Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Kindergarten in Korea
This ad is presented to unregistered guests only.
Chibi-Isa (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Kindergarten in Korea
Hallo ^^

ich stecke gerade mitten im letzten Jahr der Ausbildung zur Erzieherin und wollte deshalb fragen, wie Kindergarten in Korea abläuft.
Ist er so aufgebaut wie bei uns? Gibt es altersgemischte Gruppen oder altershomogene Gruppen? Ab wann gehen die Kinder dahin? Gibt es dort eigentlich Kindergärten oder nur Vorschulen? Und alles was euch noch so einfällt.
Ich freue mich auf ganz viele Antworten ^^

LG Isa
Avatar
dergio #2
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Isa!


Ist er so aufgebaut wie bei uns? Gibt es altersgemischte Gruppen oder altershomogene Gruppen?
> Der Kindergarten ist sehr schulisch strukturiert. Es gibt nach Alter getrennte Klassen und Unterricht. Freispielzeit gibt es selten bis gar nicht.


Ab wann gehen die Kinder dahin? Gibt es dort eigentlich Kindergärten oder nur Vorschulen?
> Das ist sehr unterschiedlich. Manche nehmen Babys, manche nehmen Kinder ab vier. In Korea wird man mit 7/8 eingeschult, aber man fängt mit 4/5 schon mit Schreiben, Lesen, Rechnen und Englisch an.

Allgemein ist vielleicht hilfreich zu wissen, dass ein Grossteil der Kindergärten privat ist. Es gibt viele Kindergarten-Ketten die ständig bestrebt sind, zu wachsen und neue Filialen zu eröffnen.  Der Fokus dieser Kindergärten ist stark auf den Geldbeutel der Eltern ausgerichtet. Kunden müssen gehalten werden. Das was die Eltern sagen, wird gemacht. Sonst nehmen sie ihr Kind weg und gehen zu einem anderen Kindergarten.

Ich habe es selber einmal erlebt. Eine Mutter ruft an und beschwert sich, dass die Kinder am Vormittag eine ganze Stunde spielen und nichts lernen. Und am nächsten Tag wird direkt ein neuer Zeitplan umgesetzt auf dem die Freispielzeit verschwunden ist.


Ich wollte ja gar nicht so viel dazu sagen, aber zwei Jahre in koreanischen Kindergärten haben ihre Spuren hinterlassen ;)
Empathic #3
Member since Feb 2010 · 63 posts · Location: Korea
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Chibi-Isa:
Ist er so aufgebaut wie bei uns? Gibt es altersgemischte Gruppen oder altershomogene Gruppen? Ab wann gehen die Kinder dahin? Gibt es dort eigentlich Kindergärten oder nur Vorschulen? Und alles was euch noch so einfällt.

Es haengt davon ab. Auch Kindergarten und Vorschule sind ja verwechselbar (in den US ist es andersrum). Ich habe beides gesehen... vielleicht haengt es auch von Groesse oder Eintragsstatus des Kindergartens ab. Ich kann mich von meinen koreanischen Kindergartenerfahrungen aber gut erinnern, dass da die 3-jaehrigen auch mit den Grundschuelern gemeinsam gespielt und auch strukturierte Lern- und Spielgruppen besonders in der Musik hatten.
Chibi-Isa (Guest) #4
No profile available.
Link to this post
Hallo

erstmal vielen Dank für eure Antworten. Habe mich sehr darüber gefreut.
So wie ich das herauslesen konnte, ist der Kindergarten ungefähr so wie ich es mir vorgestellt habe.
Aber ich habe auch noch einige neue Fragen.
Wie sieht die Ausbildung der Erzieherin aus? Würde eine deutsche Ausbildung anerkannt werden? (Wobei ich mir das kaum vorstellen kann) Gibt es auch Kinderpflegerinnen oder nur Erzieherinnen?
Und kennt einer von euch zufällig den deutschen Kindergarten in Seoul? Wenn ja, wie sieht es dort aus? Also ist das dann wie ein koreanischer Kindergarten auf Deutsch oder wie ein richtiger deutscher Kindergarten? (Ich weiß, die haben ne Homepage, aber die will bei mir nicht).

So, das wars erstmal wieder. Hoffe, dass ihr auch auf diese Fragen Antworten habt. Bin immer noch neugierig ^^
LG Isa
Avatar
dergio #5
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Chibi-Isa:
Wie sieht die Ausbildung der Erzieherin aus?

Die meisten studieren sowas wie Kindergartenpädagogik.
Aber in Korea ist man auf den Studiengang nicht so festgelegt. Hauptsache man hat einen Bachelor Abschluss. Ausbildung gibt es natürlich nicht.

Quote by Chibi-Isa:
Und kennt einer von euch zufällig den deutschen Kindergarten in Seoul? Wenn ja, wie sieht es dort aus? Also ist das dann wie ein koreanischer Kindergarten auf Deutsch oder wie ein richtiger deutscher Kindergarten?
Der deutsche Kindergarten ist richtig deutsch mit deutschen Erziehern. Ab und zu suchen sie auch mal neue. Musst du hin und wieder mal gucken.
micnaumann #6
Member since Jun 2007 · 278 posts · Location: Bremen
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Deutscher Kindergarten in Seoul
Der deutsche Kindergarten in Seoul arbeitet nach dem "offenen Konzept"
Der Begriff "offene Arbeit“ beschreibt ein pädagogisches Konzept, dass sich an den Entwicklungsbedürfnissen der Kinder orientiert und sie ganzheitlich in ihren Tätigkeiten unterstützt. Da Kinder gleichen Alters nicht immer auf dem gleichen Entwicklungsstand sind, und ein eigenes Lerntempo haben, finden sie im offenen Konzept vielfältige Möglichkeiten für sich. Wir möchten darauf eingehen und so gezielter die Entwicklung unterstützen. Wir arbeiten mit den Kindern projektorientiert in Kleingruppen innerhalb dieser Bildungsbereiche. "Offen“ heißt für uns auch, auf die unterschiedlichen Kinder, ihre Bedürfnisse, Gefühle, (Ängste und Freuden) eingehen zu können. Die offene Arbeit schlieβt die konstruktive Zusammenarbeit mit den Familien und der Schule ein.
Unser Tagesablauf:

Der Tagesablauf mit einer festen, immer wiederkehrenden Struktur bietet den Kindern Sicherheit und Orientierung. Phasen des Freispiels und des angeleiteten pädagogischen Angebots wechseln sich ab.

Wir finden es wichtig, jeden Tag mit einem gemeinsamen Morgenkreis in den Stammgruppen zu beginnen. Jedes Kind und die Erzieher/innen können sich begrüßen, werden sich ihrer Gruppenzugehörigkeit bewusst und wissen wer ihrer Freunde heute da ist, wer fehlt. Jedes einzelne Kind soll sich als wichtiges Mitglied erleben. Der Morgenkreis bietet allen die Möglichkeit "Mitgebrachtes“ (Erlebnisse, Geschichten, Fragen) einzubringen. Informationen werden ausgetauscht. Es ist Zeit für Lieder, Spiele und Geschichten. Hier werden den Kindern auch die projektbezogenen Bildungsangebote aufbereitet.

Im Anschluss ist im gesamten Haus eine Freispielphase bis zum Abschlusskreis in der Stammgruppe. Das Freispiel hat eine wichtige Funktion für das Kind. Es ist die ureigenste Ausdruckform des Kindes, sich die Welt anzueignen. Im selbst geleiteten Spiel setzt das Kind Erfahrungen ein und um, setzt sich mit anderen auseinander, hinterfragt die Dinge. In diesem Spiel wird Interesse und Neugier geweckt, es ist Zeit für Experimente, Irrtümer, Wiederholungen und Beziehungen. Die Erzieher/innen arbeiten in dieser besonders intensiven Spielphase des Kindes aktiv mit, wir nehmen am Spiel teil wenn es gewünscht wird, greifen die vielen Ideen der Kinder auf, geben neue Anregungen für die aktuelle Aktivität und zeigen dem Kind so unsere Wertschätzung seiner mühsamen Arbeit. Zum Abschluss des Vormittags findet in den Stammgruppen der Abschlussstuhlkreis statt. Dort haben die Kinder die Gelegenheit, aktuelle Themen, Wünsche und Ideen aus den Spielsituationen mitzuteilen, zu berichten was sie geleistet haben oder in den Liedern und angeleiteten Kreisspielen aktiv zu werden.

In der Hofspielzeit können die Kinder verschiedene Erfahrungen im Freien machen, und sich am Klettergerüst, in der Sandkiste und im herumtoben erleben. Das gemeinsame Mittagessen stellt ebenso einen Schwerpunkt in der Vermittlung von Verhaltensweisen dar, welche für das angepasste Verhalten in der Gesellschaft wichtig sind. Wir essen zusammen, in der Stammgruppe und schaffen so einen familiären Mittagstisch.

Das Nachmittagsangebot ist gefüllt von Freispielzeit, angeleiteten Bildungsangeboten und einen Zeit in der die Kinder weitere Erfahrungen im Spiel machen können.
http://www.dsseoul.org/KINDERHAUS/kinderhaus4.htm

Im Moment sind keine Erzieherstellen ausgeschrieben.
Chibi-Isa (Guest) #7
No profile available.
Link to this post
Subject: Kiga in Korea
Hallo
und entschuldigung, dass ich so spät antworte.
Ich wollte mich eigentlich nur noch mal für die netten Antworten bedanken.
Ihr habt mir sehr weitergeholfen. Vielen Dank noch mal ^^
Piri #8
Member since Nov 2008 · 16 posts · Location: Hamburg
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Chibi-Isa

falls Du Interesse hast an der Arbeit im Deutschen Kindergarten Seoul, meld Dich doch mal. Es wird gerade dringend Personal gesucht.
liebe Grüße
Piri
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-11-28, 06:46:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz