Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
als Sprachlehrer in Korea ?
Page:  previous  1  2  3  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Flo-ohne-h (Moderator) #16
Member since Jul 2009 · 2053 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 31658
Quote by Hansi on 2010-11-10, 14:06:
Gestern habe ich von einem Schweizer und einem Argentinier gelesen, die in Vietnam als Englischlehrer unterwegs waren. Man sollte Englisch mit muttersprachlichem Fluss und möglichst akzentfrei beherrschen, und das tue ich absolut.

Ich habe von einem Deutschlehrer in Korea gehört, daß er eine Stelle in Korea nur bekommen hat, weil er Muttersprachler ist. Einen Koreaner, der in D studiert hat und es akzentfrei beherrscht, hat er als Alternative vorgeschlagen, aber sie wollten unbedingt ihn anheuern, weil er Muttersprachler ist.
Goodfriend #17
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich durfte an akademischen Einrichtungen Englisch unterrichten (wozu ich noch hinzufügen
sollte, dass ich US-Abschlüsse habe und im standardisierten Vergleich schriftlich besser
dastand als 99% der konkurrierenden US-AmerikanerInnen und KanadierInnen mit
Hochschulbildung).

Aber ich musste auch quasi um die Stunden "betteln", auch wenn sie mir im Prinzip aufgrund
meiner Jobsituation kein Geld eingebracht hatten.

In der koreanischen Uni-Germanistik ist es noch viel schlimmer: Viele Hochschulen bekommen
nicht einmal genug StudentInnen um in der Lage zu sein, dem festen Stamm der LektorInnen
Lehrveranstaltungen zu vergeben. Und das sind sehr oft erfahrene Promovierte!    :(


Ach! Aber sein eigenes Spezialgebiet auf Englisch zu unterrichten ist wieder ein anderes Kapitel...
Flo-ohne-h (Moderator) #18
Member since Jul 2009 · 2053 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Goodfriend:
In der koreanischen Uni-Germanistik ist es noch viel schlimmer: Viele Hochschulen bekommen
nicht einmal genug StudentInnen um in der Lage zu sein, dem festen Stamm der LektorInnen
Lehrveranstaltungen zu vergeben. Und das sind sehr oft erfahrene Promovierte!    :(

Wenn ich mir die Germanisten bei uns anschaue: es gibt 2 Professoren, wovon einer (der akzentfrei und korrekt Deutsch spricht) derzeit in der Univerwaltung. Dann gibt es noch einen Lektor. An Studenten gibt es 2, deren gesprochene Deutschkenntnisse bestenfalls als Grundkenntnisse bezeichnet werden können. An anderen Unis haben sie einfach die europäischen Sprachenabteilungen außer Anglistik zugemacht.

Die Schlußfolgerung ist also ganz klar, daß Du vollkommen recht hast.

Quote by Goodfriend:
Ach! Aber sein eigenes Spezialgebiet auf Englisch zu unterrichten ist wieder ein anderes Kapitel...

Kommt drauf an. Ich tu mir leichter, wenn ich meine Wissenschaft auf Englisch erkläre (sowohl beim Vortragen als auch beim Artikel schreiben).
jules (Guest) #19
No profile available.
Link to this post
Wie schon jemand vorher gesagt hatte, es reicht (an Oberschulen) Muttersprachler zu sein. Natuerlich ist es von Vorteil, wenn du eine Ausbildung in DaF vorweisen kannst, aber wenn ich mich so umschaue, hat das fast keine/r von den Leuten, die ich kenne und an (auch Unis) Oberschulen arbeiten. Wie gesagt, es geht viel ueber Vitamin B, v.a. an der Uni, aber falls Stellen an (privaten) Oberschulen frei waren, habe ich die auch immer ohne Probleme auf diversen DaF-Websites finden koennen (auch hier, btw). :-) Einfach mal ein Auge offen halten, v.a. in naechster Zeit, da freie Stellen fuer Maerz normalerweise jetzt/in den naechsten Wochen ausgeschrieben werden.

Englisch (legal mit entsprechendem Visum) kannst du hier nur unterrichten, wenn du nen Pass von den 7 englischsprechenden Laendern vorweisen kannst. Egal, auf welchem Niveau dein Englisch sich befinden sollte. Es sei denn, es laeuft was eher so nebenher und so...
Aber hier gibt es ehrlich gesagt zu Genuege Muttlersprachler, da schaetze ich die Wahrscheinlichkeit, einen Job als Englischlehrer zu bekommen, doch eher gering ein. Oder halt mit viel Glueck.

Dein groesstes Problem, glaube ich, ist, dass du momentan nicht in Korea bist. Zwecks Vorstellungsgepraech o.ae. Oder habe ich da etwas ueberlesen? Das waere schon von Vorteil.

Viel Glueck und wie gesagt, Augen auf! ^^
Goodfriend #20
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #18
Quote by Flo-ohne-h on 2010-11-15, 03:40:
Quote by Goodfriend:
[snip]Ach! Aber sein eigenes Spezialgebiet auf Englisch zu unterrichten ist wieder ein anderes Kapitel...
Kommt drauf an.[snip]
Kommt d'rauf an. Es scheint mir, als ob -- trotz der vielen Englisch-MuttersprachlerInnen in
Korea -- doch auf Englisch Dozierende je nach Fachgebiet in der tertiären Bildung oft
händeringend gesucht werden.

Und ich habe auch schon etwa 1-2 Dutzend Leute eingeladen, auf Englisch vorzutragen, die
seeehr lange Zeit in den USA oder UK verbracht und dort promoviert hatten, die dann aber
schlichtweg mit der (glaubhaften) Begründung ablehnen mussten:

"Leider ist mein Englisch nicht gut genug".
bnz #21
Member since Apr 2010 · 168 posts · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Lol, was hast Du denn da für Nasen erwischt, die längere Zeit in den USA promoviert haben und dann vor einem Vortrag auf Englisch kneifen :-)  Bei uns in der Informatik sind mitunter selbst die Lehrveranstaltungen in Deutschland auf Englisch. Im Rahmen einer normalen Doktorandenlaufbahn lernt man zumindest da wo ich promoviert habe irgendwann zwangsläufig jegliche Hemmungen abzubauen...
Hansi (Guest) #22
No profile available.
Link to this post
Jules, danke für deinen Beitrag ! sehr hilfreich !

kann mich bnz nur anschließen, Leute (Deutsche) die "laaange" in den USA/UK gelebt, dort promoviert haben und dann denken "mein Englisch ist nicht gut genug"... was sind das für Leute ??? und die soll es dutzendweise geben ?? Ich habe selbst laaange in den USA und UK gelebt, studiert und gearbeitet, aber ich bin mir meines Englisch auch absolut sicher. (ohne promoviert zu haben). Und ohne den Koreanern zu nahe treten zu wollen, aber die Mehrheit der Koreaner, die ich getroffen habe (und das waren einige) hatten nicht die Englisch-fähigkeit die der Durchschnitts-Deutsche mitbringt. (So "US-Koreaner" mal ausgenommen.) Von daher kann ich mir nur schwer vorstellen, dass es 'unmöglich' sein sollte, dort auf Englisch erfolgreich zu dozieren, auch an Unis. ...aber naja, ihr lebt dort.
Wenn es allerdings Bestimmung ist, dass man nun einen Pass der 'sieben Länder' haben muss, um dort Englisch als Fremdsprache unterrichten zu dürfen, dann ist das wohl so. In Japan ist das nicht verpflichtend, wie ich schon herausgefunden habe.
Flo-ohne-h (Moderator) #23
Member since Jul 2009 · 2053 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Hansi:
Und ohne den Koreanern zu nahe treten zu wollen, aber die Mehrheit der Koreaner, die ich getroffen habe (und das waren einige) hatten nicht die Englisch-fähigkeit die der Durchschnitts-Deutsche mitbringt.

Stimmt vollkommen: in der Provinz kann man die Englischkenntnisse der Koreaner auf der Straße total vergessen. Mit ca. 10-20% kann ich Englischkenntnisse bescheinigen, die über 100 Wörter aktiven Wortschatz hinausgehen, d.h. also mit denen man ein sehr einfaches Gespräch führen kann. In Deutschland sind es im Vergleich 80-90%, die mindestens dieses Niveau haben. In Seoul ist es deutlich besser.

Die einzigen Ausnahmen sind Missionare und von denen versuche ich mich nach Möglichkeit fern zu halten. Meine Religion ist mein privates Ding und ich habe keine Lust mit wildfremden Leuten ein Gespräch darüber anzufangen.

In der Uni siehts wesentlich besser aus, aber auch da sind bei Studenten oft die aktiven Englischkenntnisse sehr mangelhaft - meiner Erfahrung genieren sich viele Studenten aber einfach auch. Ich sage dann immer, daß man Sprachen wie Muskeln sehen muß - ohne Training bleiben sie schwach. Das Auftauen dauert meist auch sehr lange.
TiangYuu (Former member) #24
No profile available.
Link to this post
also ich habe mal gehört das wenn man ein work und travel macht oder auch ferienarbeitsvisum  allerdings ist das jetzt auf japan bezogen aber vieleicht ist das in korea auch so

also ich schreibe einfach mal den text hier rein
sprachlehrer (deutsch)
ausländer ohne universitätsabschluss aber mit koranischenferienarbeitsvisum
können sich über eine etwas günstigere ausgangsposition freuen:schulen nehmen nähmlich lieber unqualifizierte lehrer,wenn sie sich dafür nicht um die beschaffung eines arbeitsvisum kümmern müssen.
Avatar
dergio #25
User title: Rückkehrer
Member since Jan 2006 · 1251 posts · Location: Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
 :huh: Ich bin sprachlos.
Hansi (Guest) #26
No profile available.
Link to this post
In reply to post #24
Subject: danke !
Quote by TiangYuu:
also ich habe mal gehört das wenn man ein work und travel macht oder auch ferienarbeitsvisum  allerdings ist das jetzt auf japan bezogen aber vieleicht ist das in korea auch so

also ich schreibe einfach mal den text hier rein
sprachlehrer (deutsch)
ausländer ohne universitätsabschluss aber mit koranischenferienarbeitsvisum
können sich über eine etwas günstigere ausgangsposition freuen:schulen nehmen nähmlich lieber unqualifizierte lehrer,wenn sie sich dafür nicht um die beschaffung eines arbeitsvisum kümmern müssen.

Wow ! Danke für den Hinweis ! ich hatte die Idee inzwischen schon fast abgeschrieben. Aber das hört sich ja ganz praktikabel an. Vielen Dank. :)
Avatar
딸기 티안 #27
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
In reply to post #24
Quote by TiangYuu:
also ich habe mal gehört das wenn man ein work und travel macht oder auch ferienarbeitsvisum  allerdings ist das jetzt auf japan bezogen aber vieleicht ist das in korea auch so

also ich schreibe einfach mal den text hier rein
sprachlehrer (deutsch)
ausländer ohne universitätsabschluss aber mit koranischenferienarbeitsvisum
können sich über eine etwas günstigere ausgangsposition freuen:schulen nehmen nähmlich lieber unqualifizierte lehrer,wenn sie sich dafür nicht um die beschaffung eines arbeitsvisum kümmern müssen.

das ist in der Realitiaet schlicht und ergreifend falsch.

A: an oeffentlichen Schulen wirst du nicht Arbeiten koennen.
B: an privaten Schulen wird zu 95% ein Lehrer auf min. 6Monats Basis eingestellt und dann auch meistens nur als Studierter. Privatschulen haben meistens reichlich Geld und scheuen sich nicht vor einem Arbeitsvisum wenn sie ihren Unterricht Qualitativ  steigern koennen. Guter Unterricht heisst besserer Ruf, mehr Schueler, mehr Geld.
C: ein Work & Travel Visa berechtigt dich nicht eine Vollzeittaetigkeit auszuueben.
TiangYuu (Former member) #28
No profile available.
Link to this post
nun ja das ist ja auch ein ferienarbeitsvisum und geht so umgefähr 6 monate was ich meinte und kann nur das schreiben was dort im buch steht und danke für die antwort den was im buch steht muss ja nicht stimmen.
also wer das land kennen lehrnen will dem kann ich nur ferienarbeitsvisum empfehlen die schon 18 sind den austausch ist ja mit 18 nett mehr möglich also bei geht es nicht.
also wie schon gesagt ich bin mir da nicht ganz sicher den das hat ja eignlich mit japan zu tuhen aber ob das auch für korea geht wuste ich nicht des wegen aber man kann doch bestimmt drotzdem einfach so aus spaß den leuten deutsch beibringen um auch kontakte zu knöpfen
ich meine da ich sowiso nach alles vor mir habe um das vieleicht zu ereichen um deutsch dort zu unterichten da bin ich mir sowiso noch nicht ganz soooo sicher ob ich das machen soll den deutsch ist zwar meine sprach aber ob ich das auch unterrichten will ist eine sache ich habe da an andere sachen gedacht aber
wenn mann einfach so ein deutschsprach kurs geben könnte würde mir auch reichen
also wie schon gesagt ich kenne mich da wirklich nicht aus aber
dieses work und travel ist schon ganz gut um über haubt mal zu sehen wie der altag da ist danach kann man immer noch überlegen ob man da bleiben will oder das visum verlängern will wenn diese beträge auch da sind den ein visum ist nett ganz soo billig man muss ja erst vor weißen das man hin und zurück fliegen kann und so und dann nun ja is ja nicht so wichtig ging hier ja nur um sprach lehrer also fals jemand weiß wie man am besten so was erreichen kann könnte mir doch bitte ein oder den anderen tipp geben z.b wo ich mich da anwenden muss
This post was edited on 2011-03-01, 14:46 by Unknown user.
Avatar
Seoulman #29
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Aufgrund deiner mangelhaften Rechtschreibung empfehle ich dir eher andere Ferienjobs zu finden und nicht gerade Deutschlehrer.  ;-)
Vielleicht sind praktische Tätigkeiten wie in einem Hotel oder in einem handwerklichen Betrieb besser geeignet.
TiangYuu (Former member) #30
No profile available.
Link to this post
ja srr wenn ich schreibe achte manchmal nicht auf die rechtschreibung aber eigendlich ist sie schon recht gut habe bis jetzt in der schule immer 2 und 1 von da her aber naja deutschlehrer ist auch nicht so mein ding aber gibt es andere dinge die man also im work und travel machen kann ich kenne mich da nicht wirklich aus
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-11-23, 20:00:11 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz