Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Vorurteile über Koreaner und Religion der Koreaner?
Umbenannt von [Fragen an Euch ! =)]
Page:  1  2  3  4  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
MrsP #1
Member since May 2011 · 2 posts · Location: Dortmund
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Fragen an Euch ! =)
Hallo ihr Lieben !

Ich bin in der Ausbildung und muss eine Aufgabe erledigen... "Thema Migration"
Nun habe ich mir Korea ausgesucht & muss einige Fragen beantworten...
Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen ?!

1. Ich muss Vorurteile gegenüber Koreaner und deren Kultur sammeln & BEGRÜNDEN ...
Ich habe bereits gegoogelt, finde aber kaum welche ?!??!

2. Welche Religion / religiöse Handlungen sind von Bedeutung ?!

Ich würde mich seeehr über Antworten freuen & bedanke mich schonmal im Vorraus !

Liebe Grüße, MrsP
Gummibein #2
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Vorurteile entwickelt man ja dann wenn man meint so viele Stichproben gesammelt zu haben um ein Muster erkennen zu können.

Da Koreaner aber hier in Deutschland keine so sichtbare Gruppe ist und es gar nicht mal so lange her ist, dass man glaubte zwischen China und Japan wäre ein schwarzes Loch, gibt es IMHO noch keine allgemein verbreitete Vorurteile speziell gegen Koreaner. Es wird wenn, dann generell gegen Asiaten sein. Komisch ist, dass die absolute Zahl für die "Sichtbarkeit" keine Rolle zu spielen scheint denn die Vietnamesen sind sehr sichtbar und man hegt deutliche Vorurteile gegen sie.


100% Konfuzianismus. Teile bekennen sich aber zum Buddhismus und Christentum.
Flo-ohne-h (Moderator) #3
Member since Jul 2009 · 2022 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Gummibein:
"Sichtbarkeit"

Das liegt wohl daran, daß Koreaner in Deutschland kaum negativ auffallen. Die meisten werden sowieso für Chinesen oder Japaner gehalten. Dann kommt noch dazu, daß sich die meisten mit harter, ehrlicher Arbeit über Wasser halten und sich gut in die Gesellschaft einpassen (was Koreanern leichter fallen dürfte als anderen Nationalitäten), in dem sie sich in Mentalität und Sprache versuchen anzupassen.

Was eindeutig geholfen hat, ist, daß die allermeisten K in D ein abgeschlossenes Studium in K hatten bevor sie nach D gekommen sind. Das war bei den meisten anderen Gastarbeiter entsendenen Nationen nicht der Fall.
brainox #4
Member since Jan 2011 · 11 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Also als Religion würde ich Konfuzianismus nicht so in Korea bezeichnen. Es hat sich eher im Leben integriert mit ihren Wertevorstellungen. Ich glaub nciht dass Koreaner als Religion Konfuzianismus angeben. Buddhismus und Christentum sind die größten Religionen. Es gibt halt den "Geburtstag des Buddhas" als gesetzlichen Feiertag. Weihnachten ist auch ein gesetzlicher Feiertag, aber wird nicht so wichtig gefeiert wie in Deutschland.

Vorurteile in Deutschland habe ich bis auf paar freundliche "Ching Chang Chong" Rufe von Leuten noch nicht bemerkt. Aber das bezieht sich wahrscheinlich auf alle Asiaten.
Flo-ohne-h (Moderator) #5
Member since Jul 2009 · 2022 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by brainox:
Also als Religion würde ich Konfuzianismus nicht so in Korea bezeichnen. Es hat sich eher im Leben integriert mit ihren Wertevorstellungen. Ich glaub nciht dass Koreaner als Religion Konfuzianismus angeben. Buddhismus und Christentum sind die größten Religionen.

Wenn man das Thema Religion sieht, gibt es zwei wesentliche Gesichtspunkte:
1. Glauben
2. Werteordnung

Zumindest 2. wird eindeutig vom Konfuzianismus erfüllt.

Meine Frau sagt, daß sie keine Religion hat, geht aber regelmäßig in daoistische und buddhistische Tempel zum Beten, Zukunft-vorhergesagt-bekommen, und Opfern. Für mich hat die Religion in Ostasien daher wesentlich mehr mit mal zum Seelenklemptner gehen oder "das-macht-man-halt-schon-immer-so" zu tun. Außerdem gibt es in ostasiatischen Augen nur selten Probleme mehrere Religionen zu haben - je nach Anlass.

Das ist einfach eine ganz andere Einstellung als in Europa.
Avatar
iGEL (Administrator) #6
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Der Konfuzianismus ist in Korea seit ein paar Jahren zwar als Religion anerkannt, aber ich denke auch, dass es in erster Linie eine Gesellschaftsordnung ist.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
페터 #7
Member since Oct 2008 · 47 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das hat zwar nicht viel mit Religion zu tun, ist aber sicher das typische Vorurteil:
"Alle Koreaner essen Hunde!" 

Meine Frau ist in Hamburg schon öfters darauf angesprochen worden. Erstaunlicherweise von anderen Ausländern.Zum Beispiel beim Kaffee bestellen: " Are you from Korea? Do you eat dogs?"

Dabei isst es für einen Großteil der Koreaner sogar aus religiösen Gründen "untersagt" eben dieses zu essen (?). Und andere essen es auch nicht unbedingt.
Flo-ohne-h (Moderator) #8
Member since Jul 2009 · 2022 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by 페터:
Dabei isst es für einen Großteil der Koreaner sogar aus religiösen Gründen "untersagt" eben dieses zu essen (?). Und andere essen es auch nicht unbedingt.

Ich habe -glaube ich- noch nicht einmal Hund in Korea vorgesetzt bekommen. In China dagegen gab's Hund schon ein paar mal - und ich finde Hund nicht besonders gut. Im Supermarkt hab's ich auch noch nicht gesehen.

Ist also wohl ein Vorurteil wie "Deutsche essen Sauerkraut 3 mal täglich". Das koreanische Gegenstück "Koreaner essen Kimchi 3 mal täglich" stimmt schon sehr viel mehr.
페터 #9
Member since Oct 2008 · 47 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Flo-ohne-h:
Ich habe -glaube ich- noch nicht einmal Hund in Korea vorgesetzt bekommen. In China dagegen gab's Hund schon ein paar mal - und ich finde Hund nicht besonders gut. Im Supermarkt hab's ich auch noch nicht gesehen.

Ich habe es bisher nur einmal auf einem Markt gesehen... .
MrsP #10
Member since May 2011 · 2 posts · Location: Dortmund
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Ich danke für eure Antworten !
Ich finde es äußerst schwierig diese Aufgaben zu erledigen ...

Ich hätte da noch eine Frage, wozu ich nach langer Recherche auch nichts finde :(

Welches Verständnis / Welche Vorstellungen über Sterben und Tod und Leben nach dem Tod wird deutlich ?

mhh.. DANKE schonmal
sang-kyung #11
Member since Sep 2007 · 65 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #7
Dabei isst es für einen Großteil der Koreaner sogar aus religiösen Gründen "untersagt" eben dieses zu essen.

Eine Frage. Welche Religion in Corea untersagt Hund zu essen? Ich kenne keine einzige. Es sei den du rechnest Islam zur Coreanische Religion.
sang-kyung #12
Member since Sep 2007 · 65 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #10
Subject: Hundefleisch
Ich sage immer ja,wenn jemand fragt ob ich Hundefleisch esse. Lecker und gesund.
Ich bin deswegen schon mal von ein kleines Mädchen angeschrien worden.

Irgendwann werden wir Coreaner von den Weißen wegen Kannibalismus vor den Menschenrechtskommission der UN zitiert werden weil die Weißen Ihren Hunden Meschenrechte verliehen haben und wir immer noch Hundefleisch essen.
sang-kyung #13
Member since Sep 2007 · 65 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #10
Subject: Religion
Ich würde sagen 100% der Coreaner sind Konfuzianistisch ohne es zu wissen.
Ansonsten sind ca 11 Mio. Christen, ca 10 Mio Budh. 4-5 Mio gehören andere mehr oder wenig bekannte Gruppen an und etwa die hälfte sind Gottlose Sünder. Nach Meinung von ca 7 Mio Calvinisten in Corea sind die restlichen 43 Mio. Coreaner sowieso Kandidaten für die Hölle, besonders die Budh. und die Katholen.

Und wir sind ewig nachtragend und sind immer gegen Japan und China, besonders gegen Japan aber auch gegen China oder umgekehrt.
Avatar
orosee #14
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #12
Man muss mal ein wenig zwischen Vorurteilen und Stereotypen unterscheiden.

"Asiaten essen Reis zu jeder Mahlzeit" ist ein Stereotyp, ebenso wie "Japaner sind fleissig", "Chinesen kopieren alles", "Deutsche arbeiten hart und effizient". Stereotypen sind oft durchaus korrekt in der Beschreibung einer Gruppe, natuerlich nicht immer bei Individuen. "Du bist Koreaner, da hast Du sicher oft Hund gegessen" ist dann ein Vorurteil, das (eventuell) auf einem Stereotyp beruht. Mir ist es oft schon passiert, dass man sich in Korea gewundert hat "Du bist doch Deutscher, wieso kommst Du zu spaet zur Verabredung?". Ich antworte dann "Ich habe so lange in Thailand gelebt, da ist es nicht wichtig, wann oder ob man zu einem Termin erscheint." Stereotyp gegen Vorurteil.

Es ist ja schon in der ersten Antwort gesagt worden, dass Koreaner in Deutschland eine zu kleine Gruppe bilden, um positiv oder negativ aufzufallen. Das fuehrt dann auch dazu, dass die statistische Verteilung in dieser Gruppe nicht mit der des Heimatlandes uebereinstimmt - wenn irgendwann mal Krankenschwestern aus Land A eingeladen worden sind, und ein anderes mal Bauarbeiter aus Land B, muss man sich nicht wundern, in Gruppe B spaeter weniger Hochschulabgaenger zu finden als in Gruppe A.

Koreaner essen Hunde (und sind alle Vegetarier, da Buddhisten, Japaner essen Wale. Alle sind Asiaten (also Chinesen), daher essen alle Reis. Koreaner spielen gerne Fussball (und das ist mal total daneben), Korea hat eine Mauer wie damals Deutschland, aber darueber hinaus gehen Vorurteile nahtlos in das grosse Reservoir der asiatischen (=chinesischen) Vorurteile ueber. Aber das jeder sowas denkt, ist nun auch wieder ein Vorurteil. Ich denke mal, wenn einer in unter 5 Sekunden Korea auf einem Globus finden kann, dann wird da schon eine viel differenziertere Ansicht ueber Korea, Asien und die Welt vorliegen. Wer erst einmal nach Asien suchen muss, hat wohl ueberhaupt kein Interesse.

Vorurteile sind in Korea vielleicht wichtiger als in Deutschland. Man muss ja sein gegenueber in sehr kurzer Zeit einordnen koennen, um den richtigen Ton / die richtige Reaktion zu finden. Vorurteile werden natuerlich auch direkt benutzt, um kurzfristig Vorteile zu erlangen, siehe z.B. den Erwerb von Luxusfahrzeugen durch Personen, die es sich wirklich nicht leisten koennen.

Eine gute Frage waere, ab wann ein Stereotyp denn aufhoert, eines zu sein. Die sind ja, wie oben gesagt, auf Gruppen bezogen und daher sollte es ausreichen, auch unterhalb von 100% der Gruppe zu beschreiben.

(muss mal arbeiten!)

Oh, und weil es noch niemand gesagt hat: Die Annahme, dass jede asiatisch aussehende Person in Deutschland nun auch eine asiatische Sprache spricht, oder aus einem fernen Land kommt, ist sicher ein Vorurteil. Da haben sich wohl schon eine Menge gutmeinende Leute einen boesen Blick geholt.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
페터 #15
Member since Oct 2008 · 47 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #11
Quote by sang-kyung:
Dabei isst es für einen Großteil der Koreaner sogar aus religiösen Gründen "untersagt" eben dieses zu essen.

Eine Frage. Welche Religion in Corea untersagt Hund zu essen? Ich kenne keine einzige. Es sei den du rechnest Islam zur Coreanische Religion.

Meines Wissens nach ist es unter den Buddhisten verpönt Hunde-Fleisch zu essen. Ich stütze mich dabei aber nur auf Aussagen von "gewöhnlichen" Koreanern/innen ( eigene Familie... )
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  3  4  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-11-22, 03:57:24 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz