Forum: Overview Arbeit/Studium in Deu. & Korea - 독일과 한국에서의 일과 공부 RSS
Praktikum Seoul
Probleme mit Visum, dringend!
This ad is presented to unregistered guests only.
Steffen123 #1
Member since Sep 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Praktikum Seoul
Hallo alle zusammen,

Also, folgende Situation: Ich habe ein Praktikumsplatz in Seoul als Visiting Researcher am Korean Institute of Science and Technology . Ich habe eine offizielle Einladung, einen Arbeitsvertrag, Vergütung und Unterkunft ab dem 01. Oktober. Ich bin gerade mitder Uni fertig und offiziell noch bis ende September Student hier in Deutschland.
Ich hatte mich bezüglich Visum nach den Angaben meines Betreuers gerichtet und ein E3 Visum (Research) beantragt. Daraufhin habe ich einen Anruf der Botschaft aus Berlin erhalten mit der folgenden Angabe: Das E3 Visum ist nur für bestimmte Institute(Institute der Regierung) möglich und ich solle mich auf ein D2 oder D4 Visum bewerben. Dazu würde ich ein Certificate for Confirmation of Visa issuance brauchen. Dies müsste mein Institut (KIST) für mich beantragen. Also geb ich die Info an meinen Betreuer weiter und der scheitert, weil ich beim Arbeitsantritt kein Student mehr sein werde. Dann rufe ich also nochmal bei der Konsularabteilung in berlin an und mir wird geraten erstmal ohne Visum nach Korea zu gehen und dann alles vor Ort zu klären. Ein C3 Visum könne ich in jedem Fall bekommen.
Jetzt habe ich folgende Fragen:

1. Hat jemand das schonmal gemacht: erst als Tourist ein zu reisen und in Korea dann das C3 Visum zu   beantragen?
2. Das C-3 Visum gilt für 3 Monate, ich habe aber 5 Monate Praktikum. Kann ich das C-3 Visum verlängern?
3. Wenn nein, ist es möglich nach 90 Tagen auszureisen, dann neu einzureisen und erneut ein C-3 Visum zu beantragen?

Hat jemand eine Idee auf welche Hürden ich stoßen könnte?

Mit freundlichen Grüßen

Steffen
EunSu #2
Member since Jun 2010 · 156 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
mhh also mir fällt als erste moeglichkeit Visa-Run ein...sprich nach 90 tagen ma nach japan und wieder zurück...kann aber auch irgendwann ma schief laufen.

mhh arbeitest du dann vollzeit? sonst würd mir noch das work and holiday visum einfallen. dass hatte ich fuer mein Praktikum genutzt.
Heisst zwar das man nur nebenjob machen soll, aber wer schaut denn wann ich  wirklich arbeiten gehe...hab auch 4monate am Stueck Praktikum gemacht.

Aber wenn du Arbeitsvertrag hast udn direkte Einladung von denen...da gibts doch bestimmt auch nen Arbeitsvisum, oder?

Also klingt ja super mit dem Praktikum da wird sich doch wg Visum was ergeben...

@ all: wenn man visa rum macht, darf man dann eigendlich mit C3 visum arbeiten...bin ma selber net sicher...
Avatar
iGEL (Administrator) #3
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Angeblich kann man das Visum als Deutscher in Korea ändern (wegen eines speziellen Memorandums of Understanding zwischen Deutschland und Korea), aber es gab hier berichte, dass davon in Korea niemand etwas wusste. Schließlich hat diejenige doch einen Visa-Run gemacht. Mit dem Certificate for Confirmation of Visa Issuance bekommst du bei jedem koreanischen Botschaft bzw. Konsulat dein Visum ausgestellt, nur nicht in Korea. Dauert einen Werktag, dann kannst du wieder nach Korea einreisen.

Dein Betreuer könnte also das Visum jetzt schon beantragen, dann musst du nach Ausstellung nur noch einen Trip nach Japan oder China machen (lässt sich ja auch mit einem Kurzurlaub kombinieren). Allerdings darfst du offiziell in der Zeit davon nicht arbeiten, aber es gibt auch Leute, die ihr Praktikum offenbar ausschließlich mit den 90-Tage Visumsfreien Einreisen bestreiten und wie EunSu gesagt hat, regelmäßig so einen Kurztrip machen.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Steffen123 #4
Member since Sep 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Danke erstmal für eure Antworten!!!
Ich denke auch, dass das mit dem Visum irgendwie klappen wird. Was mich wundert ist, dass keiner wirklich Bescheid zu wissen scheint. Je nachdem wer bei wem fragt gibt es unterschiedliche Antworten.
Eine koreanische freundin hat jetzt nochmal sowohl bei der Konsularabteilung in Berlin, als auch im Immigration Office angerufen und es scheint so als würde ich irgendwie dann schon ein  Visum bekommen. Das war der allgemeine Tenor. Trotzdem scheint das meine Freundin und meinen Betreuer ein wenig verrückt zu machen.

Ich werde Vollzeit arbeiten und ein Gehalt von 1,400,000/ pro Monat bekommen. Die Frau vom Immigration Office meinte, ich kann ein D4 Visum bekommen weil das ja ein Praktikum sei und ich nicht wegen des Geldes sondern wegen der Forschung und der Erfahrung in Korea sei. Ich muß in jedem Fall arbeiten dürfen und auch ein entsprechendes Visum bekommen, weil mein Betreuer mir sonst weder Wohnung noch Gehalt zukommen lassen kann.
Work and Holyday ist keine Option, weil ich dann keine Tätigkeiten mit Qualifikation ausüben darf.
Ehrlich gesagt versteh ich nicht so ganz was das Problem sein soll. Ich hab eine Einladung, bekomme Gehalt und Unterkunft und habe auch ein Rückflugticket. Außerdem werde ich noch Kontoauszüge mitnehmen die belegen, dass ich zur Not mich komplett alleine über Wasser halten könnte.

Ich hab echt keine Lust nochmal nach China oder Japan zu gehen nur wegen einem Visum. Ich habe meinen Betreuer mehrfach gebeten und gefragt wie es mit einem Certificate for Confirmation of Visa Issuance aussieht. Der hat das aber leider konsequent übergangen und ich habe echt keine Ahnung weshalb. Scheint so, als hätte er sich auch nicht intensiv mit dem Thema vorher beschäftigt...

Für den Fall, dass ich tatsächlich nochmal ins Aulsland muss um ein Visum zu erhalten, welche Option wäre die schnellst und billigste? Da scheint es inige Erfahrungsträger zu geben ;-)

Gruß, Steffen
GastHappyJacky (Guest) #5
No profile available.
Link to this post
Hallo Steffen,

bei ein paar Fragen kann ich Dir bedingt weiterhelfen, da ich ein wenig in einer aehnlichen Situation bin. Also, ich hatte ein C-4 Visum, da ich fuer eine Woche in einem Deutsch-Camp gearbeitet hatte. (Hatte das aber in Deutschland beantragt). Urspruenglich wollte ich nach meinem Urlaub in Korea wieder zurueck nach Dt., habe mich aber dann kurzfristig entschlossen hierzubleiben, da ich ein Angebot bekommen hatte, an einer Universitaet als Lehrerin fuer Deutsch-Konversation zu arbeiten. Beim Immigration Office hatte man mir nun erklaert, dass man zwar vor Ort in Korea ein Visum beantragen kann (aufgrund dieses eben schon erwaehnten Memorandums zwischen Dt. und Korea), allerdings nur, wenn man mit einem Touristenvisum nach Korea eingereist ist, also nicht, wenn man bereits einen offiziellen Visa-Status hatte (wie ich mit meinem C-4 Visum). Denn mit einem Touristenvisum ist es offenbar so, als haette man keinen offiziellen Visa-Status. Da ich aber ein C-4 Visum hatte, war es nicht moeglich meinen Visa-Status einfach so in einen anderen (in meinem Fall E-2) umzuwandeln. Deshalb musste ich dann doch einen Visa Run nach Japan machen und bin dann mit Touristenvisum wieder eingereist. Inzwischen habe ich auch alle meine Dokumente, die ich fuer die Beantragung meines E-2 Visums benoetige und diesen Montag werde ich zum Immigration Office gehen. Dann werde ich sehen, ob es wirklich gestimmt hat, was sie mir erzaehlt haben und auch, ob das mit dem Memorandum wirklich so ist. Aber wie Du schon geasgt hast, jeder bei den Behoerden scheint etwas anderes zu wissen und man bekommt so Infos, die von Hue nach Hott gehen und man kann sich nicht wirklich auf irgendetwas fest verlassen...

Nun, lange Rede kurzer Sinn: Du kannst wohl aufgrund dieses Memorandums dein (C-4) Visum vor Ort in Korea zu beantragen, vorausgesetzt, Du hast alle dafuer benoetigten Unterlagen. Fuer die Verlaengerung musst Du lediglich Deinen Arbeitsvertrag vorweisen. Also denke ich nicht, dass Du einen Visa Run machen musst, sondern ganz normal nach 90 Tagen einfach das Visum verlaengern kannst.

Ich wuensch Dir viel Glueck und dass alles klappt! Kann Dich gut verstehen und Deine Gefuehle nachvollziehen, es macht einen wirklich verrueckt, wenn einem niemand wirkliche Infos geben kann und man staendig in so einer Art Limbus-Status schwebt. So ist es bei mir zumindest... Ich mache ganz sicher drei Kreuze und ein Hallelulja, wenn am Montag alles geklappt hat mit der Beantragung des E-2 Visums!!!
Flo-ohne-h (Moderator) #6
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Quote by iGEL on 2010-09-18, 01:33:
Angeblich kann man das Visum als Deutscher in Korea ändern (wegen eines speziellen Memorandums of Understanding zwischen Deutschland und Korea), aber es gab hier berichte, dass davon in Korea niemand etwas wusste.

Ich habe bei meinen Touren zum Immigration Office die Erfahrung gemacht, daß
1. die koreanischen Visaregeln unglaublich kompliziert sind
2. die unteren (Schalter-)Beamten diese auch nur wenig besser kennen als die "erfahrenen Ausländer"
3. man etwas bei den erfahrenen Leuten (mittlere Etage) nachbohren muß um sein Recht zu bekommen.
4. man immer einen Übersetzer mitnehmen sollte (was eigentlich eine Schande ist - eine Ausländerverwaltung sollte zumindest halbwegs fremdsprachenbefähigt sein)

Wie ich mit Übersetzer/-in angetanzt bin, war eigentlich alles innerhalb von 5 min erledigt (plus Wartezeit). In der gesamten Wartezeit wurde aber immer einer der Schalter von Ausländern blockiert, die Inder, Zentralasiaten o.ä. waren und offensichtlich jede Menge an Problemen mit ihren Papieren hatten (und deshalb innerhalb teilweise 1 h Wartezeit keinen merklichen Fortschritt mit ihrem Gesuch machten).

Meine persönliche Schlußfolgerung ist, daß wahrscheinlich die o.g. Probleme daher rühren, daß die Dame ohne Kenntnis der Sachlage und ohne Übersetzer aufgekreuzt ist und die Beamten es sich leicht machen wollten und deshalb einfach gesagt haben, daß es nicht möglich ist.
HappyJacky #7
Member since Mar 2010 · 156 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Flo-ohne-h:
Meine persönliche Schlußfolgerung ist, daß wahrscheinlich die o.g. Probleme daher rühren, daß die Dame ohne Kenntnis der Sachlage und ohne Übersetzer aufgekreuzt ist und die Beamten es sich leicht machen wollten und deshalb einfach gesagt haben, daß es nicht möglich ist.


Da Du hier ueber meine Wenigkeit sprichst, moechte ich nur eben anmerken, dass ich sehr wohl mit Kenntnis der Sachlage wie auch mit einer Uebersetzerin beim Immigration Office war. Der Grund weshalb ich letztendlich doch den Visa Run nach Japan machen musste war lediglich, dass mein Visum am naechsten Tag abgelaufen waere und ich (noch) keinen Arbeitsvertrag hatte, der es moeglich gemacht haette mein bereits bestehendes C-4 Visum einfach zu verlaengern und ich aber auch noch nicht alle Unterlagen hatte, um mein Visum in das E-2 Visum zu aendern. (Wobei sie mir wie schon oben gesagt erklaert haben, dass so eine Aenderung des Status sowieso nur gehen wuerde, wenn ich Touristenvisum habe). 
So viel zum Thema... aber ich hoffe, dass morgen alles klappt.

@Steffen: Noch ein kleiner Nachtrag zu gerstern. Habe auf dem MOU nachgelesen und diese Reiseerleichterungen beziehen sich nur darauf, wenn man laenger als 90 Tage bleiben will, aber C-4 Visum waere ja nur fuer 90 Tage. Von daher weiss ich nicht, ob es trotzdem gehen wuerde, wenn Du mit Touristvisum einreist und und dann ein C-4 Visum beantragst... Wenn Du auf Nr. sicher gehen willst, wuerde ich Dir raten, beantrage das erste C-4 Visum schon mal in Dt. Frag Deinen Betreuer, ob er Deinen Vertrag nicht "stueckeln" kann (also erst 90 Tage und dann neuer Vertrag mit nochmal 90 Tage) und dann kannst Du ohne Probleme das Visum in Korea verlaengern lassen.
Flo-ohne-h (Moderator) #8
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by HappyJacky:
Da Du hier ueber meine Wenigkeit sprichst, moechte ich nur eben anmerken, dass ich sehr wohl mit Kenntnis der Sachlage wie auch mit einer Uebersetzerin beim Immigration Office war.

Sorry, hatte die Sache nicht mehr 100% in Erinnerung. Der Punkt ist, daß sich mit den Ratschlägen viele Probleme vermeiden lassen - wie Dein Fall zeigt aber offensichtlich nicht alle
GastHappyJacky (Guest) #9
No profile available.
Link to this post
Kein Problem!  Du hast auf jeden Fal Recht und ich hoffe, andere Leute koennen sich dank der Infos hier kuenftig unnoetigen Aerger ersparen... :)
Steffen123 #10
Member since Sep 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hallo!

Nochmals danke für die hilfreichen Infos. Es ist gut zu wissen, dass ich erst mit Touristenvisum einreisen kann um dann mein Visum zu beantragen. Ich werde in jedem Fall einen Dolmetscher mitnehmen und ich habe jetzt auch mit meinem Betreuer (über meinen Übersetzer) alles an Problemen ausgeräumt. Eigentlich sprechen wir beide ein sehr gutes Englisch, aber das schließt eine gewisse Misskommunikation nicht aus. Der Grund weshalb mein Betreuier nie ein Certificate for Confirmation of Visa Issuance beantragt hat, war wohl mein Status als "nicht mehr Student".
Irgendwie wollen die Leute die für Verwaltng zuständig sind nur Studentische Praktikanten. Das war aber doch von vornherein klar, da ich mich um ein Praktikum beworben hatte um die Zeit zwischen Exmatrikulation und einem PhD Stipendium (auf das ich mich beworben habe) zu überbrücken. Ganz komische Geschichte. Ich hatte das Gefühl, dass manche Probleme nicht sofort beim Namen genannt wurden. Hätte mein Betreuer doch einfach mal schreiben sollen, dass er mit der Verwaltung kämpft um mich als Praktikanten durch zu setzten. Aber mit dem Dolmetscher als übersetzer geht das dann problemlos.
Jetzt hat er mir eine Mail geschrieben und gesagt, dass die Verwaltung meine Papiere für dass Visum fertig macht und mir Kontaktpersonen gegeben, die ich kontaktieren soll wegen Wohnung etc.
Ich denke ich werde ein D-4 Visum beantragen, was ein Industrial Trainee wäre. Es ist treffender, weil ich ja nicht zum Kohle machen, sondern zum lernen kommen werde. Außerdem habe ich das Gefühl, dass die Verwaltung viel besser mit einem Trainee als einem Angestellten klar kommen werden ;-)

@happyjacky: Lass mal hören wie es gelaufen ist. Ich kann leider nichts mehr hier beantragen. ich fliege übermorgen hahahaha

Ich denke ich werde mich dann hier nochmal melden wenn sichalles geklärt hat, bzw nach meiner ersten Erfahrung mitdem Immigration Office am nächsten Freitag.

Bis dahin!

Steffen
Flo-ohne-h (Moderator) #11
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Steffen123:
"nicht mehr Student". [...]
Irgendwie wollen die Leute die für Verwaltng zuständig sind nur Studentische Praktikanten.[...]
Ich hatte das Gefühl, dass manche Probleme nicht sofort beim Namen genannt wurden. Hätte mein Betreuer doch einfach mal schreiben sollen, dass er mit der Verwaltung kämpft um mich als Praktikanten durch zu setzten.

Mach Dich drauf gefaßt, daß Mitdenken nicht eine wirkliche Stärke der Koreaner ist und daß man sich auf Probleme mit der Kommunikation gefaßt machen muß, sobald es nicht mehr ins normale Weltbild paßt. ich schreibe aus eigener leidvoller Erfahrung.

Eine meiner Studentinnen hat mich um Unterstützung für ein Projekt gebeten, für das sie mehrere Empfehlungen von mir brauchte. Als ich nach einer Weile nichts mehr von ihr gehört habe, habe ich einfach angefangen nachzubohren. Dann kam heraus, daß schon vor mehreren Wochen der Antrag abgelehnt wurde. Sie hat sich aber nicht getraut mir das mitzuteilen, weil man schlechte Nachrichten lieber nicht überbringt.

Mach Dich also auf solche Dinge gefaßt.
Steffen123 #12
Member since Sep 2010 · 4 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Erste Begegnung Immigration Office
Ok, hier ein Update.
ich musste neben dem Antrag fürs Visum noch einen Antrag zum ändern meines Status von "Tourist" zu Praktikant vornehmen. Die Dame am Tresen hat sich meine Unterlagen genommen (Reisepass/Einladung/Arbeitsvertrag/Diplomzeugnis) und mir lediglich eine Quittung und einen neuen Termin gegeben andem ich wieder kommen soll um meine Unterlagen ab zu holen. Dann soll ich auch noch meinen Ausweis mitbringen. Anscheinend hat nichts gefehlt.  Sonst rufen die mich hoffentlich nochmal an.
Mein Übersetzer konnte leider nicht lange genug warten um den Übersetzer Part zu übernehmen.
Melde mich dann wenn es was neues gibt!
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-11-30, 14:31:40 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz