Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Wiederheirat in Deutschland oder Dänemark - Dokumente
This ad is presented to unregistered guests only.
lulu #1
Member since Jun 2011 · 16 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Wiederheirat in Deutschland oder Dänemark - Dokumente
Hallo Leute!

ich bin Deutsche und mein Freund Koreaner. Wir wollen in Deutschland heiraten.

Kennt sich jemand aus, wenn man als geschiedener Koreaner in Deutschland wiederheiraten möchte.

Die Scheidung muss dann anerkannt werden, aber wir haben damit ziemliche Probleme. Bei einer einvernehmlichen Scheidung in Korea wird nach Antrag bei Gericht nur ein Eintrag in den Familienregister gemacht. Der Auszug aus dem Familienregister reicht für die Anerkennung in D aber nicht aus, sondern die gerichtliche Anmeldung, die aber beim Bezirksamt abgegeben wurde, muss erbracht werden. hat jemand damit Erfahrungen

Wie ist es in Dänemark in genau diesem Fall also geschieden und kein Scheidungsurteil, sondern nur  Scheidungseintrag im Familienregister.

Gruss
Avatar
Soju #2
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Damit habe ich leider keine Erfahrung, ich habe aber gehört das die Anerkennung der Vermählungen Bi Nationaler Pärchen aus Dänemark sehr sehr schwierig geworden sind, also diesbezüglich vieleicht doch den Weg nochmals über Korea suchen...
Avatar
iGEL (Administrator) #3
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Vor dem Weg nach Dänemark sollte man sich beim Ausländeramt erkundigen, ob und unter welchen Bedingungen sie das akzeptieren. Ich habe auch schon gehört, dass sich da einige Ämter (offenbar gern in Bayern) gern querstellen. Es scheint auch vom Wohnort abzuhängen. Mein Bruder hat jedenfalls letztes Jahr in Dänemark seine (zuvor ledige) australische Verlobte geheiratet, und es wurde problemlos von der Ausländerbehörde akzeptiert. Nur einen Deutschkurs musste sie belegen.

Falls ihr hier keine vielversprechenden Antworten erhaltet, würde ich euch empfehlen, dich an die koreanische Botschaft bzw. ein koreanisches Konsulat in Deutschland zu wenden und bzw. oder einen Anwalt für Familienrecht zu konsultieren.

Gruß, Johannes
PS: Habe gerade mal nach einem alten Thema gesucht, wo es schon mal darum ging. Allerdings war es ebenfalls von dir, von daher kennst du es vermutlich ;). http://forum.meet-korea.de/thread/5203-Gerichtliche-Bestae…
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
lulu #4
Member since Jun 2011 · 16 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Danke für die Antworten.

Gibt es hier wirklich kein anderes Pärchen mit ähnlichem Fall. Das ist echt schade, weil wir ja am liebsten hier heiraten wollen. ich würde wirklich gerne wissen, wie man den Behörden in D klarmachen kann, dass diese koreanische gerichtliche Anmeldung-Bestätigung zur Scheidung nicht mehr existiert. 

Ich glaube in Berlin ist das mit Hochzeit in Dänemark akzeptiert. Ja aber da könnte ich ich dann auch noch erkundigen.

Und Korea ist eben weit weg und wäre dann die letzte Möglichkeit, wenn alles andere echt nicht klappen sollte.

Gruss
Avatar
Soju #5
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Wo in D wohnt Ihr den ?
In Bayern stellen sich die Behörden bestimmt quer, in Berlin ist bei manchen nicht mal die Apostille Pflicht, Du siehst es kommt wirklich drauf an wo genau ;-)
Daher bin ich gleicher Meinung wie Igel, frage mal einfach beim Amt vor Ort nach ^^
lulu #6
Member since Jun 2011 · 16 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
wir sind in Berlin. genau mit Apostille braucht man hier eigentlich gar nicht.

inzwischen haben wir eine gute Hilfe von der koreanischen Botschaft in Berlin bekommen und damit erreicht, dass wir ein Dokument vom Familiengericht in Korea besorgen und mitteilen, dass er und seine ex sich wirklich im Einvernehmen geschieden haben und dass wird dann akzeptiert. endlich mal eine gute nachricht

dann haben wir auch noch erfahren, dass man auch auf der koreanischen botschaft in Deutschland eine koreanische Hochzeit beantragen kann. Dass dauert dann zwar auch ein bisschen, weil die Papiere nach Korea und zurueck geschickt werden, aber immerhin eine Moeglichkeit.  die stellen dann auch gleich die Uebersetzung aus, mit der man dann zum Standesamt in Deutschland geht und die schreiben dann eine deutsche Urkunde aus.ich schreibe dass hier so als Info fuer Paare die mal so eine Info brauchen sollten.
Avatar
Soju #7
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
@Lulu
Das mit der Übersetzung aus Korea ist auch so ein Ding, in München muss die Übersetzung bei einem vom Gericht beeidigten Übersetzungsbüro durchgeführt werden, in Korea getätigte Übersetzungen ( auch mit Apostille ) werden hier nicht akzeptiert !!!

Also Vorsichtig, immer erst vor Ort Fragen!
This post was edited on 2011-10-17, 21:20 by Soju.
lulu #8
Member since Jun 2011 · 16 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #6
was ich da geschrieben habe, stimmt nicht so richtig, wie wir jetzt rausgefunden haben, aber ich weiss nicht, wie ich einen post löschen kann.

das fehlende dokument was wir zum anerkennen der scheidung brauchen, kann man bei dem Gericht , so eine Art Aufsichtsgericht, wo man ursprünglich gemeldet ist, bekommen.
henchan (Former member) #9
No profile available.
Link to this post
Quote by lulu:
was ich da geschrieben habe, stimmt nicht so richtig, wie wir jetzt rausgefunden haben, aber ich weiss nicht, wie ich einen post löschen kann.


Kanns ja dem admin (Igel) ne PN schicken, dass er einen Beitrag ändert oder löscht.
Denke aber, dass es immer besser ist, wenn Beiträge nicht gelöscht werden.
Beiträge, in denen man Aussagen getroffen hat, die man später doch anders formulieren
möchte/würde, kann man ja problemlos in einem weiteren Beitrag korrigieren bzw.
spezifizieren.

Das wäre dann übersichtlicher für einen Faden für Leser, die die Beiträge und Antworten
später lesen.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-07, 23:06:20 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz