Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Seoul/Südkorea im August
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
aroundtheworld2 #1
Member since Feb 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Seoul/Südkorea im August
Hallo,

wir werden im August ein paar Tage in Seoul sein und sind uns noch unschlüssig, wie viele Tage wir einplanen sollten.

Da wir beide noch nie in Südkorea waren, möchten wir auf jeden Fall die Hauptsehenswürdigkeiten in Seoul sehen, also z.B. die Paläste Gyeongbokgung und Deoksugung oder Changdeokgung, den Turm auf dem Namsan Berg oder Viertel wie Insadong, den Cheonggye-Bach, das Memorial War Museum (...) und natürlich einfach die Stadt erleben.

Außerhalb Seouls die DMZ.

Außerdem dachten wir an den Besuch eines Nationalparks (Seoraksan).

Wie viele Tage sollte man für Seoul oder Südkorea allgemein einplanen, was sollte man auf jeden Fall ansehen, was eher nicht?
Als grobe Richtlinie: wir haben 3-8 Tage für Südkorea eingeplant.

Wo kann man im August in Südkorea gut Strandurlaub machen?

Vielen Dank!
Avatar
Soju #2
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Korea im August, ist wie eine große Sauna, hohe unangenehme Leuftfeuchtigkeit!!
Am besten wenig bewegen, daher würde ich mir an Deiner Stelle nochmals überlegen Seoraksan zu erkunden.
Strandurlaub dann am besten am Haeundae Beach ( Busan ), Achtung Propenvoll...
Korea ist kein Strandurlaubsland...vieleicht noch am besten auf Jeju Island.
aroundtheworld2 #3
Member since Feb 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Vielen Dank für die schnelle Antwort.

August ist sicher nicht der optimale Monat, aber leider haben wir keine andere Wahl..

Was würdest du für August empfehlen?
Lieber ein paar Tage Seoul erkunden und sich auf Stadtbesichtigung beschränken?

Strandurlaub muss nicht unbedingt sein.

Wie voll ist es denn im August auf Jeju Island? Würdest du eine Fahrt dorthin empfehlen?
Sieht ja sehr schön aus.
henchan (Former member) #4
No profile available.
Link to this post
Wieviele Tage man in einer Stadt sein sollte, kann man pauschal wohl nicht sagen.
Es werden dann eh zu wenige Tage sein. ;-)
Erkundige dich, wann der Sonnenuntergang im August in Seoul ist.
Eine Aussicht über die "Betonwüste" Seoul bekommst du gut vom
Seoul Tower auf dem Namsam. Google mal, wann in Seoul im August
der Sonnenuntergang ist. Plan dann mal so ein, dass du 30-50 Minuten
vor dem Sonnenuntergang oben auf der Aufsichtsplattform bist, am
besten während der Woche. Dann kannst du die Aussicht der
Betonwüste Seoul am tagsüber und bei Dunkelheit bewundern.
Lohnt sich.
Wenn du nach Jeju fliegen willst, kannst du gut den Halasan besteigen.
Nach ganz oben über den östlichen Aufstieg Namparak.
Für die Besichtigung der DMZ und Panmunjong fand ich
http://affiliates.uso.org/korea/
am besten.

Wenn ich 5 Tage für Seoul empfehle, ist dies eh zu wenig.
Aber das ist vielleicht das Minimum. Gyeongju ist auch interessant.
google mal
Da empfehle ich das Saranchae Guesthouse. Aber da muss man
vorher buchen. Sehr beliebt, sehr günstig, sehr schön.
Gyeongju bietet einen guten Kontrast zu Seoul.
Sehenswürdigkeiten (Bulguksa etc. auch ausserhalb der Stadt).

Meine Faustregel für Korea:
Mindestens einmal mit Koreanern Soju (ordentlich) trinken
Einmal in Korea, am besten einen Berg hoch, wandern.

.....und einfach auch die Gegenden besuchen (bspws. in Seoul),
die nicht im Reiseführer stehen.

Vielleicht einmal ein Taxi, Bus und U-Bahn benutzen.
Ansonsten ALLE Strecken laufen. Das bingt es. ^^

Viel Spass im wunderschönen Korea.
Eine Liebe, nicht auf dem ersten Blick.
Aber danach um so stärker.^^
henchan (Former member) #5
No profile available.
Link to this post
Strandurlaub und Bergwanderung kannste in Sokcho machen. Mit dem Bus in 2 oder 2,5 h
von Seoul entfernt. Da gibt es an der Ost-Küste von Korea nen Strand und du bist nicht
weit vom Seoraksan Gebirge.

Von Seoul aus kannst du per Bus zu einem künstlichen korean Volk village fahren.
Bus fährt u.a. vom Hauptbahnhof bzw. nahe YMCA ab.

Suwon, bspw. Anschliessend ist auch nett. Vom Süd-Tor aus gehst du Richtung Westen.
Dann kannst du entlang der alten Stadtmauer das "alte" Suwon einmal Umrunden.
Ca. 4km

Suwon ist günstig von Seoul zu erreichen.

Incheon fand ich nicht soooo prikelnd.
Chinatown in Asien ? na ja.

Und probier einmal Pondeggi. Das ist die "Abschlussprüfung" ;-)
This post was edited on 2012-02-24, 19:54 by Unknown user.
Dogil saram #6
Member since Feb 2008 · 151 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Im August sind in Korea noch Schul und Betriebsferien, also viel los. Nach Jeju würde ich mit der Eisenbahn hin fahren, ( Mopo ),  schaue beim KNTO nach, es gibt Prozente auf der Fahrkarte. So siehst du das Land, dann mit der Fähre rüber. Zurück mit den Flieger, in einer Stunde bist du wieder in Seoul. Die Insel ist schön, gibt viel zu sehen. Kannst dort ein Auto mieten, schaue mal im Internet beim KNTO nach.

Dogil saram
Avatar
iGEL (Administrator) #7
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Der heißeste Monat ist der Juli, daher kann es Anfang August wirklich noch sehr heiß und schwül sein. Zum Ende hin wird es aber in der Regel immer angenehmer.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
derfelix #8
Member since May 2007 · 92 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo! Seoraksan ist eigentlich eine gute Idee! Ist nicht weit von Seoul entfernt und wie henchan sagte, kann man in der Gegend wandern und baden. Als Wanderung kann ich den Aufstieg zum Ulsan-bawi empfehlen! Mäßig anspruchsvoll und sehr schön, besonders wenn das Wetter mitspielt. Dort habe ich es auch im Sommer nicht als zu heiß empfunden. Außerdem liegt der in recht direkter Nähe zu Sokcho.
Aber auf Jeju haben Baden und Wandern eine ganz andere Qualität. Wenn ich mich recht erinnere, war der Aufstieg zum Hallasan allerdings zu großen Teilen baumlos! Ich habe die Hitze und die Aussicht sehr genossen, weiß aber nicht, wie ihr dazu steht. Es gibt aber auch viele andere schöne Orte zum Wandern auf Jeju!!
aroundtheworld2 #9
Member since Feb 2012 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #4
@ henchan: vielen Dank für die ausführlichen Tipps!

Wie kann man denn Kontakt zum Saranchae Guesthouse aufnehmen?
Kann man direkt über eine Website buchen?
Ich habe dazu leider nichts gefunden.

Du schreibst auch vom Wandern und Laufen. Wie schätzt du denn das Klima ein?
Ist das aushaltbar oder macht einen die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit eher fertig, dass man nur das nächste klimatisierte Haus sucht?

@ Dogil saram: Danke für die Tipps! Kennst du auf Jeju empfehlenswerte günstige Unterkünfte? (Studenten:)

@ iGEL: Lässt es sich denn einigermaßen aushalten? Wandertouren werden wir wohl nicht unternehmen, aber ein paar Sehenswürdigkeiten möchten wir doch besichtigen:) Danke!
Avatar
iGEL (Administrator) #10
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Es ist natürlich anstrengend, aber nach Thailand reisen ja auch viele (war noch nicht in Thailand, denke aber, dass es vergleichbar ist). Ich bin 2005 auch Anfang August nach Korea gereist, und das obwohl ich Hitze eigentlich gar nicht so gut vertrage. Nachdem ich mich etwas akklimatisiert hatte, war es aber trotzdem eine schöne Zeit, und zwei Berge (Jirisan und Hallasan) habe ich auch bestiegen. Sollte man vielleicht nicht an den heißesten Tagen machen und sich gut ausrüsten (genug zu trinken, Sonnenhut, etwas für den Zuckerhaushalt und etwas zu essen, ...). Koreaner frieren gern Plastikwasserflaschen ein, ein bisschen in Tücher eingewickelt hat man praktisch die ganze Zeit etwas kaltes zu trinken (bis auf den Anfang, da ist es zwar kalt, aber noch nicht trinkbar ;-)). Gibt eigentlich auch überall an solchen Wegen Quellen, wo man die Wasservorräte auffüllen kann.

Du solltest dich aber drauf gefasst machen, dass du keineswegs allein auf dem Berg sein wirst. An Wochenenden  läuft man bei bekannten, stadtnahen Bergen oft praktisch in einer langen Schlange den Berg rauf. ;-) Wenn du unterwegs etwas allein sein möchtest, also lieber unter der Woche losgehen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
henchan (Former member) #11
No profile available.
Link to this post
In reply to post #9
Quote by aroundtheworld2:
@ henchan: vielen Dank für die ausführlichen Tipps!

Wie kann man denn Kontakt zum Saranchae Guesthouse aufnehmen?
Kann man direkt über eine Website buchen?
Ich habe dazu leider nichts gefunden.


Hallo aroundtheworld2,
hier ist die web site.
http://www.kjstay.com/

Über die kannst du buchen. Ist eine Privatunterkunft. Der Besitzer und seine Frau sind sehr nett
und hilfsbereit. Deren Haus mit den Unterkünften liegt nicht weit vom Bahnhof. Bezahlen tust du
erst bei Ankunft, keine Vorauszahlung. Das Haus und die Unterkünfte sind traditionell gehalten.
Du kannst die Küche dort aber auch nutzen. Zum Frühstück sind Kaffee und Tee sowie Toast,
Eier, Marmelade frei. Kannst aber auch deine Sachen selber kochen und zwei grosse Kühlschränke
nutzen. Wenn du Fragen oder Probleme bei deiner Koreareise hast, frag die beiden, sie helfen gerne.
Ein gemeinsamer Internetzugang, dafür aber gratis. Zentrale aber ruhige Lage. Gut für Backpackers.

Man muss aber frühzeitig buchen, da die Unterkünfte (sind nicht so viele) schnell weg sind.

Wenn ich mich recht erinnere, war der Aufstieg zum Hallasan allerdings zu großen Teilen baumlos!

So weit ich weiss, kommst du nach ganz oben auf den Hallasan nur vom Osten (Namparak).
Auf den ersten 7 bis 7,5 km läufst du praktisch im "Wald" den Berg hoch. Erst danach ändert sich
die Vegetation und es wird baumlos. Vor dem letzten Stück des Aufstiegs gibt es eine
Zwischenstation. Da kann man noch einmal für kleine Pinguine (auf Toilette).
Da kann man sich auch noch einmal mit Getränken versorgen und ne Kleinigkeit essen.
Aber nicht wie im Restaurant in der Stadt Menue Nr. 5: Bibimbab mit Banchan und viel Kimchi...
sondern Instand Noodles.

@aroundtheworld2,
auf Jeju kann ich dir das Jeju Hiking Inn empfehlen, ich war dreimal da.
http://www.hostelworld.com/hosteldetails.php/Jeju-Hiking-I…

Der Kerl, der das Hiking Inn betreibt ist nett und hilfsbereit. Die haben kostenlosen
Internetzugang (2 PCs im Gemeinschaftsraum) und kostenlose Küchennutzung und dir wird
die Wäsche kostenlos gewaschen. Das Hiking Inn liegt im Süden von Jeju in
Seogwipo. Vom Flughafen in Jeju-si kommst du mit dem Bus 600 direkt dorthin.
Von dort aus kannst du leicht zum Hallasan, zur Insel Udo und dem daneben gelegenen
Bergkrater (Ilchulbong ?!?) erreichen. Dort kannst du auch die
Taucherrinnen (Haenyeo) sehen, hab die aber auch in Seogwipo gesehen.

Back to Hiking Inn. Das ist ein mehrstöckiges Gebäude in Hafennähe. Man kann
dort auch auf das Dach gehen und hat eine gute Übersicht über Seogwipo.
Man kann den Hallasan (entsprechend der Wetterlage) und den Hafen sehen.
Abends kann man bei einer Flasche Gerstenlimo schön den beleuchteten Hafen
sehen.

Im Hiking Inn kann man sich auch günstig Fahrräder leihen (sind aber nicht die besten).

Die Orangen (haben einen anderen Namen) auf Jeju sind sehr beliebt, gibt es an jeder
Ecke.
Jeju ist natürlich auch ein grosser Kontrast zum Moloch Seoul.
Echt angenehmer ruhiger Strassenverkehr, Wetter, Luft, Sauberkeit etc.


Verdammt, da bereite ich meine Chinareise vor, jetzt fang ich wieder an von Korea
zu schwärmen..... wollte ich mir eigentlich abgewöhnen.
This post was edited on 2012-02-25, 08:39 by Unknown user.
henchan (Former member) #12
No profile available.
Link to this post
In reply to post #1
Quote by aroundtheworld2:
Als grobe Richtlinie: wir haben 3-8 Tage für Südkorea eingeplant.

Für Seoul (inkl. Suwon und JSA/DMZ) und ein weiteres Ziel, bspw. Jeju
oder Sokcho und Soraksa Gebirge (Nationalpark) oder Gjeongju
sind wohl mindestens 8 Tage gut, wenn ihr nicht hetzen wollt, sondern
entspannt reisen wollt. 3 Tage, dann bleibt nur in Seoul und vielleicht noch Suwon.

Wie aber hier schon geschrieben, wandern Koreaner sehr gerne.
Also nicht am Wochenende zum Soraksa Gebirge fahren.
Ich war mit meiner mum am Wochenende da. Busse waren
komplett verstopft, Strassen waren voll und halb Korea versammelte
sich zu dieser Zeit im Soraksa Gebirge.
This post was edited on 2012-02-25, 09:00 by Unknown user.
henchan (Former member) #13
No profile available.
Link to this post
In reply to post #9
Quote by aroundtheworld2:
@ henchan: vielen Dank für die ausführlichen Tipps!

Wie kann man denn Kontakt zum Saranchae Guesthouse aufnehmen?
Kann man direkt über eine Website buchen?
Ich habe dazu leider nichts gefunden.

Du schreibst auch vom Wandern und Laufen. Wie schätzt du denn das Klima ein?
Ist das aushaltbar oder macht einen die Hitze und die hohe Luftfeuchtigkeit eher fertig, dass man nur das nächste klimatisierte Haus sucht?


Die Hitze ist nicht das Problem, zu heiss ist es zu der Zeit in Korea nicht. Es ist die hohe Luftfeuchtigkeit.
Und die ist in dieser Zeit schon sehr hoch in der Region. Klar kann man zu der Zeit auch wandern,
man schwitzt dann nur mehr und braucht mehr Wasser und es ist stressiger.
Aber Wasser bekommst du an allen Ecken. April/Mai oder Oktober sind für solche Reisen bessere Zeiten,
aber wenn der August nun mal feststeht, dann lasst euch nicht abhalten.

Ein Vergleich, ich war mal in den USA in Arizona, da waren die Temperaturen in der Wüste deutlich
höher, war aber angenehmer als Florida, da in der Wüste die Luftfeuchtigkeit geringer ist.
Die Luftfeuchtigkeit schafft einen erst recht bei hohen Temperaturen. Beide Faktoren zusammen sind entscheidend.

Viel Spass in Korea. Mein Neid soll euch gewiss sein. ^^
This post was edited 2 times, last on 2012-02-25, 11:43 by Unknown user.
j77 #14
Member since Jul 2011 · 12 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Auch im August nach Korea
Hallo zusammen,

ich werde auch im August durch Korea reisen (geht bei mir auch nicht anders).
Vor dem Klima habe ich aber keine Angst, ich war im Augst schon oft in Japan, Shanghai, Singapur und war da auch viel in der Natur wandern.

Ich plane etwa 12 Tage und will einige davon in Seoul bleiben und mich mit Freunden treffen.  Ein weiterer gesetzter Programmpunkt ist die EXPO 2012 in Yeosu. In Yeosu werden die Hotels schon knapp, war jemand von Euch schon mal in Suncheon ?

Für die restlichen Tage bin ich noch am Suchen und lass mich hier inspirieren (danke für alles, was Ihr schon eingestellt habt). Jeju klingt auch sehr interessant, zumal es dort laut KTO auch Angeltouren geben soll (Angeln gehen ist ist ein must have für meinen Sohn). Wenn jemand von Euch auch schon in Korea Angeln war, sind wir für Tipps sehr dankbar.

Endpunkt der Reise wird Busan sein, da man von da am billigsten nach Japan weiterkommt.
henchan (Former member) #15
No profile available.
Link to this post
Quote by j77:
Endpunkt der Reise wird Busan sein, da man von da am billigsten nach Japan weiterkommt.

Jab. Nimm am besten eine Night Ferry. Die fahren u.a. nach Shimonoseki, Fukuoka und Osaka.
Bin zweimal mit einer Night Ferry von K nach J, genauer Fukuoka.
Ich kenne deine Ansprüche nicht, aber du kannst ruhig im Großraumabteil ein Futonplatz buchen.
Ist am günstigsten und die einzige Gefahr ist, dass die anderen alle nachts laut schnarchen.

Wenn du so eine Night Ferry buchst, sicher dir dein Schlafplatz (Kabine wird zugeteilt, dein
Futonplatz musst du dir selber aussuchen, Sachen können auch weggeschlossen werden.

Anschliessend such das heisse Bad auf der Fähre auf. Anfangs ist es ziemlich leer.

Anschliessend geniesse das Lichtermeer von Busan von der Fähre aus.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 22:06:42 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz