Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Deutsche Restaurants in Seoul
Restaurant Kritik
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
Chung-Chi #1
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Deutsche Restaurants in Seoul
Ich war gestern im Baerlin essen ... und ich muss sagen, ich war einigermassen enttaeuscht. Das Ambiente ist sehr huebsch, aber die Preise haben sich gewaschen. Das billigste Hauptgericht beginnt bei 18.000 Won. Dafuer bekommt man dann zwei Wuerstchen und ein Schuesselchen Kartoffelsalat.
Allgemein ist die Balance zwischen Fleisch und Beilagen sehr unausgeglichen. D.h. man bekommt vielleicht 250g Fleisch (was ich normalerweise mit zwei Personen essen wuerde) und dazu vielleicht drei kleine Kartoeffelchen, drei Afpelringe und drei Kastanien. Die Speisen sind in der Regel extrem fettig zubereitet was auch ueberhauptnicht mein Fall ist.
Einziges Plus: Der Nachtisch! Super lecker! Naja, und fuer die Bierfreunde gibt es natuerlich auch echtes deutsches Bier dort zu kaufen.

Was habt ihr fuer Erfahrungen mit deutschen Restaurants in Seoul (oder vielleicht auch anderswo in Korea) gemacht?

Gruss,
Chung-chi
Avatar
3do #2
Member since Apr 2007 · 126 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Guter Thread  :-) , ... auch ich bin schon seit längerem auf der Suche nach was Authentischem. Im Baerlin habe ich die gleichen Erfahrungen gemacht. Zweifelsohne origineller Name, nettes, wenn auch nicht unbedingt deutsches Ambiente, gepfefferte Preise aber bestenfalls deutsch inspirierte Speisen. Personal versteht kein deutsch, Speisekarte ebenfalls nur auf englisch (zumindest als ich vor drei Jahren das letzte Mal dort war).
In Kangnam gibt es einen HB Keller, der Weißwürste, Blutwürste, Kartoffeln und Sauerkraut vom Buffet anbietet. Meine koreanischen Gäste haben es, sagen wir, mit Interesse gegessen und mir war es eher peinlich..., kurzum, wer deutsch essen will, muss das wohl weiterhin in Deutschland tun, oder?  :-D
Itaewon hat wohl das eine oder andere sich deutsch gebende Restaurant. Vermutlich ist dort aber ebenfalls vielleicht das Bier deutsch. Apropos Bier, kann es sein, dass unsere Hersteller sich da auch einen ordentlichen "Schluck aus der Pulle" nehmen, oder sind es womöglich (ähnlich wie bei den deutschen Autos) die Einfuhrzölle? Anders kann man sich die Preise wohl nicht erklären... :-p
Avatar
goom #3
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
itaewon = deutschhaus

kontra:
viel zu teuer...viel zu fettig...koch hat wahrscheinlich keinerlei ahnung wie man die gerichte zubereitet...schnitzel aus der fritouse

positiv:
schönes ambiente...schöne aussicht (fenster position)...erdinger bier...schöne bedienung...
Avatar
orosee #4
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Also das einzige wirklich "deutsche" Essen haben wir nur bei Chef Meili in Itaewon gefunden. Leider etwas teurer und von der Auswahl her limitiert (was aber nicht unbedingt ein Qualitaetsnachteil ist; bei Restaurants ist weniger Auswahl oft besser), mit relativ kleinen Portionen fuer meinen Hunger, dafuer aber mit Dachterasse und natuerlich unten im Gebaeude der Verkauf von Kaese und Wirst, und auch Brot und Broetchen.

In Gangnam ist oder war in der Naehe der Baengbaeng Sageori noch ein kleines Lokal mit deutschem Namen, war aber nie drin. Um Gangnam Yeok rum gibt es eigentlich nix wirklich Deutsches mehr, ausser die Flammkuchen im Mad Dog (die haben auch echtes HB Bier dort), und die sind extrem teuer aber auch lecker. Ambiente ist aber etwas steril (zu hell und sauber). Trotzdem empfehlenswert.

Baerlin kenn ich, aber seit es dort die Kalbsleber Berliner Art nicht mehr gibt, sehe ich auch keinen Grund mehr dahin zu gehen.

Okay, und jeden Mittwoch kann, wer so was mag (wie ich), im 3 Alley Pub in Itaewon einen Sonderpreis fuer Steak Tartar kriegen (dass ist der Deutsche Stammtisch Tag). Eine Portion reicht fuer 2 Leute, wenn man eine extra Scheibe Brot bestellt (ist umsonst). Man sollte auch nach extra Zwiebeln fragen.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
lionalil (Former member) #5
No profile available.
Link to this post
In reply to post #1
Ich kann euch auch genau sagen, warum die Qualität im Baerlin so schlecht ist:
Die Arbeitsbedingungen!
Aus sicherer Quelle weiß ich, dass die Mitarbeiter 12-Stunden Schichten schieben, haben nur einen freien Tag in der Woche (wenn überhaupt!) und kriegen dafür noch einen Hungerlohn von 5.000 Won pro Stunde, was grade mal dem Verdienst eines Nebenjobs entspricht.
Unter den Bedingungen würde ich als Koch auch die Motivation verlieren!

Also Leute, ich sag nur: selber Kochen ist angesagt!
Avatar
딸기 티안 #6
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Ist doch fast standart haette ich beinnahe gesagt.
Deluk #7
Member since Mar 2009 · 190 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hab auch schon einiges durchprobiert und finde den Meilis am Besten. Die Preise sind zwar ziemlich heftig, aber das Essen ist wirklich gut. Vor allem weigert er sich (auch auf Nachfrage) Kimtschi&Co auf den Tisch zu stellen. ;-)

Im Baerlin war ich nur ein mal, fand es aber enttäuschend. Was (zum Essen gehen) gar nicht geht sind die ganzen div "Brauhaus" Varianten. Wobei das "OKims Brauhaus" im Coex IMHO noch am Besten ist.
Tears4Years #8
Member since Mar 2009 · 51 posts · Location: Zur Zeit Korea
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #4
Quote by orosee on 2010-09-13, 02:55:
Okay, und jeden Mittwoch kann, wer so was mag (wie ich), im 3 Alley Pub in Itaewon einen Sonderpreis fuer Steak Tartar kriegen (dass ist der Deutsche Stammtisch Tag). Eine Portion reicht fuer 2 Leute, wenn man eine extra Scheibe Brot bestellt (ist umsonst). Man sollte auch nach extra Zwiebeln fragen.
Sind da auch Frauen bei diesem Stammtisch?
Tears4Years: Es geht auch ohne zu Weinen.
Avatar
orosee #9
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hehe, ich sehe gerade die Ironie zwischen einer "Extraportion Zwiebeln" und der Frage, ob auch Frauen da sind  ;-) Aber jetzt wieder ernst:

Normalerweise - es sind nicht immer gleichviele Leute da, vor allem in der Urlaubszeit - ist das ein loses Treffen, 6 bis 12 Leute normalerweise, einige sind verheiratet, einige mit Partner, einige alleine. Alter sehr weit gespreizt von Anfang 20 bis Mitte 50. Sind auch einige Koreanerinnen dabei. Das ganze ist nicht wirklich organisiert und findet halt einfach um 2-3 Stehtische im vorderen Bereich des 3AP statt, ausser beim Essen, da sitzt man natuerlich besser.

Tatsaechlich findet man 4 bis 6 der Leute fast jeden Abend dort  :-D  (nicht mich!). Wenn's nicht aus dem Weg liegt, kann man immer mal reinschauen, zwischen 7 und 11 Uhr ist meistens immer jemand da. Man hoert ja raus, wo Deutsch gesprochen wird (Oe-Streicher und Schweizer sind auch da).
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Goodfriend #10
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by Chung-Chi on 2010-09-12, 09:30:
Was habt ihr fuer Erfahrungen mit deutschen Restaurants in Seoul (oder vielleicht auch anderswo in Korea) gemacht?
Also ich kenne auch nur Meilinger, das deutsche Haus (Zitat goom "deutsch haus"), COEX OKims und von
Baerlin habe ich erst einmal Abstand genommen. Berlin/Iatewon bietet übrigens kein deutsches Essen an.

Vielleicht hat man/frau ja Glück in einem der diversen schönen Hotelrestaurants. $_$

Ansonsten verweise ich auch auf's Selbermachen.

Aber auch da kann man/frau auch scheitern, selbst bei Herstellung einer
simplen Currywurst mit Pommes/Mayo:

http://forum.meet-korea.de/thread/3872,3-Ueberleben-in-Seoul


Was vermisst Du/Ihr eigentlich an deutschen Speisen?


Ich persönlich tröste mich damit, dass ich vorderasiatisches, indisch-pakistanisches
oder auch & (süd)ostasiatisches Essen hier ungleich besser finde als in D.
Flo-ohne-h (Moderator) #11
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Goodfriend:
Ansonsten verweise ich auch auf's Selbermachen.

Wenn man sich in D mit Gewürzen eindeckt, bzw. mit Fertig-Gewürzmischungen, kann eigentlich nur noch wenig schiefgehen. Man sollte nur wissen, was es in Korea nicht oder nur schwer erhältlich gibt (z.B. guten Käse).

Noch ein Tipp: Wenn man Semmelknödel machen will, eignet sich Dongasseu-Panade hervorragend. Hab's letztes Wochenende ausprobiert, weil wir noch eine alte Packung davon da hatten, die ansonsten bald nicht mehr genießbar gewesen wäre. Das ist auch wesentlich weniger aufwändig als stattdessen Kartoffeln zu reiben um Kartoffelklöße zu machen.
Avatar
orosee #12
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #10
Quote by Goodfriend:
Was vermisst Du/Ihr eigentlich an deutschen Speisen?


Eine kleine Liste als Gedankenstuetze kann nie schaden  :-D

Einiges davon kann man ja auch selber machen, importieren oder (teuer) bei Shinsegae, Lotte et al kaufen.

- Sauerkraut (Dose oder frisch bei Crazy Volker)
- Kartoffelmus (okay, das ist simpel)
- Rotkohl
- Kaese
- Kaese
- Kaese
- Brot
- Quark, Joghurt, ungezuckerte Milchprodukte
- gute Marmelade / Konfituere
- saure Suessigkeiten
- Wurst, Schinken, Aufschnitt
- mediterrane Produkte (griechisch und tuerkisch)
- Spargel
- Corned Beef (kein Spam)
- Bohnen (gruen und gelb), Erbsen, Linsen
- Kopfsalat und diverse "exotischere" Salatvarianten
- Rote Gruetze
- Kuchen und Torten im deutschen Stil (nicht der amerikanische Sch...ss)
- italienisches Eis, das man draussen essen kann... Eiscafes halt
- saures Obst
- Kaese
- Kaese
- Kaese
- Leber und Nieren
- Bratheringe, Matjesheringe, und alles was sauer ist (inkl. saure Gurken)
- Bumix, Frigeo, Ritter Sport Olympia
- Tuetensuppen
- generell alles von Maggi und Knorr
- exotische Pasta
- Kaese
- Kaese
- Kaese
- lange Gurken
- Schattenmorellen im Glas
- Merrettich
- scharfen Senf
- Dijonsenf
- Berliner (Donuts sind auch okay, aber nicht ganz dasselbe)
- Broetchen
- Bienenstich
- Speckbroetchen mit richtig viel Speck drin!
- Schafskaese kaese kaese (frisch!)
- Gyros in Studentenportionen (nicht die bleistiftduennen Kebabs aus Itaewon)
- Doener Kebab das man mit zwei Haenden halten muss
- Tzaziki das mit der Schoepfkelle ausgeteilt wird statt mit dem Teeloeffel
- Krautsalat
- Kartoffelsalat wie ihn meine Mutter macht!
- eigentlich alles wie es meine Mutter macht!
- richtig fies stinkenden Kaese aus Fronkreisch
- ungesuesste Fruchtsaefte
- Apfelschorle
- ...

Das passiert, wenn man mit leerem Magen schreibt  :rolleyes:

Ich weiss schon, wo ich das eine oder andere finden kann, wenn ich selber kochen will. Und in D findet man ja auch nicht alles im selben Restaurant. Mann habe ich ploetzlich Hunger!
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
딸기 티안 #13
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
- saure Suessigkeiten :( :( :(
- Salzige Laktitzheringe :D
Avatar
orosee #14
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Echt? Keine Liebe fuer Saure Zungen, Saure Staebchen etc.? Habe ich mir frueher kiloweise aus der Metro mitbringen lassen (damals war nach 10 Stueck die Haut von meiner Zunge runter und ich musste die Dinger mit der Schere kleinschneiden (Bezug zu Korea! Hallo!), um weiteressen zu koennen. Heute kann ich 100 essen und nix passiert, ausser bei Saure Zungen Minis, bla bla schwafel...

Aber Lakritz, das kann ich ueberhaupt nicht ab! Hoechstens als Pastis.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
Chung-Chi #15
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #13
Danke schon mal fuer Eure Antworten!  :-)

Selbermachen ist jetzt kein soooo grosses Problem fuer mich (und dankenswerterweise schmeckt auch meinem koreanischen Ehemann normalerweise was ich "deutsches" koche :-D ), aber so einmal im Jahr wuerde ich gerne mit meinem Gatten schick essen gehen - wenn's was zu feiern gibt. Aber vielleicht werden wir in Zukunft in solchen Faellen einfach andere internationale Kueche ausprobieren.  :'( Auswahl gibt es ja ansonsten wirklich genug.  :-)

Wenn's darum geht, was ich an deutschem Essen/Getraenken vermisse und ich auch unmoeglich selber herstellen kann, wuerde ich auch vorallem saure Sachen sagen. Getraenke, die nicht so suess, sondern sauer, oder auch gerne ein bisschen bitter wie z.B. Grapefruitsaft oder Schweppes. Und an Essbarem Sauerkraut, Sahneheringe und Rollmoepse ... und Quark wuerde ich auch ganz gerne wieder mal essen.

@orosee: versuch's mal bei homeplus, da gibt es einige der Lebensmittel, die du aufgezaehlt hast, zu kaufen. (z.B. Rotkohl, Gouda, Dijonsenf ...)
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-06, 19:27:34 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz