Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Alleine nach (Süd-)Korea reisen
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Zeitghaist #1
Member since Nov 2010 · 124 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Alleine nach (Süd-)Korea reisen
Hallo liebe Gemeinschaft.
Derzeit löte ich alle Möglichkeiten aus, um Korea noch dieses Jahr entdecken zu können.

Die einfachste aber kostenspieligste Möglichkeit wäre eine Pauschalreise.
Ich gehöre aber nicht unbedingt zu den Menschen, die gerne in riesigen Touristengruppen,
bewaffnet mit einem Fotoapparat die üblichen Touristenattraktionen fotografieren,
sondern möchte einfach das alltägliche Korea&seine Menschen kennen lernen.

Natürlich würde sich da eine Individualreise gut anbieten. Diese Möglichkeit reizt mich auch sehr,
allerdings habe ich einige Bedeken, da ich a)wohl komplett alleine Reisen müsste und b) bisher weder komplett alleine gereist noch c) nach Asien gereist bin. Meine Reiseerfahrungen beschränken sich auf zwei USA-Aufenthalte als Kind (wo ich mich klarerweise um nichts kümmern musste, auf einen England-Aufenthalt mit meiner damaligen Schule und auf eine Osteuropa-Reise mit Freunden, wo auch kaum was zu Planen war. Kurzum: Ich habe (noch) kaum eine Ahnung was mich bei so einer Reise alleine wirkich erwarten würde. Ist es ratsam, so eine Einzelreise dann einfach mal zu versuchen? Ich würde mich natürlich im vorhinein dementsprechen vorbereiten, trotzdem bin ich mir nicht sicher, ob ich es alleine schaffen würde, mich dann in Korea wirklich durchzuschlagen. Ich hätte vor, im September nach Korea zu fliegen (wäre dann 22 Jahre alt). Sprachkenntisse sind in Englisch ganz in Ordnung (Abitur mit Note 1 abgeschlossen) , und koreanisch lerne ich seit etwa 5 Monaten. Allerdings würde ich jetzt nicht behaupten, dass mein Englisch "sehr gut" ist, da mir oft vokabeln fehlen. Mit dem Sprachfluss an sich habe ich aber keine Probleme. Koreanisch kann ich eher oberflächlich... was man sich in 5 Monaten halt so (selbst) beibringen kann. Schrift ist kein Problem, und sonst eben ganz einfache Dinge.

Auf welche Dinge muss ich denn besonders achten? Habt ihr Erfahrungen mit Jugendherbegen gemacht? Gibt es irgend eine Möglichkeit, in Korea auch mit einer normalen Bankomatkarten abzuheben, oder hat man wirklich nur die Möglichkeit per Kreditkarte oder gar Bar zu zahlen (bzw Geld abzuheben) ? Ich habe außerdem hier im Forum gelesen, dass sich Motels recht gut anbieten. Ich würde aber wohl Hauptsächlich in Seoul bleiben (evtl Busan), also würde ich auch nicht immer in Motels übernachten können.

Ich hoffe, ihr könnt mir ein paar Tipps geben. Würde mich sehr freuen :)

Liebe Grüße
http://goingcrazykorea.blogspot.com
henchan (Former member) #2
No profile available.
Link to this post
Hallo Zeitghaitst,
eine individual organisierte Reise in ein Land ist meiner Meinung in der Regel günstiger und interessanter.
Verlangt aber auch vom Reisenden ab, sich im Land einfach selbständiger zu reisen, als ein Pauschaltourist.

Korea hat meiner Meinung nach eine gute Infrastruktur und gute Angebote für Touristen.
Kriminalität ist vergleichsweise niedrig. (Naiv sollte man aber nirgendswo sein).

Ich bin ein paar mal durch Korea gereist, ohne die Sprache zu verstehen. Ein paar Worte auf koreanisch
konnte ich schon. Korea ist eine Abenteuerreie ohne wirkliches Risiko.
Tipps kommen noch, buch aber mal nen Flug.
bnz #3
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Mit 22 bist Du im Normalfall alt genug eine solche Reise individuell zu machen. Es gibt nichts besseres als Reiseerfahrungen in seinem eigenen Tempo und den eigenen Schwerpunkten zu machen. Sieh es als Herausforderung, die Du meistern möchtest. Ein echtes Risiko sehe ich in Korea auch nicht.
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Ich würde auch auf jeden Fall empfehlen, allein zu reisen. Wenn man allein reist, lernt man viel leichter Menschen kennen, insbesondere in günstigen Hostels triffst du viele andere unternehmungslustige Ausländer, die dich in die Kultur einführen. Später kann man auch mal allein los, dass erhöht die Chancen, Koreaner kennen zu lernen. ;-)

Für die ersten Tage würde ich von Deutschland aus ein Hostel buchen, für den Rest nimm einen guten Reiseführer mit. Neben Hostels bieten sich auch Love-Motels an, deren Hauptkundschaft zwar Pärchen sind, die für gewisse Sachen zuhause nicht genug Privatsphäre haben, wo man aber auch gut übernachten kann. Vorteil ist, dass sie praktisch überall vorhanden sind und zumindest unter der Woche auch recht günstig sind. Ebenfalls empfehlenswert, und praktisch Ausländerfrei, sind Jjimjilbangs, siehe Wikiartikel dazu. Die Koreaner dort sind anders als im Lovemotel auch nicht auf Privatsphäre aus, eine gute Gelegenheit, um mit Koreanern ins Gespräch zu kommen. :)

Natürlich kannst du auch dich um Kontakte nach Korea bemühen, die vielleicht ein paar Tage mit dir etwas unternehmen und dir etwas Starthilfe geben. Das Treffpunktforum hier wäre dazu sicherlich ein geeigneter Ort.

Natürlich sollte man nicht naiv sein, aber wie schon gesagt, ist Korea vergleichsweise sicher. Ich hatte nie das Gefühl, dass mich Geschäfts- oder Motelinhaber übers Ohr hauen wollten - Man sollte natürlich vorher über die Preise sprechen und sich ggf. das Zimmer vorher zeigen lassen. Von Taschendiebstahl habe ich auch bisher nichts gehört. Etc.

Ich bin 2005 auch 5 1/2 Wochen durch Korea gereist, in der Tasche (neben der Kreditkarte) nur 20 Euro und die Adresse von einem billigem Hostel, mit 5 Wörtern koreanisch und mittelmäßigem Englisch bewaffnet. War natürlich ein Sprung ins kalte Wasser, aber im Endeffekt war es eine sehr tolle Erfahrung, an die ich immer noch gern zurückdenke.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Zeitghaist #5
Member since Nov 2010 · 124 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Igel,

vielen Dank für deine wirklich ausführliche Antwort, damit machst du mir großen Mut! :)
Ich hätte wie gesagt kein Problem in Jugendherbergeben oder eben auch Motels zu schlafen. Wie zentral liegen denn diese Motels Beispielsweise in Seoul? Oder sind die sehr weiter außerhalb der Stadt?
Diese  Jjimjilbangs kenne ich noch gar nicht, da werde ich mich noch schlau machen :), danke für den Tipp!
Kontakte nach Korea sind vorhanden, da wird sich sicher etwas ergeben :) . Außerdem ist ja noch ein bisschen Zeit bis September, um weitere Kontakte zu schließen :)

Wie viel Geld sollte man den für etwa , sagen wir mal 10 Tage Seoul (evtl Umgebung) exklusive Flug einbuchen? Also einfach so zum Überleben? (Essen, Unterkunft) ? Die Aktivitäten variieren natürlich stark von Person zu Person, aber auf was kann ich mich da in etwa einstellen?

Und nochmal: Komme ich um eine Kredikarte nicht herum?

Danke auch für die anderen Antworten :)

Liebe Grüße,

Mark
http://goingcrazykorea.blogspot.com
Avatar
딸기 티안 #6
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Quote by Zeitghaist:
Wie viel Geld sollte man den für etwa , sagen wir mal 10 Tage Seoul (evtl Umgebung) exklusive Flug einbuchen? Also einfach so zum Überleben? (Essen, Unterkunft) ? Die Aktivitäten variieren natürlich stark von Person zu Person, aber auf was kann ich mich da in etwa einstellen?

Und nochmal: Komme ich um eine Kredikarte nicht herum?

Danke auch für die anderen Antworten :)

Liebe Grüße,

Mark

Das mit dem Geld ist natuerlich eine gute Frage, die man dir gar nicht so einfach beantworten kann. Es haengt stark von den Aktivitaeten ab und das was du Essen willst wie du schon sagtest. Ein Tourist benoetigt da mehr Geld als zB. ich der in Korea lebt.

Ich wuerde eine Kreditkarte mitnehmen, da ich nicht die lust haette die ganze Zeit mit einem dicken Geldbeutel durch die Gegend zu laufen. Du kannst dir auch Reisechecks einpacken und diese bei den Banken tauschen.
KoreaEnte #7
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Guck dir mal die Kreditkarte der DKB an, damit kannst du in Korea kostenlos Geld abheben, soetwas in der Art würde ich mir besorgen und dann immer bar bezahlen, denn ansonsten zahlst du Gebühren.
Ich würde als Tourist einfach mal grob 50 Euro pro Tag einplanen, damit dürfte man auskommen, vor allem wenn man sich nur in Seoul und Umland aufhält, also keine zusätzlichen Zugtickets oder ähnliches braucht.
Avatar
iGEL (Administrator) #8
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Motels solltest du überall finden. Ich würde die aber eher als gute Ausweich-Möglichkeit sehen, falls Hostels etc. nicht in Frage kommen (ausgebucht, nicht auffindbar, ...). In Jjimjilbangs kann man sehr günstig schlafen, die sind aber nicht darauf eingerichtet, dass man da mit großem Gepäck ankommt. Einen Reiserucksack kann man vielleicht noch an der Rezeption lassen, mehr wird eher schwierig...

Schau dich mal nach guten Reiseführern um, sowas wie Lonely Planet oder Moon Handbook. Bin da leider nicht mehr auf dem Stand der Dinge.

Zug und Bus und neuerdings auch das Flugzeug (seit es die Billigflieger Jin Air, Jeju Air und Busan Air gibt) finde ich günstig. Insbesondere, wenn man nicht den KTX nimmt, ist das doch sehr bezahlbar. Ich würde schon mal aus Seoul raus und einen Strand besuchen oder einen Berg besteigen. Kommt natürlich darauf an, wie viel Zeit man hat.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Peter #9
Member since Jul 2007 · 279 posts · Location: Korschenbroich
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es gibt nur wenige Anbieter von Pauschalreisen nach Korea die meiner Meinung nach auch zu teuer sind. Essen, schlafen und reisen sind in Korea relativ preiswert, die hohen Kosten der Pauschalreisen entstehen durch überhöhte Forderungen der koreanischen Partner. Eine Individualreise ist aber auch abgesehen von den Kosten empfehlenswert. Es gibt so viel unbekanntes und Neues zu entdecken, dass ist in einem vorgegebenen Zeit- und Reiseplan nur unbefriedigend machbar. Motels (koreanische Suche: http://www.hotel365.co.kr/) und Jjimjilbangs wurden bereits erwähnt. Jugendherbergen sind ebenfalls empfehlenswert, allerdings sind sie nicht sehr viel preiswerter als andere Möglichkeiten bieten dafür aber teilweise Hotelstandart.
http://www.kyha.or.kr/english/
http://www.hihostels.com/dba/country-KR.de.htm

In Seoul würde ich ein Hanok als günstige und traditionelle Unterkunft empfehlen.
http://anguk-house.com/
http://www.friends-house.com/
http://www.seoul110.com/
http://rkj.co.kr/
http://www.teaguesthouse.com/english/index.php
http://www.bukchon72.com/eng_index.php
http://sophiagh.com/

Gasthäuser bieten vergleichbaren Komfort und Preise wie ein Hanok, allerdings wohnt man nicht in einem traditionellem Haus.
http://www.hongdaeguesthouse.com/
http://house.jinbo.net/wiki/index.php/English
http://www.backpackersinside.com/
http://www.goldenpond.co.kr/

Und zum Abschluß noch zwei Links zur Hotelsuche.
http://www.hoteltravel.com/de/south_korea/seoul/hotels.htm
http://www.hotelguide.com/hotels-in/Seoul.html

Gute Reise und viel Spaß in Korea.
peter
seoulinfo.de
henchan (Former member) #10
No profile available.
Link to this post
Korea ist ein Abenteuer ohne wirkliches Risiko.
Ich kann Individualreisen auch eher empfehelen, als Pauschalreisen.
Backpacker Hotels, Hostel sind gute Treffpunkte für gleichgesinnte und auch preiswert.
Was will man mit einmem TV und Kühlschrank im Zimmer, wenn man das Land und nicht
ein Hotel besuchen willl.

Bus- und Zugreisen, wie schon erwähnt sind rel. preiswert in Korea. Auch sie bieten
möglicherweise einen Einblick in Korea.

Pauschalreisen sind gut, aber sie haben den Machteil, dass man festgesetzt auf
eine Reise ist. Und ich glaube, auch eher "abgeschottet" vom Land und derern
Bevölkerung reist.

Ist eine subjektive Meinung. Korea ist preisert und sicher. Also reist individuell. ^^
Zeitghaist #11
Member since Nov 2010 · 124 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Vielen Vielen dank für all eure tollen Antworten, ganz besonders an Peter und Igel, ihr seid mir echt eine Hilfe!
Wird also wohl eine Individualreise werden! Könnte gut sein, dass hier in Zukunft noch einige Fragen hinzu kommen. :-)

Gute Nacht!

ZG
http://goingcrazykorea.blogspot.com
Zeitghaist #12
Member since Nov 2010 · 124 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Nun ist ja wieder ein bisschen Zeit vergangen. Leider hatte ich in den letzten Wochen etwas weniger Zeit, und so bin ich erst heute dazu gekommen, mich näher zu euren Tips zu informieren :)

Sehr interessant finde ich hier vor allem die Wahl "Gasthaus". Vor allem das hongdae guest house sieht auf den Bildern wie eine recht gut ausgestattete Jugendherberge aus, und die Lage wäre wohl auch nicht die schlechteste (direkt neben der Ubahnstation, Incheon-Flughafen-Zug fährt direkt da hin) . Ich denke so eine Herberge wirds dann wohl werden! 6- oder sogar 8-Bettzimmer wird mich nicht stören, ganz im Gegenteil.

Mein großes Problem wird aber wohl die Mitnahme von Geld sein. Es gibt zwar mittlerweile recht unkomplizierte Kredikartenverträge (z.B. Easybank), trotzdem muss man, um eine Kreditkarte zu erhalten, ein regelmäßiges Einkommen vorweisen.
Das habe ich momentan zwar, im September werde ich das aber nicht mehr haben. Den Umweg über einen Elternteil möchte ich vermeiden. Gibt es da wirklich nur mehr die Möglichkeit Schecks oder gar Bargeld zu verwenden?

Vielen Dank / 정말 감사합니다 für eure Mühen!

zg
http://goingcrazykorea.blogspot.com
bnz #13
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Da würde ich aber, bevor ich zum Bedenkenträger werde, erstmal probieren eine Kreditkarte zu kriegen bevor ich mir einen Grund suche, dass ich sie nicht kriegen könnte...
Meiner Erfahrung nach kriegt man die Teile eher aufgedrängt als dass sie schwierig zu kriegen sind. Und ich glaube kaum, dass entsprechende Auskunftsformulare fragen wie Deine Einkommenssituation in der Zukunft ist.
Avatar
iGEL (Administrator) #14
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Ich denke auch, dass es nicht so schwer ist, eine Kreditkarte zu erhalten. Ich hab 2005 auch eine bekommen, als Student ohne festes Einkommen. Die hat natürlich keinen besonderen Verfügungsrahmen, sondern halt nur, was ich an Guthaben + Dispo auf dem Girokonto habe, aber ich will ja auch kein Auto damit kaufen. Falls du nicht gerade besondere Schufa-Einträge hast, sollte es kein Problem sein, eine Kreditkarte zu bekommen.

DKB oder comdirect wären da gute Kandidaten, da man wie gesagt keine Gebühren fürs Abheben im Ausland (comdirect) bzw. weltweit (DKB) bezahlen muss.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Zeitghaist #15
Member since Nov 2010 · 124 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
안녕 ,

also bei der EasyBank weiß ich , dass ein Einkommensnachweis der letzten 3 Monate nötig ist, da ein Freund zur EB umgestiegen ist. In Frage könnte somit noch die DKB kommen. Bist du denn bei dieser Bank, iGEL? Ich werde mich da jedenfalls noch schlau machen und evtl die Hotline kontaktieren. Ich habe allerdings keine Schulden ;), falls das mit den Schufa-Einträgen gemeint war.

Danke&gute Nacht,

마크
http://goingcrazykorea.blogspot.com
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-11-19, 22:18:26 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz