Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Kein Sex vor der Ehe vs. Lovemotels...
Abgetrennt aus [Deutsch-Koreanische Beziehung]
Seite:  1  2  3  4  5  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
gianola82 #1
Mitglied seit 06/2005 · 105 Beiträge · Wohnort: Zürich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Kein Sex vor der Ehe vs. Lovemotels...
Hinweis vom Admin: Dieses Thema wurde aus diesem ausgegliedert.

Sex vor der Ehe ist Tabu. Auch fuer einen Grossteil der jungen Menschen.

schon mal nen nächtlichen Streifzug durch die Gassen von Shinchon, Kangnam, Hongdae oder ähnlichen Vierteln gemacht? Woher haben denn die unzähligen Love Motels ihre Kundschaft?.....Ich glaube kaum, dass das nur abenteuerlustige Eheleute sind oder Partner, die nen Seitensprung verheimlichen wollen...

Meine Behauptung: Kein Sex vor der Ehe ist ein Prinzip, dass in der heutigen Generation in Korea immer mehr an Bedeutung verliert. Ob das nun gut ist oder nicht, sei dahingestellt.

gruss

gianola
Dieser Beitrag wurde am 28.11.2006, 19:36 von iGEL verändert.
Avatar
dergio (Moderator) #2
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von gianola82:
Meine Behauptung: Kein Sex vor der Ehe ist ein Prinzip, dass in der heutigen Generation in Korea immer mehr an Bedeutung verliert.

Da gebe ich dir vollkommen Recht. Dennoch hat es noch einen viel hoeheren Status als in Deutschland. In Korea sind die meisten immernoch ziemlich geschockt, wenn ich ihnen erzaehle, dass die meisten Deutschen in meinem Alter (28) unverheiratet zusammen wohnen.
Avatar
Martin #3
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Dergio,

Da gebe ich Giannola vollkommen Recht!
Woher kommen den die ganzen Love Hotels ???

In Korea herscht so wie in den meisten Asiatischen Ländern ein wenig Doppelmoral!
Es kommt aber auch wirklich wie bei uns auf die Familie drauf an!
Wenn ich in Korea bin, bleibe ich auch immer für einige Tage bei der Familie einer guten Freundin, und keiner erwartet von mir dass ich bald mit Ihr heiraten werde, obwohl die Familie sehr Gläubig ist und jede Woche öfters in die Kirche läuft!
Ich weiss dass Du in der Hinsicht ein wenig anders denkst als "Theologie Student"
Die Jugend in Korea ist auch nicht anders als hier in Deutschland!
Von wegen Jungfreulichkeit vor der Ehe ist ( Gott Sei Dank )auch in Korea nichts zu merken!
Natürlich gibt es sowas aber dass ist dann auch nicht anders wie bei uns!
Das die Leute in Korea geschockt sind das z.b eine Frau mit 28 noch nicht verheiratet ist ändert sich auch mehr nachdem nun die Frauen auch beruflich mehr Möglickkeiten haben!

Das die Familientradition in Korea höher steht stimmt aber !
Also bitte macht den Leuten die eine Partnerschaft mit einem Koreaner oder einer Koreanerin eingehen wollen keine unnötige Angst!

Was gilt ist auch wie in anderen Ländern, man soll sich natürlich an die Gegenbenheiten und Traditionen halten dann wird es schon klappen solange die Liebe stark ist!
bobo #4
Mitglied seit 07/2006 · 21 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@martin hi-also du weisst aber schon das dergio in korea lebt und eine koreanische ehefrau hat?ich glaube schon das er die dinge ganz gut geschildert hat-waren nämlich auch bei mir die eindrücke von korea.alle leute die ich aus korea kenne nehmen das mit der jungfräulichkeit vor der ehe schon ernst.meine frau ihre freundinen sind zwischen 22und 28jahre alt-und sie wirklen auch sehr unreif auf mich.die hatten mit sicherheit auch noch keinen sex.es mag ja sein das das alles jetzt weniger wird und sich eher an amerika oder europa orientiert(was ich aber nicht gut finde-ein mädchen muss nicht mit 13 schon sex haben!!!)-trotzdem ist die kultur und das drumherum noch viel stärker wie anderstwo.das mit den ganzen lovemotels ist auch so ne sache....ich habe mal in so einem ding übernachten müssen in incheon.alles was ich da rein und rausgehen habe sehen waren kleine dicke alte männer die junge frauen(prostituierte) dabeihatten-die sich etwas geld verdienen wollten.junge leute habe ich da garnicht gesehen.egal-ausnahmen gibt es immer.also sind auch deine ansichten irgendwie richtig-nur gelten sie für den kreis menschen den ich aus korea kenne eben nicht.und wahrscheinlich wird es auch bei dergio so sein.die mädels und jungs die ich kenne hatten so einen respekt vor ihren eltern das sie nie was gegen ihren willen machen würden-da bin ich mir sicher.und meine frau sagt auch das sie das korea wie du es schilderst nicht kennt.und sie hat 26jahre dort gelebt.wie dem auch sei-die wahrheit liegt irgendwo dazwischen ;-) gruss bobo
Avatar
Martin #5
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
lovemotels ist auch so ne sache....ich habe mal in so einem ding übernachten müssen in incheon.alles was ich da rein und rausgehen habe sehen waren kleine dicke alte männer die junge frauen(prostituierte)

Hallo Bobo,

Natürlich weiss ich das Dergio jetzt vieleicht 1 Jahr in Korea lebt...was willst Du damit sagen? Das ich keine Ahnung von Korea habe?
So negativ wie Du Love Motels schilderst..... also entweder kenne ich wirklich ein anderes Korea als Du oder Du lebst in einer anderen Welt!
Die Love Motels sind für viele junge Paare die einzige Möglichkeit mal in Korea oder auch Japan alleine zu sein!
Wie Ihr beide wisst wohnen die Mädels und Jungs eigentlich immer bei den Eltern solange sie verheiratet sind!
Es ist schon eine Frechheit das Du alle Frauen die da rein gehen gleich als prostituierte abstempelst :#:
Also wenn ich in Korea reise übernachte ich da öfters und habe da noch nie sowas gesehen?????

Nochmals, wie Du sagst es gibts so und so Leute, nur denke ich das die Gesellschaft in Korea sich auch ändert und das ist auch gut so !!! ( ist meine Meinung ) oder gefällt Dir wenn die Mama oder der Papa der nicht so heiratswilligen Tochter oder Sohn einen Partner aufzwingt? oder ein Mädchen wie Du sagst mit 28 Jahren noch sehr unreif wirkt muss ja nicht gleich mit 13 jahren sex haben!!!

Entscheiden sollen die Personen meiner Meinung immer selber!!!

Sorry, wenn ich hier ein bisschen vom Thema wegkomme...

Schönen Abend  ;-)
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 27.11.2006, 17:36 von Martin.
Avatar
iGEL (Administrator) #6
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Ich denke, die Wahrheit liegt irgendwo in der Mitte. Ich habe zwei gute Freundinnen, von denen ich weiß, dass sie als Jungfrau in die Ehe gehen wollen und sie sagen auch, dass das die normale Einstellung in Korea ist. Es ist in jedem Fall das gesellschaftliche Ideal. Andererseits weichen schon viele Frauen davon ab. Es herrschen aber sicher keine Zustände wie in Deutschland, wo es ja praktisch selbstverständlich ist, dass man mit dem festen Freund eine sexuelle Beziehung hat. Von den Love-Motels in Seoul auf die Sexversessenheit der Koreaner zu schließen, halte ich übrigens für gefährlich. Ja, es gibt wirklich viele dort, aber im Großraum Seoul leben auch ca. 10 Millionen Frauen. ^^

Meine Meinung zum Thema: Jeder wie er will. :) Ich persönlich finde es auch nicht so gut, wie früh viele Teenager bei uns mit Sex konfrontiert werden, aber gerade was Prostitution betrifft, finde ich Koreas Haltung nicht so gut. Offiziell ist es ja verboten, aber, zumindest nach dem, was mir mein erster Tandempartner erzählt hat, ich glaube, es ist in wenig Ländern einfacher, Sex für Geld zu haben. Mit einem Verbot hilft man den Frauen sicherlich nicht, da finde ich den deutschen Weg besser.

Nochmals, wie Du sagst es gibts so und so Leute, nur denke ich das die Gesellschaft in Korea sich auch ändert und das ist auch gut so !!! ( ist meine Meinung ) oder gefällt Dir wenn die Mama oder der Papa der nicht so heiratswilligen Tochter oder Sohn einen Partner aufzwingt?
Naja, türkische Zustände gibt es meines Wissens in Korea schon etwas länger nicht mehr. Die Eltern suchen zwar auch Partner für ihre Kinder, aber die Kinder haben da immer noch das letzte Wort. Zwar wird auch den Eltern oft ein gewichtiges Mitspracherecht eingeräumt, aber soweit ich weiß eigentlich nur in der negativen Richtung, daher, dass die Eltern den Kandidaten der Kinder ablehnen.

Entscheiden sollen die Personen meiner Meinung immer selber!!!
Tun sie ja in den meisten Fällen auch. Ich persönlich finde es z. B. schade, wie gering hier der Familienzusammenhalt ist. Aber dann muss man auch akzeptieren, dass die Familie bei Entscheidungen auch stärker einbezogen wird. Und wenn man es wirklich erst meint, sind, wie wir hier im Thema ja festgestellt wurde, die Eltern nur selten die Endstation der Träume.

Und ich finde eben auch, dass man andere Kulturen zum Teil auch akzeptieren muss. Korea ändert sich, aber solange dort niemand diskriminiert wird, soll es das meiner Meinung nach von selbst tun. Ein Korea, dass man auf den Nenner Europa mit Koreanern bringen könnte, fände ich nicht so interessant. Manchmal habe ich das Gefühl, dass Martin das nicht schlecht fände.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
dergio (Moderator) #7
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Natuerlich gibt es ueberall solche und solche.

Was ich meine ist, wenn ich in Deutschland sage, ich habe eine Freundin, impliziert man direkt: Wir gehen regelmaessig ins Bett.
In Korea ist das eben nicht so. Natuerlich gibt es das auch, aber es ist noch lange nicht die Regel. Freundi heisst eben regelmaessig ausgehen. Bis vor ein paar Jahren war sogar das oeffentliche Haendchenhalten, geschweige denn Kuessen verpoent.
Mittlerweile sieht man hier und da auch mal kuessende Paare, aber vor 10 Jahren war das noch fast undenkbar.
Avatar
iGEL (Administrator) #8
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Um mich mal endgültig als Konservativ in dieser Beziehung zu outen: ;) Gegen einen Kuss hab ich ja nichts einzuwenden, aber wenn man wie ich eine halbe Stunde im Einwohnermeldeamt miterleben und -hören muss, wie ein Pärchen sich während der Wartezeit abknutscht und es offenbar gar nicht erwarten kann, ins Bett zu hüpfen, dann erscheinen mir die Zustände in Korea gar erstrebenswert. ;) Auf einer Party in einer dunklen Ecke: kein Problem. Bei Trennung und Wiedersehen auf dem Bahnhof/Flughafen: von mir aus. Aber irgendwo ist dann auch Schluss, oder? ^^

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Martin #9
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Naja, türkische Zustände gibt es meines Wissens in Korea schon etwas länger nicht mehr. Die Eltern suchen zwar auch Partner für ihre Kinder, aber die Kinder haben da immer noch das letzte Wort. Zwar wird auch den Eltern oft ein gewichtiges Mitspracherecht eingeräumt, aber soweit ich weiß eigentlich nur in der negativen Richtung, daher, dass die Eltern den Kandidaten der Kinder ablehnen.

Hallo Johannes,

Wenn die Person aber schon einige male abgelehnt hat und schon an die 30Jahre ist wird aber der Druck der Eltern schon ein wenig grösser....was natürlich keine Türkischen Verhältnisse sind aber schon ein gewisser psychischer Druck ist was mehr und mehr schwerer wird bis letztendlich jemand geheiratet wird!

Von den Love-Motels in Seoul auf die Sexversessenheit der Koreaner zu schließen, halte ich übrigens für gefährlich. Ja, es gibt wirklich viele dort, aber im Großraum Seoul leben auch ca. 10 Millionen Frauen

Sagt ja keiner ! Ich habe nur bemerkt das ein Motel in vielen Fällen wohl einer der besten Fluchtorte ist sich mal ungestört zu treffen .....da Du ja einwenig den konservativen spielst Frage ich Dich wo man nach Deiner Meinung sonst hingehen soll, wenn das Küssen in der Öffentlichkeit verpöhnt ist?
Dieser Beitrag wurde am 28.11.2006, 08:02 von Martin verändert.
Avatar
iGEL (Administrator) #10
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Zitat von Martin:
Wenn die Person aber schon einige male abgelehnt hat und schon an die 30Jahre ist wird aber der Druck der Eltern schon ein wenig grösser....was natürlich keine Türkischen Verhältnisse sind aber schon ein gewisser psychischer Druck ist was mehr und mehr schwerer wird bis letztendlich jemand geheiratet wird!

Na gut, wenn jemand wirklich nicht heiraten möchte, kann ich mir vorstellen, dass es nicht leicht für ihn wird. Da ist natürlich ein ziemlicher gesellschaftlicher Druck vorhanden. Moskito hat ja auch von der Frau geschrieben, die sich unter Druck gesetzt fühlt, ein Kind zu bekommen. Das ist natürlich nicht so schön. Allerdings denke ich auch, dass bei uns viele Menschen nicht glücklich sind. Hier gibt es ja regelrecht einen Zwang, den Partner selbst zu finden, wer sich an Partneragenturen wendet, gilt ja schon als sozialer Versager.

Sagt ja keiner ! Ich habe nur bemerkt das ein Motel in vielen Fällen wohl einer der besten Fluchtorte ist sich mal ungestört zu treffen .....da Du ja einwenig den konservativen spielst Frage ich Dich wo man nach Deiner Meinung sonst hingehen soll, wenn das Küssen in der Öffentlichkeit verpöhnt ist?

Ich habe wirklich nichts gegen Love-Motels. In Yeosu war ich (leider allein, weil unbeabsichtigt ;)) in so einem, und wenn beide damit einverstanden sind, dürfen sie dort von mir aus gern hingehen. Wie du bin ich der Meinung, dass das jeder für sich entscheiden soll. Ich wollte nur sagen, dass die Anzahl der Love-Motels in Seoul nicht unbedingt einen Rückschluss auf die Aufgeschlossenheit der Frauen zulässt (jedenfalls nicht über einen bestimmten Grad hinaus).

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Moskito (Ehemaliges Mitglied) #11
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hallo,

kurze Anmerkung von mir:

meiner Erfahrung nach werden LoveMotels nicht ENTWEDER ODER für einen der geschilderten Zwecke verwendet - sondern für alle diese Beispiele und noch viel mehr.
Ich weiss von:

- Urlaubern, die eine billige Übernachgtungsmöglichkeit suchen
- Ingenieuren auf Montage (die entgegen dem Klischee auch manchmal alleine an solchen Orten übernachten)
- Männern (egal welcher Herkunft) mit Prostituierten (manchmal findet man die Visitenkarten dieser Damen auf der Stufen zum Eingang der Hotels).
- jungen unverheirateten Paaren
- verheirateten Paaren, die der Enge der Großfamilie entfliehen wollen (dies ist ein Punkt der noch nicht erwähnt wurde - auch verheirtatete Paare wohnen halt auch oft noch mit anderen Familienmitgliedern zusammen. Dieser Konstellation wollen sie vielleicht einfach mal entkommen).

etc....

Es gibt wohl nicht DEN einen Grund für die vielen LoveMotels - sondern viele Gründe, die zusammen kommen.

Schöne Grüße
Moskito
Avatar
Martin #12
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
..verheirateten Paaren, die der Enge der Großfamilie entfliehen wollen (dies ist ein Punkt der noch nicht erwähnt wurde - auch verheirtatete Paare wohnen halt auch oft noch mit anderen Familienmitgliedern zusammen. Dieser Konstellation wollen sie vielleicht einfach mal entkommen).

Hallo,
Genau!!! Moskito hat vollkommen Recht!
das habe ich damit gemeint! Es gibt nicht so viele Plätze in Korea wo man mal ungestört sein kann, daher finde ich den Kommentar von Bobo ( lustiger Name, meinst Du Küsschen? ) schon eine kleine Frechheit!
Nebenbei nütze ich gerne die Motels und bin vieleicht ein wenig Dickbäuchig und nicht gerade der jüngste  :-D aber schleppe schon lange keine Prostituierten rein sondern nächtige doch öfters allein ;-)
Wäre schön wenn Du Deine Meinung diesbezüglich über die Benutzer dieser Etablissements ein wenig ändern würdest :-)
Dieser Beitrag wurde am 29.11.2006, 13:00 von Martin verändert.
bobo #13
Mitglied seit 07/2006 · 21 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@martin-nein bobo ist nur ein kosename ;-) !zuallererst hast du mich da falsch verstanden.ich habe nie gesagt das du wenig ahnung von korea hast oder ich sehr viel.alles was ich geschildertn habe sind meine eindrücke-das ist alles.du brauchst nicht überheblich zu werden-etwas geschriebenes kommt nämlich leider immer etwas krasser rüber als es gemeint ist!ich habe in incheon 14tage im lexy motel verbracht-und leider war es dort so wie ich dir gesagt habe.ich sage jetzt nicht das da nur prostituierte reingehen,sondern das ich halt nur solche gesehen habe.meine koreanischen freunde haben mich mehrmals abgeholt und mir das erklärt-also wie das hier läuft.das es prostituierte waren die wir zusammen und ich auch alleine mit den geschäftsmännern gesehen haben.und von mir aus kannst du da auch hingehen-ohne prostituierte,das ist mir völlig wurst.jeder hat andere eindrücke von korea -das ist auch gut so.bleib mal auf dem teppich und lege nicht alles auf die goldwaage was man in einem forum schreibt!nochmal:ich habe niemals gesagt das alle frauen die in ein lovemotel gehen prostituierte sind-aber die die ich gesehen habe waren welche!punkt!dreh einem nicht die wörter im mund rum!und komm bloss jetzt nicht mit jungspunt oder sonstwas.der jüngste bin ich nämlich ebenfalls nicht mehr!du geilst dich jetzt echt schon seit zwei oder drei beiträgen an meinem beitrag auf-lass dir mal etwas anderes einfallen.es ist ein diskussionsforum wo man meinungen und eindrücke austauscht.das weisst du doch -oder?ich finde es auch nicht só toll das meine eindrücke eben so sind.ich würde auch lieber junge leute aus gründen der liebe in ein lovemotel gehen sehen-nur leider war das nicht der fall :'(  nix für ungut-und ich wollte niemandem auf die füsse treten gruss bobo
Dieser Beitrag wurde am 28.11.2006, 17:22 von bobo verändert.
Avatar
Martin #14
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hey Bobo,
Logisch ist das ein Diskussionsforum wo man Meinungen und Eindrücke austauscht deswegen bleibe mal locker !!!
Wie Du sagst diskutiert man hier, deswegen geile ich mich nicht über Deinen Beitrag auf!
Igel hat auf meinen Beitrag reagiert und ich habe auch darauf reagiert... fertig!
Weil Du in deinen Leben einmal in so einen Motel warst müssen nicht alle so krass sein, glaube mir ich war schon in mehr als 20 in Japan, Korea und Taiwan...sorry Besserwissemodus aus ;-)
Wie alt bist Du den wenn ich fragen darf ?
Grüsse
Martin :-)
gianola82 #15
Mitglied seit 06/2005 · 105 Beiträge · Wohnort: Zürich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #13
Hey...leutz...Ball flach halten

Hat ja wohl keiner die Wahrheit gepachtet. Tut mir leid, dass mein Hinweis betreffend Love Motels jetzt so ausgeufert ist....war nicht mein Ziel.....

trotzdem nen schönen abend

gianola
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  3  4  5  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 00:07:21 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz