Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Ist Korea sauberer als Deutschland?
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
Nomou #1
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Ist Korea sauberer als Deutschland?
Hallo Leute!

Wer kennt das nicht: Schmierereien in unbewachten Gassen, zerstörte Glasflächen und Schilder, Müll über ganze Bahnsteige verteilt, Parkbänke umsäumt von Glasscherben, Urin und Erbrochenes (nicht nur) in Aufzügen, laufende Meter Bürgersteig sorgsam mit Hundekot "eingecremt" - ohne solche Späße kann man sich das Straßenbild Deutschlands kaum vorstellen.
Ich war jetzt nicht so oft und lange in Korea, aber ich habe dort das Gefühl gehabt, dass solche Zustände tendenziell nicht so stark ausgeprägt sind. Besonders öffentliche Plätze und Fußgängerzonen habe ich als sehr gepflegt empfunden, und auch Parkanlagen, wie öffentliche Sportplätze waren in sehr gutem Zustand. Klar, es gibt schon öfter mal miefende Müllberge, aber besonders "Alltagsvandalismus" scheint mir nicht so krass zu sein wie hier.

Was für Erfahrungen habt ihr diesbezüglich? Setzt mir mein mittlerweile fast 2-jähriger Koreaentzug vielleicht eine rosa Brille auf?  :blush:  :-D
Flo-ohne-h (Moderator) #2
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Nomou:
Was für Erfahrungen habt ihr diesbezüglich? Setzt mir mein mittlerweile fast 2-jähriger Koreaentzug vielleicht eine rosa Brille auf?  :blush:  :-D

Vandalismus in Korea - sehr selten (habe in Seoul ein einziges Graffito bisher gesehen ansonsten ist Korea fast graffitifrei)
Sauberkeit - naja, der Dreck ist ein anderer. Weniger Ausscheidungen und Glas, dafür mehr Müll aller Art
öffentliche Toiletten - da kenne ich außer Japan kein Land, das besser als Korea ist
Straßen - Schlaglöcher sind so verbreitet, daß neue Stoßdämpfer reine Geldverschwendung sind
Verkabelung - von ordentlicher unterirdischer Verdrahtung und ä. ist Korea meilenweit entfernt
Ordnung an Häusern (saubere Gärten, gerade eingesetzte Fenster, homogenes Fassadenbild, ordentlich geputzte Fenster, sauber verputzte Wände, ...) - da ist Korea meilenweit von nach deutscher Vorstellung akzeptablen Verhältnissen entfernt.

Fazit: Die Prioritäten liegen einfach anderswo und sichtbaren Vandalismus gibt es kaum.
Avatar
dergio #3
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Flo-ohne-h:
ordentlich geputzte Fenster, ...

Hast Du jemals versucht, die Fester zu putzen? An die Außenseite der riesigen Schiebefenster kommt man ja gar nicht dran.  :-p
Flo-ohne-h (Moderator) #4
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by dergio:
Quote by Flo-ohne-h:
ordentlich geputzte Fenster, ...

Hast Du jemals versucht, die Fester zu putzen? An die Außenseite der riesigen Schiebefenster kommt man ja gar nicht dran.  :-p

Ja, hab ich und es geht. Dafür gibt es Fensterreiniger mit langen Stielen ;).

Außerdem bezieht sich mein Kommentar bei Weitem nicht nur auf die 2*3 m² großen Fenster in den Hochhäusern, die tatsächlich schwer zu putzen sind (ich habe bei dem Gestänge vor dem Fenster fast resigniert, weil man da selbst mit Stielen kaum noch hinkommt. Mit einem großen Bollen von feuchten Handtüchern zwischen Geländer und Fenster geklemmt und das Fenster dann verschoben ging es aber auch diesen Bereich halbwegs sauber zu bekommen). Aus Prinzip putze ich aber Fenster nicht März bis Mai, weil sich das überhaupt nicht lohnt ;).
This post was edited on 2013-06-21, 15:21 by Flo-ohne-h.
KoreaEnte #5
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Und der nervigste Unterschied: Es gibt so gut wie keine öffentlichen Mülleimer in Korea, dafür ist es eigentlich erstaunlich sauber, wäre hier wohl anders...

Aber grundsätzlich finde ich es in Korea nicht sauberer als in Deutschland, nur Graffiti und Co gibt es deutlich weniger.
micnaumann #6
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Früher gab es Mülleimer in Korea. Diese wurden im Zuge von Olympia 88 abgebaut aus Angst vor Bomben. So hat es mir eine Koreanerin erzählt.

Außerdem, was bringen uns in Deutschland Mülleimer wenn mittlerweile die Hälfte der Bevölkerung meint der Boden sei ein riesiger Mülleimer.

Und in Korea gibt es noch so etwas wie gemeinnütziges Säubern. Z.B. treffen sich Ajummas und Ajochis regelmäßig und säubern Spielplätze und Parks. So was gibt es hier überhaupt nicht mehr.
Peter #7
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Bei meinem ersten Besuch fiel mir sofort das fehlende Graffiti auf. Später habe ich nur in Itaewon Graffiti in größerer Anzahl gesehen.
Hausmüll wird überwiegend in Kartons und Säcken am Straßenrand platziert. Geschäfte haben häufig Berge von Kartonagen auf dem Gehweg. Ich habe dies aber selten als störend empfunden da alles regelmäßig und schnell von der Müllabfuhr bzw. Rohstoffverwertern abgeholt wird. Dabei werden auch kleine herabgefallene Reste aufgehoben.
Insgesamt hatte ich den Eindruck, dass der Einzelne Wert auf allgemeine Sauberkeit legt und Müll nicht einfach fallen läßt (Bonbonpapier, Umverpackung etc.).
Ebenfalls sehr beeindruckt hat mich die Sauberkeit der Toiletten (selbst auf entlegenen Wanderwegen im Gebirge) - hier gibt es kaum noch eine Verbesserungsmöglichkeit.
Nur einmal habe ich ein auffallend heruntergekommes Viertel bemerkt (siehe Foto), aber nur deshalb, weil bereits eine Woche später alles abgerissen wurde.
peter
seoulinfo.de
The author has attached one file to this post:
IMG_10747.jpg | Save   166 kBytes, downloaded 69 times
karingel #8
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
Und in Korea gibt es noch so etwas wie gemeinnütziges Säubern. Z.B. treffen sich Ajummas und Ajochis regelmäßig und säubern Spielplätze und Parks. So was gibt es hier überhaupt nicht mehr.

nicht flächendeckend  natürlich, aber verteilt, also nicht auf einen bestimmten Bezirk beschränkt,
gibt es das auch (noch)
in Berlin.
entweder Anwohner oder Elterngruppe oder Bürgerinitiative~
leider gibt es aber auch viel Vandalismus (auf Spielplätzen und in Parks)  :huh:

Mir ist immer aufgefallen wenn ich vom Süden Deutschlands nach Hause kam
- wie vermüllt es alles hier ist (Mülleimer quellen über, es wird auch einfach alles hingeworfen)
- wie unsauber die Gehwege sind
- die vielen Schmierereien
- (weiterhin die vielen Trinker/Betrunkenen)
- (und die Unhöflichkeit)

na gut im Odenwald in der kleinen Stadt! wo ich war hat man sogar den (zugegeben schmalen) öffentlichen Gehweg mit dem Staubsauger! saubergemacht
Avatar
Sadaebu #9
Member since Sep 2011 · 180 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hans-Georg Gadamer hat in seiner Autobiographie berichtet, was Karl Löwith einmal gesagt hat:

"Das ist zu schön in Italien, da gibt es keine Aschenbecher - da ist der ganze Fußboden ein Aschenbecher."

Ich weiß nicht, wie sauber damals, also in den 20er und 30er Jahren des letzten Jahrhunderts, Deutschland war.
Aber wenn Löwith das Land der Dichter und Denker im Jahr 2013 erfahren hätte, hätte er Italien nicht vermissen müssen.  :-D
GosuBon #10
Member since Dec 2012 · 15 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Statt Müll liegt in Korea überall die Rotze von den alten Säcken und "coolen" Jugendlichen rum, die die ganze Zeit extrem laut auf die Wege rotzen...

Davon abgesehen empfand ich Korea aber auch als deutlich sauberer und war ebenfalls überrascht dass es ohne Mülleimer sauberer ist als in Deutschland mit.
Avatar
dergio #11
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich habe mich auch oft gefragt, warum es so gut wie keinen Vandalismus gibt. In Bussen, U-Bahnen an den Haltestellen und Bahnhöfen habe ich nie auch nur einen Kuli-Strich auf Wand oder Sitzen gesehen.
In den U-Bahnhöfen stehen teilweise Aquarien und Vogelkäfige. Einmal gab es eine Aktion, dass im Bus Notizbücher an den Sitzen hingen, in die man sich verewigen konnte.

Wie oft sind in unseren S-Bahnen Sitze bemalt, aufgeschlitzt, Scheiben zerkratzt, Automaten zerstört,...?

Liegt es in Korea wirklich an diesem Gruppendenken? Also "Ich bin kein unabhängiges Individuum sondern Teil einer Gruppe und wenn ich der Gruppe schade, schade ich mir"?

Oder vielleicht einfach weil es überall Überwachungskameras und Sicherheitsdienste gibt?
Ich habe mal in den Nachrichten gesehen, dass ein Taxifahrer verhaftet wurde, weil er von seinem Auto aus mit einer Flitsche Scheiben von Bushaltestellen zerschossen hat.
Dann wurden mehrere Überwachungsvideos gezeigt. Fast alle Strassen scheinen rund um die Uhr abgefilmt zu werden.

Mein rein subjektiver Eindruck ist, dass es in Korea weniger Kleinkriminalität gibt. Ehrlich gesagt fühle ich mich nachts in den Strassen Seouls auch sicherer, als teilweise in den Strassen Düsseldorfs.

Dafür scheint es in Korea eher die Korruption im großen Stil zu geben. Aber das ist wieder ein anderes Thema...
Avatar
Nomou #12
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das muss die Antwort sein - Wir stammen hier alle von den Vandalen ab:

http://de.wikipedia.org/wiki/Vandalen

Ob es wohl biologisch bedingt ist?  :-p

Ich habe ehrlich gesagt nicht den Eindruck, dass es an den Kameras liegt. Sogar abgelegene Aussichtspunkte auf Berggipfeln kenne ich nur tadellos sauber in Korea, während man Jugendliche hier sogar manchmal bei vollem Bahnsteig vor allen Leuten und mit laufenden Kameras rumschmieren sieht..
Flo-ohne-h (Moderator) #13
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Nomou:
Ich habe ehrlich gesagt nicht den Eindruck, dass es an den Kameras liegt. Sogar abgelegene Aussichtspunkte auf Berggipfeln kenne ich nur tadellos sauber in Korea, während man Jugendliche hier sogar manchmal bei vollem Bahnsteig vor allen Leuten und mit laufenden Kameras rumschmieren sieht..

Meine Erfahrung sagt mir, daß es wohl eher an der "Das-macht-man-nicht" Einstellung v.a. der Älteren in K zusammenhängt.

Beispiel: Ich war mit einem Kollegen auf dem Weg in ein Restaurant und wir hatten ein Problem einen Parkplatz zu finden. Direkt ggü. des Restaurants war ein fast ganz leerer Parkplatz eines Elektromarkts, der demnächst schließen würde. Mein Kollege (ca. 60 J.) meinte aber, daß man dort nicht parken dürfe, weil man ja nicht bei denen einkaufen würde - Das macht man einfach nicht.

Ich denke, daß man selbiges auch den Kindern im Bezug auf Graffiti eintrichtert.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-07, 22:28:57 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz