Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Mietrecht in Korea
Page:  previous  1  2 
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
Chung-Chi #16
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 43501
Quote by Uhu:
Nächst mal musst ihr ein gepflegtes Chuggulae entgegenschmettern. Bzw. weils ja ne Ajumma ist n Chuggulaeyo :D Kommt glaub ganz witzig, vor allem in der yo Form. Bedeutet "Do you want to die?" ;)

Chugeullae kann man unter Freunden durchaus mal verwenden, das nimmt einem keiner krumm (jedenfalls wenn man noch juenger ist). Aber in der Yo-Form geht das gar nicht. Das klingt fuer Koreaner eher wie: "Sie Arschloch!" In meiner Korea-Anfaengerzeit habe ich das mal unbedacht verwendet und der Betreffende hat dann eine Woche lang nicht mehr mit mir gesprochen, obwohl wir uns jeden Tag gesehen haben. Also Vorsicht!

Die hoeflichere und adiquatere Reaktion waere: "필요하신 거 있으세요?" (= "Brauchen (bzw. suchen) Sie etwas?"). Fuer Sarkasmus sind die meisten Leute recht empfaenglich.
Flo-ohne-h (Moderator) #17
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 43501
Quote by Uhu:
Mit der Ajumma ist auch ne krasse Geschichte, kann ich mir jedoch auch sehr gut vorstellen, dass sowas einem passiert. Vor allem in Jeonju. So viele Ausländer rennen in Jeollado ja auch nicht rum außer wegen der Base in Gunsan glaub...

das ist das erste Mal, daß mir so etwas krasses passiert ist. Angaffen ist nicht ungewöhnlich, da starre ich aber böse und direkt zurück. Meinem "Killerblick" können die meisten Deutschen nicht mehr als 10 s standhalten, Koreaner eher weniger.

Quote by Uhu:
Nächst mal musst ihr ein gepflegtes Chuggulae entgegenschmettern. Bzw. weils ja ne Ajumma ist n Chuggulaeyo :D Kommt glaub ganz witzig, vor allem in der yo Form. Bedeutet "Do you want to die?" ;)

Ich weiß nicht, ob ich mich in so 'ner Situation an das erinnern kann. Deutsche Flüche knurren hilft auch ziemlich gut, weil es doch vollkommen ausreicht seine Stimmung zu zeigen und im Allgemeinen reicht das in Korea - in USA und China nicht.
HappyJacky #18
Member since Mar 2010 · 156 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 43472
Quote by orosee on 2012-03-06, 00:43:
Gleich nach dem Mietrecht zu fragen ist so deutsch  ;-)

Ich wollte einfach nur wissen, wie das in Korea geregelt ist BEVOR ich meinen Vermieter anspreche. Und einfach weils mich auch so interessiert, mal unabhaengig von meinem Vermieter.
Bei meiner Suche im Internet habe ich zufaelligerweise gelesen, dass in den USA beispielsweise der Vermieter einen Zweitschluessel behalten muss, fuer evtl. Notfaelle. Wenn es Korea auch so waere, dann brauche ich ja meinen Vermieter gar nicht erst ansprechen...

Quote by orosee on 2012-03-06, 00:43:
denke mal, dass es gute Gruende gibt, dass ein Vermieter weiterhin Zugang zum Dach hat (eventuell aus Sicherheitsgruenden, Feuergefahr usw.), dort befinden sich ja auch gemeinschaftliche Einrichtungen (Antennen, Abluftschaechte, Strom- usw. Verbindungen). Daher wuerde ich das Dach ehestens als halb-privat verstehen
Ja, da hast Du natuerlich Recht und das sehe ich auch ein. Mir geht es nur darum, dass er ja wenigstens klingeln oder mich kurz anrufen koennte bevor er auf das Dach kommt, damit ich Bescheid weiss. Kann ja sein, dass er immer dachte, ich bin nicht da. Trotzdem koennte er ja wenigstens kurz klingeln, um sich zu vergewissern.

Quote by KTO on 2012-03-06, 05:43:
Mit dem Dach: Hat er dort einiges zu tun oder schaut er einfach grundlos vorbei? Ist es denn klar geregelt, dass es "dein" Dach ist?
Hm, es steht galub ich nicht explizit im Mietvertrag drin, dass es "mein" Dach ist (muss ich noch mal nachschauen). Aber die Mieterin, die vor mir in der Wohnung war, hatte mich gleich bei meinem Einzug darauf hingewiesen, dass das Dach und die Wohnung mein Reich seien und der Vermieter zwar sehr neugierig sei und immer viele Fragen stelle, aber im Grunde dort nichts zu suchen habe. Ich vermute mal, dass sie Probleme mit dem Vermieter hatte und deswegen ausgezogen ist und dass einer der Gruende fuer die Probleme wohl das Dach bzw. die Neugier von Mr. Kim gewesen sein koennte.
Also meistens hat er was zu tun auf dem Dach, was fuer mich auch ok ist. Aber wie gesagt, es waere halt schoen, wenn er mir vorher Bescheid geben koennte, wenn er kommt. Denn es war in den letzten Wochen jetzt schon recht haeufig. Ausserdem habe ich eine Katze, die gerne mal "Auslauf" auf dem Dach macht und da lass ich eben auch oefters mal die Wohnungstuere offen, da sie immer wieder rein- und rausrennt. Und wenn meine Wohnungstuer offen steht, kommt er immer unaufgefordert rein. Und das nervt mich einfach...

Ich habe in Korea bisher fast nur Code-Schloesser fuer Wohnungen gesehen
Bei Officetels, Apartmentblocks und modernen Wohnung stimmt das 100%, aber in Gegenden, wie HBC/Kyeongnidan, wo es noch genuegend "Villa"-style Haeuser gibt, sind Tueren mit Code-Schloessern noch eine Minderheit.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2 
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-14, 13:50:40 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz