Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Koreanistik in Tübingen
Fragen zu meinen ganz individuelle Überlegungen
This ad is presented to unregistered guests only.
Jabtche #1
Member since Dec 2010 · 1 post
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Koreanistik in Tübingen
Guten Abend zusammen.

Im WS 2011 habe ich vor mich in Tübingen für Koreanistik und Japanologie zu bewerben.
Für mich kommt als Uni - aus privaten Gründen - in den folgenden Jahren nur Tübingen in Frage.
Dazu habe ich ein paar Fragen. Zuerst aber was über mich.

Ich bin Koreanerin (in Bälde 22 Jahre alt), hier geboren, ziemlich mittelmäßige Abiturnote (2008), noch keine Studienerfahrung. Verstehen und Sprechen tu ich schätzungsweise genug um als Normalsterbliche in Korea überleben zu können. Bis zum Businesskoreanisch bräuchte ich aber noch eine ganze Weile. Habe Erfahrungen mit der Mentalität.
Japanisch habe ich als Hobby unregelmäßig seit 6 Jahren gelernt und stufe mich momentan sprachlich ungefähr in JLPT N3 ein.
Ich werde im Sommer 2011 ein zehnwöchiges soziales Praktikum in Japan machen.

Nachdem ich hier einige Threads zu diesem Thema überflogen habe würde ich euch gerne trotzdem meine ganz konkreten Fragen stellen.

1. Kann ich mit meinem Vorwissen bestimmte Prüfungen ablegen um ein-zwei Semester zu überspringen? Sollte nicht überheblich klingen. Ich denke nur, Basiswortschatz und Grammatik brauch ich ja nicht nochmal zu lernen. Weiß da jemand was darüber?

2. Angeblich gibt es in Tübingen keine Zulassungsbeschränkungen, aber MAN sagte mir, dass ich es als Koreanerin schwer haben werde reinzukommen (Überqualifikation oder so)? Stimmt das?

3. Weiß vielleicht jemand ob es möglich ist in Tübingen zwei Hauptfächer gleichzeitig zu studieren?
(Auf der Homepage steht nur dass ich ein Nebenfach neben Koreanistik als Hauptfach brauche)

4. Grund für meine Studienwahl: Ich würde mich für ein Berufsleben als eine Art wirtschaftliche Auslandskorrespondentin interessieren.
Beispiel: Ich stelle mir das momentan so vor, dass ich in einer deutschen Firma in Korea oder Japan oder in einer ähnlichen Kombination arbeiten könnte. Am besten in einer beidseitigen Partnerschaft. Zwischen den drei Ländern umherreisen wäre perfekt ( =D )
Würde mein Plan, zuerst Koreanistik (kombiniert mit Japanologie) zu studieren und dann mich wirtschaftlich weiterbilden zu lassen, funktionieren?
Welches Wirtschaftsstudienfach (mit Namen) könnte ich denn dann als Weiterbildung alles wählen?

5. Bedeutet Weiterbildungsstudium automatisch Masterstudiengang?

Vielen Dank im voraus,

Jabtche
Hontoni (Guest) #2
No profile available.
Link to this post
Hi,

ich studiere in Tübingen Sinologie und Koreanistik, allerdings Koreanistik nur im Nebenfach. Zu deinen spezifischen Fragen bzgl. der Koreanistik, würde ich mich an deiner Stelle an den Juniorprof. der Koreanistik in Tübingen wenden. Ein sehr netter Mann, der gibt dir sicher Auskunft. Ein Studium von Zwei Haupfächern ist auf Antrag soweit ich weiss als Parallelstudium möglich. Dazu brauchst du aber auch die Einwilligung von deinem Hauptfach Fachbereich. D.h. wenn du dich in Koreanistik einschreibst eben das "ok" vom Prof. Das Problem dürften hier vielleicht die obligatorischen Auslandssemester für Japanologie und Koreanistik werden. Hier Infos zum Parallelstudium in Tübingen

http://www.uni-tuebingen.de/zielgruppen/studierende/studie…

hier auf der Seite unter Mitarbeiter findest du Prof Lees E-Mail Adresse.

http://www.korea.uni-tuebingen.de/


Ich denke er kann dir bezüglich Zulassung in ein höheres Semester, Parallelstudium und Zulassungsbeschränkung die besten Infos geben.

Viele Grüße
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-12-01, 09:18:14 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz