Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Auswandern nach Korea
This ad is presented to unregistered guests only.
Unnie124 #1
User title: Lovleybeat
Member since Jun 2012 · 2 posts · Location: Austria
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Auswandern nach Korea
Hallo ^^/  안녕하세요

Ich bin ein totaler Koreafan (♥O♥)und werde in 4 jahren (Ich weiß es dauert noch lange aber ich plane schon  :-D ) nach Korea auswandern. Ich hätte ein paar Fragen an Erfahrene Auswanderer oder Personen die bereits in Korea waren. Ich selber war noch nie in Korea aber ich weiß jetzt schon das ich umbedingt hinziehen werde auch wen es schwer wird  ❤...  :-p  

Ich würde mich sehr freuen wenn ihr mir antworten würdet   \(^o^*)

1. Wie kann ich mir in 4 Jahren selbst koreanisch beibringen?(kann erst in 1 jahr in den Sprachkurs gehen) ich kann schon lesen (Hangul) und schreiben aber mit der Satzstellung habe ich noch große Probleme  :-( . Kann mir da wer weiterhelfen ich lerne wirklich Tag und Nacht und bemühe mich sehr.

2. Gibt es in Korea eine Krankenversicherung/einen Hausartzt??

3. Wie bekomme ich in Seoul oder Seoul Umgebung eine Wohnung die nicht zu viel kostet??

4. Wie bekommt man einen Job muss ich da im Internet Suchen oder mich irgendwo erkundigen??

5. Ich fange in 1 Jahr meine Ausbildung an und weiß nicht mit welchen Beruf ich besser nach S-Korea auswandern kann Köchin oder Hotel und Gastgewerbeassistentin ??

6. Wie bekommt man in Korea ein Bankkonto und eine Creditkarte ??

7. Mit wie viel Geld sollte ich Auswandern ??


Ich freue mich über alle Antworten  Danke!!         :-D
Ppyong
Avatar
Seoulman #2
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Bei solchen Foreneinträgen muss ich einfach immer nur mit dem Kopf schütteln..... :nuts:
TaubeNuss #3
Member since Nov 2010 · 150 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
vielleicht solltest du erst einmal dort Urlaub machen. Wenn du dir das Forum durchliesst, werden auch schon einige Fragen beantwortet. Und es sollte den meisten Forenmitglieder und Koreainteressenten bekannt sein, dass man ohne Studium eigentlich keine Chance hat, hier eine Stelle zu finden (97% aller Koreaner haben einen Schulabschluss, der sich mit dem deutschen Abitur vergleichen laesst. Und mehr als die Haelfte der Koreaner hat studiert (vielleicht 70%?!).
henchan (Former member) #4
No profile available.
Link to this post
Ich meine auch, dass es wirklich besser ist, erst einmal das Land deiner Träume zu bereisen.
Vielleicht auch erst einmal für etwas längere Zeit dort zu leben/studieren/au pair etc.

Darf ich Fragen, weshalb du Korea so toll findest, aus welchen Quellen du dein Wissen über Korea
beziehst ?

Ich war vier mal in Korea, allerdings "nur" als Tourist. Und deshalb glaub ich, dass ich vom Alltag in
Korea so gut wie nichts weiss. Obwohl ich schon dort war.

Korea mag wirklich für den einen oder anderen ein schönes Land sein, in dem er/sie seinen künftigen
Lebensmittelpunkt findet.
karingel #5
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
und Koreainteressenten bekannt sein, dass man ohne Studium eigentlich keine Chance hat, hier eine Stelle zu finden
deswegen schreibt sie hier ..um es zu erfahren oder zu erfragen.

Bei solchen Foreneinträgen muss ich einfach immer nur mit dem Kopf schütteln..... :nuts:
hm da stellt einer gezielt Fragen zum Thema Korea..? Und?



*************************************************************
was wollt ihr hier? Alterslimit? (edit: meine Altersgrenze ab der man 'ernst genommen wird')
exklusiven Kreis junger (koreabelesener/-erfahrener) Akademiker??
Avatar
orosee #6
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Unnie124:
1. Wie kann ich mir in 4 Jahren selbst koreanisch beibringen?(kann erst in 1 jahr in den Sprachkurs gehen) ich kann schon lesen (Hangul) und schreiben aber mit der Satzstellung habe ich noch große Probleme  :-( . Kann mir da wer weiterhelfen ich lerne wirklich Tag und Nacht und bemühe mich sehr.

2. Gibt es in Korea eine Krankenversicherung/einen Hausartzt??

3. Wie bekomme ich in Seoul oder Seoul Umgebung eine Wohnung die nicht zu viel kostet??

4. Wie bekommt man einen Job muss ich da im Internet Suchen oder mich irgendwo erkundigen??

5. Ich fange in 1 Jahr meine Ausbildung an und weiß nicht mit welchen Beruf ich besser nach S-Korea auswandern kann Köchin oder Hotel und Gastgewerbeassistentin ??

6. Wie bekommt man in Korea ein Bankkonto und eine Creditkarte ??

7. Mit wie viel Geld sollte ich Auswandern ??


Hallo, ich denke Du bist zu optimistisch aber Du hast ja noch ausreichend Zeit, Deine Traeume zu planen.

Ich versuche mal, Dir ein paar erste, knappe Antworten zu geben.

1. Am besten nimmst Du Dir eins von den kostenlosen Onlineprogrammen und baust Dein Vokabular auf, liest kurze Saezte und Paragrafen und gewoehnst Dich an den Satzbau. In einem Jahr solltest Du schon einiges vorarbeiten koennen. Tips, wo man solche Programme findet, stehen hier irgendwo im Forum.

2. Krankenversicherung wird, wie in Deutschland, ueber den Arbeitgeber abgeschlossen. Hast Du keinen Job, musst Du selber eine abschliessen, dies kann eventuell teuer werden (um die 2,000 Euro im Jahr fuer ein Basispaket). Eine Krankenreiseversicherung mag fuer den Uebergang eine Loesung sein. Hausaerzte mag es geben oder nicht; in der Regel geht man hier direkt ins Krankenhaus oder in eine Klinik (wie ein kleines Krankenhaus, aber ohne stationaere Aufnahme). Einige groessere KH haben auch englischsprechende Aerzte. Mit KV ist das oft nicht mal teuer (man zahlt dann nur 50% der Kosten oder sogar weniger), ohne KV ist man schnell in Schwierigkeiten, da die KH in der Regel Vorkasse verlangen, wenn man keine KV hat (im Notfall kann es sein, dass man vor sich hin blutet und versuchen muss, auf die schnelle ein paar zehntausend Euro zusammenzukratzen).

3. Meist geht man zum Budongsan (koreanisch etwa fuer "Uferschleimbakterie"), dann wird man durch einige Wohnungen gefuehrt, von der schlechtesten zur besten, die im Budget leigen oder knapp drueber. Es gibt in jedem Block immer mehrere, und es lohnt sich, bei mehreren nachzufragen. Man zahlt in der Regel eine Kaution von 4-6,000 Euro plus die erste Monatsmiete im voraus, die Kaution bekommt man meistens zurueck, wenn man fristgerecht kuendigt. Je hoeher die Kaution, desto niedriger die Miete. Man kann wohl ab 500 Euro/Monat ganz akzeptabel leben, fuer mich habe ich aber noch nie eine vernuenftige Wohnung gefunden (Lage, Groesse & Ausstattung) die unter 1,400 Euro/Monat lag. Ich habe aber auch 30 Jahre mehr Ansprueche gesammelt als Du im Moment hast.

4. Wie man einen Job bekommt... :-) Studium in einem Fach, das wichtig ist; Kenntnisse haben, die in Korea Mangelware sind; gute Verbindungen; Glueck und gutes Timing... da kann ich Dir leider nicht helfen.

5. Wenn Deine Vorlieben so liegen, empfehle ich eine Ausbildung im Hotelgewerbe mit Weiterbildung (ich weiss nicht, ob im Gastgewerbe auch ein Studium gefordert wird), mit sehr viel Glueck, Geschick und Geduld koenntest Du ueber eine internationale Hotelkette nach Korea kommen. Oder Du hast ein Supertalent und etwas Kapital und oeffnest Deine eigene Kueche in Korea. Korea ist nicht wirklich ein Einwanderungsland, daher muss man mit viel Kreativitaet an die AUfgabe gehen, und immer noch sehr viel Glueck und Geduld haben.

6. Das ist einfach: Job finden, Arbeitserlaubnis und Visum bekommen, und mit dem koreanischen "Personalausweis" fuer Auslaender den man dann bekommt, zur Bank gehen. Fuer eine echte Kreditkarte muss man oft etwas kaempfen, allerdings aendert sich das langsam (Banken sind generell auslaenderunfreundlich). Ich weiss nicht , ob man als Tourist ein Konto aufmachen kann; wie ist das in Deutschland?

7. Soviel Geld, wie Du fuer ein halbes Jahr zum ueberleben brauchst? 25,000 Euro sollten auf jeden Fall reichen, die Haelfte wenn Du keine Ansprueche an die Unterkunft hast. Wenn Du schon einen Job in Korea gesichert hast bevor Du ankommst, dann denke ich mal, 5-10,000 Euro fuer die Kaution und den ersten Monat (bevore das Gehalt zum ersten Mal gezahlt wird). Mit etwas Glueck koenntest Du 1,000 Euro oder mehr im Monat verdienen, davon sind natuerlich 50% fuer Miete und Nebenkosten sofort weg. Die Einstiegseinkommen hier sind halt so bemessen, dass nur Leute damit zurechtkommen, die bis mindestens 30 noch kostenfrei bei den Eltern wohnen koennen...

8. Gewohn Dich daran, keine Umlaute mehr schreiben zu koennen ;-)

9. Halte genug Geld zurueck, dass Du Dir im Notfall den Heimflug leisten kannst. Eine eiserne Reserve von 1-2,000 Euro ist ein Muss! Dazu leg nochmal mindestens 3-5,000 Euro fuer medizinische Notfaelle zurueck.

10. Hier geht es rauh zu! Dagegen ist Deutschland ein Wattebaeuschchenparadies. Komm also nicht hierher, weil Dir Deutschland zu schwer ist - das Bild von Korea in Popvideos und Tourismuswerbung ist eine absolute Verzerrung der Wirklichkeit. Wenn Du einen guten Job haben willst, musst Du Blut lassen und Blut fliessen lassen - es gibt einfach nicht genug Stellen fuer Auslaender hier.

11. Wenn Du Koreaner(in) bist oder so aussiehst, hast Du etwas bessere Chancen.

Okay, fuer den Anfang ist das alles.

Mach erst einmal Urlaub hier, oder ein Praktikum.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Flo-ohne-h (Moderator) #7
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Unnie124:
Hallo ^^/  안녕하세요

Ich bin ein totaler Koreafan (♥O♥)und werde in 4 jahren (Ich weiß es dauert noch lange aber ich plane schon  :-D ) nach Korea auswandern. Ich hätte ein paar Fragen an Erfahrene Auswanderer oder Personen die bereits in Korea waren. Ich selber war noch nie in Korea aber ich weiß jetzt schon das ich umbedingt hinziehen werde auch wen es schwer wird  ❤...  :-p  

Grundsätzlich ist Korea ein sehr hierarchisches Land, d.h. wenn Du "unten" bist, wirst Du von allen über Dir getreten. Da mußt Du ein ziemlich dickes Fell haben.

Ich würde niemandem empfehlen unter einer mittleren Hierarchieebene in Korea versuchen einzusteigen. Da wird man nur herumgeschubst und als Ausländer, hast Du so gut wie keine Chance, weil Dir Beziehungen und Sprachkenntnisse fehlen. Außerdem ist die Bezahlung meistens in etwa auf dt. Sozialhilfeniveau.

Ab einer gewissen Ebene (Masterabschluß verpflichtend in etwa) kann man ein etwas geringeres Hauen und Stechen sowie Verständnis, daß man als Ausländer anders ist, rechnen. Grundsätzlich sind meiner Erfahrung nach nur die ca. gebildetsten 10-20% in der Lage/willens, über die eigenen Grenzen hinauszuschauen (damit meine ich nicht im Urlaub für Fotos zu posieren ohne zu verstehen, daß Paris auch etwas anderes ist als ein Fotohintergrund, der keine vernünftigen koreanischen Restaurants hat). Die anderen verstehen nicht, daß Du in Korea sein kannst, ohne komplett koreanisiert zu sein.

Ein paar graue Haare und Falten sind auch nicht schlecht, dann wird man von Ajummas und Ajeossis wenigstens ein bißchen respektiert.

Quote by Orosee:
11. Wenn Du Koreaner(in) bist oder so aussiehst, hast Du etwas bessere Chancen.

nicht unbedingt. Für den Anfang ist es eher schlechter, weil man zwar passend aussieht, aber nicht weiß wie man sich verhalten kann. Den Langnasenbonus hat man während der Lernphase bis zu einer gewissen Grenze und dann sollte man sich eigentlich wissen, was man lieber nicht tut.
Avatar
Seoulman #8
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #5
Bei solchen Foreneinträgen muss ich einfach immer nur mit dem Kopf schütteln..... :nuts:

hm da stellt einer gezielt Fragen zum Thema Korea..? Und?

*************************************************************
was wollt ihr hier? Alterslimit? (edit: meine Altersgrenze ab der man 'ernst genommen wird')
exklusiven Kreis junger (koreabelesener/-erfahrener) Akademiker??

Es gibt hier im Forum doch eine ganz tolle Suchfunktion. "Unnie124" hat Standardfragen, die schon alle mehrfach beantwortet wurden. Die hätte man sich auch erst mal durchlesen können.
Aber ich habe gesehen, dass "Unnie124" erst 14 Jahre alt ist, da ist man wohl noch so naiv.

Trotzdem viel Erfolg bei deinem Traum, klappt bestimmt!
JayD #9
Member since Dec 2011 · 728 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #7
Also eine Idee waere auch nach der Ausbildung 1 Jahr lang Work und Travel zumachen, dann haettest du vll svchonmal ein Jahr um hier Kontakte zu knuepfen und vll auch schonmal nach moeglichen Jobs ausschauzuhalten...ich hab hier ja mal nen paar monate an einem Institut gearbeitet d.h. ich habe persoenlich nur mit den 10%-20% direkt zusammengearbeitet von denen Flo gesprochen hat, im Bereich der Naturwissenschaften ist auch relativ leicht gewesen, da dies doch ueberall relativ international ist (naja obwohl englisch auch dort fuer viele eine buch mit 7 siegeln zu sein scheint)...aber die Erfahrungen die da gesammelt habe sind, dass der Arbeitsmarkt unglaublich hart umkaempft ist und man brauch Ellbogen einen Lebenslauf der beweist, das man selbst der Beste ist und alles kann und alles weiss, einen TOEIC Score von ueber 950 und alles moegliche.....im Hotelgewerbe als Rezeptionistin ist es in der Regel auch so das man eigentlich einen Bachelor in Hotelmanagement braucht....aber es gibt auch ausnahmen, wie ueberall und als Koch bzw. Baecker findet man ueberall auf der welt erfolgreiche auswandergeschichten. aber ich denke man muss aufjedenfall auf rueckschlaege gefasst sein und darf nicht alles durch eine rosa rote brille sehen, denn man wird auf die fresse bekommen das ist immer so....
Avatar
orosee #10
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #8
Quote by Seoulman:
Bei solchen Foreneinträgen muss ich einfach immer nur mit dem Kopf schütteln..... :nuts:

hm da stellt einer gezielt Fragen zum Thema Korea..? Und?

*************************************************************
was wollt ihr hier? Alterslimit? (edit: meine Altersgrenze ab der man 'ernst genommen wird')
exklusiven Kreis junger (koreabelesener/-erfahrener) Akademiker??

Es gibt hier im Forum doch eine ganz tolle Suchfunktion. "Unnie124" hat Standardfragen, die schon alle mehrfach beantwortet wurden. Die hätte man sich auch erst mal durchlesen können.
Aber ich habe gesehen, dass "Unnie124" erst 14 Jahre alt ist, da ist man wohl noch so naiv.

Trotzdem viel Erfolg bei deinem Traum, klappt bestimmt!

Ja, mit 14 wollt' ich auch noch Astronaut werden, dann hab' ich doch nur Triebwerke fuer die Mirage, Tanks und Explosionsvorrichtungen fuer Ariane 4 und die ollen Sauerstoffdinger fuer Airbus gemacht, und nun bin ich in Korea und schau auf den Mond... also, wenn man aelter wird kann man seine Jugendtraeume schon mal in Ruhe begraben.

Will sagen, Unnie124 Du wirst in den naechsten paar Jahren sowieso eine ganz andere Person werden. Als ich 14 war, lief im Fernsehen "Shogun" und seitdem wollte ich immer in Japan leben, 28 Jahre spaeter und ich bin zumindest in der naechstbesten Kopie gelandet (15 Jahre bis Asien, mit Korea hab ich mich nicht verbessert). Und wegen Yôko Shimada lief dann auch nichts mehr mit deutschen Maedels, das Ziel hatte ich 4 Jahre spaeter schon erreicht... ups, Themendrift....  :blush:  :-D
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Unnie124 #11
User title: Lovleybeat
Member since Jun 2012 · 2 posts · Location: Austria
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Vielen Dank für die Ganzen informationen!  :-)  Ihr habt mir sehr weitergeholfen

Achja tut mir sehr leid das ich Fragen gestellt habe die schon einmal im gestellt wurden, aber ich bin "Neu" hier und kenne mich noch nicht so gut aus. Das war  mein erster Eintrag.   :-D
Avatar
orosee #12
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Unnie124:
Vielen Dank für die Ganzen informationen!  :-)  Ihr habt mir sehr weitergeholfen

Achja tut mir sehr leid das ich Fragen gestellt habe die schon einmal im gestellt wurden, aber ich bin "Neu" hier und kenne mich noch nicht so gut aus. Das war  mein erster Eintrag.   :-D

Ist schon okay. Die Frage bleiben die gleichen, die Antworten aendern sich schon mal.

 ;-)
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
dergio #13
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #6
Quote by orosee on 2012-08-16, 03:18:
... Meist geht man zum Budongsan (koreanisch etwa fuer "Uferschleimbakterie"),

 :-D  :-D  :-D

Meinst du das im Bezug auf soziales Ansehen?
Avatar
orosee #14
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by dergio:
Quote by orosee on 2012-08-16, 03:18:
... Meist geht man zum Budongsan (koreanisch etwa fuer "Uferschleimbakterie"),

 :-D  :-D  :-D

Meinst du das im Bezug auf soziales Ansehen?

Jau.

Muss aber sagen, dass ich von deutschen Maklern auch nicht viel halte.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-13, 08:55:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz