Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Was in Korea essen bei Magenproblemen?
This ad is presented to unregistered guests only.
Flynn #1
Member since Aug 2013 · 39 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Was in Korea essen bei Magenproblemen?
Hallo zusammen,

ich fliege bald nach Seoul. Seit einiger Zeit habe ich jedoch Probleme mit meinem Magen, so dass ich jetzt etwas verunsichert bin, was ich in Korea essen könnte. Ich muß eher leichte Schonkost halten, das heißt Kimchi und scharfe Gerichte würden mir Probleme bereiten. Habt ihr vielleicht Tipps, was ich essen könnte? Spontan fällt mir Japchae ein, kennt ihr vielleicht noch andere, milde Nudel- oder Reisgerichte?

Danke schon mal!
babo90 #2
Member since Nov 2012 · 228 posts · Location: Nähe Hamburg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Midle Gerichte....ich denke, wenn du Suppe magst, dann geht Manduguk, Tteokmanduguk, etc... (generell viele Suppen) oder kleine Sachen wie Kimbab, Bibimbab. Natürlich kannst du auch Samgyeopsal und co essen, musst nur auf Gochujang verzichten ;) Ich habe bisher nur die "Standard-Gerichte" aufgezählt, aber ich kenne mich noch nicht so gut mit der koreanischen Küche aus. Ach und "Jeon" ist auch nicht schlecht. Da gibt es viele Varianten.

Guck dir sonst mal die Gerichte bei Maangchi an. Das ist eine Koreanerin, die auf ihrer Website diverse koreanische Gerichte kocht und die Rezepte online stellt (alles auf englisch). Da kann man sich einen kleinen Überblick verschaffen, ist auch in Kategorien eingeteilt.
http://dailylifeofkai.blogspot.de/
Avatar
dergio #3
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Hm, Japchae ist doch eher fettig. Würde ich nicht empfehlen.
Als leicht würde ich doch eher suppige Gerichte empfehlen.

Also Udon -Nudelsuppe, da gibt es auch sehr milde Varianten)
oder Jug (죽) Eine Art Reis Porridge. Gibt es auch rein vegetarisch.
korex (Moderator) #4
Member since Jul 2013 · 104 posts · Location: Hamburg
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Bei den Suppen würde ich dir auch Samgaetang empfehlen (Hühnersuppe mit Ginseng, Jujube, Wasserkastanien, Ingwer, Knoblauch, koreanischer Klebreis, Salz/Pfeffer).
Bei den Nudeln kannst du auf die magenfreundlichen Buchweizennudeln zurückgreifen (als Soba oder Mul-Neangmyeon - je nach Jahreszeit warm oder kalt).
Auch Gerichte mit Tofu (ohne scharfe Würze) sind empfehlenswert - gibt es in vielen Suppen auch als Einlage.
Wenn du koreanische Reiskuchen magst, ist tteok eine sehr magenfreundliche Dessertalternative.
Aber auch koreanische Birne (pae) ist eine gute Idee. In vielen Restaurants gibt es eh Apfel oder Birnenschnitze als Nachtisch - also unbedingt zugreifen.

Wenn Du größere Magenprobleme hast empfehle ich die auch gern koreanischen grünen Tee. Aber auch Jujube Tee oder Gerstentee (Boricha) könnten dir in diesem Zusammenhang gute Dienste leisten.
Wenn du an Kaffee nicht vorbeikommst - versuche es mal mit Kardamom in Kaffee oder freue dich, dass es in Korea oft statt Schokopulver Zimtpulver auf den Cappuchino gibt -ist für dich auch hilfreich...
Die Gerichte auf der Seite von Maangchi geben dir definitiv einen guten Überblick - am Besten die Namen von denen aufschreiben, die dir gefallen.
Oder aber die koreanischen Namen der Zutaten lernen, die du gar nicht essen willst. Je nachdem was einfacher ist. Das wichtigeste Wort für dich ist wohl "maepke" - das heißt scharf.
Und wenn du es im Restaurant als Frage stellst, kannst du meist wenigstens an der Reaktion sehen, ob du scharfes Essen befürchten mußt - leider ist da der Definitionsbereich aber sehr weit gefächert.....
aber so kommt man selbst ohne Koreanischkenntnisse ziemlich weit.
Flo-ohne-h (Moderator) #5
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by korex:
Und wenn du es im Restaurant als Frage stellst, kannst du meist wenigstens an der Reaktion sehen, ob du scharfes Essen befürchten mußt - leider ist da der Definitionsbereich aber sehr weit gefächert.....
aber so kommt man selbst ohne Koreanischkenntnisse ziemlich weit.

Meiner Erfahrung nach wird in den vielen Restaurants angenommen, daß Langnasen nichts scharfes vertragen. Wenn ich etwas scharfes auf Koreanisch bestelle, wird meistens auf Englisch zusammengeradebrechend gefragt, ob ich "spicy" wirklich will.

In China ist das übrigens noch ausgeprägter und lustigerweise haben wir bei meiner letzten Reise festgestellt, daß mein chin. Doktorand scharfes Essen weniger verträgt als ich.
korex (Moderator) #6
Member since Jul 2013 · 104 posts · Location: Hamburg
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Stimmt, mir traut man auch kein scharfes Essen zu....
Wenn man dann tatsächlich scharf bestellt merkt man oft auch, wie man in der Achtung steigt.
Ist aber nicht zwingend notwendig - wenn man koreanisches Essen mag - egal ob scharf oder nicht - hat man meist eh reichlich Sympathiepunkte gesammelt.
Koreaner sind gute Gastgeber und wollen auch immer, dass es einem schmeckt und sind sehr um das Wohl des Gastes besorgt.

Seit der Fußball WM gibt es aber auch viele Restaurants mit englischprachigen Speisekarten - die sind zwar auch nicht immer perfekt - aber oft trotzdem hilfreich.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 21:40:44 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz