Forum: Overview Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
möglichst schnell richtig lernen =)
This ad is presented to unregistered guests only.
Mupfel #1
Member since Aug 2011 · 2 posts · Location: Wien
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: möglichst schnell richtig lernen =)
hallo liebes forum,
ich hoffe es ist okay wenn ich einen neuen beitrag schreibe da es schon viele beiträge dazu gibt...
also ich würde gerne koreanisch lernen, weil mich das land sehr interessiert meine mutter hat mir versprochen wenn ich bis dez.-jän. einigermaßen gut koreanisch kann (wegen einem hotel und so)darf ich 2 monate lang nach korea, das wäre als würde ein traum wahr werden *-*
darum wollte ich fragen ob jemand von euch villeicht einen rat .. oder eine buchempfehlung für mich hat (mein englisch ist ziemlich schlecht) eine software für den pc wäre auch okay ich kann schon ein bisschen hangul lesen und schreiben, ich hab ein paar probleme bei der aussprache, zeit zum lernen hab ich im moment viel.
danke danke schonmal für jede antwort =)

ps: tut mir leid dass einpaar sätze komisch sind bin schon sehr müde xD

liebe grüße jackie
bnz #2
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Bester Rat ist vermutlich nicht enttäuscht zu sein, wenn es nicht klappt ;-) 3-4 Monate sind schon für meine Begriffe schon recht knapp eine Sprache zu lernen, die kaum Anleihen an unserer Sprache hat. Man kann sicherlich die Prinzipien in dieser Zeit lernen, aber beim Vokabellernen brauchen bei den allermeisten Menschen eine gewisse Zeit bis sie gesetzt sind und nicht nach ein paar Tagen wieder verschwinden. Man kann sich anhand der Ebbinghaus Vergessenskurve recht leicht selbst ausrechnen, was der Wiederholungs-Workload ist, wenn man sagen wir mal einen Grundwortschatz von 2000-3000 Vokabeln in kurzer Zeit lernen möchte. Unser Gedächtnis funktioniert leider nicht immer so, dass man einen Lernprozess in einen kurzen Zeitraum komprimieren kann, wenn man als Kompensation pro Tag länger lernt. Das funktioniert vielleicht begrenzt für Prüfungen am nächsten Tag, aber nicht für Sachen, die man langfristig können möchte.

Die Preisfrage ist wahrscheinlich, was "einigermaßen gut" bedeuten soll.

Bzgl. Büchern solltest Du mal im Forum lesen bzw. die Suche verwenden. Da wurde schon einiges empfohlen. Allerdings sind die meisten guten Bücher in Englisch.
Avatar
iGEL (Administrator) #3
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Erstaunlich, dass bnz das nicht empfohlen hat ;-) Zum Vokabellernen würde ich Anki verwenden. Gibt es auch als Android- oder iPhone-App, falls du sowas dein eigen nennst. Alternativ geht natürlich auch das manuelle Karteikartenprinzip, wobei ich die elektronische Variante (also Anki oder ähnliches) für etwas besser erachte.

Das beste deutsche Buch soll noch immer das von PONS sein. "Koreanisch für Anfänger" besitze ich und finde es ziemlich schlecht. Englische Bücher würde ich nur nehmen, wenn man in der Sprache auch halbwegs sicher ist, gerade bei Vokabeln gibt es ja auch zwischen Deutsch und Englisch nicht immer eine 1 zu 1-Entsprechung.

In Wien sollte es sonst sicher auch Volkshochschulkurse oder eine Koreanische Schule geben, oder? Würde ich auf jeden Fall machen, wenn es sowas gibt! Ansonsten würde ich versuchen, einen oder mehrere Koreanische Tandempartner zu finden. Das heißt, hilfst ihnen bei Deutsch und sie dir dafür bei Koreanisch.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
This post was edited on 2011-08-19, 13:02 by iGEL.
bnz #4
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Stimmt, Anki ist das beste seit geschnitten Brot. Insbesondere, wenn man das Tandem Desktopsoftware + iPhone nutzt (Mit der Android Version habe ich keine Erfahrung, meines Wissens synct sie aber nicht mit Anki Online). Nachdem ich es übrigens mal mit einem Kapitel von Silberdrache probiert habe (Elementary Korean), bin ich übrigens zur Erkenntnis gekommen, dass man seine Vokabeldatei grundsätzlich selbst schreiben sollte. Ansonsten hat das bei mir zumindest immer dazu geführt, dass ich Sachen unnötig hinterfragt habe. Und der Aufwand die Vokabeldatei zu schreiben ist in der Summe eh verschwindend gering, wenn man bedenkt wie viel Zeit man damit hinterher verbringt. Und man lernt ja auch beim Tippen mit...
Avatar
Seoulman #5
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Hallo,

wie Igel schon geschrieben hat ist das PONS Buch wohl am Besten in deutscher Sprache aber leider trotzdem sehr schlecht. Eigentlich gibt es ganz gute Bücher auf englisch mit denen man sehr gut lernen kann. Aber da dein englisch schlecht ist, ist das sicher auch kein guter Weg.
Versuch doch einen Sprachkurs an einer Schule zu belegen oder vielleicht kannst du einen Tandempartner finden mit dem du zusammen lernen kannst.

meine mutter hat mir versprochen wenn ich bis dez.-jän. einigermaßen gut koreanisch kann (wegen einem hotel und so)darf ich 2 monate lang nach korea, das wäre als würde ein traum wahr werden *-*

Sehr schöner Anreiz, aber wie will deine Mutter überprüfen ob du koreanisch sprechen kannst oder ist deine Mutter Koreanerin?

viele Grüße und viele Erfolg beim Lernen
Avatar
iGEL (Administrator) #6
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #4
Moin!

Quote by bnz:
Mit der Android Version habe ich keine Erfahrung, meines Wissens synct sie aber nicht mit Anki Online.

Also, AnkiDroid funktioniert gut, synct auch mit Anki Online. Gibt ja auch noch AnkiMini, habe ich aber nicht ausprobiert. Das einzige, was mich an AnkiDroid stört, ist, dass er nicht aus dem Kartenmodel übernimmt, ob ich die Antwort eingeben will oder nicht - Das ist nur global einstellbar. Lerne damit Vokabeln und Grammatik, und bei Vokabeln will ich die Antwort eingeben und bei der Grammatik eigentlich nicht. So ist es halt ein Klick auf den Back-Button, der nicht nötig wäre. Und Karten pflegen könnte auch schöner umgesetzt werden, aber das mache ich eh lieber am PC.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Silberdrache #7
Member since Aug 2009 · 210 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Auf Android empfehle ich AnyMemo als Alternative zu Anki.
Mupfel #8
Member since Aug 2011 · 2 posts · Location: Wien
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
hallöchen,
danke dass ihr alle so schnell geantwortet habt, der nächste kurs an der volkshochschule ist leider erst im oktober(dafür hab ich mich schon angemeldet) und vielen dank für den anki link.
ich werd mir dieses pons buch einmal angucken. meine mutter kann kein koreanisch aber sie will mich dann prüfen lassen ob ich es einbisschen kann.
einen tandempartner hab ich mehr oder weniger... jedoch studiert er gerade und wegen der zeitverschiebung klappt das nicht immer so gut, zudem ist sein englisch auch nicht so toll also ist unsere verständigung nicht gerade gut wenn es in den paar monaten nicht klappt wird es bestimmt ein nächstes mal geben, und ich bin froh dieses forum gefunden zu haben=)

liebe grüße jackie
Avatar
EddyMI #9
User title: 통치자가 올바른요
Member since Dec 2005 · 431 posts · Location: Münster
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich habe zuvor auch Anki auf dem iPhone benutzt, bis es dazu kam, dass ab und an einige Vokablen einfach verschwanden...

Jetzt habe ich Flashcard deluxe, was weitaus vielseitiger ist.

Eines der letzten Updates hat auch TTS (text to speak) implementiert.
Man kann damit eigene Vokabellisten sher schnell "zum klingen" bringen.

Ich habe mir die Vokabeln vom "Einfach Koreanisch" vom KEIT auf mein iPhone
gepackt und mit TTS vertont. Jetzt kann ich sie mir auf dem weg zur
Arbeit in aller Ruhe anhören und dann in einer Pause üben.
Freundliche Grüße aus Münster, Ewald
bnz #10
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Verschwunden ist bei mir noch nichts. Du hast recht, Flashcards Deluxe ist auch nicht schlecht. Habe ich vor Anki benutzt, bin aber in die andere Richtung umgestiegen, weil ich die Kartenmodelle und Synchronisationfähigkeit zwischen mehreren Geräten von Anki toll finde und ich eben zu der Zeit mir selbst ein TTS Plugin für Anki Desktop gebaut habe, was mir die Sounddateien für das iPhone erzeugt als Flashcards Deluxe das noch nicht konnte. Die TTS Engine, die Flashcards Deluxe benutzt ist übrigens auch die von Neospeech bzw. Voicetext - die benutze ich auch und kommt auch direkt aus Korea :-)
Avatar
EddyMI #11
User title: 통치자가 올바른요
Member since Dec 2005 · 431 posts · Location: Münster
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Leider sind die deutschen Texte nur "low quality". I hoffe das wird bald besser.

Da ich sowieso nur auf dem iPhone übe, habe ich festgestellt, dass ich die PC Unterstützung nicht unbedingt brauche.

Aber am wichtigsten ist, dass man ein System findet, mit dem man persönlich zurecht kommt, und dass es zum Erfolg führt.
Freundliche Grüße aus Münster, Ewald
Zeitghaist #12
Member since Nov 2010 · 124 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Mupfel on 2011-08-19, 01:26:
hallo liebes forum,
ich hoffe es ist okay wenn ich einen neuen beitrag schreibe da es schon viele beiträge dazu gibt...
also ich würde gerne koreanisch lernen, weil mich das land sehr interessiert meine mutter hat mir versprochen wenn ich bis dez.-jän. einigermaßen gut koreanisch kann (wegen einem hotel und so)darf ich 2 monate lang nach korea, das wäre als würde ein traum wahr werden *-*
darum wollte ich fragen ob jemand von euch villeicht einen rat .. oder eine buchempfehlung für mich hat (mein englisch ist ziemlich schlecht) eine software für den pc wäre auch okay ich kann schon ein bisschen hangul lesen und schreiben, ich hab ein paar probleme bei der aussprache, zeit zum lernen hab ich im moment viel.
danke danke schonmal für jede antwort =)

ps: tut mir leid dass einpaar sätze komisch sind bin schon sehr müde xD

liebe grüße jackie

Hallo Jackie!
Oh, noch ein(e) Wiener(in) ;), willkommen!

In Wien gibt es auf der Volkshochschule brigittenau im Herbst (ich glaube Oktober) wieder einen Kurs. Ich habe ihn damals von März bis Juni gemacht (Kostenpunkt etwas über 200€) , war allerdings nur eher mäßig begeistert.
Das lag aber vor allem daran dass ich zu dem Zeitpunkt schon einfach zu viel für einen Anfängerkurs wusste.

Am effizientesten habe ich so gelernt:

1. www.talktomeinkorean.com

Dafür solltest du allerdings Englisch (so halbwegs) verstehen. Die Seite zeigt dir zwar mit sicherheit nicht alles was du wissen musst, aber sie ist ein guter Anfang und vor allem ein guter Leitfaden zum Koreanisch lernen. So bekommst du eine Struktur in deinen Lernfortschritt.

2. Koreanische Freunde suchen

Nicht warten - such dir sofort Koreaner, oder Menschen die sich für die Sprache/Kultur interessieren. Ich habe wirklich viel durch den Umgang mit Koreanern gelernt, auch wenn wir uns Anfangs zu 95% in Englisch unterhalten mussten. Es gibt da zum einen die Möglichkeit auf "www.interpals.net" zu suchen, die direkt auf Online-Sprachtandems ausgelegt sind, du kannst aber auch hier im Forum direkt nach Tandempartnern suchen. So habe ich (in Wien) schon ein Tandem gefunden :) . Beachte allerdings dass du für ein Tandem etwa das selbe Sprachlevel wie dein gegenüber haben solltest. Ihr sollt schließlich voneinander lernen.

3. Lernen, immer und überall

Nicht den Blick auf die Sprache verlieren. Auch wenns gerade mal stressig ist - in Zeiten von Smartphones hast du auch unterwegs - in der Ubahn, Bus, Zug - die Möglichkeit dich mit der Sprache zu beschäftigen. Mein Tipp ist hier ebenfalls das Kartensystem "Anki". Google hilft dir da sicher weiter.


Deine Motivation stimmt auf jeden Fall, aber nimm dir auch nichts vor, was unrealistisch erscheint, sonst bist du im nachhinein nur enttäuscht und wirfst die Nerven weg. Vergiss nicht: Koreanisch hat mit Deutsch rein gar nichts zu tun. Du wirst kaum oder keine Gemeinsamkeiten zwischen diesen Sprachen finden und es ist ungemein schwerer als eine Europäische Sprache zu lernen. Der Anfang geht recht flott, umso mehr du aber in die Sprache eindringst, wirst du an diese Sätze denken. Ich lerne jetzt seit November 2010. Als ich begonnen hatte, dachte ich, dass ich im September 2011 schon bedeutend weiter seien werde, als ich es jetzt bin, da ich damit gerechnet hatte, mit dem selben Tempo weiter zu lernen. Setzt dir kleine Ziele, und habe Spaß dabei, die Sprache zu erleben.

In meinem Blog habe ich ein paar Lernmöglichkeiten zusammengefast (siehe Signatur). Vielleicht hilft dir das etwas weiter.

Ich wünsche dir viel Erfolg und vor allem Spaß dabei, dein Ziel zu erreichen.

Mark
http://goingcrazykorea.blogspot.com
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-02-17, 02:35:56 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz