollte man ebenfalls beachten, dass das "schlimmere" Auswirkungen haben könnte als einen Klapps. Um noch auf das Schlagen zurückzukommen, ohne von meiner Meinung abzuweichen; Behaviourismus hat bewiesen, dass du bestimmte Impulse/Aktionen etwas antrainiert werden kann, sei es Tier oder Mensch. Aber hier sollte man die Grenzen kennen!

Ich denke, dass als Elternteil immer eine gewisse Linie gefahren werden sollte, aber auch das Wohl des Kindes muss berücksichtigt werden. -> besonders bezogen auf das Schulleben.
http://dailylifeofkai.blogspot.de/
Oldboy #23
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #21
@Gummibein
Im Prinzip wahrscheinlich auch eine "gute Sache" weil geschiedene Frauen bzw. alleinstehende Frauen mit Kind gesellschaftlich und oft auch wirtschaftlich im Nichts landeten.
Nun, es gibt sehr starke Frauen in Korea. Sie haben eigene Unternehmen, gute Jobs und vorallem mehr Einfühlungsvermögen. Das Männer total überfordert damit sind, freut mich ;).

Wow, die Dame tut mir echt leid
Muss es nicht, sie ist sehr tapfer!

Hat sie vor dem ersten Treffen die Kontoauszüge ihres Dates studiert? Schlimm. Knallt sie ihm ihre eigene vor den Kopf? Noch schlimmer. War das alles nicht der Fall, dann ist sie vielleicht einfach nur "undateable" aber zieht es vor sich in die Tasche zu lügen statt der Wahrheit ins Auge zu sehen?
Sehr harte Worte, die nur auf Vermutungen bassieren, da du sie offensichtlich nicht kennengelernt hast. Denn sie war an den Männer interessiert, aber als sie Ihnen ihre Position genannt hat(ohne irgendwelche Angaben), sind manche aufgestanden haben sich höfflich verabschiedet und sind gegangen.

In Korea ist es üblich, jemanden direkt nach dem Beruf und vielen materielle Dingen zu begutachten. Das menschliche ist da oft nebensächlich.
Eine Konversation zwischen zwei Koreanern. Sie fragt ihn:" Wieso arbeitest du ehrenamtlich?" Er antwortet"Damit ich einen besseren Job bekomme, du nicht?!"...kein Kommentar

Ich sehe mich nicht als Moralapostel(ich bin ein Mensch und mache auch Fehler oder sehe Dinge falsch), sondern ganz schlicht als Verteidiger der Schwachen. Was du oder andere machen ist euer Problem.
This post was edited on 2014-05-28, 12:44 by Oldboy.
Gummibein #24
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Oldboy:
Sehr harte Worte, die nur auf Vermutungen bassieren, da du sie offensichtlich nicht kennengelernt hast. Denn sie war an den Männer interessiert, aber als sie Ihnen ihre Position genannt hat(ohne irgendwelche Angaben), sind manche aufgestanden haben sich höfflich verabschiedet und sind gegangen.

In Korea ist es üblich, jemanden direkt nach dem Beruf und vielen materielle Dingen zu begutachten. Das menschliche ist da oft nebensächlich.
Eine Konversation zwischen zwei Koreanern. Sie fragt ihn:" Wieso arbeitest du ehrenamtlich?" Er antwortet"Damit ich einen besseren Job bekomme, du nicht?!"...kein Kommentar

Natürlich kenne ich das Ritual bei einer ersten Begegnung wo der Status abgecheckt wird. Andererseits sind sie bedingt durch Übung auch sehr routiniert sich "wolkig" auszudrücken. Um himmels Willen, lügen würde man natürlich nie.

Wenn Meg Whitman sagt "ich leite ein Büro in einer IT Firma" hat sie ja nicht gerade gelogen. Dass das "Büro" 330.000 Mitarbeiter hat muss man ja nicht jedem auf die Nase knallen wenn die Reaktion vorhersehbar ist.

Da ich annehme, dass zur Erlangung so einer Position ein gewisses Maß an Lernfähigkeit benötigt wird wundere ich mich halt warum sie nicht zu den üblichen und durchaus erlaubten Mittel greift statt zu klagen oder in dem Fall die Hoffnung zu begraben.
JayD #25
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #22
Quote by babo90:
Ich stimme zu, dass Schlagen nicht die Lösung des Problems sein sollte. Aber auch wenn man streng ist, bedeutet das eine Art von psychischen Druck auf das Kind ausgeübt wird. Hierbei sollte man ebenfalls beachten, dass das "schlimmere" Auswirkungen haben könnte als einen Klapps.

Ich denke, dass als Elternteil immer eine gewisse Linie gefahren werden sollte, aber auch das Wohl des Kindes muss berücksichtigt werden. -> besonders bezogen auf das Schulleben.

Also ich weiss, dass du es vermutlich nicht so meinst, aber es hört sich so an als soll man überhaupt keine Strenge mehr walten lassen:-D...Ich bin selber Vater und meiner Meinung nach gehört strenge dazu und es gehört auch dazu ganz klar zu definieren was ist in Ordnung und was ist einfach falsch. Ich bin auch davon überzeugt, dass die Kinder es sich wünschen und auch brauchen, dass man Ihnen Grenzen aufzeigt und das dies zum natürlichen Lernprozess dazugehört. Ohne irgendwelche Erziehungsmaßnahmen ist es ja noch schlimmer als wenn man ab und zu mal einen leichten Klapps auf den Popo bekommt. Ich bin auch kein Befürworter von Gewalt,es sollte irgendwie möglich sein, dass anders zu vermitteln. Aber ich kann mich auch hineinversetzen in die Gefühlswelt vieler Eltern, die irgendwann auch denken "ich komme mit reden nicht mehr weiter, mein Kind lacht mich nur aus und ich verliere die Kontrolle"....

Eine gewisse Strenge ja, ein kleiner Klapps (kein verprügeln) ist auch abhängig davon wie andere Maßnahmen vorher funtioniert haben. Aber eines ist klar, wenn mein Kind nicht auf mich hört habe ich als Vater ein Problem, wer selbst Kinder hat weiss das. Ich finde es normal und auch natürlich das Kinder Dummheiten machen, aber wenn du es mit der Erziehung es nicht schaffst z.B. durch intensives Reden klarzumachen was es falsch gemacht hast, ist das unerträglich für dich aber auch für das solzaile Umfeld (Schule, Freunde etc.)

Man sollte nicht alles über einen Kamm scheren.

Ansonsten halte ich es mit Orosee: Von Anfang an klarmachen welche ethischen Vorraussetzungen du für ein funktionierendes Familienleben hast und wenn er damit nicht einverstanden ist, dann geht es halt nicht. BEIDE Parteien müssen in einer interkulturellen Partnerschaft/Familie Kompromisse eingehen und Rücksicht nehmen und nicht nur eine Partei, das sage ich aus eigener Erfahrung;-)

@ Oldboy: Schön as du dich für Schwache einsestzt. Das Thema ehrenamtliche Arbeit ist aber selbstverständlich dem geschuldet ÜBERHAUPT einen Job zu bekommen, um sich abzuheben von der Masse. Ich weiss wie die Situation ist und ich finde es auch legitim das zu tun, denn die Arbeit wird ja gemacht natürlich wären höhere ethische Bewewggründe schön aber im Endeffekt kommt es nur darauf an, dass die Arbeit gemacht wird.....warum ist doch zweitrangig. Der Zivi macht ja oft auch nicht Zivi nur weil er es toll findet Bettpfannen zu wechseln, sondern er muss es tun. Manche Koreaner "müssen" es tun, weil es nowendig ist im Berufsleben Fuss zu fassen. Besser als wenn gar keiner mehr ehrenamtlich arbeitet^^
Avatar
Sadaebu #26
Member since Sep 2011 · 180 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #23
Quote by Oldboy:
@Gummibein

[...] Was du oder andere machen ist euer Problem.

Sehr schön, dass Du mittlerweile gelernt hast, richtige Antwort zu geben (ich meine ganz ehrlich, nicht ironisch).

Für die ganze Sache gibt es einen sehr schönen Spruch vom buddhistischen Meister Hyobong (효봉스님).
Die moderne Version dieses Spruchs lautet so:

http://www.youtube.com/watch?v=ZQJLRzxCshE

 :-)
Oldboy #27
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #24
@Gummibein
Wolkig...gefällt mir. Du hast recht was das angeht.

Wenn man halt in einem namhaften Konzern als Vizechef(ähnliche Position) arbeitet, muss man schon sehr wolkig sein.
Gestatten, Frau Holle  :-D.

@JayD
Ja natürlich kann er das machen. Aber darunter leidet die allgemeine Arbeitsmoral, wenn einer nur halbherzig seinen Job macht. Besonders im sozialen Bereich ist das sehr wichtig eine hohe Motivation zu haben, wenn man schon umsonst arbeitet.

@Sadaebu
Ach weisst du, eigentlich bin ich ein sehr netter Mensch. Jeder hat seine eigene Meinung und Erfahrungen im Leben gemacht. Professoren sind oft auch nicht einer Meinung, obwohl sie das gleiche studiert haben. Was ich gut finde ist, dass wir darüber reden.
Avatar
Sadaebu #28
Member since Sep 2011 · 180 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Oldboy:
@Sadaebu
Jeder hat seine eigene Meinung und Erfahrungen im Leben gemacht. Professoren sind oft auch nicht einer Meinung, obwohl sie das gleiche studiert haben.

Endlich hast Du genau das gesagt, was ich von dir erwartet habe.
Ich freu mich sehr :-)
babo90 #29
Member since Nov 2012 · 228 posts · Location: Nähe Hamburg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@JayD
Tut mir Leid, dass es missverstanden wurde (du hast es richtig verstanden ;)). Natürlich sollte man eine gewisse Strenge in die Erziehung einbauen, sonst kann man sich das Wort "Erziehung" auch komplett schenken. Ich meine eine richtige, gesunde Strenge. Aber die Ansichten von Strenge (hier haben wir wieder die Kultur) variieren hier und da, was aber auch normal ist.

Das mit dem Job und an der Ehre gepackt zu werden, dass die Frau mehr verdient, finde ich absoluten Schwachsinn. Da sollte man drüberstehen und die "Pille" schlucken. Schließlich sollte es nicht, prinzipiel, an #1 stehen, was für einen Job der Partner hat. Es sollte, egal ob von einer oder von beiden Seiten, der Lebensunterhalt, variiert auch nach Ansichtsweise, gesichert sein.
http://dailylifeofkai.blogspot.de/
Avatar
InZain #30
User title: Geomdo-Kumdo-Kendo Master
Member since Sep 2012 · 525 posts · Location: 서울, 중랑구, 상봉동
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Achso TE:

Wenn es dich stört... dann rede mit deinem Freund offen darüber. Schreib ihm was du schlecht oder gut findest. Es sind nicht die Leute in einem Forum dazu da, um über eure Einstellung zur Erziehung zu urteilen.

Nur ihr könnt darüber reden. Im Endeffekt hilft es dir nicht sehr, wenn du durch die Beiträge hier nur beruhigt wirst oder versuchst deinen Freund zu verstehen warum er sowas schreibt.

Ich habe mir sagen lassen, dass derjenige der sowas sagt/schreibt auch weiß warum er sowas schreibt.

REDE MIT IHM!!!

Und an alle anderen... Man kann niemanden vorschreiben wie er mit seinen Kindern umgeht. (schlagen, streng sein, welche grenzen... das soll keine Wertung sein wie ich zu all diesen Sachen stehe).
Es ist die Sache der Eltern die miteinander reden sollten. Dann wird ein Schuh draus.

So long TL...DR
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  4  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 08:30:39 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz