Forum: Übersicht Aktuelles - 지금 한국/독일에서는 RSS
Gesucht: JI Son Präsident und CEO LG. Philips Displays
Verantwortlich für die Auswirkungen der Insolvenz der LG. Philips Displays Glass Germany GmbH (Glasfabrik Aachen)
Seite:  1  2  3  nächste  
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Manfred Festa (Gast) #1
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Gesucht: JI Son Präsident und CEO LG. Philips Displays
Gesucht wird: JI Son, CEO und Präsident des Konzerns LG. Philips Displays. JI Son ist verantwortlich für die Auswirkungen der Insolvenz der LG. Philips Dispays Glass Germany GmbH (Glasfabrik Aachen). Bitte informiert Euch über das am 16. Januar 2006 eigeleitete Insolvenzverfahren auf der Internetseite http://www.aachener-glassfront.de - Zur Aufnahme von Gesprächen über eine nicht erfolgte finanzielle Beteiligung an den auf eine Schließung ausgerichteten Verträgen wird gesucht: Der Aufenthaltsort von JI Son, weiterführende Adressen und Telefonnummern, sowie eMail-Kontakte. Hinweise bitte hier ins Gästebuch. Wer hat Kontakte zum Hauptsitz von LG. Philips Displays in Hong Kong bzw. Seaul ? Wer verfügt über Mail-Adressen süd-korreanischer Zeitungen oder deutschsprachige Vermittler ? Wer weiß etwas über Aufenthalte von JI Son in Europa oder Deutschland ? Vielen Dank für Eure Unterstützung !
Avatar
Martin #2
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Betreff: Tut mir Leid ...
Sehr geehrter Herr Festa,

Diese Sache tut mir sehr Leid  :-(
Ich hoffe dass die (der )Verantwortliche(n) zur Rechenschaft gezwungen wird!
Viel Glück bei der Suche!

mfg
Manfred Festa (Gast) #3
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Insolvenz LG. Philips Displays
Hallo Martin,

danke der Antwort. Das Vorgehen der Korreaner in unserem Fall ist einfach unmöglich und schlichtweg Menschenverachtend. Als Konzern mit Milliardengewinnen sollte man sich auch einer Insolvenz
für verantwortlich erklären und nicht einfach untertauchen. Ist das die koreanische Kultur ?
400 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in Aachen wurde die Existenz gestohlen und LG. Philips Displays kümmert sich nicht im geringsten darum. Lediglich von einem Ausdruck des Bedauerns für die geschätzten Mitarbeiter ist von JI Son die Rede. Geschätzt ? Das ich nicht lache ! Hier wird mit Menschen umgegangen wie mit Spielbällen und so steigen mir die Tränen in die Augen, wenn ich irgendwo nur ein Produkt
von LG sehe, das mit der Arbeitslosigkeit meiner Kollegen behaftet ist. Nach wie vor bitten wir also
um Unterstützung auf der Suche des Präsidenten und CEO dieses Konzerns. Vielen Dank !
Wassolldas (Gast) #4
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Was soll das ganze denn bringen?
E-mail Adressen, Aufenthaltsorte... wollte ihr den mit Spam zumüllen oder ihm eins auf die Fresse geben, damit er sich das nochmal anders überlegt?
So schlimm das ist, aber ich frag mich wirklich was dieser Aufruf a, hier sucht und b, nach sich ziehen soll?!

Wirkt eher unprofessionell und ich denke die Instanzen die sich eigentlich um so etwas zu kümmern haben (Gerichte, Gewerkschaften oder was weiß ich) sind da besser zu im Stande als der Teil der Arbeitnehmerschaft die solche Maßnahmen ergreifen.

Außerdem sollte man halt auch immer beide Seiten der Medaille sehen: ich wage zu bezwifeln, dass das Werk geschlossen wurde, weil es jemand so im Urin hatte, als vielmehr aus betriebswirtschaftlichen Gründen.
Und dann auf eurer Homepage ein Bild zu schlaten mit einer großen, durchgestrichenen Korea-Flagge halte ich für mehr als populistisch.

Oder würdet ihr dasselbe mit einer Deutschlandfahne tun, weil ein Deutsches Unternehmen Arbeitsplätze abbaut? Das nenn ich Hetze und hat weder hier noch irgendwo anders was zu suchen!
Avatar
iGEL (Administrator) #5
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Ich sehe das ähnlich. Ich kann verstehen, dass die Mitarbeiter sauer sind (zumindest, wenn die Story stimmt), aber nur weil sich ein Unternehmen daneben benimmt, muss man damit nicht gleich auf ein ganzes Land schließen. Außerdem ist Philips eine niederländische Firma. Und auch ich wüsste gern, was ihr mit den Kontaktdaten von Ji Son machen wollt.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Martin #6
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Sehr geehrter Herr Festa,

Ich gebe da den beiden ( Wassolldas & Igel ) Recht!
Die Sache bedauere ich aber dann auf ein ganzes Volk schiessen weil sich einige davon daneben benehmen ist einfach Scheisse !!!
Siemens schliesst hier auch einige Werke und zieht alles nach China ...das ist schlecht aber fangen wir dann an die Deutschen zu hassen?
Manfred Festa (Gast) #7
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag #5
Betreff: Insolvenz LG Philips Displays
Hallo Zusammen,

vielleicht sollte ich zuerst einmal kurz erwähnen, dass es sich bei der
LG. Philips Glass Germany GmbH (Glasfabrik Aachen) nicht um ein
niederländisches Unternehmen, sondern um einen Joint Venture
zwischen LG. Electronics und Royal Philips handelt(e). Hauptzentrale
ist dabei Hong Kong, bzw. Seaul und CEO und Präsident ist Jeong IL Son,
weitere Köpfe des Vorstandes: Paul Verhagen, Wiebo Vaartjes und Soo Dyeog Han.

Angegriffen wird übrigens nicht das Land Korea, sondern lediglich
der Konzern LG. Philips Displays und hier nicht die Tatsache, dass
in Deutschland ein Unternehmen geschlossen wurde, sondern
dass sich LG in keinster Weise an sozialen Maßnahmen beteiligt hat
um das schwere Los der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zu mildern,
obwohl wir bereits vor Jahren Lohnverzicht durch Erhöhung der
Arbeitszeiten und Abgabe von Weihnachtsgeld übten.
Jegliche ausgehandelte Verträge wie z.B. ein Sozialplan wurden
von LG nicht beachten und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
somit um ihre zustehenden Leistungen betrogen.

Mir ist völlig klar, dass man natürlich immer erst voll betroffen ist,
wenn man selber das Ziel, aber es sollte in einem Forum dass sich
mit dem Land Korea beschäftigt auch einmal die "andere Seite"
aufgezeigt werden und - schon alleine deshalb weil Nachrichten
dieser Art in Korea mit Sicherheit zensiert werden - auch den Mitbürgern
des Landes die sich evtl. sogar in Deutschland befinden.

Zur weiteren Kontaktaufnahme mit dem Präsidenten von LG
benötige ich deshalb seine Adresse oder Mail und nicht um
ihm sonst irgendetwas anzutun. Ist das angekommen ?

Würde mich freuen, wenn sich auch einmal ein koreanischer
Mitbürger hier zu Wort melden würde, weil es sicherlich
interessant wäre zu erfahren, wie er über unsere Geschichte
denkt. Also: Diskutiert mit und denkt immer daran: Sehr schnell
liest man nicht nur von solchen Vorfällen, sondern ist selber betroffen!
Wassolldas (Gast) #8
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Erstens heisst es Seoul und nicht Seaul und zweitens glaube ich nicht, dass "solche Nachrichten" in Korea zensiert werden - schließlich sprechen wir hier von SÜDkorea und nicht dem Norden!

Desweiteren versteh ich durchaus die Gefühle der Mitarbeiter. Natürlich ist es tragisch, wenn man den Arbeitsplatz verliert und auch auf weiterführende Sozialpläne verzichten muss. Da mache ich keine Abstriche und stehe voll hinter der Aussage dass dies mehr als ärgerlich ist - sondern vor allem für die Familien eine zum Teil existenzbedrohende Situation darstellt.

ABER: Ich kann es dennoch nicht haben, wenn der Eindruck vermittelt wird, dass hier die südkoreanische Kultur/Mentalität gemeint ist. Zwar wurde hier im letzten Beitrag erklärt, dass es sich "nicht direkt" gegen das Land richtet sondern "nur" gegen das Unternehmen bw. deren Führung als solches.
Jedoch ist ganz klar das als Köder angesetzt - eben zum Beispiel mit der großen KoreaFlagge auf der Startseite. Und ich schreibe dies hier gewiss nicht weil es sich ausgerechnet um Korea handelt. Ich würde die gleiche Aussage machen, wenn es sich um Argentinien, Italien oder Indonesien handeln würde. Ich kann so ein rattenfänger-Getue einfach nicht ab.

Geht über die Instanzen, die sich um so etwas zu kümmern haben!
Das fängt bei den nationalen Verantwortlichen und Gerichten an und geht notfalls bis zu den europäischen Instanzen, die hier wohl auch sicherlich eher in der Lage sind, Schuldige (was ja bewiesen werden muss) zu finden, als ein Internetforum. Denn die zweite Variante ist - in meinen Augen - nichts mehr als Stimmungsmache, die am Ende nur einigen politischen Gruppen zu Auftrieb verhelfen könnte, die nix Gutes im Sinn haben.

Danke für die AUfmerksamkeit!  :cool:
Avatar
iGEL (Administrator) #9
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

@Manfred: Ich kann durchaus verstehen, dass die ehemaligen Mitarbeiter sauer auf die Firma ist, die ihre Zusagen nicht einhält und verabschiedete Sozialpläne über den Haufen wirft. Trotzdem wäre es korrekter gewesen, etwa statt der  Koreaflagge das LG Philips Displays oder LG-Logo zu nehmen. Wie Wassolldas angemerkt hat, herrscht in Südkorea auch in der Praxis Pressefreiheit, aber ich glaube nicht, dass darüber berichtet wird. Wir bekommen es ja auch nur in den seltensten Fällen mit, wenn eine Deutsche Firma im Ausland über die Stränge schlägt. Auch hier im Forum darf (und wurde) natürlich über Negatives in Korea berichtet werden, solange es im Rahmen bleibt, ich werde das hier kaum zensieren. ;)

Bei der Suche nach dem Verantwortlichen wünsche ich euch viel Glück, auch wenn ich kaum glaube, dass ihn hier jemand kennt.

@Wassolldas: Nicht übertreiben, Seaul war sicher nur ein Tippfehler

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Manfred Festa (Gast) #10
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Insolvenz LG. Philips Displays
Hallo !

Hoffe, dass ich nun keinen Tippfehler mehr begehe, da es ja offensichtlich Gäste gibt, die das sehr genau nehmen  :rolleyes:

Aber zurück zum Thema: Ein wenig verstehe ich die Aufregung um meinen Beitrag nicht. Ein Forum ist schließlich zur Diskússion in alle Richtungen gedacht und da muss man sich auch schon einmal mit den negativen Dingen des Lebens befassen. Und wenn ich das Wort Kultur benutzte, - ist es nicht auch
die Einstellung der koreanischen Arbeitgeber zu sagen: Ich gebe Dir Arbeit und Du bist dankbar dafür, weil der Einsatz auch für Dein Land geschieht. Wenn es uns aber als Unternehmer schlecht geht, dann ziehe weiter und diene dem Land bei einem anderen Arbeitgeber.

Ganz schön krass, zumal Familien mit Kindern nun auch hinter unserer Insolvenz stehen und es den
koreanischen Globelplayern offensichtlich gleich ist, wie wir demnächst über die Runden kommen sollen.
Hauptasche das Logo LG lächelt von den sogenannten zukunftsträchtigen LCD- und Plasma TV's herunter und sucht nach neuen Käufern. Dies erkannten dann auch einige Stadtverwaltungen in Deutschland
(z.B. Oberhausen) die sich mit uns solidarisch erklärten und ihren Mitarbeitern davon abgeraten haben Produkte von LG zu erwerben. Wirklich lobenswert ! Das nenne ich Solidarität und sich nicht sofort angegriffen fühlen, wenn in einem Forum auch mal negative Dinge angesprochen werden.

Es ist schon erstaunlich, wie sich der Präsident und CEO von LG. Philips Displays zu verstecken weiß und auch auf Internetseiten kaum zu entdecken ist. Kurz auftauchend im Management der Homepage von LG scheint er sich nicht so richtig nach Europa zu wagen, wohlwissend dass er hier einige Schicksale auf dem Gewissen hat für die er sich laut Pressemitteilungen nicht für verantwortlich erklärt. Es tut ihm nur alles sehr sehr leid ... oh je ... mir kommen die Tränen   :'( Armes LG !

Und darum suche ich weiter ! Bis zu dem Tag, an dem ich dem Herrn mal irgendwo in Europa vor die Augen treten kann und ihm verständlich mache, was er hier in Deutschland 400 Mitarbeitern angetan hat.

Gruß Manfred
Avatar
iGEL (Administrator) #11
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin Manfred!

Ich weiß jetzt nicht, warum du dich angegriffen fühlst. Keiner hat hier das Vorgehen von LG.Philips Displays verteidigt, im Gegenteil, alle haben es ausdrücklich verurteilt. Nur einer Verallgemeinerung auf die koreanische Kultur und Lebenseinstellung verwehren wir uns. Diese Strukturen sind in Korea eben keine Einbahnstraße, daher, die Loyalität des Arbeitnehmers bekommt vom Arbeitgeber auch eine angemessene Gegenleistung. Da mag es Ausnahmen geben, aber es gibt ja auch in Deutschland genug Fälle, wo jemand gegen gesellschaftliche Normen verstößt oder Gesetze bricht. Sind deshalb alle Deutschen schlecht?

Ich kann dir wirklich nur mal eine Koreareise nahelegen, du wirst sehen, dass die Koreaner ein sehr nettes und freundliches Völkchen sind. Touristisch hat das Land auch jede Menge zu bieten, was von westlichen Toursisten bisher kaum entdeckt wurde. Den Kaufboykott von LG kannst du ja trotzdem aufrecht erhalten.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
Martin #12
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Sehr geehrter Herr Festa,

Was hat den diese Geschichte mit der Koreanischen Kultur zu tun???

Dass Firmen aus finanziellen Interesse aus Ihrer Sicht nicht so lohnende Standorte schliessen, und die Leute dann auf der Strasse stehen gibts überall und hat bestimmt nichts mit der Kultur dementsprechender Länder zu tun, sondern mit der Provitgeilheit einiger Manager in den höheren Etagen :-( Siemens und die Deutsche Telecom sind hier gute Beispiele!
Wenn Sie gerne LG Produkte bojkotieren wollen dann bitteschön aber kennen Sie überhaupt den Konzern LG richtig?
Hier ein Link dazu:
http://de.wikipedia.org/wiki/LG_Group

http://en.wikipedia.org/wiki/LG_Group

Es gibt da soviele Verschiedene Richtungen daher wäre NUR ein Boykott alleine gegen die LCD Displays verständlich!

Ich vermisse übrigens auch die durchgestrichene Holländische Fahne auf Ihrer Website!
LG. Electronics und Royal Philips handelt(e). Hauptzentrale
ist dabei Hong Kong, bzw. Seaul und CEO und Präsident ist Jeong IL Son,
weitere Köpfe des Vorstandes: Paul Verhagen, Wiebo Vaartjes und Soo Dyeog Han.
Sind das Holländische Namen oder nicht ? Ich bin alle 6 Wochen in AMS, daher kann ich die Namen schon den gewissen Land Niederlande zuordnen :-D

Nochmals viel Glück bei der Suche aber bitte nicht nur Einseitig auf die bösen Asiaten schimpfen, wenn der Feind vieleicht gleich Nebenan sitzt  ;-)
Avatar
iGEL (Administrator) #13
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin!

Laut der Website hat Philips wohl eine Einmalzahlung an die Beschäftigten überwiesen, nur LG weigert sich da. Ich finde schon, dass man da auch Druck auf ganz LG machen darf. Nur LG.Philps Displays zu boykottieren wäre vielleicht korrekter, aber wenn man sowas macht, darf man es auch nicht zu kompliziert machen (Greenpeace hat ja damals auch gesagt, dass man ganz Shell boykottieren soll und nicht nur, dass man dort nicht mehr tanken soll ;)). Aber jedem seine persönliche Meinung. :)

Nur halt wegen einer Firma auf eine ganze Kultur zu schließen, die man offenbar gar nicht kennt, fand ich übertrieben.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Manfred Festa (Gast) #14
Kein Benutzerprofil vorhanden.
Link auf diesen Beitrag
Betreff: Insolvenz LG. Philips Displays Aachen
Noch einmal Hallo !

Also vielleicht noch einmal der Hinweis um Mißverständnissen vorzubeugen:
1. Bei der Homepage handelt es sich nicht um "meine" Seite, sie ist vielmehr
dem Betriebsrat der Glasfabrik zugeordnet (siehe Impressum).
2. Die koreanische Flagge auf der Homepage ist nicht durchgestrichen.
Durchgestrichen ist lediglich aus Gründen der Insolvenz die Glasfabrik.
Die koreanische Flagge soll dabei verdeutlichen, das dies unser vorheriger
Arbeitgeber war und nicht die Fa. Philips selbst, da diese im Rahmen des
JoinVentures lediglich den finanziellen Anteil hatte.
3. Warum die niederländische Flagge auf dem Bild nicht auftaucht ist klar:
Geschlossen wurden wir durch einen "Befehl" von LG. Electronics - und
der Sitz dieses Konzerns befindet sich in Korea ;-)
Avatar
Martin #15
Benutzertitel: Fighting....
Mitglied seit 12/2005 · 447 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Sehr geehrter Herr Festa,
Die koreanische Flagge soll dabei verdeutlichen, das dies unser vorheriger
Arbeitgeber war und nicht die Fa. Philips selbst, da diese im Rahmen des
JoinVentures lediglich den finanziellen Anteil hatte.

Ihr Arbeitgeber war die Firma LG Philips Display also dann bitte auch die Niederländische Fahne!

Ach... die arme Firma Philips hat nur den finanziellen Anteil eingebracht und die bösen Jungs aus Korea haben den "Befehl" der Schliessung gegeben :-)

Also Ihre Einträge hier im Forum werden immer unwirklicher!

Ich hoffe noch Sie finden den "Bad Boy" Jeong IL Son ...was immer Sie mit Ihm vorhaben ?
Viel Glück!
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  1  2  3  nächste  
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 10.12.2016, 09:48:26 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz