Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
alleine nach korea fliegen ):
Page:  1  2  3  4  5  6  7  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
shinyha #1
Member since Aug 2011 · 49 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: alleine nach korea fliegen ):
hey ich habe da mal ne frage
ich habe vor nun mein nächsten Urlaub für nächste Jahr nach Korea zu planen für 2 Wochen
leider kenne ich keinen dort und mein englisch ist auch nicht das beste aber mein großes Problem ich müsste alleine fliegen weil ich keinen kenne der mit fliegen würde.
 
könnt ihr mir vielleicht helfen wie ich das am besten anstelle
 also Flüge Aufenthalt und so
 ich weiß leider auch nicht
wie viel Geld ich Einsparen müsste
wisst ihr wie man euro in won umrechnet

währe nett wenn ihr mir da helfen könntet
währe vielleicht homestay die bessere Lösung als Hotel ?
henchan (Former member) #2
No profile available.
Link to this post
Hallo shinya,
eine Korea-Reise kann vielleicht ein kleines Abenteuer sein, aber meiner Meinung nach
eine Reise, ohne wirklich grössere Schwierigkeiten. Je besser du dich vorbereitest,
um so leichter wird deine Korea-Reise für dich.
Geldumtausch:
Auf keinen Fall in Deutschland umtauschen, hab da bisher nur katastrophale Wechselkure
gefunden, wenn ich mal überhaupt eine Wechselbude gefunden habe.
In Korea bekommst du einen besseren und realistischeren Kurs, bereits am Flughafen Incheon.
Unter anderem kannst du hier nach dem Wechselkurs schauen.
http://www.finanzen.net/devisen/euro-won-kurs

Nimm auch die EC und oder eine Kreditkarte mit.

Die Englischsprachkenntnisse sind in Korea bei den Einheimischen auch nicht immer so gut.
Allerdings weiss ich nicht, ob sie nicht so gut sind, oder sie einfach etwas gehemmter sind,
in englisch zu sprechen. Aber irgendwie klappt es immer, wenn auch nur mit Händen und Füssen
und Fantasie. Aber einen Koreaner/in der die gut englisch spricht, findet man doch immer wieder.

Hier kannste dir ne gratis Broschüre zu Korea (für Touristen) bestellen oder als ebook runterladen.
http://german.visitkorea.or.kr/ger/GK/GK_GE_4_6_5.jsp

oder einfach hier nach Infos schauen.
http://german.visitkorea.or.kr/
http://german.visitkorea.or.kr/ger/GK/GK_GE_4_4_1.jsp

Alternativ zu Hotels kannst du ja auch in Motels bzw. in Backpacker-Hotels absteigen.
Auch Hostels können ihren Reiz haben.

Lies dich einfach im Forum durch, stell konkrete Fragen, dann bekommste sicherlich auch gute
Tipps.
Sicherlich wirst du eine Zeit in Seoul verbringen ? Noch andere Reiseziele ?
Von Seoul kann man gut das Korean Folkvillage besuchen und auch die Stadt Suwon mit Palast
und Stadtmauer. DMZ und JSA wären vielleicht auch was. Incheon fand ich nicht so prikelnd.
Viel Spass bei der Reiseplanung. ^^

Den Reiseführer von Peter find ich gut.
http://www.amazon.de/Abenteuer-Seoul-ein-Kultur-…?ie=UTF…
(Bekomm nix von dem ;-) )
This post was edited 2 times, last on 2012-07-30, 18:41 by Unknown user.
Oldboy #3
Member since May 2011 · 222 posts · Location: Offenbach am Main
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo shinya,

ich war erst im Mai in Seoul, allerdings hab ich da Freunde, was ein mega Vorteil ist. Obwohl mein Englisch gut ist, hat es nicht wirklich viel gebracht. Das sollte aber nicht ein so großes Problem sein, da man sich auch anders verständigen kann ;). Es gibt auch Touristeninfos, die sind echt hilfreich.

Wenn du ein smartphone hast kannst du an vielen Plätzen umsonst online surfen, um zum Beispiel Maps oder andere Informationen zu bekommen.

Ich war 11 Tage dort, wenn du den Flug(direkt Frankfurt z.B.) rechtzeitig buchst kostet der so um die 800-1000 Euro. Bin mit Asiana geflogen, war echt cool. Am Flughafen Incheon habe ich 1.000 Euro umgetauscht und 1.450.000 Won bekommen. Der Kurs könnte aber jetzt schlechter sein. Hat locker gereicht, allerdings hab ich es auch nicht krachen lassen!

Hab mich in einem Motel über booking.com(natürlich gibts noch Andere!) eingebucht sogar ohne Kreditkarte( mit hast du mehr Möglichkeiten) und hab 65.000 (ca. 42 Euro) bezahlt. Es geht noch geringer, kommt halt darauf an welchen Komfort du haben möchtest.

Das U-Bahnnetz ist echt cool, du kannst dir eine T-money card(in vielen Kiosken) die du an Automaten(auch auf Englisch) mit 10.000 won aufladen kannst besorgen.
http://www.nsubway.co.kr/korea/seoul/seoulsubwaymapen.htm
Sieht komplex aus, ist aber über Farben aufgeteilt und musst Dich nur auf die Richtigung konzentrieren.

Im Supermarkt hab ich einfach so bezahlt. Im Handyladen haben die sogar extra einen der Englisch sprechen kann aufgetrieben, ich glaub den haben die gerade geweckt lol.

Koreaner sind hilfsbereit und irgendeiner wird dir helfen, nur Mut! Du solltest auf jeden Fall ein paar Brocken koreanisch können, dass kommt gut an :)

Ich flieg bald wieder rüber und diesmal für Monate.

Ich wünsch dir viel Erfolg bei deiner Planung und eine coole Zeit!

LG
Peter #4
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #2
Quote by henchan:
Den Reiseführer von Peter find ich gut.
http://www.amazon.de/Abenteuer-Seoul-ein-Kultur-…?ie=UTF…
(Bekomm nix von dem ;-) )

Ein herzliches Dankeschön gibt es immer.  :-)
peter
seoulinfo.de
henchan (Former member) #5
No profile available.
Link to this post
In reply to post #3
Quote by Oldboy:
Das U-Bahnnetz ist echt cool, du kannst dir eine T-money card(in vielen Kiosken) die du an Automaten(auch auf Englisch) mit 10.000 won aufladen kannst besorgen.


Stimmt. Aber nicht nur das. U-Bahnstationen sind nicht nur in Hangeul ausgeschildert, auch in unseren Schriftzeichen transskripiert.
Dazu haben alle Stationen eine Nummer. Die der Linie 1 100ter Nummern, der Linie 2 200ter etc..
Brauchst dir also noch nicht einmal den Namen der Station zu merken. Merke dir die Nummer.
Du steigst in der Linie 1 im Bhf Nr. 15 ein und musst/willst an der Station (Name egal) 129 aus-/umsteigen.
Dann weisst du, dass du 14 Stationen fahren musst. Gut, dass kannste auch in D in der U-Bahn leicht
nachzählen. Aber während der fahrt zählst du nicht mehr die Stationen, weisst nicht genau wo du
bist. Warte bis der Zug nächste Station einfährt, dann siehst du die Stationsnummer unter/neben dem
Stationsnamen. Dann musst du auf keinen Streckenplan mehr schauen, um zu wissen, wieviele
Stationen du noch fahren musst. Finde, es ist eine gute Idee.

Sweet home Jongno sam-ga.


[Image: http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/8/81/Jongro3ganame.jpg]
This post was edited on 2012-07-31, 19:06 by Unknown user.
Avatar
orosee #6
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by henchan:
Sweet home Jongno sam-ga.


Lol... passt ja perfekt in das Original Lied rein  :-D
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
henchan (Former member) #7
No profile available.
Link to this post
Quote by orosee:
Quote by henchan:
Sweet home Jongno sam-ga.


Lol... passt ja perfekt in das Original Lied rein  :-D

Falsch, das war der Originaltitel. ;-)
By the way, bin (noch) nicht mit dem Flugzeug abgestürzt. :scared:
Flo-ohne-h (Moderator) #8
Member since Jul 2009 · 2057 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #2
Quote by henchan on 2012-07-30, 18:28:
Die Englischsprachkenntnisse sind in Korea bei den Einheimischen auch nicht immer so gut.
Allerdings weiss ich nicht, ob sie nicht so gut sind, oder sie einfach etwas gehemmter sind,
in englisch zu sprechen. Aber irgendwie klappt es immer, wenn auch nur mit Händen und Füssen
und Fantasie. Aber einen Koreaner/in der die gut englisch spricht, findet man doch immer wieder.

Meiner Erfahrung nach kommt man in Seoul noch ganz gut mit Englisch durch. Außerhalb Seoul wird es selbst auf einem Unicampus oder vor einem Englischhagwon schwer Leute zu finden, die gut genug Englisch sprechen, um die richtigen Auskünfte zu bekommen.
Flo-ohne-h (Moderator) #9
Member since Jul 2009 · 2057 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Quote by Oldboy on 2012-07-30, 21:41:
Das U-Bahnnetz ist echt cool, du kannst dir eine T-money card(in vielen Kiosken) die du an Automaten(auch auf Englisch) mit 10.000 won aufladen kannst besorgen.
http://www.nsubway.co.kr/korea/seoul/seoulsubwaymapen.htm
Sieht komplex aus, ist aber über Farben aufgeteilt und musst Dich nur auf die Richtigung konzentrieren.

Meiner Erfahrung nach ist das große Problem am U-Bahnsystem, daß die Bahnhöfe zum Teil verwinkelten Katakomben gleichen und daß man dabei total die Orientierung verliert und letztendlich 500 m vom eigentlich gewünschten Zielpunkt das Tageslicht wieder erblickt.

Man sollte also auf jeden Fall die Pläne genau studieren und wissen, welchen Ausgang man nehmen muß (welche Nummer). Wenn man mit schweren Koffer unterwegs ist, fragt man sich öfters, welcher Idiot Aufzüge, Rolltreppen und ausreichend breite Kartenkontrollpunkte einzubauen vergessen hat.

Ich war mit 45 kg Gepäck unterwegs und bin geradewegs auf den einzigen Eingang mit Rolltreppe von einer Station (glaube es war Jongno-3-ga) zugesteuert. Dort bin ich ca. 4 Stockwerke heruntergefahren und durfte dann zur Belohnung bis zum U-Bahnsteig noch über Treppen 2 Stockwerke hoch- und 3 herunterlaufen. Ich frage mich ernsthaft, was Rollifahrer bei so etwas machen.
Avatar
iGEL (Administrator) #10
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

In Seoul sind (wie in vielen anderen Städten auch) die neuen Haltestellen meist mit Fahrstuhl ausgestattet, ältere hingegen nicht so oft. Leider sind die in der Stadt meistens alt. In Seoul sollte es aber für Rollstuhlfahrer überall Treppenlifte geben. Und die Jong-no 3-ga ist wirklich eine der komplexeren Haltestellen, mit 2 parallelen Haltestellen, die über die dritte Haltestelle verbunden sind. Generell finde ich die Haltestellen aber schon gut beschildert. Ausgangsnummern würde ich mir hier in Hamburg auch gern wünschen, und Nummern für die Zugtüren auch (um den Umstieg besser planen zu können).

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Flo-ohne-h (Moderator) #11
Member since Jul 2009 · 2057 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by iGEL:
Generell finde ich die Haltestellen aber schon gut beschildert. Ausgangsnummern würde ich mir hier in Hamburg auch gern wünschen, und Nummern für die Zugtüren auch (um den Umstieg besser planen zu können).

Hand aufs Herz: Wie oft hast Du ich in der U-Bahnstation vom Expressbusterminal schon verlaufen? Den richtigen Ausgang für den Megakomplex über der Erde zu finden ist sehr verwirrend, wenn man nicht weiß, welche Ausgangsnummer man nehmen muß.
Avatar
orosee #12
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Flo-ohne-h:
Quote by iGEL:
Generell finde ich die Haltestellen aber schon gut beschildert. Ausgangsnummern würde ich mir hier in Hamburg auch gern wünschen, und Nummern für die Zugtüren auch (um den Umstieg besser planen zu können).

Hand aufs Herz: Wie oft hast Du ich in der U-Bahnstation vom Expressbusterminal schon verlaufen? Den richtigen Ausgang für den Megakomplex über der Erde zu finden ist sehr verwirrend, wenn man nicht weiß, welche Ausgangsnummer man nehmen muß.

LOL... habe mal 30 Minuten gebraucht und am Ende sind wir einfach (falschrum) um den Komplex rumgelaufen, um ein Restaurant nahe Ausgang 7 (glaube ich) zu finden (das Nolbu wo man Ente essen kann).
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
orosee #13
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ein ganz ganz (ganz ganz) wichtiger Tip:

In den U-Bahnhoefen haengen ja ueberall Karten der Umgebung aus, da findet man schnell den Ausgang #7 (ha!) oder den Ausgang, der am naechsten zum Ziel liegt, und natuerlich sich selbst als roten Punkt.

A
B
E
R
!
!

Diese Karten sind NICHT nach Nord ausgerichtet!

Sie sind so gezeichnet, wie der Betrachter schaut, also "oben" ist "vorwaerts" und "unten" ist dann halt "umdrehen und los".

Unzaehlige Novizen haben sich schon gewundert, wieso sie genau gegenueber der 12 spurigen Schnellstrasse rausgekommen sind statt am Ziel (am Ziel, so mag man hoffen, wartet eine zarte Dame).

So, Ihr seid gewarnt worden.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
henchan (Former member) #14
No profile available.
Link to this post
Quote by orosee:
In den U-Bahnhoefen haengen ja ueberall Karten der Umgebung aus, da findet man schnell den Ausgang #7 (ha!) oder den Ausgang, der am naechsten zum Ziel liegt, und natuerlich sich selbst als roten Punkt.



Und in manchen Bahnhöfen (hab es aber 2010 nur ganz selten gesehen) hängen riesen Touchscreens an der
Wand un man kann u.a. mit google earth die Gegend erkunden. Gibt da wohl noch andere Leistungen 4free.
Soetwas würde man in Berlin aber wohl nicht aufstellen können. Hier laufen zu viele Assies rum, die lieber
mal was kaputt machen.
Flo-ohne-h (Moderator) #15
Member since Jul 2009 · 2057 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by henchan:
Soetwas würde man in Berlin aber wohl nicht aufstellen können. Hier laufen zu viele Assies rum, die lieber
mal was kaputt machen.

Leider gibt es die zu oft.

Mir ist aufgefallen, daß es in Korea so gut wie keine Graffiti gibt. Wollen wir hoffen, daß es so bleibt.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  3  4  5  6  7  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2021-01-25, 12:29:06 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz