Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Handy/Smartphone
in Korea und Deutschland
This ad is presented to unregistered guests only.
Nevina (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Handy/Smartphone
Hallo und guten Abend liebe Korea-Freunde :)

Würd meinem Freund (ist geschäftlich zurzeit in Korea) gerne ein Handy/Smartphone schenken und bin sehr orientierungslos darüber, was gegeben sein muss, um es in Korea auch benutzen zu können. Geht das generell überhaupt?
Mit einem "normalen Handy" kann man ja so weit ich weiß in Korea nichts anfangen, da deren Netz zu deutschen Handys irgendwie nicht kompatibel ist (sorry, kenn mich absolut nicht aus und hab's bislang nicht geschafft, im Internet brauchbare Informationen darüber zu finden und mein technisches Verständnis ist nicht gerade berauschend...).

Schön wäre es, wenn folgende Funktionen sowohl in Deutschland, als auch Korea vorhanden wären:

- GPS, bzw. ein Navi/Karte zur Orientierung
- WLAN und/oder Internetverbindung über das Telefonnetz.
(Bzw. wäre es schön, wenn er möglichst überall damit ins Internet käme und damit nicht nur von WLAN abhängig wäre)
- Installations- und Gebrauchsmöglichkeit eines Messengers, wie z.B. Skype

- Fotofunkion wäre auch prima, ebenso mp3player.

Gibt es denn wirklich keine andere Möglichkeit, als in Korea direkt ein Handy zu mieten, um flexibel kommunizieren zu können?

Würde mich sehr über Antworten/Tipps/Hinweise freuen :)

Liebe Grüße
Avatar
orosee #2
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Da wuerde ich direkt an zwei Telefone denken, die es auch in Korea gibt: iPhone und Samsung Galaxy-S (Android). Beide haben GPS, Kamera usw. Skype laeuft derzeit wohl auf dem iPhone besser als auf Android.

Navi mit koreanischer Karte gibt's (umsonst) wohl nur auf Telefonen, die auch in Korea gekauft wurden. Aer bei den kurzen Batterielebensdauern eh keine echte Loesung. Dank GPS kann man auf beiden Telefonen Google Maps benutzen, was zur Orientierung voellig ausreicht (in Deutschland weiss man ja noch, wie man Karten liest). Dazu noch Daum oder Naver Maps App installiert, und alles schnurrt.

Insgesamt finde ich die Apps fuer iPhone besser ausgereift, was einfach daran liegt, dass es den iTunes Store schon laenger gibt. U-Bahn und Buss Apps sind einfach schoener.

Wenn das preislich keine attraktive Loesung ist, schau einfach mal bei den preiswerteren Samsungs nach - Chocolate usw. - ich empfehle aber schon ein Android Telefon, oder halt das Samsung OS ("Bada-Bing" oder so).

iPhone und SGS kosten in Korea ohne Vertrag knapp unter einer Million Won :huh:, mit Vertrag wirds deutlich billiger.

Was in Korea NICHT laeuft, sind Telefone nur mit GSM. Du brauchst ein 3G faehiges Telefon (in Europa heisst das UMTS oder so).

Finally, das Telefon wird in Korea wohl nur unter Roaming funktionieren. Kann wohl sein, dass Dein Freund Prepaid-SIMs kaufen kann, aber der koreanische (Telefon) Markt ist sehr abgeschlossen. Das gilt selbst fuer koreanische Produkte, die man im Ausland gekauft hat (wo sie oft bis zu 50% weniger kosten als hier  :#: ). Ist halt ein Sklaven- und Ameisenstaat  :-D

Roaming oder Prepaid bedeutet, dass die modernen Telefone, die JEDE MENGE DATENAUSTAUSCH betreiben, irrsinnig teuer werden koennen! Allerdings kann man das umgehen, indem man WiFi Quellen benutzt, von denen es in Seoul zumindest reichlich gibt (und kostenlos).

Oder was fuer den Weihnachtsbaum 2011: Sony Experia Arc oder LG Optimus Black  :cool:  

(Ausatmen)

Mieten koennte billiger sein! Aber wenn Geld keine Rolle spielt...  ;-)  :-D
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
iGEL (Administrator) #3
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Wenn das Telefon zu bezahlbaren Preisen in Korea verwendet werden soll, muss es wohl in Korea gekauft werden. Meine Frau meinte, dass das Galaxy S aus Korea auch in Deutschland funktionieren würde, umgekehrt aber nicht (höchstens über UMTS). Kann das einer der koreanischen Galaxy S Besitzer bestätigen? Es müsste ja GSM können und SIM-Karten akzeptieren.

Laut anderen Benutzern hier, müssen ausländische Telefone zu absurden Preisen in Korea registriert werden, damit man sie bei koreanischen Providern verwenden kann. Aus diesen beiden Gründen denke ich, dass wenn überhaupt ein in Korea gekauftes Telefon in Frage kommt.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Flo-ohne-h (Moderator) #4
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by iGEL:
Wenn das Telefon zu bezahlbaren Preisen in Korea verwendet werden soll, muss es wohl in Korea gekauft werden. Meine Frau meinte, dass das Galaxy S aus Korea auch in Deutschland funktionieren würde, umgekehrt aber nicht (höchstens über UMTS). Kann das einer der koreanischen Galaxy S Besitzer bestätigen? Es müsste ja GSM können und SIM-Karten akzeptieren.


Ich habe meine dt. GSM-Karte in mein KT-Handy reingeschoben und sie wurde wegen "Regionsfehler" nicht akzeptiert. Ich gehe also aus, daß zumindest KT andere Sims in "ihren" Handys nicht akzeptiert.
Gomobu63 #5
Member since Sep 2011 · 22 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es gibt eine elegante Lösung: Bei der Firma Cludes in Nettetal (www.egsimcard-com)kann man online eine koreanische Prepaid SIM-Karte von EGSIM (dahinter verbirgt sich KT) kaufen, die in Korea 30 Tage gültig ist. Man kann fürs Telefonieren und fürs Internet getrennte Guthaben aufladen und auch über eine App EGSIM nachladen und den Guthabenstand kontrollieren. Ehe man nach Korea einreist muss man die SIM-Karte online freischalten und dazu ein Foto des Reisepasses mitschicken.

Öffentliches WLAN funktioniert meist nur in Seoul, auf dem Lande gar nicht. Man kann die EGSIM Karte auch als eigenen Hotspot benutzen (Tethering) um gleichzeitig mit mehreren Geräten über diese eine SIM-Karte ins Netz zu gehen.
Achtung: Telefonieren innerhalb Koreas ist sehr teuer! Es kostet pro Sekunde 4 KRW, das klingt im ersten Augenblick wenig. Aber das bedeutet, dass 5 Minuten Telefonieren mit 1 Euro berechnet werden und 1 Stunde Telefonieren kostet 12 Euro! Damit das Internetguthaben nicht wie Schnee in der Sonne schmilzt, sollte man auf ALLEN angeschlossenen Geräten den Autoupdate ausschalten. Sonst passieren auf deine Kosten dauernd unerkannt Updates, die viele MB Datenvolumen fressen.

Die Nutzung des Internets wird in Südkorea von der Polizei überwacht. Surft man in unerwünschten Webseiten, erscheint eine Warnmeldung der Polizei. Es hat aber keine negativen Konsequenzen, wenn man weiter auf so einer Webseite bleibt.

In den KTX Schnellzügen gibt es jeweils am Rückteil der letzten Sitzreihe einen Stromanschluss, wo man seine elektronischen Geräte aufladen kann.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-12, 06:56:21 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz