Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Ohne Koreanischkenntnisse durch Südkorea tingeln?
Südkorea ohne koreanische Sprachkenntnisse bereisen - geht das?
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
JulesK #1
Member since Aug 2011 · 33 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Ohne Koreanischkenntnisse durch Südkorea tingeln?
Hallo Leute,

eigentlich kann ich mir die Antwort auf meine Frage schon denken ("Nein!"), aber ich wollte trotzdem mal ein paar Meinungen von euch dazu hören:

Ohne Koreanischkenntnisse durch Südkorea tingeln - geht das? Weil ich würde sehr gerne Land und Leute näher kennenlernen und dann so von Stadt zu Stadt reisen (mit öffentlichen Verkehrsmitteln / Bus & Bahn), aber ich bin mir da wirklich nicht ganz so sicher, ob das auch ohne Beherrschen der koreanischen Sprache möglich wäre :scared: (Deutsch & Englisch wären kein Problem).

Liebe Grüße,

Jules
This post was edited on 2013-07-09, 14:38 by JulesK.
j77 #2
Member since Jul 2011 · 12 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Klar geht das !
Ich war letztes Jahr auch mit noch ganz marginalen Koreanischkenntnissen unterwegs und habe die meiste Konversation auf Englisch gemacht. Eigentlich gehen fast alle Koreaner davon aus, dass man Englisch spricht und sprechen einen von sich aus auf Englisch an. Und meine Erfahrung war auch, dass die Koreaner weniger schüchtern als die Japaner sind, ihr Englisch auch auszuprobieren. Zum Beispiel war ich Angeln an der Hafenmole in einem Dorf auf Jeju und bin spontan von einer Gruppe Frauen eingeladen worden, die da Picknick gemacht haben. Sie haben die, die am besten Englisch konnte, vorgeschickt, um uns einzuladen.

Was ich auch empfehlen kann, ist homestay. Da gibt es eine Website (http://www.homestaykorea.com/), da kann man nach Ort und Sprachkenntnissen der Gastgeber filtern und da gibt es Tausende, die Homestay anbieten, um ihr Englisch auf Stand zu halten. Meine Gastgeberin hatte Englisch unterrichtet und sprach es fließend und ihr Mann auch noch gut genug für eine einfache Unterhaltung. Und man kommt wirklich unter die Leute.

Im Zug und Überlandbus wird alles auf dem Monitor auch auf Englisch angezeigt. Auto mieten hat auch funktioniert auf Englisch, ich hab mir dann die erste Adresse gleich in das Navi eintippen lassen, da das nur auf Koreanisch war.

Auf dem Land kanns mal vorkommen, das ein Lokal keine Speisekarte auf Englisch oder mit Bildern hat, da hat man gemerkt, das die Bedienung etwas angespannt wurde, was sich dann gelegt hat, als sie gemerkt hat, dass ich die Speisenliste auf der Wandtafel lesen konnte. Aber ich bin mir sicher, dass ich auch ohne Koreanisch nicht verhungert wäre.

Dass man ein paar Begrüßungsfloskeln und vor allem "Danke" in der Landessprache lernen sollte, gilt für jedes Land.
Flo-ohne-h (Moderator) #3
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by JulesK:
Ohne Koreanischkenntnisse durch Südkorea tingeln - geht das? Weil ich würde sehr gerne Land und Leute näher kennenlernen und dann so von Stadt zu Stadt reisen (mit öffentlichen Verkehrsmitteln / Bus & Bahn), aber ich bin mir da wirklich nicht ganz so sicher, ob das auch ohne Beherrschen der koreanischen Sprache möglich wäre :scared: (Deutsch & Englisch wären kein Problem).

Grundsätzlich ja. Man wird aber sehr viel verpassen, weil eben die Mehrheit kein Englisch spricht (und außer "Ichi liebä Dichi" auch kein Deutsch). Es ist ja nicht so, daß Koreaner (westlichen) Ausländern grundsätzlich ablehnend gegenüber stehen, aber die Sprachbarriere wird sehr schwierig zu überwinden sein. Was einem leicht passieren kann, daß man von den (nervtötenden und viel zu verbreiteten) Missionaren in ihre Kirche abgeschleppt wird und da nur schwer wieder herauskommt.

Man sollte sich auf jeden Fall die Ziele in Hangeul aufschreiben (lassen), dann kommt man auch mit Händen und Füßen noch ganz gut an das angepeilte Ziel.

Und immer daran denken: Koreaner sind neugierige, ehrliche und freundliche Leute. Wenn man Sie hilflos aussehend anspricht, wird man fast nie abgewiesen, nur sollte man nicht erwarten, daß die helfenden immer genau wissen, was sie tun.

Fazit: Es geht, aber es wird garantiert nicht so einfach.
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #2
Moin!

Bin 2005 ebenfalls praktisch ohne Sprachkenntnisse 5 1/2 Wochen durch Korea gereist und denke sehr gern daran zurueck. Natuerlich allein. Man lernt dadurch viele Leute kennen, wobei davon die meisten halt doch Touristen sind.

Meist sind geringe bis mittlere Englischkenntnisse vorhanden, aber man muss halt damit rechnen, dass manchmal eben auch gar kein Englisch gesprochen wird. Macht aber in der Regel auch nichts, wenn du in ein Motel gehst, wirst du wohl kaum Schuhe kaufen wollen. Und mit Haenden und Fuessen kann man auch schon viel ausdruecken. Ich hab es damals auch geschafft, dass die Besitzerin eines Motels mir die Waesche gewaschen hat und mich am naechsten Morgen um 7 geweckt hat, nur mit ein paar "abgemalten" Worten aus dem Reisefuehrer und ein paar Piktogrammen wie einem Wecker.

Neben den erwaehnten Begruessungsworten empfehle ich auch, die Grundlagen der Schrift zu lernen. Diese ist sehr einfach, und es ermoeglicht dir beispielsweise, einige Gerichte im Restaurant wiederzuerkennen.

Gruss, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
InZain #5
User title: Geomdo-Kumdo-Kendo Master
Member since Sep 2012 · 525 posts · Location: 서울, 중랑구, 상봉동
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Die Grundlagen der Schrift zu lernen ist relativ einfach, weil es alles ziemlich logisch ist ^^

und wenn englisch Kenntnisse nicht reichen dann wird halt Extreme Activity gespielt ;) Da kenne ich niemanden der es nicht gerne spielt :D
Peter #6
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Natürlich geht das - und nicht nur in Korea sondern in praktisch jedem Land der Erde. Mit Gesten und Zeichnungen kann man sich überall verständigen - kleine Missverständnisse eingeschlossen. So hat mir z. B. ein Koreaner seine Lebensgeschichte erzählt. Die Feinheiten blieben mir zwar verborgen, aber am Ende wusste ich in groben Zügen was er in seinen 70 Lebensjahren erlebt hatte und welche Weltgegenden er besucht hatte.
Die Sprache ist bei einer Reise kein Problem - und falls doch einmal gibt es in Korea den telefonischen Übersetzungsdienst.
peter
seoulinfo.de
JulesK #7
Member since Aug 2011 · 33 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Okie dokie > zweite Frage :-p : Könnt ihr mir einen (oder auch mehrere) guten Koreanisch-Sprachführer empfehlen?
Flo-ohne-h (Moderator) #8
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by JulesK:
Okie dokie > zweite Frage :-p : Könnt ihr mir einen (oder auch mehrere) guten Koreanisch-Sprachführer empfehlen?

ich kenne zwei:
Minjuang - nicht schlecht aber eher für Koreaner gemacht
Kauderwelsch - nicht besonders, da kein Hangeul verwendet wird und man deshalb es Koreanern i.A. nicht unter die Nase halten kann.
JulesK #9
Member since Aug 2011 · 33 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Flo-ohne-h:
Quote by JulesK:
Okie dokie > zweite Frage :-p : Könnt ihr mir einen (oder auch mehrere) guten Koreanisch-Sprachführer empfehlen?

ich kenne zwei:
Minjuang - nicht schlecht aber eher für Koreaner gemacht
Kauderwelsch - nicht besonders, da kein Hangeul verwendet wird und man deshalb es Koreanern i.A. nicht unter die Nase halten kann.

Mhmhm, ja, dieses "Kauderwelsch" da hatte ich bereits mal bei Amazon entdeckt, aber 1. waren da die Berwertungen eher schlecht als recht und 2. ohne richtiges Hangeul ... nee, was soll ich dann damit.

Irgendwelche anderen Vorschläge ^^ :)?
knyang #10
Member since Mar 2010 · 19 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das Koreanisch-Büchlein von Pons! Ist mit Hangeul.
JulesK #11
Member since Aug 2011 · 33 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by knyang:
Das Koreanisch-Büchlein von Pons! Ist mit Hangeul.

Poste mal Hyperlink, bitte.
Katousa #12
Member since Jan 2013 · 40 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich würde dir noch empfehlen ein paar typische Gerichte auf Koreanisch vorher zu lernen, da ich bereits in vielen Restaurants war wo die Speißekarte nur in hangul vorhanden ist. Gerade wenn man gegen bestimmte Sachen eine Abneigung hat, kann das sehr praktisch werden.... Nachdem ich einmal ausversehen Seafood in meinem Essen hatte hab ich das Wort ganz schnell in meinem Wortschatz aufgenommen ;-)

Ah und im Bus steht es auch nicht immer dran, manchmal kann man schon froh sein wenn es durchgesagt wird. Deshalb entweder den Busfahrer vorher freundlich bitten einem Bescheid zusagen (ich hab in Korea wirklich die tollsten Busfahrer gesehen :-) oder die die einen ignorieren....) oder die Stadt/ Haltestelle wo man rausmöchte aufschreiben in Hangul und dann rausstarren bis die Zeichen auf dem Blatt mit denen draussen übereinstimmen.

Ich erlebe die Koreaner auch als sehr hilfsbereit, aber auf die englischen Kenntnisse würde ich mich auf keinen Fall verlassen... Sobald man aber auf Koreanisch oder mit Akrobatik klargemacht hat wo man hin möchte, kann es gut sein dass jemand mit dir durch den ganzen Seouler Bahnhof (der ist groooooß) rennt um dich zum letzten Bus nachhause zu führen.
http://globalhwaitingstyle.blogspot.de/
JulesK #13
Member since Aug 2011 · 33 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Okay, hier und da gibt es etwas Verwirrung und um es mal klarzustellen: Ich war bereits in Korea, mir geht es halt wirklich nur ums Erlernen der koreanischen Sprache :).

Weitere Frage: Welche koreanische Sprachschule (in Seoul) könnt ihr denn so empfehlen? Und wie lange sollte man da so seinen Aufenthalt für planen? - Weil ich (ver)reise normalerweise nie länger als sieben Tage, aber wenn man so einen Sprachkurs absolviert, dann muss man ja bestimmt mindestens eine Woche da bleiben.

Hier im Forum habe ich zwar bereits den einen oder anderen Thread diesbezüglich gefunden, aber ich werde da nicht wirklich schlau daraus.
Avatar
InZain #14
User title: Geomdo-Kumdo-Kendo Master
Member since Sep 2012 · 525 posts · Location: 서울, 중랑구, 상봉동
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Sag das doch gleich ^^
KoreaLiebhaberin #15
Member since Jul 2013 · 10 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich würd für einen Sprachkurs noch länger bleiben, mindestens 2 wochen! sonst lohnt sich das doch gar nicht, ich meine in einer woche kann man ja nicht sooo viel lernen!
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-13, 08:34:14 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz