Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Mietrecht in Korea
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
HappyJacky #1
Member since Mar 2010 · 156 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Mietrecht in Korea
Hallo! Ich hätte mal eine Frage zum Mietrecht in Korea. Ist es legal, dass der Vermieter einen Zweitschlüssel für die Wohnung behält? (In Deutschland ist es ja eigentlich nicht erlaubt. Nur in best. Ausnahmefällen...).
Ich wohne in einem Apartment auf dem Dach (rooftop apartment) und habe eigentlich das gesamte Hausdach zu meiner persönlichen Verfügung. Es ist auch ein separater Eingang, andere Mieter des Hauses, können nicht auf das Dach. Mein Vermieter wohnt im gleichen Gebäude und besitzt einen Zweitschlüssel sowohl für die Türe zum Hausdach, als auch zu meinem Apartment und in letzter Zeit kam es häufiger vor, dass er ohne vorheriges Klingeln bzw. ohne vorherige Anmeldung auf meine Dach"terasse" gekommen ist. Darf er das? Ich muss zugeben, dass es mich ein wenig stört!
Ich glaube zwar nicht, dass er in meine Wohnung gehen würde, aber er scheint ein von Natur aus sehr neugieriger Mensch zu sein und nachdem er jetzt schon mehrmals unangemeldet auf meinem Dach aufgetaucht ist, bekomme ich ein klein wenig Bedenken...
Kann ich ihn irgendwie mit bestimmter Höflichkeit darauf hinweisen, dass ich es lieber hätte, dass er mich zuerst benachrichtigen (anrufen oder klingeln) soll, bevor er einfach auf mein Dach kommt? Ich will es mir nicht mit ihm verscherzen, da ich sehr gerne in dem apartment wohne. Aber ich möchte nicht, wenn er einfach unangemeldet aufkreuzt und ich viel. gerade im Bikini auf der Sonnenliege liege oder ähnliches...
HappyJacky #2
Member since Mar 2010 · 156 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
*schubs* Kann denn niemand dazu was sagen? Gibt es denn in Korea eigentlich den Tatbestand des Hausfriedensbruch? Im www konnte ich leider nichts Informatives zum Thema finden... :(
Uhu #3
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hmm leider kenne ich mich nicht damit aus. Bevor du aber mit rechtlichen Hinweisen ihm gegenübertrittst, solltest du doch eher mal das Gespräch mit ihm suchen. Kannst ihm das ja so erklären, wie du es hier geschrieben hast. Ist ja auch nicht sehr scharf ausgedrückt. Wie er das auffasst liegt wohl dann an ihm. Vielleicht sorgt er sich auch nur um dich, oder möchte dich gerne mal im Bikini sehen :P Ich hoffe aber, dass er sich einfach nur um dich sorgt.

Edit: Bist du über die Arbeit oder ähnliches in Korea? Oder hast du die Wohnung selbst gemietet?
qwertzu67 #4
Member since Oct 2006 · 118 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wow...bei den Temperaturen im Bikini....Respekt! ^_^

Meine Vermieterin hat übrigens auch einen Zweitschlüssel. Ist anscheinend normal in Korea...
Flo-ohne-h (Moderator) #5
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by qwertzu67 on 2012-03-04, 15:39:
Meine Vermieterin hat übrigens auch einen Zweitschlüssel. Ist anscheinend normal in Korea...

Meine Vermieter haben keinen Zweitschlüssel. Den haben sie mir bei Zahlung der Kaution gegeben.
Avatar
orosee #6
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es scheint hier ja nicht um den Wohnungsschluessel zu gehen, sondern um den Dachzugang? Ich habe in Korea bisher fast nur Code-Schloesser fuer Wohnungen gesehen, tatsaechlich besitze ich seit ueber 4 Jahren keinen Schluessel mehr. Ich denke mal, dass es gute Gruende gibt, dass ein Vermieter weiterhin Zugang zum Dach hat (eventuell aus Sicherheitsgruenden, Feuergefahr usw.), dort befinden sich ja auch gemeinschaftliche Einrichtungen (Antennen, Abluftschaechte, Strom- usw. Verbindungen). Daher wuerde ich das Dach ehestens als halb-privat verstehen und auf die nahtlose Sonnenbraeune verzichten.

Warum nicht einfach mal mit dem Vermieter sprechen? Gleich nach dem Mietrecht zu fragen ist so deutsch  ;-)

@Flo: "Der" Zweitschluessel? Gibt es einen Grund, warum nach der ersten Kopie des Originals fuer immer Schluss ist? In der Regel laesst man doch als Mieter - wenn es kein elektronisches Schloss ist - als erstes das Tuerschloss austauschen. Die Vormieter koennen ja auch noch Zweit-, Dritt- usw. Schluessel haben.

Oh, bei vielen elektronischen Schloessern gibt es wohl auch sowas wie einen "Masterkey", mit dem die Tuer geoeffnet werden kann.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
KTO #7
Member since Feb 2012 · 31 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ja, selbst wenn man sein eigenen Türcode eingibt und die Vermieter diesen nicht kennen, haben sie per "Mastercode" Zugang. Das muss nicht überall sein, aber bei Gositels, Hasukjibs, One-Rooms etc. ist es relativ normal, dass der Vermieter plötzlich in deiner Zimmer stehen kann. Generell hat man hier in Korea leider ein etwas anderes Verständnis von Privatsphäre als in Deutschland.
Am besten vorsichtig ansprechen und darauf hinweisen, dass es in Deutschland nicht normal ist, dass man jederzeit reinplatzt. Erzähl einfach, dass du nicht an diese Menschenmassen in dieser Stadt gewöhnt bist und es in Deutschland viel ruhiger ist, daher brauchst du auch mal einen Ruheraum, wo du abschalten kannst. Irgendwie so etwas, damit es nicht vorwurfsvoll für den Vermieter klingt ("Durch die Blume", wie man so schön sagt). Man kann den Vermietern vielleicht anbieten, dass sie sich vorher anmelden sollen oder zumindest kurz anrufen. Vielleicht gibt es sonst die Sorge, dass man etwas verheimlichen will?

Mit dem Dach: Hat er dort einiges zu tun oder schaut er einfach grundlos vorbei? Ist es denn klar geregelt, dass es "dein" Dach ist?
Unsere Seite: http://german.visitkorea.or.kr/ger/index.kto
Facebook: http://www.facebook.com/KoreaReise
This post was edited on 2012-03-06, 06:04 by KTO.
KoreaEnte #8
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #6
Quote by orosee:
@Flo: "Der" Zweitschluessel? Gibt es einen Grund, warum nach der ersten Kopie des Originals fuer immer Schluss ist? In der Regel laesst man doch als Mieter - wenn es kein elektronisches Schloss ist - als erstes das Tuerschloss austauschen. Die Vormieter koennen ja auch noch Zweit-, Dritt- usw. Schluessel haben.

In Korea oder in Deutschland? Ich habe in beiden Ländern nie in Schloss auswechseln lassen.
Flo-ohne-h (Moderator) #9
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by KoreaEnte:
Quote by orosee:
@Flo: "Der" Zweitschluessel?

In Korea oder in Deutschland? Ich habe in beiden Ländern nie in Schloss auswechseln lassen.

Da man beliebig Schlüssel kopieren kann (außer bei best. Schlössern, wo es nur mit Genehmigungskarte geht), ist es ratsam - es gibt genügend neugierige Vermieter. Solche genehmigungskartenpflichtige Schlösser habe ich in K bisher nicht gesehen (und habe auch nicht wirklich danach gesucht).

Ich denke, daß allgemein in Korea weniger Wert auf Diebstahl- und Einbruchschutz gelegt wird - man traut einander einfach mehr.
KoreaEnte #10
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Also hast du in Deutschland bisher auch immer dein Schloss wechseln lassen? Muss man dafür nicht auch erst den Vermieter fragen?
Avatar
orosee #11
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich wuerde den Vermieter bitten, das auf seine Kosten zu erledigen. Wenn er glaubhaft garantieren kann, dass es keine Schluesselkopien gibt, geht's vielleicht auch so.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Flo-ohne-h (Moderator) #12
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by orosee:
Ich wuerde den Vermieter bitten, das auf seine Kosten zu erledigen. Wenn er glaubhaft garantieren kann, dass es keine Schluesselkopien gibt, geht's vielleicht auch so.

Was spricht denn dagegen, das Schloß bei Einzug auszutauschen und bei Auszug mitzunehmen? Ein- und Ausbau dauern bei mir ca. 2 min je Schloß.
Uhu #13
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Mit der Privatsphäre ist echt so ne Sache in Korea. Hatte mal nen Arbeitskollegen mit in meine Wohnung genommen um sie ihm zu zeigen. Er hat sich dann einfach selbst bedient und meine Schränke aufgemacht und überall mal geguggt was da so rumliegt O_o
Flo-ohne-h (Moderator) #14
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Uhu:
Mit der Privatsphäre ist echt so ne Sache in Korea. Hatte mal nen Arbeitskollegen mit in meine Wohnung genommen um sie ihm zu zeigen. Er hat sich dann einfach selbst bedient und meine Schränke aufgemacht und überall mal geguggt was da so rumliegt O_o

Das ist mir noch nie passiert. Rumschauen und was rumliegt, ja, aber Schränke aufmachen - das gäbe bei mir sofort einen bösen Blick.

Vielleicht hattest Du einfach Pech und Dein Kollege ist ein Schnüffler, von denen gibt's in D auch welche.

ne... eine Sache ist mir letztes Wochenende passiert. Im Aufzug hat eine Ajumma meinen Einkaufswagen genau beäugt und dann etwas angefaßt. Ich habe mit einem richtig giftigen Blick und sowas in der Richtung "Frechheit,..." auf Deutsch geknurrt geantwortet, was die Schnüffelei beendet und ein etwas betretenes Schweigen ausgelöst hat.
Uhu #15
Member since Jun 2008 · 401 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich war damals so verduzt, dass ich nichtmal nen bösen Blick zustande gebracht habe. Wusste zu dem Zeitpunkt nicht wo ich da gelandet war.

Mit der Ajumma ist auch ne krasse Geschichte, kann ich mir jedoch auch sehr gut vorstellen, dass sowas einem passiert. Vor allem in Jeonju. So viele Ausländer rennen in Jeollado ja auch nicht rum außer wegen der Base in Gunsan glaub... dann kann man sowas auch fast noch verstehen... naja zumindest sind die außerhalb von Gyonggi-do und Busan vielleicht doch eher noch überrascht wenn ihnen nen Ausländer übern Weg läuft. Dann kann sowas eigenartiges schonmal vorkommen.

Nächst mal musst ihr ein gepflegtes Chuggulae entgegenschmettern. Bzw. weils ja ne Ajumma ist n Chuggulaeyo :D Kommt glaub ganz witzig, vor allem in der yo Form. Bedeutet "Do you want to die?" ;)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 16:53:23 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz