Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Diskriminierung in Deutschland?
Page:  previous  1  2  3  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
phalanx #16
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 52423
2ter Weltkrieg ... Westbrille... Nazi ...ca. 53 Millionen Menschen... tot ... Westbrille

Napoleonkriege ca. 6 Millionen ... tot ... Napoleon wird von vielen Franzosen noch heute verehrt ... Westbrille!!!

Römisches Imperium ... Kriege ... weitaus mehr als 50 Millionen tote ... trotzdem werden die antiken von den Italienern noch heute verehrt

Dschingis Khan .... Kriege ... hat allein in China mehr Tote verursacht als im zweiten Weltkrieg... wird heute verehrt

gibt noch ca 100 mehr beispiele

Merkst du was ? Man kann von Ausländern keine fungierten Kenntnisse über die Geschichte des eigenen Landes voraussetzen. Auch wenn die Weltkriege groß waren, lernen viele nicht-Europäer nur den groben militärischen Verlauf. Insbesondere lernen sie nichts über den Holocaust, der ja den Hauptanteil des Unterrichts über den 2. Weltkrieg in deutschen Schulen ausmacht.
Daher ist für nicht-Europäer Hitler apriori ein Feldherr wie Napoleon. Wenn sie sich damit näher befassen würden, würden sie natürlich einen Deutschen nicht leichtfertig so bezeichnen.

Du hast wahrscheinlich die Megawestbrille auf, und beschwerst dich sicherlich auch warum Koreaner nicht auf dem gleichen Niveau Englisch sprechen können wie z.B. Deutsche.

Aber Itachi, du bist wahrscheinlich Fehleinschätzungen schon gewöhnt. Leider bemerkst du sie nicht.
JayD #17
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Irgendwie entwickelt sich die Diskussion mal wieder weg vom eigentlichen Thema.
Avatar
Soju #18
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Ja, Schade  :'(

Ein Dunkelhäutiger oder Südostasiate hat es in Korea warscheinlich noch immens schwerer als unser eins...
Fakt ist, Diskríminierung gibt es leider überall, die Idioten sterben leider nie aus  :-(
Itachi #19
Member since Jan 2013 · 70 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Entweder du PN mich sonst sprengt das hier den Rahmen. Hab mir deine Antwort durchgelesen aber werde hier in dem Thema nicht dazu antworten.

Diskriminierung gibt es in jedem Land.

Zum Thema in Deutschland glaube ich,liebes Koreangirl, hast du bestimmt die gleichen Rechte und Pflichten wie ein Einheimische (auch wenn du manchmal auf dein Äußeres reduziert wirst) kannst du bei krassen Diskriminierungen auch diese Rechte nutzen.

Zum Schluss noch ein kleiner Beitrag von einem Deutschen Starcraft 2 Caster (er kommentiert Starcraft Spiele und arbeitet für GomTV um sich um die "foreigner" in Korea zu kümmern)

http://www.youtube.com/watch?nomobile=1&v=IQk4QDjnNPA

Soweit bin ich raus
phalanx #20
Member since Oct 2012 · 99 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Itachi:
Zum Schluss noch ein kleiner Beitrag von einem Deutschen Starcraft 2 Caster (er kommentiert Starcraft Spiele und arbeitet für GomTV um sich um die "foreigner" in Korea zu kümmern)

http://www.youtube.com/watch?nomobile=1&v=IQk4QDjnNPA


Wie ich diesen Link schon in meiner ersten Antwort von diesem Thread gepostet habe. Hierbei muss man bemerken, dass dieser deutsche Kommentator keine Ahnung hat, wie sich Ausländer in Deutschland fühlen. Westbrille lässt grüßen.

Itachi, bitte mache in Korea keinen Urlaub.
Avatar
Soju #21
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Wie ich diesen Link schon in meiner ersten Antwort von diesem Thread gepostet habe. Hierbei muss man bemerken, dass dieser deutsche Kommentator keine Ahnung hat, wie sich Ausländer in Deutschland fühlen. Westbrille lässt grüßen.
Itachi, bitte mache in Korea keinen Urlaub.
Uns wer hat nach Deiner Meinung Ahnung ?
Wenn mich im Ausland jemand als Nazi bezeichnet finde, ich das genauso idiotisch.
Soweit sollte die Schulbildung schon reichen, um zu Wissen dass diese Zeit in D nicht als positiv gilt und die Deutschen sich neuerdings Weltoffen zeigen ;-)
This post was edited on 2013-05-30, 15:00 by Soju.
JayD #22
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das ist natürlich klar, dass es niemand mag, wenn man gefragt wird ob man ein Nazi sei. Aber ich finde es schwierig vorrauszusetzen, ob jemand Ahnung von der Geschichte und den Begrifflichkeiten die vor allem in Europa und der westlichen Geschichte haben MUSS. Ich könnte vermutlich durch die Fußgängerzone gehen und die Leute zu der geschichtlichen Beziehung zwischen Japan und Korea befragen....ich wäre gespannt wieviel über die japanische Kolonialzeit in Korea Bescheid wüssten und die dazu gehörenden Begrifflichkeiten richtig einordnen und EINSETZEN könnten^^

Toleranz und eine priese Humor und man kommt doch recht gut durch als Ausländer in Korea
JayD #23
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Nachtrag: Ich habe in der Schule bis auf Dschingis Khan nichts, aber wirklich auch nichts zu asiatischer Geschichte durchgenommen und ich hatte sogar mal Geschichte als LK:D...Von daher bin ich mir zwar sicher, dass die Koreaner den 2 Weltkrieg als Thema hatten, jedoch aus der koreanischen Sicht, die vor allem durch die japanische Kolonialherrschaft bestimmt war und wo das Nazitum in Deutschland vermutlich nur ein kleiner Randaspekt war. Trotzalledem gibt es ja auch immer noch die Möglichkeit, dass gerade dieser Koreaner da nur mal das Wort Nazi irgendwo aufgeschappt hat, was ja auch heute noch sehr leicht im falschen Zusammenhang zu finden ist. Es muss ja nur einmal Deutschland gegen England spielen und man einen Blick auf die Engliche Sun werfen:D
Avatar
Sadaebu #24
Member since Sep 2011 · 180 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #16
Quote by phalanx:
Merkst du was ? Man kann von Ausländern keine fungierten Kenntnisse über die Geschichte des eigenen Landes voraussetzen. Auch wenn die Weltkriege groß waren, lernen viele nicht-Europäer nur den groben militärischen Verlauf.

Das stimmt.

Quote by phalanx:
Insbesondere lernen sie nichts über den Holocaust, der ja den Hauptanteil des Unterrichts über den 2. Weltkrieg in deutschen Schulen ausmacht.
Daher ist für nicht-Europäer Hitler apriori ein Feldherr wie Napoleon.

Das stimmt überhaupt nicht.

Quote by JayD:
Von daher bin ich mir zwar sicher, dass die Koreaner den 2 Weltkrieg als Thema hatten, jedoch aus der koreanischen Sicht, die vor allem durch die japanische Kolonialherrschaft bestimmt war und wo das Nazitum in Deutschland vermutlich nur ein kleiner Randaspekt war.

Das stimmt auch nicht.


Korean Girl schreibt:

Mittlerweile weiß ich, dass das Verhalten sogenannter „schwieriger Menschen“ lediglich auf deren Unwissenheit und nicht Bösartigkeit zurückzuführen ist.

Das stimmt ganz und gar.

Die meisten Europäer können sich aber einfach nicht vorstellen, dass sie über die restliche Welt schlechter informiert sind als andere und Nicht-Europäer ziemlich viel wissen von Europa.

Ich sage einfach die Wahrheit: durchschnittliche Asiaten haben deutlich mehr Ahnung von Geschichte oder Kultur Europas als dass durchschnittliche Europäer von Asien wissen. In Deutschland haben nicht nur Otto-Normal-Deutsche, sondern auch hochintellektuelle haben gleich null Ahnung von Geschichte und Kultur Asiens. Trotzdem wollen sie ziemlich oft harte Urteile fällen z. B. über das Verhalten der Asiaten oder aktueller Politik in Asien. Dies ist nichts anderes als Selbstschädigung, denn es verrät nur ihre Ahnungslosigkeit. Aber, wie ich schon gesagt habe, wollen sie einfach nicht akzeptieren, dass sie keine Ahnung haben. Eine solche lächerliche Anmaßung erfahre ich nicht selten.

Ich habe einen Freund, der Sinologe ist. Er war mehrmals in China und hat mir einmal gesagt, dass er dort sehr überrascht worden war, weil die Chinesen recht viel von Geschichte Europas wissen. Gleich fügte er hinzu: "Aber wir Deutsche haben null Ahnung von China. Trotzdem sind wir bereit, jederzeit zu sagen, Chinesen sind so und so..." 

Vor ein paar Jahren war Korea Gastland der Frankfurter Buchmesse. Ein Professor für Literaturwissenschaft, der wegen der Organisation einmal in Korea war, hat in seinem Vortrag gesagt, dass es für ihn eine große Überraschung war, dass es an jeder koreanischen Universität das Fach Germanistik gibt sogar meistens mit vier Professoren. Das sei für ihn deswegen eine Überraschung, weil er eigentlich glaubte, dass Koreaner wahrscheinlich kaum Ahnung von deutscher Literatur haben sollten, weil Deutsche, auch er selbst, von koreanischer Literatur nichts gehört haben. Dann sagte er: "Meine Damen und Herren, wir wissen von Korea kaum, aber Koreaner wissen von uns viel. Das ist Problem." 


Zurück zu Korean Girl's These:
Mittlerweile weiß ich, dass das Verhalten sogenannter „schwieriger Menschen“ lediglich auf deren Unwissenheit und nicht Bösartigkeit zurückzuführen ist.

Natürlich muss nicht jeder von fremder Kultur wissen.
Aber eines ist sicher: Unwissenheit ist zwar nicht böse, aber dumm.
This post was edited on 2013-05-31, 00:51 by Sadaebu.
karingel #25
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
Interessant zu lesen die Beiträge hier

gute Anschauung in Sachen

-Toleranz
-Intoleranz

ach ja und Arroganz~
JayD #26
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es liegt meiner Meinung nach oft auch an einem selbst ob man etwas als Diskriminierung empfindet;-)
micnaumann #27
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #24
Gut geschrieben Sadaebu :)
Korean Girl #28
Member since Apr 2011 · 60 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 52400
Quote by Chung-Chi on 2013-05-29, 00:50:
[

Der Hauptpunkt scheint mir zu sein: Wenn mir so etwas passiert, wie gehe ich dann damit um? Denn dass so was immer wieder geschieht, wenn man anders aussieht, laesst sich nun einmal nicht vermeiden.
Man kann versuchen es ins Positive zu verkehren, wie korean girl das tut, oder man kann sich jedesmal darueber aufregen. Ich denke, wenn man es so macht wie die Autorin des Artikels, wird man ein wesentlich gluecklicherer Mensch. ABER es ist nicht gerade leicht, immer diese Gelassenheit an den Tag zu legen. Korean girl hat es sehr positiv dargestellt, doch vielleicht hat sie auch mal den ein oder anderen schlechten Tag, an dem ihr solche Kommentare einfach nur furchtbar auf den Wecker gehen, ich kann aber verstehen, dass sie in dem Artikel nicht darueber schreibt, weil es ihr hauptsaechlich um ihre (positive) Message geht.

Hey, Du hast meine Message verstanden :-) Freue mich über einen Gleichgesinnten!!

Es ist doch so: Wir sind alle nur Menschen (unwissend und wissend) und ich versuche allen mit möglichst viel Verständnis, Geduld und Toleranz entgegen zu treten. Ist nicht immer einfach... Aber einfach kann ja jeder ;-)

Sonnige Grüße aus dem multikulturellen Ruhrgebiet!
Korean Girl (das manchmal tatsächlich einen schlechten Tag hat. Aber wer will DARÜBER schon was lesen... ;-)
fromGtoK #29
Member since Jul 2013 · 122 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 52377
Korean Girl, Du macht es genau richtig. "Lerne es, über solche Dinge zu stehen".
Das Deutschland von Heute ist nicht rassistisch oder diskriminierend. Nicht die Nation an sich.
Allerdings gibt es in jedem Land irgendwelche Idioten die aus irgendwelchen Gründen die Neigung haben andere zu verletzen oder zu beleidigen.
Es mag an nicht vorhandener Erziehung liegen oder an einer Lebenseinstellung die man am Strassenrand gefunden hat.
Die Deutschen werden auch oft als unhöflich bezeichnet. Das stimmt aber nicht wirklich, man muß erst ihr Wesen verstehen. Deutschland ist Heutzutage dermaßen liberal das es manchmal zuviel des guten erscheint.
 "Ich habe eine Meinung und das Recht sie zu sagen", ein Grundsatz mit dem Deutsche aufwachsen. Oft fehlt leider das nötige Gefühl dafür "wie" man sie sagt.
Meinungen werden hier oft mit Beleidigungen abgeschlossen.
Zb., "Du gehst mir auf den Keks, du Penner", sagt die Meinung zur Situation aus und wird am Ende mit einer Beleidigung gewürzt.
 Bei vielen Deutschen ist das normal und nicht ernsthaft böse gemeint, sagt man es auch zu eigenen Freunden wenn sie nerven.
Deutsche : Kalt-Präzise-Direkt.
Die Koreanische Erziehung ist teilweise noch recht straff geregelt auch wenn die Jugend von heute sich in Korea als sehr schnell wandlungsfähig erweist.
Die Höflichkeitsstufen lassen solch direkte Art und Weise nicht zu, darum wird, ist der betroffene nicht mehr anwesend, hinter seinem Rücken gelästert was das Zeug hält.
Aber auch Korea wird irgendwann unter dem einreisenden moralischen Schmutz zu leiden haben. Je mehr westliches, desto verdorbener.
Deutsche sind, was das betrifft, schon abgestumpft und vom rücksichtslosen amerikanischen Lebensmuster überrollt worden.
Deswegen: Diskriminierende/Rassistische Äußerungen sollte man einfach als öffentliche zur-Schau-Stellung-von persönlicher-Dummheit sehen.
Lach dir eins ins Fäustchen und laß die Leute einfach stehen.

Ein anderer Punkt den ich hier las: Deutsche wissen nichts über Geschichte und Korea.
Und Korea ?
 Bei der Fußball-WM 2002 wurde in einer koreanischen Gaststätte ein Bild von Hitler aufgehängt und vor der Türe sogar die Hakenkreuzfahne von Koreanern geschwenkt, alles in guter Absicht.
Man wußte lediglich das Hitler einmal eine ganz große Persönlichkeit in Deutschland war, nicht aber was sich dahinter verbarg.
Als westliche Journalisten sich darüber empörten haben die Koreaner erst garnicht begriffen warum.
Beide Seiten, Deutschland und Korea, dürfen sich hier nichts vorwerfen in Sachen Geschichte, sondern besser daran arbeiten.
Korea erweckt durch seine enorme Leistung natürlich weltweit Neugier und wird nicht mehr lange das unbekannte Land für Deutsche bleiben. Die Koffer stehen bereit, allein die Wirtschaftliche Lage in Deutschland hält die Masse noch zurück.
This post was edited on 2013-07-11, 16:55 by fromGtoK.
Avatar
InZain #30
User title: Geomdo-Kumdo-Kendo Master
Member since Sep 2012 · 525 posts · Location: 서울, 중랑구, 상봉동
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Reisende soll man nicht aufhalten ;)

Es ist nicht mal die ältere Generation die diskriminierende Sachen sagt ... Es sind meistens die jüngeren die mal schnell nen Spruch im vorbeigehen sagen.

Ich kann mir aber, als normaldenkender Mensch, nicht erklären warum das so ist.

Gerade die jüngeren sollten in der heutigen Zeit viel offener sein.

Vielleicht haben die älteren noch mehr Anstand und denken sich diese Sachen nur^^
This post was edited on 2013-07-11, 17:52 by InZain.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-14, 13:51:13 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz