Forum: Übersicht Treffpunkt - 만남의 장 RSS
Korea und die Koreaner
Seite:  1  2  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Kristina #1
Mitglied seit 10/2006 · 12 Beiträge · Wohnort: Bremen, Germany
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Korea und die Koreaner
Hallo Leute!
Hab euch vor Kurzem erst hier entdeckt und mich schon im anderen Themenbereich bemerkbar gemacht)))). Ich hätte da eine ganz spezielle Frage an die Koreaner die nicht in Korea geboren sind: Werdet ihr bei den "einheimischen" Koreanern (Koreaner, die in Korea geboren sind) auch als Koreaner aufgenommen/betrachtet, oder seid ihr für sie "Europäer"?? Wie ist das für euch kein Vater-, bzw. Mutterland zu haben, oder bessergesagt Deutschland als Vaterland zu betrachten mit dem Gewissen, dass man kein Deutscher ist (Aussehen, einige Ansichten etc.).
Ich selbst bin vollblutige Koreanerin, bin jedoch in Kasachstan geboren und lebte eine Zeitlang in Russland, dannach sind wir nach Deutschland gekommen. Inzwischen betrachte ich Deutschland als mein Zuhause und würde weder in Russland, noch in Kasachstan, noch in Korea meine Existenz aufbauen wollen. Die "echten" Koreaner betrachten mich unter ihnen als Ausländerin oder Russin... was für mich als völlig unsinnig vorkommt, ich bin zwar nicht in Korea aufgewachsen, dafür hatte ich meine Oma die die ganzen koreanischen Traditionen immer streng eingehalten hat und dasselbe von uns gefordert hat...Naja sagt mir eure Meinung! Würd mich freuen
Grüße, eure Kris
Sensha78 #2
Benutzertitel: Do my best always
Mitglied seit 09/2006 · 7 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Nice meet you!
반갑습니다.저도 한국인이에요 ^^
독일어 잘 하시네요 ..부럽습니다..
독일어 관심갖고 여기 오게 되었으나..말을 잘 못해서요 ^^;
Kristina #3
Mitglied seit 10/2006 · 12 Beiträge · Wohnort: Bremen, Germany
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
WoW.....
Hello Sensha 78!
Sorry but I dont understand korean  :-(
Avatar
iGEL (Administrator) #4
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #2
Hallo Kristina, willkommen an Board! ^_^

Sorry, dieses Thema scheint mir durch die Lappen gegange zu sein, sonst hätte ich dich natürlich schon früher begrüßt. :) Ich übersetze mal (nach bestem Wissen), was Sensha78 geschrieben hat:
Zitat von Sensha78:
반갑습니다.
Ich bin erfreut, dich kennen zu lernen.
저도 한국인이에요 ^^
Ich bin auch Koreaner(in)
독일어 잘 하시네요
Dein Deutsch ist sehr gut.
..부럽습니다..
Ich bin neidisch ^^
독일어 관심갖고 여기 오게 되었으나..
Hier bin ich nicht sicher, ich glaube: Ich interessiere mich für die Deutsche Sprache.
말을 잘 못해서요 ^^;
Aber ich kann sie nicht gut sprechen ^^; <-- Ein schwitzender Smiley, wird oft bei peinlichem verwendet

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Kristina #5
Mitglied seit 10/2006 · 12 Beiträge · Wohnort: Bremen, Germany
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo Johannes!
Das macht nichts)) Vielen Dank fuer die Uebersetzungich wuesste sonst nicht was mir Sensha geschrieben hat:) Bist du denn selbst Koreaner oder woher kannst du koreanisch?Koenntest du bitte Sensha mein Dankeschoen ausrichten bezueglich meiner Sprachkenntnisse?Dankeschoen!:D
Gruesse Kristina
Avatar
iGEL (Administrator) #6
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Ich denke, das wird Seisha schon verstehen. ^^ Nein, ich bin kein Koreaner und mein Koreanisch ist auch eher schlecht (Besonders, wenn es ums Sprechen und Hören geht), aber dieser Text war schön einfach. Ich lerne Koreanisch, weil ich bald nach Korea gehen will.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Hong Hu #7
Benutzertitel: http://tae-yeol.blogspot.com/
Mitglied seit 02/2006 · 493 Beiträge · Wohnort: 마인츠 (^.^) Mainz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
wie viele andere auch ;)
http://tae-yeol.blogspot.com/
Kristina #8
Mitglied seit 10/2006 · 12 Beiträge · Wohnort: Bremen, Germany
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Hallo!
Ich weiss leider nicht sehr viel über Korea..... und das was man in den Medien mitkriegt ist auch nicht gerade begeisternswert:( Warum geht man dann nach Korea? Ich habe ziemlich viel Kontakt zu den Koreaner, die aus Russland(Vladivostok) nach Korea gehen, um dort zu arbeiten. Und die berichten nichts Gutes über einheimische Koreaner, man sagt sie könnten sehr hinterhältig sein usw.. Ich persönlich habe keine Erfahrungen mit Koreanern gemacht und deshalb kann ich dazu nicht viel sagen (ausser meiner riesen Verwandschaft :D). Doch mich interessiert schon sehr warum man nach Korea geht, obwohl die Situation auf beiden Seiten Koreas nicht entspannt ist. (zum Vergleich: Warum geht man nicht zum Beispiel nach China dort kann man doch jetzt viel Geld machen...?)
Avatar
iGEL (Administrator) #9
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

China gefällt mir aus mehreren Gründen nicht so gut. Zum einen finde ich die politische Lage alles andere als gut und unterstützenswert. Zum Beispiel ist China das Land, in dem am meisten Menschen hingerichtet werden, und zwar sowohl pro Kopf als auch insgesamt. Auch die Meinungsfreiheit ist dort eben nicht gewährleistet, China steckt sehr viel Geld darein, sogar das Internet von ungewollten Inhalten (Tian'anmen-Massaker, Taiwanfrage, Falungong, etc) freizufiltern und sperrt Kritiker mit langjährigen Haftstrafen weg.

Desweiteren soll die "Ich-Chef-du-Turnschuh"-Mentalität dort noch viel extremer sein (Siehe unten). Die Firma, in der ich arbeite, hat viele Aufträge aus China, und laut einigen, die dort geschult und installiert haben, ist es sehr schwer, mit chinesischen Chefs zusammen zu arbeiten, weil die sich nichts von jemandem sagen lassen können, der sozial unter ihnen steht. Auch wenn sie vom Thema keine Ahnung haben und der andere eine darauf geschulte Fachkraft ist. Ob es wirklich so extrem ist, weiß ich nicht, ist halt die Meinung von zwei, drei Leuten.

Außerdem ist Hochchinesisch meines Erachtens wirklich eine der schwersten Sprachen überhaupt. Die Phonetik hat wenig Übereinstimmungen mit Deutsch, es ist eine tonale Sprache und um die einzige verbreitete Schrift halbwegs ordentlich lesen zu können, muss man 3000 Schriftzeichen gelernt haben. Außerdem kennt jeder China mehr oder weniger, Korea hingegen ist für seine Bedeutung erstaunlich unbekannt. Und ich mag es, mich für Dinge zu interessieren, die sonst nicht so viele kennen. :)

Meine Erfahrungen mit Koreanern waren bisher fast durchweg ziemlich positiv. Möglicherweise sieht man das aus russischer Sicht anders. Die koreanische Gesellschaft gilt noch sehr vertikal strukturiert, daher kann ich mir gut vorstellen, dass man, wenn man wenig Geld hat und keine gute Bildung genossen hat, ziemlich schlecht behandelt wird. Eine koreanische Freundin meinte zu mir auch, dass manche Koreaner recht egoistisch sind. Ich war ja bisher nur im Urlaub da, aber weder dort noch in Filmen konnte ich einen größeren Egoismus als beispielsweise hier feststellen. Wenn ich länger Zeit dort gelebt habe, werde ich es sicher besser wissen. ^^

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Hong Hu #10
Benutzertitel: http://tae-yeol.blogspot.com/
Mitglied seit 02/2006 · 493 Beiträge · Wohnort: 마인츠 (^.^) Mainz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Zitat von iGEL:
Außerdem ist Hochchinesisch meines Erachtens wirklich eine der schwersten Sprachen überhaupt. Die Phonetik hat wenig Übereinstimmungen mit Deutsch, es ist eine tonale Sprache und um die einzige verbreitete Schrift halbwegs ordentlich lesen zu können, muss man 3000 Schriftzeichen gelernt haben. Außerdem kennt jeder China mehr oder weniger, Korea hingegen ist für seine Bedeutung erstaunlich unbekannt. Und ich mag es, mich für Dinge zu interessieren, die sonst nicht so viele kennen. :)


genau das find ich auch! Die chinesische Sprache ist zwar interessant, aber einfach VIEL zu schwer! Zum anderen denke ich, dass jetzt einfach viel zu viele Menschen Mandarin lernen um in China ihr "großes" Geld zu machen....während ich meines Erachtens nach Korea als "Geheimtipp" sehe^^.......Japan ist auch zu bekannt und alle Manga-Freaks lernen japanisch XD

Nico
http://tae-yeol.blogspot.com/
Der Gast (Gast) #11
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: OANO
...und es gibt, wie ich finde; noch einen anderen, zumindest für mich wesentlichen Aspekt.

Ich liebe das klare koreanische Schriftbild !

Das Chinesische und auch das Japanische wirken auf mich irgendwie unruhig und ein bisschen "verwuselt" ... - Aber: Bevor es jetzt gleich Proteste von allen Seiten hagelt - ich hatte mich auch schon mal ein bisschen ins Chinesische "reingehangen" und so vom Ursprung der Zeichen und deren Bedeutungen hat Chinesisch schon Einiges zu bieten und ist schon irre interessant (und das Gleiche gilt sicher auch für Japanisch...)

(Ist also bloß meine ganz subjektive Meinung... )

Mit besten Grüßen

"Der Gast"
Moskito (Ehemaliges Mitglied) #12
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Warum geht man nach Korea?

Als ich in etwa 18 war habe ich mir Gedanken darüber gemacht, was ich in meiner Zukunft so machen würde - und eines war von vorneherein klar: nichts im Zusammenhang mit Asien. Ich hatte das extreme Vorurteil von dauernd lächelnden Menschen ohne Emotionen, die nach vorne hin freundlich sind - es aber eigentlich gar nicht so meinen. Keine 10 Pferde hätten mich ins Land der aufgehenden Sonne gebracht.

Und dann: Habe ich einen Job angefangen, bei dem ich nach und nach immer mehr mit Korea zu tun bekam. Zunächst nur per e-mail. Nach einigen Anfangsschwierigkeiten (was ist den jetzt der Vorname, und was ist der Nachname?) klappte die Zusammenarbeit immer besser - aber auch noch nicht gut. Also habe ich den Vorschlag gemacht, eine Diestreise nach Korea zu machen, um meine Kollegen vor Ort kennenzulernen - und war seeeehr positiv überrascht.
Ich fand ein Land auf dem modernsten Stand der Technik (gerade gestern hat bei Starbucks am Nachbartisch jemadn gesessen und auf seinem Handy ein Baseballspiel live im TV geguckt) das aber gleichzeitig viel archaischer und ursprünglicher ist als der Westen (besuch mal den Fischmarkt in Busan, dann weisst Du , was ich meine). Dieser Widerspruch macht das Land interessant.

Schnell habe ich jedenfalls festgestellt: Die Menschen hier sind auch nur Menschen - tatsächlich mit mehr freundlichem Lächeln auf den Lippen als durchschnittlich in Europa - aber das kann ja auch nicht schaden.

Nachdem ich nun seit ca. 4 Monaten in Korea lebe kann ich nicht sagen, dass sich mein Vorurteil von damals vollständig revidiert hat. Es gibt das ein oder andere Kommunikationsmissverständnis - vor allem was das Wort "nein" betrifft - aber im großen und ganzen lässt es sich in Korea gut leben und arbeiten.
(Ich lebe mit dem Dauerlächeln - meine koreanischen Kollegen müssen mit meiner straight attitude leben, aber gerade die Unterschiede machen es ja auch irgendwie spannend)

Da viele in ihren Beiträgen "China" erwähnt haben möchte ich dazu auch noch kurz meinen Kommentar abegeben. Ich war zweimal in China, jeweils für ca. 1-2 Wochen. Ich hatte den Eindruck, dass das hierarchische Verhältnis im Job viel extremer ist, als in Korea. Hier behandeln mich meine koreanischen Kollegen recht gleichgestellt. Wir unternehmen Dinge zusammen, wir können uns gegenseitig um Rat fragen. In China bin ich die deutsche aus dem Mutterhaus, die man mit extremem Respekt behandeln muss. Es ist extram schwierig, ein Verhältnis zu den Leuten aufzubauen. Ich persönlich bin froh, dass ich hier in Korea und nicht in China bin.

Auch die anderen Meinungen zum Thema China in den vorherigen Beiträgen kann ich im großen und ganzen bestägtigen.

Schöne Grüße

Moskito
Avatar
Martin #13
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #9
Hallo Johannes,
Also magst Du und lernst Du Koreanisch nur weil die anderen alle Chinesisch oder Japanisch lernen ?
Sorry, aber Dir würde ich gerne mal eine Reise in die Nachbarländer von Korea empfehlen bevor Du über diese Länder urteilst!
Hier in China ist alles nicht so streng und boese wie Du schreibst!
Man kann hier CNN, NHK oder alle Taiwanesischen Sender sehen und was hier vor allem aus Taiwan kommt ist nicht immer so China freundlich!
Glaube das Chinesisch sprechen weitaus einfacher ist als Koreanisch aber beim schreiben gebe ich euch recht!
Auch Du wirst mal negative Erfahrungen in Korea oder mit Koreaner machen...
Nebenbei mag ich aber Korea, Japan,Taiwan und Thailand ein wenig lieber wie China, vieleicht liegts aus den Leuten aus dem Norden Chinas die ziemlich laut und Egoistisch rüberkommen was aber in den südlicheren Teilen besser ist!

@Moskito
Denke das Du als Europäische Frau in Asien schon einen Vorteil gegenüber uns Männern hast ;-) Freue mich das sich Deine Meinung über Asien komplett verändert hat :-)
Dieser Beitrag wurde am 14.10.2006, 22:23 von Martin verändert.
Avatar
iGEL (Administrator) #14
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin Martin!

Ich möchte gerne nach China und Japan reisen und es mir dort anschauen, von Korea aus ist es ja auch nicht weit. Aber wie ich oben geschrieben habe, habe ich einige Gründe dafür, warum es mich mehr nach Korea als nach China zieht. Außerdem habe ich wie gesagt habe ich ein halbes Jahr Chinesisch gelernt und fand es deutlich schwieriger als Koreanisch.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Hong Hu #15
Benutzertitel: http://tae-yeol.blogspot.com/
Mitglied seit 02/2006 · 493 Beiträge · Wohnort: 마인츠 (^.^) Mainz
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
@ martin Du kannst mir nicht erzählen, dass chinesisch....also jetzt ma Mandarin oder Kantonesisch, einfacher ist als Koreanisch! Die Phonetim ist ja wohl mal um ein vielfaches schwerer als im koreanischen....

greetz Nico
http://tae-yeol.blogspot.com/
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 13.12.2017, 02:40:28 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz