Forum: Übersicht Korean Wave / German Lifestyle - 문화탐방 RSS
"Neue koreanische Filme"
Seite:  vorherige  1  2 
Dieser Werbeblock wird nur bei nicht angemeldeten Gästen gezeigt.
Avatar
Soju #16
Mitglied seit 01/2007 · 2277 Beiträge · Wohnort: München
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 6444
Hallo Ionic,

Na ja, Gott Sei Dank sind die Geschmaecker verschieden :-)
Avatar
Lan-Anh #17
Mitglied seit 02/2007 · 19 Beiträge · Wohnort: Saarbrücken
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Antwort auf Beitrag ID 3116
Betreff: Highlights
Hier einige meiner Favoriten:

Windstruck - nicht neu, aber ein Klassiker (Liebeskomödie).  ***
The Art of Seduction (Liebeskomödie) ***
Il Mare - auch ein Klassiker (Liebesfilm) Schöne Filmmusik ***
Jenny and Juno (Komödie, in Korea aber eher als Drama klassifiziert. Behandelt Tabu-Thema. Teenager die Eltern werden)
Tale of Two Sisters (Klassiker, Horrorfilm)
Snow in April (Drama) ***
The Classic (Liebesfilm)

Die Filme kannst Du mit Untertitel kaufen.

Einen guten Überblick über neue Releases findest Du beim Koreanischen Film Council

http://www.koreanfilm.or.kr/


Meine Quelle: http://www.charmes.de

 :-D  :-D
tears #18
Mitglied seit 01/2007 · 88 Beiträge
Gruppenmitgliedschaften: Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
kenne zwar noch nicht wirklich viel, aber das was ich gesehen habe war

tale of two sisters (bin ich írgendwie nicht wirklich durchgestiegen)
memento mori (den hab ich gleich zwei mal gesehen. war einfach spitze der film)
wishing stairs (der war auch einfach spitze)


das was ich nun noch auf meiner wunschliste habe:

2046 (spielt in hongkong. handelt um einen schriftsteller, der an einem skifi schreibt. "der ultimative liebesfilm")

seom - die inse
l ("kor" handelt um eine schöne frau die am see lebt und sich in einem eifersüchtigen mörder verliebt.)

fallen angels (agenten in der endzeit in hongkong. Ein unkonventionell inszenierter Thriller voller Sex und Gewalt)

into the mirror ("kor" ein ehemaliger polizist der in einem kaufhaus arbeitet. kurz vor neueröffnung sterben einige mitarbeiter an "selbstmord" in der nähe ist immer ein spiegel)

inugami -die verfluchten ("jap" eine 40 jährige lebt in einem abgelegenen dorf und verliebt sich in einem lehrer. auf ihr liegt ein fluch weswegen sie das dorf nicht verlassen darf. sie soll als junges mädchen von ihrem bruder geschwängert worden sein. nach der geburt tötet ihre mutter das kind.das ist aber nur der anfang)

old boy
("kor" ein geschäftsmann wird anscheinend grundlos entführt und in ein fensterloses zimmer eingesperrt. nach 15 jahren ist er plötzlich auf freiem fuss. doch das war nur der anfang seines alptraumes)

memories of murder (Der akademisch gebildete Cop Seo Tae-Yoon kommt in den 80ern Jahren von Seoul in die koreanische Provinz, um die örtliche Polizei in einem Serienkillerfall zu unterstützen.)



so, das wars erstmal. vielleicht kennt der eine oder andere ja schon einen film und kann mal berichten.
bin jedenfalls mächtig gespannt. gut anhören tun sie sich alle
Avatar
iGEL (Administrator) #19
Benutzertitel: 이글
Mitglied seit 01/2005 · 3493 Beiträge · Wohnort: Berlin
Gruppenmitgliedschaften: Administratoren, Benutzer
Profil anzeigen · Link auf diesen Beitrag
Moin tears!

Was hast du denn an Tale of Two Sisters nicht verstanden? Das ist mein Lieblingshorrorfilm, aber ich kann durchaus verstehen, dass man ihn mehr als einmal schauen muss :) Old Boy ist natürlich auch ein guter Film, sehr spannend und verstörend. Memories of Murder hat mir ebenfalls gut gefallen - Ich glaube, alle drei Filme sind von 2003, was ein sehr gutes Jahr des koreanischen Kinos war. 2046 hab ich auch gesehen, aber ich weiß nicht mehr, wie ich ihn fand. Verglichen mit anderen chinesischen Filmen jedenfalls gut, ich bin nämlich kein Fan der chinesischen Filme. Koreanische und Japanische Filme sprechen mich da mehr an. ;)

Seom war der letzte Film, den ich von Kim Ki-duk gesehen habe. Leider muss ich sagen, dass ich, je mehr Filme ich von ihm gesehen habe, immer weniger verstehe, was er damit ausdrücken will. Er hat oft ziemlich coole Bilder drin, aber das Gesamtbild spricht mich nicht mehr an. Gerade die übermäßige Gewalt (in Seom z. B. ein Selbstmordversuch durch Angelhaken schlucken und wieder rausziehen) brauch ich nicht. Solange ich nichts besonders gutes mehr über Filme von ihm höre, werde ich mir sie nicht mehr antun.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Schließen Kleiner – Größer + Auf diesen Beitrag antworten:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Weitere Zeichen:
Seite:  vorherige  1  2 
Gehe zu Forum
Nicht angemeldet.
Kennwort vergessen · Registrieren
Aktuelle Zeit: 06.12.2016, 11:14:19 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz