Forum: Übersicht Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Easyjet - und eine vermeintliche Nordkoreanerin
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
gianola82 #1
Mitglied seit 06/2005 · 105 Beiträge · Wohnort: Zürich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Easyjet - und eine vermeintliche Nordkoreanerin
Hi !

Ich bin zwar eher schreibfaul und mein Bedürfnis nach grosser Schreibarbeit ist nach meiner Diplomarbeit sowieso drastisch gesunken, trotzdem möchte ich euch folgendes Erlebnis nicht vorenthalten.

Letzte Woche habe ich mir ein paar Tage Urlaub in Amsterdam gegönnt und zwar zusammen mit meiner Koreanischen Begleitung. Soweit so gut. Als wir zusammen den Rückflug antreten wollten (Amsterdam -> Basel) und beim Easyjet-Schalter unsere Reisepässe (Koreanischer Pass meiner Begleitung) zeigten, begann aber eine nervige Odysee.

Die Easyjet-Mitarbeiterin beäugte den Koreanischen Pass meiner Begleitung während 10 Minuten und tippte wild auf ihrem PC herum. Ein Nachfragen meinerseits wurde beschwichtigend erwiedert: "We just have to check something". Ich vermutete, dass wohl ein Problem mit dem Namen auftauchte und evtl. der Name im Computer und derjenige auf dem Reisepass nicht 100% identisch sind. Schliesslich kam eine zweite Dame hinzu, die dann bald sagte: "You need a visa for entering Switzerland and also for the EU".

Ich war erstmal richtig baff. Ich hatte schon öfters Besuch aus Korea und nie war ein Visum von Nöten. Es war mir völlig unvorstellbar, dass eine Südkoreanerin ein Visum braucht für einen 5 tätigen Aufenthalt in der Schweiz bzw. in einem EU-Staat. Ob sie den nicht Südkorea mit Nordkorea verwechselten habe ich die Damen nach einiger Zeit gefragt. Es kam aber nur eine belustigende Antwort, dass sie bisher noch nie eine Nordkoreanerin als Passagier hatten. Schliesslich verlangte ich eine schriftliche Bestätigung, dass wirklich eine Visumspflicht bestand und die Dame zottelte nach 10 Minuten mit einem Internet-Dokument heran, dass die Visa-Regulationen für die Schweiz enthielt. Fett und gross darüber geschrieben hiess es "Democratic Peoples Republic of Korea". Ich begann zu schmunzeln, und sagte der Dame, dass dies die Bezeichnung für Nordkorea sei. Das Lachen sollte mir dann jedoch noch vergehen. Die Damen insistierte nämlich und sagte: "This regulations are valid for both Korean countries". Meine Nerven lagen blank und ich erklärte der Dame nochmals, dass diese Bezeichnung 100% für Nordkorea stehe und es unmöglich ist, dass die Visa-Regeln für Südkorea und Nordkorea gleich seien.

"I'm sorry to tell you, but she's illegal here", war ihre Antwort. Dieses Statement brachte für mich das Fass zum Überlaufen. Man schickte uns vom Check-In weg, und wir wurden von 50 Leuten begafft und zum Teil belächelt ("Der Europäer hat wohl wieder eine Asiatin importiert"....) Meine Begleitung war den Tränen nahe. Ich liesse mir den Namen der Easyjet-Mitarbeiterinen geben und suchte das Passbüro auf. Dort wartete auch schon die vorher zitierte Easy-jet Mitarbeiterin und redete auf die Arbeiter des Passbüros ein. Meine Hoffnung lag nun in den Händen der Passbüro-Spezialisten, die ja zumindest eine geringe Ahnung haben sollten. Nach 10 Minuten hies es dann tatsächlich: "We are really sorry, but you were right. You dont need a visa ...". Es stellte sich heraus, dass die Easyjet-Mitarbeiterin tatsächlich die Visa-Bestimmungen für Nordkoreanische Reisegäste ausgedruckt hat.

Die geschilderten Vorfälle scheinen für Beobachter vielleicht belanglos zu sein, aber wenn man mitten in dieser Situation steckt, gehen einem die Nerven ziemlich durch.

Jeder macht Fehler. Das man die Bezeichnung "Democratic Peoples Republic of Korea" als Laie auch als Umschreibung für die Republik Südkorea interpretieren kann, ist mir auch nicht völllig unverständlich. Das man jedoch jemand vor 50 Leuten als "Illegal" bezichtigt, ohne dass man sich 100% sicher ist, sprengt jeden Rahmen.

Die Entschuldigung der Easyjet-Mitarbeiterin war sehr bescheiden. Man liess uns mit der ersten Gruppe von Passagieren in das Flugzeug. Das war aber schon alles.....

Habt ihr schon ähnliche Erfahrungen gemacht?

Gruss

Gianola
Avatar
Martin #2
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hi Gianola,
Traurige Geschichte :-(
Hoffe das diese Mitarbeiterin von Easy Jet danach gefeuert wurde!!!
Ist ja wohl das letzte sich in der Öffentlichkeit als Illegale bezeichnen zu lassen  :nuts:  Gut das mir das nicht anstellen von Dir passiert ist ....bin in diesen Sachen noch wesentlich empfindlicher!

Grüsse in die Schwyz  ;-)
Avatar
yuki #3
Mitglied seit 11/2005 · 82 Beiträge
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Das ist ja schrecklich! Dass jemand den Unterschied zwischen Nordkorea und Südkorea nicht kennt, meinetwegen. Aber einfach falsche Sachen behaupten, und jemand als illegal zu bezeichnen... unglaublich!

Ich hatte schon viele Erlebnisse mit Menschen die Nord- und Südkorea nicht unterscheiden können. Haben Deine Verwandte genug zu essen? Habt ihr einen TV? usw. Irgendwie war das immer sogar lustig; aber wenn Dummheit/Ignoranz zu weit geht (siehe Dein Erlebnis), dann kann ich nicht mehr lachen...
Avatar
Martin #4
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
Hallo,
Habe mir die Sache nochmals durchgelesen, das die Sache in Holland passiert ist zeigt mir wieder mal das die Holländer doch ein bisschen weniger Rauchen sollen  :-D
Avatar
dergio #5
Benutzertitel: Rückkehrer
Mitglied seit 01/2006 · 1247 Beiträge · Wohnort: Düsseldorf
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
... und naechstes Mal mit einer richtigen Airline fliegen ;)
gianola82 #6
Mitglied seit 06/2005 · 105 Beiträge · Wohnort: Zürich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: "Richtige Airline"
@Dergio: Ich hoffe du meinst damit nicht die Alitalia :).
Aber du hast schon recht, wenn man billig fliegt, dann muss man wohl den einen oder anderen Fauxpas der Fluggesellschaft akzeptieren. Mit AirFrance oder KLM wäre dies wohl kaum passiert, denn Amsterdam ist - wie die meisten grossen europäischen Touri-Städte - voll mit Koreanern. Für Easyjet sind asiatische Gäste wohl noch eher die Ausnahme.

Anyway, auch bei Easyjet hätte dies nie und nimmer passieren dürfen. Fühlten uns fast wie Schwerverbrecher. Eigentlich ein Wunder, dass die Easyjet-Mitarbeiterin nicht gleich die Grenzpolizei mit den Kampfhunden herbeigerufen hat.

Gruss nach Korea und Deutschland....
Avatar
Martin #7
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #5
... und naechstes Mal mit einer richtigen Airline fliegen 
Hi Dergio,
Also welche Du damit meinst würde mich doch nun mal auch interessieren ;-)
@Gianola,
Bin schon paar mal mit Easy Jet und Ryan Air geflogen und hatte doch einige Koreaner gesehen!
Im Juni und Juli sind die Touristenstädte voll mit jungen Koreanern, die auch die Info haben mit diesen spezifischen Airlines billig fliegen zu können und das auch warnehmen!
Daher bin ich immer noch überascht von der ...sorry...Dummheit der Checkteuse!

Grüße vom verschneiten München in die Schweiz :-)
Avatar
iGEL (Administrator) #8
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #6
Moin!

Wirklich eine sehr unschöne Geschichte. Hast du dich nochmal schriftlich bei Easyjet beschwert?

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
gianola82 #9
Mitglied seit 06/2005 · 105 Beiträge · Wohnort: Zürich
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Reklamation
Ich habe Easyjet ein Mail geschrieben und meinem Unmut geäussert. Wahrscheinlich werde ich ein standardisiertes Entschuldigungsmail erhalten. Bei einer anderen Airline hätte ich wohl auf ein Upgrading gepocht oder so..aber bei Easyjet gibts ja nichts vergleichbares. Sie haben uns wie bereits gesagt, als erste in das Flugzeug einsteigen lassen, that's it.

Meine Erfahrungen mit Billig-Airlines waren bis jetzt immer recht gut. Easyjet und auch Air-Berlin habe ich bereits mehrmals benutzt, meist ohne grosse Probleme.

Hätte es andere getroffen, beispielsweise ein älteres koreanisches Paar ohne guten Englisch Kenntnisse, wäre die Situation wohl noch übler ausgegangen...

Gruss
kueni #10
Mitglied seit 09/2006 · 119 Beiträge · Wohnort: Burgdorf, Schweiz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
ist mir genau dasselbe passiert, als ich mit meiner koreanischen freundin von valencia (spanien) nach paris flog. Der mann am schalter fing an wie ein verrückter herumzutelefonieren und sagte sie bräuche ein visum für die EU. ich versicherte dass dies unmöglich sei, doch er bestand auf seinen beschluss und sagte sie sei illegal hier. naja, schlussendlich kam heraus dass er südkorea mit nordkorea verwechselte..
ist wirklich nervig, vor allem für meine freundin war es schon fast diskrimminierend.

p.s. wir flogen mit der vueling air, eine spanische billig-airline..
Kimchi (Gast) #11
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Das kommt davon, dass diese atombombenzündelnden Juche-Sozialisten sich "Demokratisch" schimpfen können....

Der Easy-Jet-Tante da hätt ich aber gern auch persönlich noch was gehustet...Echt unglaublich sowas -_-
Avatar
Martin #12
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
deleted
Dieser Beitrag wurde 2 mal verändert, zuletzt am 06.11.2006, 10:55 von Martin.
LoveKorea #13
Mitglied seit 06/2006 · 78 Beiträge
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von Martin:
Hallo Kimchi,
Was hat jetzt das damit zu tun? Von Dir kommen nur blöde Posts...:#:
Verstecke Dich doch hinter Deinen Kriegsspielenden US Amerikanern mit Ihren hochintelligenten Präsidenten!!!

Ich finde Pöbeleien gegenüber Forumusern unangebracht, auch wenn man verschiedene politische Ansichten vertritt.
Avatar
iGEL (Administrator) #14
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

LoveKorea hat absolut recht. Kimchis Kommentar fand ich zwar auch nicht besonders passend, aber deshalb sollte man nun wirklich nicht persönlich werden. Bitte kehrt nun zum eigentlichen Thema zurück.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 21.02.2018, 04:39:04 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz