Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Hilfe bezüglich Studienwahl
This ad is presented to unregistered guests only.
Akiho #1
Member since Aug 2011 · 38 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Hilfe bezüglich Studienwahl
Hi, ich bin jetzt mit Sicherheit die zig-tausendste die sich hier wegen Studium meldet, sorry ><

Bei mir sieht die Situation folgendermaßen aus: Ich bin 22 Jahre und habe gerade meine Ausbildung zur Bankkauffrau abgeschlossen.
Ich möchte jetzt neben dem Arbeiten ein Studium anfangen - aber mir dabei die Möglichkeit offen halten eventuell mit diesem Studium mal in Korea arbeiten zu können.

Was ist denn in Korea so allgemein an Studium anerkannt? Was wird "gebraucht" (Anführungszeichen, weil ich bezweifle dass Korea wirklich Ausländer braucht), was für einen Abschluss sollte man anstreben um halbwegs anständig dazustehen? Bachlor? Master?

Mir geht es prinzipiell beim Studieren eher um den Spaß am Lernen an sich, als darum was man damit hinterher hier erreichen könnte ;) Meine Position in der Bank ist sehr gefestigt, ich brauche das Studium also dafür nicht.

Aber ich möchte nicht in ein paar Jahren doch den festen Entschluss gefasst haben nach Korea zu gehen und dann feststellen dass ich mit meinem "auf gut Glück" ausgesuchtem Studium jetzt aber leider Pech habe :)


Hoffe auf Anregungen  ^^
Kuggi #2
User title: Currywurst
Member since Mar 2012 · 141 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ja..Es gibt zig-tausende Leute, die sich wegen ihres Studienwahl meldet ^^.
Dafür gibt es auch zig-tausende Antworten :D.

Ein Studium ist ein Muß, um in Korea arbeiten zu können.

Ob ein Master unbedingt notwendig ist, kann ich dir nicht sagen.
Das hängt von deinem Ziel ab.
Wenn du auf jeden Fall mit deinem Ehrgeiz hoch kommen willst, dann ist ein Master-Abschluß von Vorteil.
Allerdings achten viele Koreaner leider immer noch auf deine Uni. Wo hast du studiert und welche Note hast du?
Diese Fragen können dir auf Dauer auf die Nerven gehen.
Aber wer in Deutschland studiert hat, hat eine gute Chance (Vermute ich mal vorsichtig), da ein deutscher Abschluss anerkannt ist.
Wie es jetzt ist, weiß ich nicht, da Diplom-Studiengänge nicht mehr existieren.

Du solltest das studieren, was dir wirklich "Spaß" macht und versuche irgendwie BWL oder VWL als Nebenfach zu nehmen, falls du BWL/VWL nicht als Hauptfach studieren willst.
Praktika sind von Vorteil.

Wenn es beim Studieren eher um den Spaß am Lernen an sich geht, dann kann ich nur warnen, dass theoretische Teile dich wirklich quälen könnten :D..In jedem Studiengang ist es so.
Aber generell wirst du dein Studentenleben genießen und viel Freude haben.
Viel Glück.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-13, 08:34:31 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz