Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Seoul in 5 Tage - was seiner Mutter zeigen?
This ad is presented to unregistered guests only.
Akiho #1
Member since Aug 2011 · 38 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Seoul in 5 Tage - was seiner Mutter zeigen?
Hallo zusammen :)
Ich bin im März für ein paar Tage in Seoul und habe dabei meine Mutter im Schlepptau - diese hat sich bis jetzt mit Korea eigentlich kaum bis gar nicht beschäftigt und ich möchte dass sie einen möglichst "schönen" Eindruck wieder mit nach Hause nimmt.
Habt ihr schöne Ideen was man zeigen/machen kann? Wir sind beide nicht wirklich Fans vom klassischem Sightseeing, da fällt also eigentlich mal..so ziemlich alles weg :/

Geplant hatte ich bis jetzt zwei Musicalbesuche, Lotte world, diverse kleine Cafes die ich in guter Erinnerung behalten habe, einen Trip durch Hongdae und Myeongdong, Namdaemun und Dongdaemun Market (hier eine kleine Frage - gibts auf beiden so ziemlich dasselbe? war noch nie da, also eher die Frage ob man einen der beiden "streichen" könnte?)

Hat jemand noch gute Tipps/Ideen? Schöne Fleckchen, wo man schnell hinkommt (und wo man sich auch nicht um Kopf und Kragen zahlt? ;) )

Danke vorab ^^
Renate #2
Member since Aug 2012 · 89 posts · Location: Mainz
Group memberships: Benutzer, Stammtische Westdeutschland
Show profile · Link to this post
Ich war auf beiden Märten nicht lange, aber mir hat Namdaemun - von dem was ich gesehen habe - besser gefallen.

Wenn ihrs möglichst "authentisch" mögt, empfehle ich mal den 광장시장 (Gwangjang Shijang) bei Dongdaemun - ist eine interessante Atmosphäre und hat mich sehr beeindruckt. Mal den koreanischen Namen googlen und du findest Bilder.

Der Fischmarkt soll auch interessant sein, vor allem weil man sich sein Essen frisch zubereiten lassen kann.

Hübsch ist auf jeden Fall auch SamCheongDong (삼청동), da gibts viele traditionelle Häuser, cafés, etc. Meine koreanischen Freunde haben die Gegend alle empfohlen und meinten, dort wäre es schöner als z.B. in Insadong.

Auch wenn ihr sightseeing nicht mögt sind vielleicht ausgefallenere Museen interessant... Schau doch einfach mal was es in der Nähe von den Stellen, wo ihr sowieso hingehen wollt, gibt.

Wenn ihr Zeit habt, würde ich trotzdem auch mal in einen der Paläste gehen (Gyeongbokgung?), da kann man ja wunderbar ne Pause machen oder Picknicken wenn das Wetter schön ist. Ich finde so eine Oase in der Stadt kann man auch ohne sightseeing-Ambitionen genießen. Auch der Tempel Jogyesa wäre da zu nennen.

Mögt ihr Natur/Wandern? Dann könntet ihr auch sowas einplanen und mal auf nen Berg, davon gibts ja wirklich genug...

Ich selbst war noch nie im Jjimjilbang, aber das ist sicher auch ne interessante Sache, bei der deine Mutter nen ganz "koreanischen" Eindruck bekommen könnte :)
korex (Moderator) #3
Member since Jul 2013 · 104 posts · Location: Hamburg
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Wenn du wissen willst, ob das trad. koreanische Badehaus,  jjimjil-bang, etwas für dich und deine Muter ist, dann magst du vielleicht diesen kurzen Artikel (Engl. homepage):

http://minisabelle.com/2013/05/14/jjimjil-bangs-the-heaven…

Ich habe meine Mutter und Schwester mitgenommen - beide erinnern sich gerne daran.
kleineHexe #4
Member since Dec 2012 · 100 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Namdaemun gibt es so ziemlich alles von Haushaltswaren über Klamotten und Souveniers.
Dongdaemun war ich in 2 Shoppingmalls hauptsälich Klamotten und Schuhe
Akiho #5
Member since Aug 2011 · 38 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Super Ideen :) Vielen Dank!
Peter #6
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Zu deinen Plänen:
Musicalbesuche - alternativ Chongdong Theater mit zusammenfassendem Einblick in traditionelle darstellende Künste.
Lotte World - falls am Wochenende das direkt daneben liegende Nori Madang besuchen und schauen was geboten wird (kostenlos).
Cafes - Garosugil Straße in Erwägung ziehen.
Hongdae und Myeongdong - ist meines Erachtens mehr etwas für die jüngere Generation, in Myeongdong ist vielleicht die Myeongdong Kathedrale interessant.
Namdaemun Markt - große Warenvielfalt, etwas touristisch geprägt aber guter Eindruck eines koreanischen Marktes.
Dongdaemun Markt - fast nur Mode in mehreren vielstöckigen Kaufhäusern - kaum europäische Größen, deshalb viel Stress ohne Kauferlebnis - meine Alternativ-Empfehlung: Bereich nördlich des Dongdaemun Marktes entlang des Cheonggyecheon (ist schon für sich allein sehenswert) Richtung Gwangjang Markt mit Möglichkeit diverser Strassenimbisse.

Alternativen:
Jungbu Markt - getrockneter Fisch
Seoul Yangnyeongsi - Kräutermarkt, beide authentisch.
Obwohl touristisch erschlossen ist ein Besuch des Bukchon Hanok Dorfes empfehlenswert.
Bei Kunstinteresse ist die Pyeongchang-dong Galleriestraße ein Geheimtipp.
Ich würde außerdem den Besuch eines Tempels einplanen - alternativ zu Jogyesa oder Bongeunsa würde ich Bongwonsa empfehlen
peter
seoulinfo.de
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-14, 15:26:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz