Forum: Übersicht Treffpunkt - 만남의 장 RSS
icke
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Avatar
lemona~^^ #1
Mitglied seit 10/2006 · 30 Beiträge · Wohnort: berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: icke
tachchen alle zusammen...

wollt mich auch ma vorstellen...

ick bin die Lena (koreanischer name: 송이) aus Berlin... ich bin 23... und Studentin der Agrarwissenschaften (농학 ? ) an der HU zu Bln...
meine mama is vor vielen vielen Jahren als Krankenschwester (간호사?)  nach Deutschland gekommen... (oder wie sie es nennt: nach deutschland verkauft worden...) was mich wohl zu ner Halbkoreanerin macht
(oder wie eine freundin sagte: 100% deutsch und 100% koreanisch.. ㅋㅋ) 
allerdings lassen meine koreanischen sprachfaehigkeiten etwas zu wuenschen uebrig...
das soll heissen: ich verstehe ne menge (ausgenommen viele der chinesisch-staemmigen woerter)...
aber ich spreche nicht gut, da ich zeit meines lebens auf deutsch geantwortet habe... 
zum glueck hab ich mittlerweile n paar freunde die weder deutsch noch englisch koennen... allerdings wohnen sie auch nen ~12 stunden flug weit von hier entfernt... (lang lebe cyworld... )

naja... ich hoffe der obige buchstabensalat hat euch nicht voellig verwirrt...

auf gute nachbarschaft...


ah. und Igel. cooles forum...



hi. my name is Lena...
I have learned korean for about 23 years...
No. I have heard/understood korean for about 23 years... but I am not very good at speaking/writing it,
since I drooped out of 한글학교 after approximately 4 years... some 13 years ago...
well... I'm looking forward to meeting you online...
"sometimes the appropriate response to reality is to go insane"
Avatar
iGEL (Administrator) #2
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Lena!

Dann auch mal offiziell hier: Willkommen an Board! ^_^ Schön dass es dir gefällt. :) Ich denke mal, dass du schon das eine oder andere mal wieder in Korea warst, oder?

Ein Satz hat meine Neugier doch etwas gesteigert (du kannst dir sicher denken, welcher):
oder wie sie es nennt: nach deutschland verkauft worden...
Ich weiß zwar, dass viele Krankenschwestern aus Korea ins Land geholt wurden, aber über die Umstände weiß ich so gut wie gar nichts. Würde mich echt interessieren, warum sie sagt, dass sie hierher verkauft wurde.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
lemona~^^ #3
Mitglied seit 10/2006 · 30 Beiträge · Wohnort: berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
es gab vor einiger zeit eine dokumentation darueber... ich habe sie leider nicht gesehen...
aber so weit ich das verstanden habe, haben die koreaner (kor. regierung?)  in den 70ern (?) Geld benoetigt... die deutsche regierung hat ihnen dieses gegeben (ich glaube damit sind dann auch firmen wie posco etc entstanden... wenn ich das richtig in erinnerung habe...) ... als gegenleistung sind dann korener/innen als minenarbeiter und krankenschwestern nach deutschland gekommen/rekrutiert worden...
  

Ich war leider "erst" dreimal in korea... (das erste mal erst 2002) ... da meine 이모 in usa wohnt... und wir unsere sommer eher in kentucky verbracht haben...
"sometimes the appropriate response to reality is to go insane"
Avatar
iGEL (Administrator) #4
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Ah, ok. Aber es war nicht so, dass sie zu irgendwas genötigt oder gar gezwungen wurde, oder?

Gruß, Johannes
PS: In den USA war ich bisher nur ein einziges mal, 1998 zwei Wochen allein in Washington D.C.. Damals konnte ich weniger englisch als ich heute koreanisch kann (wie ich gerade selbst feststelle). Eigentlich ermutigend. :)
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
lemona~^^ #5
Mitglied seit 10/2006 · 30 Beiträge · Wohnort: berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
nein... war alles freiwillig...


und... gratuliere... ^___^
"sometimes the appropriate response to reality is to go insane"
Avatar
iGEL (Administrator) #6
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Naja, war vielleicht missverständlich ausgedrückt. ;) Mein Koreanisch ist nicht gut, nur habe ich damals in zwei Wochen keine 100 englischen Worte gesagt. :D In der Schule hab ich kaum Englisch gelernt, das hab ich mir danach alles selbst beigebracht.

Wie sieht es denn mit deinem Koreainteresse aus, wenn ich fragen darf? Möchtest du mehr koreanisch lernen, vielleicht auch mal ne Zeit nach Korea gehen? ~~

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Dieser Beitrag wurde am 21.10.2006, 18:07 von iGEL verändert.
Avatar
lemona~^^ #7
Mitglied seit 10/2006 · 30 Beiträge · Wohnort: berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
koreanisch lernen... aber hallo... na klar...
bin am ueberlegen, ob ich nachm bachelor fuer n jahr nach korea gehe oder so... viellecht n sprachkurs...
oder, wenn ich n job/praktikum (dann auch frueher...)  kriegen kann waer natuerlich besser... und dann kann man nebenbei ja auch noch n kurs machen... (so um mein kinderkoreanisch n bisschen zu upgraden...)
viellecht geh ich auch ueber WWOOF nach korea... als als freiwilliger helfer auf ne oeko-farm... gegen essen und n platz zu schlafen...
n tadem hab ich auch schon versucht... aber das is dann leider auseinander gegangen... weil wir beide keine zeit hatte und so... aber vielleicht such ich mir da jemand neues... ich kenn ja genug koreaner...

그리고... was ich noch gerne machen wuerde, is... ich moechte gerne auf dem gebiet der entwicklungszusammenarbeit arbeiten... uno oder welthungerhilfe oder bei ner consulting(?) firma oder so...
mein ultimatives ziel is 북한...
왜냐하면... ich bin mit diesem Einheitsgedanken aufgewachsen... nicht bewusst... aber irgendwie hing das immer in der luft... der traum von EINEM Korea...
ausserdem stammt die familie meiner mutter urspruenglich aus dem Norden des Landes...

aber keine ahnung ob das klappt... weil... wie wir alle wissen 1. kommt es anders und 2. als man denkt... ne?
"sometimes the appropriate response to reality is to go insane"
Dieser Beitrag wurde am 21.10.2006, 21:03 von lemona~^^ verändert.
Avatar
iGEL (Administrator) #8
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Hehe, als ich in Korea war, ist mir aufgefallen, dass ich als Deutscher die Wiedervereinigung wichtiger fand als viele (gleichalte) Koreaner dort. Kann mich natürlich auch irren. Vielleicht liegt es bei mir auch daran, dass ich eben noch gute Erinnerungen an die DDR, die Mauer und die Grenzkontrollen habe. Ist das Ziel Nordkorea schon recht konkret oder mehr so ein allgemeines Ziel? Ich meine, als Ausländer darf man da ja offenbar kaum ohne Aufpasser rumlaufen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
lemona~^^ #9
Mitglied seit 10/2006 · 30 Beiträge · Wohnort: berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
nord korea wird es hoffentlich sein... wenn ich sowas mache, dann muss ich da unbedingt hin. nicht heute. nicht morgen. vielleicht in 10 jahren. oder in 20 jahren. oder auch 30...
aber ich weiss, das die welt hungehilfe im norde von nordkorea ein projekt laufen hat. oder hatte... also rein scheint man zu kommen...
aber vielleicht war ich zu oft in bush-land... oder in suedkorea... oder oder oder...

und ja. soweit ich das mitbekommen habe ist vielen der jungen koreanern die wiedervereinigung nicht mehr so wichtig... (andererseits gibt es aber auch viele denen das sehr wohl am herzen liegt...  soweit ich das mitgekriegt habe... und auch in den kirchen wird dafuer gebetet...)
und bei uns hier in deutschland ist es ja aber auch so, dass wir von der einstellung der "koreanischen koreaner" nicht so viel mitbekommen... wir lernen hier nur eine kleine auswahl kennen... in den gemeindne, der uni, oder sonst wo...
und ich denke, dass wir auch sehr stark von der hiesigen wiedervereinigung beeinflusst werde...
WIR wissen, dass sowas machbar ist...
aber WIR haben auch gelert, dass es nicht so einfach ist... und dann sehen wor uns die koreanische halbinsel an und denken... so wie in deutschland darf das nicht passieren... also so schnell... wenn das in korea passiert, dass bricht alles zusammen. ok. der sueden ist gut industrialisiert... dem sueden geht es einigermassen gut... ABER. die wirtschaft ist nicht stabil. der unterschied zwischen nord und sued ist zu gross... erst muss der norden aufgebaut werden. mann muss sie wirtschaftlich aus der versenkung holen... mann muss wenigstens erstmal ein wirtschlaftliches fundament legen, befor die grenze fallen darf...
(die andere moeglichkeit waere, dass der sueden total zusammenbricht, und man korea als ein ganzes aufbauen muss... nach einem erneuten krieg oder sonst einer katastrophe... aber DAVON wollen wir NICHT ausgehen. davon wollen wir nicht traeumen... an sowas sollte man nicht mal denken...!!!)

vielleicht sollte ich nicht "wir" sagen... vielleicht sollte ich "ich" sagen... denn das ist meine meinung...
deshalb will ich dort hin...
warscheinlich wird das erst geschehen koenne, wenn Mr. big man nord korea verschwunden ist...
vielleicht muss ich noch 20 oder 30 jahre warten...

aber wir wollen nicht spielen "was waere wenn..."
denn alles wird geschehen wie es zu geschehen hat. es gibt jemanden der weiss, was das richtige ist. und wie die zukunft aussehen wird. und das ist nicht lena... denn lena hat nur eine beschrenkte sicht auf die dinge... und wenn es geschehen wird, dann wird es geschehen. wwenn die zeit reif ist...
"sometimes the appropriate response to reality is to go insane"
Dieser Beitrag wurde am 23.10.2006, 01:12 von lemona~^^ verändert.
Avatar
Bauschi #10
Benutzertitel: 바우시
Mitglied seit 10/2006 · 269 Beiträge · Wohnort: Mannheim
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
hallo lemona,
ich habe vor nicht allzulanger Zeit einen Bericht gelesen (oder gesehen?), in dem es um ein Projekt zwischen beiden koreanischen Staaten ging. Bei diesem Projekt dürfen ein paar südkoreanische Firmen in Nordkorea (ich glaub in der Nähe von Pjöngjang) Fabriken aufmachen und Nordkoreaner als billige Arbeiter anstellen.
Ich denke mal das ist ein Weg Nordkorea ein wenig zu industrialisieren.
Bauschi | 바우시 blog.fbausch.de
Kiva.org
Avatar
lemona~^^ #11
Mitglied seit 10/2006 · 30 Beiträge · Wohnort: berlin
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
tach bauschi...

davon habe ich auch gehoert...
in der naehe der stadt "kaesong"  (das liegt ganz kurz hinter der DMZ)
und hundai soll wohl auch kraeftig am bauen sein... (falls die fabrik noch nicht fertig gebaut ist...) ...
ich hab gelesen, die arbeiter sollen dort wohl $57 im monat verdienen... (ohne gewaehr natuerlich...)
was der billig ware aus china natuerlich maechtig den boden unter den fuessen wegziehen duerfte...

[ unter anderem... http://en.wikipedia.org/wiki/Kaesong_Industrial_Region
... wenn mans googelt findet man noch n janzes ende mehr darueber...]

aber selbst damit wird es noch ne ganze weile dauern... aber du hast recht. es ist ein anfang...
"sometimes the appropriate response to reality is to go insane"
Dieser Beitrag wurde am 23.10.2006, 01:32 von lemona~^^ verändert.
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 11:46:26 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz