Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Facharbeit Südkorea
This ad is presented to unregistered guests only.
Leon B. (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Facharbeit Südkorea
Hallo,
ich habe mich jetzt dazu entschieden eine Facharbeit über Südkorea zu schreiben. Mein Sozialkundelehrer ist auch sehr angetan von der Idee. Folgende Punkte möchte ich besonders beleuchten:
- die Mentalität der Süddoreaner, die Art, wie sie auf die Wirtschaft getrimmt werden
- Ein Vergleich der Mentalität der Koreaner und Deutschen, die sich evtl. mehr gleicht wie etwa mit den Amerikanern, mit Blick auf die Teilung DDR - BRD und Südkorea - Nordkorea und den Fleiß der Völker
- die Wirtschaft der Südkoreaner allgemein
- die rasante wirtschaftliche Entwicklung, vom Niemandsland zur wirtschaftlichen "Macht"

Kennt jemand vielleicht gute Bücher und Literatur zu meinen Themen? Hat jemand Anregungen, Kritik und Vorschläge für meine Facharbeit?
Da ich mich noch nichtmal in der Anfangsphase meiner Facharbeit befinde, freu ich mich auf jede Anregung! :)

Mit freundlichen Grüßen,
Leon Burkhart
Aus Korea (Guest) #2
No profile available.
Link to this post
Also, ich weiss ja nicht wie lang heutzutage so ne Facharbeit ist, aber bei mir warens damals 12-15 Seiten, maximal 16, 17. Bei mehr gabs Punktabzug.
Und auf so wenig Seiten kannst du meiner Meinung nach unmöglich alle diese Themen unterbringen. Ja, auf 15 Seiten kannst du ja nicht mal ein Thema davon ordentlich unterbringen! :D Also... mit diesen Themen, die du da aufgelistet hast (die im Übrigen alle superspannend sind!); damit kann man Bibliotheken füllen! In ner Facharbeit kannst du ja nur so ne kurze Einführung und einen groben Überblick über das Thema geben, Forschungsstand etc.. Also würde ich mich daher auf ein Thema beschränken.

Ein historisches Thema wie z.B. der wirtschaftliche Aufschwung bzw. zu welchem (menschlichen u. freiheitlichen) Preis dieser erkauft wurde, bietet sich da besonders an, weils meiner Meinung nach einfacher als der Rest ist und es dazu mehr Literatur gibt als zu den etwas schwierigeren Themen wie z.B. "wie ein Koreaner so tickt" bzw. wie die Mentalität so ist. Da wäre es sehr schwierig, nicht allzu sehr aufs Kneipenniveau abzudriften und wirklich den wissenschaftlichen Anspruch zu wahren. Da pauschalisiert man dann gerne ungwollt und am Ende steht da was von "der Koreaner an sich ist..." oder "der gemeine Deutsche hat ja zur Eigenart, dass..." und das halte ich für schwierig.

Viel Erfolg!
Flo-ohne-h (Moderator) #3
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Leon B.:
Kennt jemand vielleicht gute Bücher und Literatur zu meinen Themen?

Ich würde folgendes Comicbuch (kein Scherz) empfehlen:
Korea Unmasked
Won-Bok Rhie
ISBN 978-89-349-1771-7
gimm young international

Zeigt sehr plastisch die Eigenheiten der Koreaner.
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Korea Unmasked ist wirklich gut, insbesondere, um einen Einblick in die Mentalität zu erhalten. Ansonsten habe ich leider keine Empfehlungen, aber schau dich doch einfach mal in den Unibibliotheken um.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Leon B. (Guest) #5
No profile available.
Link to this post
In reply to post #2
Danke für die Antwort.
Ja unsere Facharbeiten dürfen maximal 12 Seiten lang sein. Bei mehr Abzug.
Ich weiß nicht, ob das Thema "der wirtschaftliche Aufschwung Südkoreas" nicht zu simpel ist.
Nicht zu simpel als Thema, aber es lässt sich einfach nur studieren und dann auf 12 Seiten zu Papier bringen.
Ich weiß nicht, ob das zu wenig "untersucht" ist.
Bei der Mentalität hast du denke ich recht, dass man leicht zu sehr verallgemeinert.
Vielleicht könnte man auch nur die Wirtschaft der Südkoreaner untersuchen und wie die Oberschicht dahingehend ihre Kinder trimmt. Ich habe als mögliche Interviewpartner zwei Südkoreaner, die momentan hier in Deutschland leben und einen Ingenieur, der drei Jahre lang in Seoul lebte. Da lässt sich vielleicht auch einiges rausfinden.

Was hälst du davon?
Aus Korea (Guest) #6
No profile available.
Link to this post
Hi,

hmm, denke nicht, dass der wirtschaftliche Aufschwung zu simpel ist. Musst halt gucken, wie du es aufziehst. Das Ganze darf halt keine blosse Nacherzählung der Geschichte werden, vielmehr sollte man wie du so schön gesagt hast, "untersuchen". Da hast du 100%ig Recht. Aber mal eben "die Wirtschaft" untersuchen fällt schwer ;) Deshalb sollte man sich da eventuell einen Teilaspekt raussuchen und den genau und kritisch beleuchten. Wäre allerdings auch nicht so mein Wunschthema ;) Und zu Sozialkunde passt es auch nicht so unbedingt.

Da bist du dann wohl wirklich mit einem der anderen Themen besser bedient! Korea Unmasked ist ein sehr gutes und dazu auch noch sehr witziges Buch, das kann man durchaus verwenden :D

Das, was du da in den Raum geworfen hast, halte ich wiederum auch für sehr gut! Du hast sogar Interviewpartner, das ist klasse! Aber dieser "Kindertrimmung" und dieser an die Schmerzgrenze und darüber hinausgehende Leistungsdruck im Bildungssektor beschränkt sich nicht (nur) auf die Oberschicht. Aber generell finde ich das Thema sehr interessant! Da lässt sich bestimmt sehr gut was draus machen. Ich fürchte aber, dass es mit Literatur, vor allem Einführungswerken, eher schlecht bestellt sein wird. Literatur zur wirtschaftlichen Entwicklung, zu den Jaebols etc. kannst du sicherlich einfacher und im größerem Umfang finden.

Eventuell kannst du ja noch irgendwie an ein paar weitere Interviewpartner herankommen?

Viele Grüße
Flo-ohne-h (Moderator) #7
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #5
Quote by Leon B.:
Danke für die Antwort.
Ja unsere Facharbeiten dürfen maximal 12 Seiten lang sein. Bei mehr Abzug.
Ich weiß nicht, ob das Thema "der wirtschaftliche Aufschwung Südkoreas" nicht zu simpel ist.
Nicht zu simpel als Thema, aber es lässt sich einfach nur studieren und dann auf 12 Seiten zu Papier bringen.

12 Seiten sind sehr wenig. Ich habe bei einem 12-seitigen Artikel von mir mit 10-Punkt Schrift und einfachem Zeilenabstand (und ein paar Bildern), etwa 21000 Zeichen gezählt, bei 12 Punkt und 1.5 fachen Zeilenabstand, sind es 15000 Zeichen. Du siehst also, daß die 12 Seiten eigentlich eine ziemlich blödsinnige Angabe sind. Für mich sind die 12 Seiten aber insgesamt nicht sehr viel und ein Thema wie "der wirtschaftliche Aufschwung Südkoreas" läßt sich darauf nur eher oberflächlich darstellen.
Avatar
goom #8
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo Flo ohne H,

du scheinst richtig Erfahrung zu besitzen, wenn es um die koreanische Wirtschaft geht ?! Theoretisch, soweit ich das beurteilen kann.  Hast du auch schonmal dort gearbeitet ?
150 (Guest) #9
No profile available.
Link to this post
Das ist doch nur eine Schularbeit, oder? Da reichen doch 12 Seiten, es ist ja nicht für die Uni. Das Phänomen Bildungstrimm gibt es nicht nur in Korea, sondern in vielen anderen asiatischen Staaten.
Leon B. (Guest) #10
No profile available.
Link to this post
Danke erstmal für die Tipps. :)

@Flo ohne H: Die 12 Seiten sind reine Textform. Bilder, Grafiken und Tabellen zählen extra. Dennoch denke ich auch, dass 12 Seiten wirklich nicht viel sind. Allerdings ist es für die gymnasiale Oberstufe in Rheinland-Pfalz (MSS) vorgegeben.

Danke für die Empfehlung zu Korea Unmasked, ich werd's mir anschauen.
Es erst seit vier Tagen klar, dass ich überhaupt eine Facharbeit zu dem Thema schreibe, von daher bin ich noch nicht sehr informiert, wenn es um die Geschichte und Wirtschaft Koreas geht. Am Wochenende lese ich mich mal oberflächlich ein.  Bisher habe ich nur einen Eindruck den ich in meinen zwei Südkorea Aufenthalten bekommen habe. (Mein Vater, der schon genannte Ingeniuer, lebte drei Jahre dort)
Erst im Januar geht dann die offizielle drei-monatige Bearbeitungsphase der Facharbeit los.
Ihr werdet sie, bei Interesse zu lesen bekommen. ;)
So weiter im Thema...
@Aus Korea: Wirtschaft passt perfekt in Sozialkunde. Das ist einfach nur eine schlechte Bezeichnung in RLP. In Hessen nennt sich das Fach PoWi(PolitikWirtschaft). Unser Hauptthema in der gesamten 12 ist die Wirtschaft, von daher geht das schon. Ich würde am Liebsten auch wirtschaftliche Aspekte untersuchen, weil ich mich dahingehend interessiere.
Viel von diesem "Kindertrimmen" weiß ich allerdings nicht. Nur, dass sie dort deutlich mehr Schule haben und oft auch inofizielle samstags zur Schule geschickt werden. Ihre Karriere ist dann schon vorgeschrieben.
KoreaEnte #11
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich schreibe gerade eine Diplomarbeit in der es viel um die koreanische Wirtschaft geht, falls du da Zahlen oder (englische) Artikel zu brauchst, kannst du mir gerne deine Emailadresse per PN schrieben, dann schicke ich dir ein paar Artikel.

Beziehen sich aber alle "nur" auf die letzten beiden Punkte von deinem ersten Beitrag.
LeonB (Former member) #12
No profile available.
Link to this post
Das wäre absolut klasse!
Ich habe mich extra mal im Forum registriert. ;)
PN kommt.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-11-30, 20:54:35 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz