Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Vorteile von Korea
Seite:  vorherige  1  2  3 
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Moskito (Ehemaliges Mitglied) #31
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 5074
Betreff: Big Mac Index
Achja: Habe gerade ein Big Mac Menu für 4.000W gegessen.
(für diejenigen, die sich für die aktuellen Preise interessieren)

Ihr müsst mich jetzt deswegen nicht hassen - eigentlich mag ich gerne Kimbab und Co - aber manchmal muss das halt einfach sein :-)
FBseoul #32
Mitglied seit 10/2006 · 44 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Ich kann deine Nervosität verstehen.. Ich kann ihnen irgendwann erzählen, wenn ich die Gelegenheit in den koreanischen Internet-Forumen habe. Aber.. als Referenz.. Ausländer aus der armen Länder(wie Südostasien) beneiden die westerners dass sie von Koreanern/innen gegrüßt werden.
Du lebst in Busan, aber Seoul ist etwas anders… Keine Koreanern/innen grüßen Ausländer (haben nicht auf der Straße/ U-bahn gesehen, dass sie westerners grüßen). Ich habe von den Ausländern gehört, dass sie es hassen, angestarrt zu werden. Ich verstehe es, so starre ich sie nicht an. Manchmal unser Augen treffen, der Ausländer guckt mich an-weil ich vielleicht ein bisschen gut schaue?  :cool: -,    aber es war ich, die den Kopf weg drehte, da es in Seoul ungewoehnlich ist, den unbekannten Person zu grüßen. Aber wenn es in Busan üblich ist, werde ich sie mal im nächsten mal grüßen.. :-D
Avatar
iGEL (Administrator) #33
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Stimmt, in Seoul wurde ich nicht gegrüßt. Aber dafür zweimal in Suwon von Schülern. Aber ich habe es eigentlich so interpretiert, dass die einfach mal zwei Worte Englisch sprechen wollten und ein bisschen Aufmerksamkeit von einem Ausländer erhalten wollten. Die drei, vier mal, die mir das in 5 1/2 Wochen passiert ist, haben mich auch nicht groß gestört.

Gruß, Johannes
PS: Nun würde ich natürlich gern ein Foto von FBseoul sehen.  :-D  :-p  :nuts:
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
FBseoul #34
Mitglied seit 10/2006 · 44 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
HAHA..
Ich denke, ich werde mein photo, nachdem ich von meiner osteuropäischen Reise(fuer 11 Tagen) zurueck bin, im Benutzer’s profile hochladen.
Aber nicht zu viel erwarten, ich bin nur eine gewöhnliche Frau.
Dieser Beitrag wurde am 19.11.2006, 16:08 von FBseoul verändert.
Avatar
dergio (Moderator) #35
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Das was Moskito ueber das Gruessen gesagt hat, kann ich nur unterstreichen. In Seoul werde ich normaler weise nicht von Kindern gegruesst. Da sind Auslaender schon etwas gewoehnlicher. Aber nur ein bisschen weiter ausserhalb hier in Paju hoere ich fast jeden Tag ein "Hi", oder "Hello, what's your name?", oder manchmal auch auf koreanisch mit Verbeugung und "Annyonghaseyo". Ich denke, das hat auch damit zu tun, dass ich in der Neahe vom Gyeonggi English Village lebe und normalerweise jeder Auslaender ein hier ein Englishlehrer ist. Daher werden hier alle westlich aussehenden Auslaender ehrfurchtsvoll von den Kindern gegruesst. Auch die, die sie nicht kennen.

Hab letztens auch etwas lustiges erlebt. Zwei Jungen im Grundschulalter kamen mir entgegen. Einer gruesste mich mit "Hello". Ich gruesste zurueck. Daruf er zu seinem Freund: "Kannst du kein Englisch, oder was?"
Moskito (Ehemaliges Mitglied) #36
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hallo Dergio,

falls Du bei den Kleinen mal noch erstauntere Gesichter produzieren willst, grüßt Du sie statt auf Englisch einfach auf koreanisch zurück. Dabei habe ich immer meinen Spaß, weil sie dann nicht die Antwort bekommen, die sie erwarten.
Die Augen solltest Du mal sehen!

Ich hatte irgendwann so genug von dem ständigen "Hello", dass ich das schon des häufigeren gemacht habe. Und Du mit Deinen korenaisch-Kenntnissen solltest dazu ja erst recht in der Lage sein.

Enjoy!

Moskito
Avatar
dergio (Moderator) #37
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Globale Moderatoren
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Eimal rief mir ein Junge hinterher: "Hello, what's your name?"
Darauf fragte ich zurueck: "what's your name?"
Die Frage hat ihn aus dem Konzept gebracht und er probierte es nochmal "Hello, what's your name?"
So ging es ein paar Mal hin und her. Seinen Namen hat er mir trotzdem nicht gesagt.  :-p
Avatar
Martin #38
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo,

Dass ich in allen Formen von Schülern gegrüsst werde habe ich in Korea auch ziemlich intensiv erlebt!
In Geongju ist fast eine ganze Schulklasse angestanden um mir die Hand zu schütteln oder Hallo zu sagen!

Für mich als Tourist in Korea war diese Erfahrung sehr positiv und suess, aber wenn man länger in Korea lebt kann es ganz schön nerven, in diesem Punkt kann ich "Moskito" und "Dergio" gut verstehen!!!

Als Vergleich dazu wird den Kindern in Japan schon in der Grundschule eingeimpft das es unanständig ist fremde Leute ansustarren!
Vieleicht sollte da die Schule in Korea ein wenig von Japan lernen ;-)
Flo (Gast) #39
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Hi,

muss gestehen, dass ich nicht alle Beitraege gelesen habe, aber moechte zum Essen anmerken:

1) Dauerhaft zu den Fastfood-Ketten?? Ihgitt. Einmal im Monat gehe ich vielleicht auch mal zu McDonalds, aber das ist dann auch genug. Mal ehrlich, so gut schmeckt das Zeug nicht...

2) Koreanisches Essen ist sehr vielfaeltig, das Problem ist eher, diese Vielfalt zu entdecken, z.B. aufgrund von fehlenden Sprachkenntnissen, oder einfach dem fehlenden Wissen, was es ueberhaupt alles gibt. Obwohl ich im letzten Jahr schon 7 Monate hier war, habe ich in den vergangenen 3 Monaten schon wieder super viele neue und andersartige Gerichte entdeckt, von denen ich im letzten Jahr noch gar nichts mitbekommen habe. Man geht halt viel zu leicht "mal wieder" Samgyeopsal essen, was mir inzwischen schon fast zum Halse raushaengt. Daher probiere ich nun viel neues aus... Habe gerade zwei super Restaurants in Shinchon entdeckt, eins spezialisiert auf Sun-Dobu-Gerichte und ein weiteres auf gegrillten Fisch.  Lecker :)

Gruss

Florian
Kimchi (Gast) #40
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Ja, hast Recht............es gibt so unglaublich vieles......Viele sagen ja über koreanische Küche, dass die nur scharf ist........Aber das ist auch Unfug....Es ist oft in Korea ein Problem, dass man als Ausländer unbewusst ausgeschlossen ist (ist wohl für jeden im entfernten Ausland das gleiche Problem, aber in Korea mit mangelndem Englisch und eigener Schrift noch extremer).

Und dazu setzt man sich durch seine deutsche Erziehung oft selbst Schranken..ich z.B. wollte nie im Leben Eichelgelee (Dotori) essen und noch weniger diese kleinen eingelegten Fischchen, wo noch die Augen da sind....und heute sind das mit meine Lieblingsbeilagen ^^;;

Es gab echt bisher nur ein einziges Gericht, was mir nicht geschmeckt hat in Korea und das war Sundae (diese gesalzene Blutwurst), die dazu noch ganz eklig mit Raboggi als Beilage war...

Aber bissel Experimentierfreude is scho angesagt....ich mein...allein bei den koreanischen Fast-Food-Ketten (also für koreanisches Essen) wie Kimbab Cheonguk gibt es ja über 50 Gerichte zur Auswahl ^^
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2  3 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 11:45:52 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz