Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
n-tv: Gremium mit Experten aus Deutschland - Südkorea will Einheit mit Norden
Page:  previous  1  2  3 
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
iGEL (Administrator) #31
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 43768
Moin!

@rae: Die Alliierten hatten die ("temporäre") Teilung Koreas vor der Invasion der Russen beschlossen. Ob die Russen in Korea noch kämpfen mussten, weiß ich nicht, aber auf jeden Fall nicht gegen die Amis. Die Amis sind erst nach der Kapitulation Japans in Korea eingetroffen. Wie auch die Russen, haben sie dabei ohne Rücksicht auf die Koreaner eine ihnen genehme Regierung um Syngman Rhee (이승만) installiert.

Kuggy hat das schon erwähnt. Auch ich glaube nicht, dass die Koreaner per se obrigkeitshörig sind. Zwar spielt der soziale Rang in Korea natürlich eine deutlich höhere Rolle, aber wenn man begehrt schon auf, wenn es einem nicht so passt, wie es ist, und der Zeitpunkt gut scheint. Südkorea hat eine lange Liste von Aufständen oder aufstandsähnlichen Streiks. Noch heute sind Streiks in Korea wesentlich gewalttätiger als die Kuschel-Streiks in Deutschland.

Ich denke auch, dass es in Nordkorea einige Aufstände gab, aber davon kriegt man wohl nichts mit. Und dank des Militärs haben solche Aufstände in der Regel wohl keine Chance.

@micnaumann: Du weißt das sicherlich, aber die Amis waren ja auch schon vor dem Koreakrieg in Korea.

@Flo-ohne-h: Tatsächlich waren die Amis/Südkoreaner an einer Stelle sogar am Yalu (Grenzfluss zu China).

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
rae (Former member) #32
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 43764
@Kuggi Ich könnte nicht verstehen, wenn sich jemand deswegen angegriffen oder angesprochen zeigt. Ich würde sagen, dass diese das Problem vielleicht nicht verstehen? Westliche kritisieren hier natürlich auch. Woher sonst soll diese Debatte oder auch andere Kritik kommen? Freiheit in Europa hat einen anderen Ursprung, als in den USA. Es gibt keinen Grund "vorsichtiger" zu sein. Warum sollte ich gleichzeitig etwas gegen Amerikaner haben, wenn ich vielleicht gegen Amerika bin.

@henchan
Seh jetzt auch, was für eine Abkürzung entstanden ist. Das mit dem Auto könnte aber als Vergleich betrachtet werden, dass es keinen Sinn macht, sich als Regierung in bestimmte Sachen einzumischen. Ansonsten nicht als Theorie zu bezeichnen. In Amerika bestimmt der Staat über Wissenschaft (was Wissenschaft ist, was unterrichtet wird), wenn ich genau formulieren sollte. Es hat aber immer Konsequenzen an etwas zu glauben oder von etwas überzeugt zu sein, deshalb meine ich, dass sie sich überheben, egal ob es eindeutig etwas gibt und möglicherweise noch geben kann, was das Gegenteil beweist. So gehen andere Staaten nicht vor, weil die Wissenschaft dort unabhängig politischer Interessen betrieben wird…

@micnaumann Ja und mehr? Wer wollte denn die Amerikaner dort haben?

@iGEL In Deutschland gab es auch eine andere Art von Protest, die nur überwiegend blutiger für sie selbst ausging. Deshalb würde ich die Aufstände in Deutschland, zumindest nur heute und nicht vor allzu langer Zeit, vielleicht auch als "Kuschel-Streiks" bezeichnen. In Asien ist vieles natürlich strenger. Aber Südkorea gilt als demokratisch. Ist es nicht so, dass Nordkorea eher mehr ihrer Traditionen bewart, als im Süden?

@micnaumann: Du weißt das sicherlich, aber die Amis waren ja auch schon vor dem Koreakrieg in Korea.

Und haben was getan? Gibt es dazu Quellen?
henchan (Former member) #33
No profile available.
Link to this post
Vielleicht gehört mein Beitrag in das Forum "off-topic".
Aber nun ist es soweit. Korea ist nicht wiedervereinigt, Deutschland de facto schon.
Aber ab wann ist ein Land wiedervereinigt. Sicherlich nicht nur im juristischen und
völekerrechtlichen Sinne.

Ab wann sind zwei Staaten eines Landes wiedervereinigt ?

Auch heute noch les ich in u.a. in Internet-Foren Beiträge, die davon zeugen,
dass der/die Autor/inn wohl noch eine Mauer im Kopf hat.

Heute wurde Joachim Gauck zum Präsidenten der Bundesrepublik Deutschland gewählt.
Gratuliert wurde ihm von Andrea Merkel, der Deutschen Kanzlerin.

Mit einem Augenzwinkern: Jetzt haben uns die Ossies übernommen.
Nr. 1 und 2 im Staat kommen aus der ehem. DDR.

Ich hoffe, dass Korea aus der deutschen Vereinigung lernt, aber ich denke, dass sie es lernen.

Aber ich glaub schon, dass eine Wiedervereinigung nicht 1:1 zur deutschen Vereinigung machbar ist,
die Kosten auch um einiges höher sein werden, eine Vereinigung Koreas nicht konfliktfrei ablaufen wird.
This post was edited on 2012-03-18, 16:18 by Unknown user.
henchan (Former member) #34
No profile available.
Link to this post
In reply to post #32
Quote by rae:
@henchan
Seh jetzt auch, was für eine Abkürzung entstanden ist.

Danke, dass du es sportlich genommen hast. Wollt dir nicht auf die Füsse treten. ^^
Deine Argumentation war dennoch verständlich, auch wenn ich sie nicht unbedingt teile.
This post was edited on 2012-03-18, 16:21 by Unknown user.
henchan (Former member) #35
No profile available.
Link to this post
In reply to post #32
Quote by rae:
In Deutschland gab es auch eine andere Art von Protest, die nur überwiegend blutiger für sie selbst ausging. Deshalb würde ich die Aufstände in Deutschland, zumindest nur heute und nicht vor allzu langer Zeit, vielleicht auch als "Kuschel-Streiks" bezeichnen. In Asien ist vieles natürlich strenger. Aber Südkorea gilt als demokratisch. Ist es nicht so, dass Nordkorea eher mehr ihrer Traditionen bewart, als im Süden?

      
Kannst du das bitte einmal genauer erleutern ? Wäre nett.
Kuggi #36
User title: Currywurst
Member since Mar 2012 · 141 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #33
Quote by henchan:
.......
Ab wann sind zwei Staaten eines Landes wiedervereinigt ?

.....


Gratuliert wurde ihm von Andrea Merkel, der Deutschen Kanzlerin.

Mit einem Augenzwinkern: Jetzt haben uns die Ossies übernommen.
Nr. 1 und 2 im Staat kommen aus der ehem. DDR.



Zwei Staaten sind meiner Meinung nach wiedervereinigt, wenn die beiden Staaten exakt die selben Bedingungen erfüllen (Wirtschaftliche, politische, Kulturen, etc..).

Sie heißt nicht Andrea Merkel, sondern Angela Dorothea Merkel  ;-) .

Es ist schon erstaunlich, dass ziemlich viele Deutsche aus "Westdeutschland" wieder die Mauer haben wollen.
Viele glauben, dass sie immer noch benachteiligt sind, da sie Solidaritätssteuer zahlen. Sie wissen immer noch nicht, dass Ostdeutschland auch Solidaritätssteuer leistet.
henchan (Former member) #37
No profile available.
Link to this post
Quote by Kuggi:
Sie heißt nicht Andrea Merkel, sondern Angela Dorothea Merkel  ;-) .


jub,
nicht Andrea, sondern unsere Angie. ^^
Möchte aber schon widerspreichen,
dass eine Wiedervereinigung vollzogen ist wenn
Zwei Staaten sind meiner Meinung nach wiedervereinigt, wenn die beiden Staaten exakt die selben Bedingungen erfüllen (Wirtschaftliche, politische, Kulturen, etc..).

Bayern ist nicht wie Mac´Pom oder Berlin und das Saarländle nicht wie Bremen.
Bundesländer unterscheiden sich.

Unterschiede müssen deshalb nicht trennend unbedingt sein.

Die Mauer haben einige im Kopf, wünschen sie sich zurück in der Realität. Aber auf beiden Seiten. Die, die es einer Seite zu schieben, haben sie wohl auch. ;-)
This post was edited on 2012-03-18, 17:58 by Unknown user.
Kuggi #38
User title: Currywurst
Member since Mar 2012 · 141 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Der Vergleich ist meiner Meinung nach zu schwach.
Wir reden von einem Extremfall.

Der Unterschied zwischen Süd- und Nordkorea ist einfach viel zu krasser als zwischen Bayern und NRW oder so.
henchan (Former member) #39
No profile available.
Link to this post
Quote by Kuggi:
Der Vergleich ist meiner Meinung nach zu schwach.
Wir reden von einem Extremfall.

Der Unterschied zwischen Süd- und Nordkorea ist einfach viel zu krasser als zwischen Bayern und NRW oder so.

Hab ich bereits erwähnt (In diesem Thread).
rae (Former member) #40
No profile available.
Link to this post
In reply to post #35
Auf die Frage, wann es eine Wiedervereinigung ist, müsste man vielleicht erst einmal klären, warum sich beide wiedervereinigen wollen.

"Eine Mauer im Kopf" Davon las ich auch bereits, scheint wohl ganz beliebt zu sein, aber in welchem Zusammenhang genau? Es wird doch ständig irgendwo irgendwelche Spaltungen oder Unterschiede geben, auch wenn es Gemeinsamkeiten gibt, die sie scheinbar zusammenhalten.

Ich habe gehört, dass Nordkorea aus der deutschen Vereinigung auch gelernt hat.

Quote by henchan:
Quote by rae:
In Deutschland gab es auch eine andere Art von Protest, die nur überwiegend blutiger für sie selbst ausging. Deshalb würde ich die Aufstände in Deutschland, zumindest nur heute und nicht vor allzu langer Zeit, vielleicht auch als "Kuschel-Streiks" bezeichnen. In Asien ist vieles natürlich strenger. Aber Südkorea gilt als demokratisch. Ist es nicht so, dass Nordkorea eher mehr ihrer Traditionen bewart, als im Süden?

      
Kannst du das bitte einmal genauer erleutern ? Wäre nett.

Was ich nur meinte, waren die Protestanten in Europa, die damals wegen dem römisch-katholischen Papsttum sogar freiwillig in den Tod gingen, statt zu wiederrufen und so weiter… Die Vorgehensweise mit der Französischen Revolution war aber gerade auch keine gute Lösung, da sie schon wieder weiterhin sinnlos Blut vergossen.
karingel #41
Member since Feb 2010 · 2048 posts
Group memberships: Benutzer, Stammtische Ostdeutschland
Show profile · Link to this post
"Eine Mauer im Kopf"
ist in der deutschen Sprache ein bekanntes Synonym für > eine Art Engstirnigkeit/
mangelnde Weitsicht/ Intoleranz/Vorurteile<
am bekanntesten und am meisten dafür verwendet wurde (und wird) er aber nach dem 'Fall' der Berliner
Mauer 1989 für Menschen die, ob nun in Ost- oder Westdeutschland, die neuen politischen und
wirtschaftlichen Gegebenheiten nicht wahrhaben/ akzeptieren wollten, sowie Vorurteile gegenüber
den Menschen hatten
(leider gibt es immer noch einige die ihre Vorurteile pflegen)


http://www.schekker.de/content/noch-mauer-im-kopf?img=10#img
http://einestages.spiegel.de/static/authoralbumbackground/…
Avatar
iGEL (Administrator) #42
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #32
Moin!

Quote by rae:
@iGEL In Deutschland gab es auch eine andere Art von Protest, die nur überwiegend blutiger für sie selbst ausging. Deshalb würde ich die Aufstände in Deutschland, zumindest nur heute und nicht vor allzu langer Zeit, vielleicht auch als "Kuschel-Streiks" bezeichnen. In Asien ist vieles natürlich strenger. Aber Südkorea gilt als demokratisch. Ist es nicht so, dass Nordkorea eher mehr ihrer Traditionen bewart, als im Süden?

Kuschel-Streiks müssen ja nicht schlecht sein, im Gegenteil. Ich finde den sozialen Frieden, den wir in Deutschland genießen, sehr erstrebenswert. Da regt man sich ja schon über ein paar ausgefallene Flüge etc. auf, während in anderen Ländern Menschen verletzt werden oder sogar sterben.

In Korea sind natürlich heute viele Demonstrationen und Streiks friedlich, aber manchmal wird es immer noch extrem.

Quote by rae:
@micnaumann: Du weißt das sicherlich, aber die Amis waren ja auch schon vor dem Koreakrieg in Korea.

Und haben was getan? Gibt es dazu Quellen?

Siehe z.B. http://en.wikipedia.org/wiki/United_States_Army_Military_G…. Wenn du dich für mehr interessierst, solltest du die angegebenen Primärquellen lesen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3 
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-12, 02:58:32 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz