Forum: Overview Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Einige Fragen zum Einstieg in die Sprache/Realistische Vorstellung (Koreanisch Lernen?)
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
sallal #1
Member since Sep 2011 · 29 posts · Location: BS
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Einige Fragen zum Einstieg in die Sprache/Realistische Vorstellung (Koreanisch Lernen?)
Hallo Leute,

da ich kein anderes Korea Forum gefunden hab, war dieses hier meine erste Wahl :)

Ich habe mir einen "Plan" erstellt wie ich näher an die koreanische Sprache kommen will, bin mir aber unsicher ob da nicht vielleicht noch etwas fehlt oder ob ich etwas übersehen habe in Sachen Sprachgefühl oder ähnliches.

Vor 2 Wochen schoss mir die Idee in den Kopf, einfach mal eine neue Sprache anzufangen. Da ich eine große Sehnsucht für die Länder Japan und Korea entwickelt habe, dachte ich mir, dass es schon in diese Richtung irgendwie gehen würde. Ich entschloss mich für koreanisch, dachte mir dabei es sei einfacher als japanisch und ein bisschen exotischer zugleich.

Vor 1 Woche erhielt ich die Software "Rosetta Stone" mit der ich meinen Traum vom Leben in Korea wahrmachen wollte. Der Anfang war bekanntlich einfach, doch merkte ich recht schnell, dass Vokabular und Sprachgefühl für Suffixe eine recht langwierige Sache sind. Trotzdem hielt mich das nicht ab, und innerhalb von einer Woche habe ich die erste Lektion absolviert.
Grundlegendes wie Satzbau habe ich verstanden, kann einfache Sachen sagen wie (phonetisch jetzt: Der Junge und der Mann rennen) "namja-iga hago namja dalyoyo" - hoffe es ist nicht ein Fehler drin, wäre sehr peinlich ^^.

Betrachtet man den Umfang der Rosetta Stone koreanisch Reihe, so habe ich mehr als 2 Jahre damit zu tun. Meine Frage wäre in diesem Punkt: sollte ich einfach nur mit der Software weitermachen, oder mir Bücher usw dazu ziehen? Ich studiere gleichzeitig Elektrotechnik, was wohl von höherem Zeitaufwand ist als Gedacht. Würde es ohne Begleitbuch oder Ähnlichem für mich keinen weiteren Weg geben zur Sprache, oder reicht die Software allemal?
Ich dachte mir auch in der Uni (1. Semester) an den kostenlosen Sprachkursen teilzunehmen, doch bin ich mir wiederum unsicher wegen meiner Zeiteinteilung. Das Programm kann man immerhin wann man will oder Lust dazu hat anschmeissen.

Hat jemand schon vielleicht Erfahrung mit Rosetta Stone gesammelt? Wie fähig ist man zu sprechen, wenn man alle Lektionen in allen Level (es gibt 3 Level) geschafft hat?

Mein absolut größter Lebenstraum wäre, in jenem Land zu wohnen und auch zu arbeiten (Elektrotechnik bedeutet für mich auch mein Leben, mein größtes Hobby überhaupt. Und genauso Liebe ich Technik und Handys). Ist Korea für solche Jobs aufnahmefähig? Soll ich mir doch lieber alles aus dem Kopf schlagen?

Liebe Grüße,
Faissal
Kigyo #2
Member since Apr 2011 · 122 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo und willkommen,

also mit nem abgeschlossenen und hoffentlich auch gut abgeschlossenen Elektrotechnikstudium stehen dir schon viele Türen offen.
Ich bin selber kein Ingenieur, weiß aber, dass man auch ohne (allzu große) Sprachkenntnisse im Ausland arbeiten kann. Ein Familienfreund hat Dipl.-Physik studiert und hat direkt nach dem Studienabschluss angefangen in Kyoto bei einem Elektronikfirma zu arbeiten (die stellen Messgeräte oder sowas her, Waagen etc.). Seine Japanischkenntnisse sind ok, aber große Reden schwingen oder über sein Fachgebiet/Arbeit reden kann er nicht. Er hat die zweitniedrigste Prüfung im nationalen Japanischtest absolviert und ist jetzt an der dritten dran. Den Job hat er mit Level 1 bekommen, was so viel bedeutet wie, dass er damals eigentlich kein Japanisch konnte.

Wenn du die Sprache kannst, ist es natürlich ein Bonus und erleichtert bestimmt so einiges - da können vllt. die älteren Semester hier im Forum was zu sagen.
 
Und ich denke, wenn man im Ausland lebt, sollte das auch (erstes) Ziel sein, so schnell wie möglich die Sprache aufm Kasten zu haben! Öffnet viele Türen und ist für einen selbst auch eine enorme Horizonterweiterung :) Aber es gibt auch Leute - hier in Korea kenne ich einen Amerikaner, der so drauf ist -, die wursteln sich so ohne Sprache durch und haben auch nicht allzu große Schwierigkeiten.

Zu Rosetta Stone:
Ich habe Level 1 und 2 und habe es auch durchgearbeitet. Wenn man das Hangeul kann, keine Sprachpartner hat oder keine Möglichkeit zu Sprachkursen hat, ist das schon ok, um ein Sprachgefühl zu bekommen. Die Aussprache kann man dabei grundlegend schon ganz gut lernen. Viele Vokabeln lernt man auch und überraschenderweise behält man sie sogar wirklich. Gut ist, dass man sich alles vorsprechen lassen kann, die Geschwindigkeit verändern kann etc.

Aber naja, wie oft sagst du im Deutschen: "Der Mann und der Junge rennen", "Der Ball liegt unter dem Tisch" oder "Die Rosen sind vor dem Haus"? Zwar kannst du die Sachen dann selbstständig miteinander kombinieren, aber insgesamt werden die Sätze auch in Level 2 nicht unbedingt besser, "nützlicher". Zur 3. Stufe kann ich nichts sagen; hab ich nicht. Ein Sprachgefühl bekommst du, Grundlegendes wirst du lernen, aber nur mit Rosetta Stone zu lernen halte ich für nicht zweckmäßig - dauert lange und man könnte in der Zeit mehr lernen, auch Alltagsbezogenes.

Ich denke, um Koreanisch wirklich sprechen zu können, müsste man - wenn man nur via Rosetta Stone lernt - wie bei anderen Sprachen 5 oder 6 Level durcharbeiten. Die gibts aber für Koreanisch leider nicht.

An deiner Stelle würde ichs nach Möglichkeit mit dem Sprachkurs versuchen; wenn das nicht geht, mal nach einem Tandempartner (kor. Austauschstudenten an deiner Uni) Ausschau halten und zumindest 1, 2 Lehrwerke besorgen. Es gibt einige gute in englischer Sprache, z.B. Elementary Korean von Ross King (u.a., siehe Threads hier im Forum).

Viele Grüße und viel Erfolg!!
bnz #3
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Rosetta Stone ist hochgradig umstritten. Unvergessen wird bleiben wie deren Werbefigur Michael Phelps erzählt hat wie er im Chinesischen maskuline und feminine Begriffe damit gelernt hat (http://www.streetsmartlanguagelearning.com/2010/02/rosetta…) ;-)

Ich würde unbedingt zu einem Buch zusätzlich raten. Was Rosetta Stone nämlich nicht macht ist irgendwelche Erklärungen liefern und die Gefahr, dass man sich hier etwas falsches zusammenreimt ist einfach sehr groß. Zudem bin ich der Meinung, dass die Vokabelwiederholung hier zu unsystematisch erfolgt. Allerdings muss ich dazu sagen, dass ich selbst Rosetta Stone das letzte mal vor 5 Jahren oder so ausprobiert habe...
Avatar
dergio #4
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Stimme Kigyo zu. Ich finde Rosetta Stone eine nette Ergänzung zu einem Lehrbuch. Als einzigen Weg die Sprache zu lernen, würde ich es nicht empfehlen. Aber wenn du es schaffst, zweigleisig (Lehrbuch + Rosetta Stone) zu fahren, bekommst du einerseits Lesen, Schreiben und Grammatik und andererseits Aussprache und ein gewisses Sprechgefühl ganz gut hin. Das wichtigste ist Kontinuität und Regelmäßigkeit ;)

Aber generell würde ich dir als deutschem Elektrotechnikingenieur mit Koreanischkenntnissen beste Chancen in Korea ausrechnen.

Viel Erfolg!
sallal #5
Member since Sep 2011 · 29 posts · Location: BS
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo,

ein großes DANKE erstmal für die Antworten.

Ja, so ein ähnliches Gefühl hatte ich schon auch über Rosetta, wollte es nur nochmal bestätigen lassen. Ich brauch irgendwie etwas handfestes an dem ich mich bei Grammatik oder Höflichkeitsstufen (die sollen ja sehr komplex sein) entlang hangeln kann. Dazu habe ich leider nicht den passenden Thread gefunden. Könntet ihr mir einen Link geben oder ein Buch explizit empfehlen? :)

Zur Elektrotechnik Sache: es liegt ja noch eine längere Zeit im Studium vor mir, doch würde ich mich sehr freuen jetzt schon mit der Vorbereitung der Sprache anzufangen. Sprachen lernt man nicht über 1 Jahr, sondern braucht dafür etwas länger - das war mir von Anfang an bewusst, daher fange ich jetzt schon an.

@Kyogo:
Dein Freund ist echt ein Glückspilz :) Ich wünschte ich wäre an seiner Stelle.

Ich habe schon immer versucht, fast alles aus mir auszuschöpfen. Ich möchte in Angriff nehmen mein Master of Science mit 22 Jahren abzuschließen (bin jetzt 17) und gleichzeitig die Sprache zu lernen um auch Chancen auf einen guten Arbeitsplatz zu haben. Erfolgreich zu sein bedeutet für mich sehr viel. Aber es darf der Spaß (oder der Lebenstraum) nicht außer Acht gelassen werden.

Vielen Dank an Alle.
Faissal
IU #6
Member since Mar 2011 · 82 posts · Location: MÜNCHEN
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Viel Erfolg!
An Sallal
Sallal Computer-schnickschnack zum Sprache erlernen würde ich nicht empfehlen:( Und Wenn dann NUR zur Ergänzung oder Unterstreichung um des Erlernens der Aussprache.
Wie bnz, empfehle ich auch ein Buch, oder wenn du Rosetta Stone nutzen willst dann verwende außer dem mitgelieferten Buch von Rosetta Stone, ein Extra Buch mit. Aber nicht das PONS/Beckers Kim -obwohl in Deutsch. Nimm lieber ein englisches Buch. Es  ist von Seungeun Oh. Hier kannst du es dir bei Bedarf bestellen www.hanbooks.com/komaeaforbeb.html Das verwende ich auch, und es ist gut^^ eine Audio CD ist auch dabei. *Meine Koreanische Freundin hat es mir geschenckt+empfohlen;)
Grüße IU
IU #7
Member since Mar 2011 · 82 posts · Location: MÜNCHEN
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: meines Wissens
P.s Was Deine Job Chance in diesem Bereich betrifft, kan ich leider keine helfende Information geben,weil, ich weis es nicht. Ich denke aber und es wurde auch hier im Forum bestätigt das *mit Koreanischsprachkenntnisse auf der sonnigen Seite stehst^^ (? ) Für Japan (mit Japanisch) würde ich dir ein Ja! geben, für Korea ein 50%iges:)
This post was edited on 2011-09-06, 15:42 by IU.
sallal #8
Member since Sep 2011 · 29 posts · Location: BS
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #6
Quote by IU:
An Sallal
Sallal Computer-schnickschnack zum Sprache erlernen würde ich nicht empfehlen:( Und Wenn dann NUR zur Ergänzung oder Unterstreichung um des Erlernens der Aussprache.
Wie bnz, empfehle ich auch ein Buch, oder wenn du Rosetta Stone nutzen willst dann verwende außer dem mitgelieferten Buch von Rosetta Stone, ein Extra Buch mit. Aber nicht das PONS/Beckers Kim -obwohl in Deutsch. Nimm lieber ein englisches Buch. Es  ist von Seungeun Oh. Hier kannst du es dir bei Bedarf bestellen www.hanbooks.com/komaeaforbeb.html Das verwende ich auch, und es ist gut^^ eine Audio CD ist auch dabei. *Meine Koreanische Freundin hat es mir geschenckt+empfohlen;)

Hallo IU,
wie umfangreich ist das Buch? Ich sehe, dass es um alltägliche Sachen geht. Wie wäre der weitere Verlauf (nachdem man die genannten Kapitelthemen aus dem Buch bereits beherrscht? Beinhaltet der Grammatikteil ausführliche Erklärungen oder nur kurze Auflistungen?

Vielleicht kannst du mir ein bisschen dazu erzählen :)

MfG
sallal
Silberdrache #9
Member since Aug 2009 · 210 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Für weitere Buchempfehlungen rate ich Dir zur Suchfunktion  ;-)
This post was edited on 2011-09-06, 17:06 by Silberdrache.
sallal #10
Member since Sep 2011 · 29 posts · Location: BS
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Silberdrache:
Für weitere Buchempfehlungen rate ich Dir zu Suchfunktion  ;-)

Ergebnis der SuFu: http://talktomeinkorean.com/

Mal schauen was die Seite neben Rosetta hergibt, scheint oft empfohlen zu sein :D
Jimmu #11
Member since Sep 2011 · 25 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Leben in Korea
Wenn du wirklich mal in Korea leben willst würde ich dir die Korea Foundation nahelegen. Im Rahmen deines undergraduate (BA, oder wies bei euch heist) wirds noch nicht gehen. Aber für deinen master in Elektrotechnik sollte das schon möglich sein. Da gibts eben Programme für PhD und MA studenten. Solltest du genommen werden hast du ein Jahr intensive Sprachkurse (min 20h die Woche) und dann kannst dir eine Uni aussuchen (die Uni muss dich natürlich auch wollen) und dann eben dort dein MA oder PhD machen. Die, sollten sie dich nehmen, zahlen übrigens alles: Studiengebühren und Aufenthaltskosten, dementsprechend ist leider die Konkurenz groß, aber versuchen kostet ja nichts^^.
http://www.koreanlanguagenerd.com/
IU #12
Member since Mar 2011 · 82 posts · Location: MÜNCHEN
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #8
An Sallal
Hi Sallal
Gerne, mach ich doch gern!;)
Ich schicke dir morgen eine ausführliche Mail!:)
P.s Ich habe dir gerade auch eine PN geschrieben*
Gomobu63 #13
Member since Sep 2011 · 22 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Zum Lernen der koreanischen Sprache von Grund auf kann ich das Lernprogramm "Pimsleurs Korean" empfehlen, welches man sich von der niederländischen Seite  http://shop.myngle.com/product_info.php?products_id=584 herunterladen kann. Als Schnupperkurs um zu beurteilen, ob man mit dieser Lehrmethode zurechtkommt, kann man sich ein Paket mit fünf 30-minütigen Lektionen für 19,95 € herunterladen. Für 95 Euro kann man sich den ganzen Kurs I mit 30 Lektionen herunterladen, wobei die 19,95 € angerechnet werden. Es gibt auch einen Fortgeschrittenen-Kurs II mit weiteren 30 Lektionen.
Für mich hat sich der Kurs I gelohnt. In meinem Alter (63 Jahre) kann ich mir Neues ganz schlecht merken. Das Lernprogramm ist aber so aufgebaut, dass tatsächlich 80 Prozent des Gelernten dauerhaft hängenbleiben. Im Gegensatz zu Rosetta Stone lernt man von Anfang an Sätze für das tägliche Leben, wobei besonders auf die im Koreanischen so wichtige Höflichkeitsform geachtet wird.  Da ich Besuch meiner koreanischen Verwandten erwartete, mußte ich innerhalb von 6 Wochen die 30 Lektionen durcharbeiten. Ich habe mich danach tatsächlich mit dem Notwendigsten verständlich machen können. Meine Verwandten sprechen nur Koreanisch.

Ich bin so vorgegangen, dass ich mir die 30 Lektionen auf meinen MP3-Player geladen habe. Jeden Morgen gehe ich Brötchen holen, das dauert genau eine halbe Stunde. In der Zeit konnte ich also beim Gehen genau eine Lektion durcharbeiten.

Nachteile der Methode:
1. Man lernt von Englisch nach Koreanisch, das ist deshalb anstrengend, weil man in sehr kurzer Zeit die auf Englisch gestellten Fragen auf Koreanisch beantworten muss.
2. Wie man die gelernten Wörter schreibt, lernt man leider nicht.
3. Systematische Grammatik lernt man auch nicht, aber "intuitive Grammatik" durch ständiges Wiederholen.
4. Man lernt aus der Sicht eines Amerikaners, also Dollar, nicht Euro. Ich komme aus New York, nicht: Ich komme aus Köln, usw.

Myngle bietet auch direkten Online-Unterricht von Mensch zu Mensch an. Das habe ich aber nicht ausprobiert.
sallal #14
Member since Sep 2011 · 29 posts · Location: BS
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Wow, soviel gute Ratschläge und Rückmeldungen :)

Ich weiss garnicht mit was ich anfangen soll.

@Jimmu: Noch ist es ja relativ weit bis dahin, habe ja bis zum Bachelor Zeit nachzudenken (und zu lernen! :))

Ich denke der weitere Verlauf gestaltet sich so:
Ich versuche erstmal mit Rosetta Stone, dem vorgeschlagenen Buch (ich schau ob ich das beim Buchladen bestellen kann, oder per ebay) und talktomeinkorean.com.

Ich hoffe, dass ich dabei selbst bemerke, wenn mir etwas spezielles fehlt (z.B. Höflichkeitsformen).

Liebe Grüße,
sallal
sallal #15
Member since Sep 2011 · 29 posts · Location: BS
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Achja, noch einen Eindruck den ich von Rosetta bekommen habe:
Ich habe das Gefühl wenig über die Schrift zu lernen, wie man bestimmte Wörter schreibt oder die Infinitive.

Daher habe ich immer Google Translate im Nacken um nachzuschauen, was der Unterschied von ㅔ, ㅐ und ㅕ ist (von der Aussprache her).

Ich hoffe, dass sich das irgendwie dann wieder mit dem Buch glätten wird.

Viele Grüße!
sallal
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-02-20, 05:37:45 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz