Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Schwanger in Korea
Page:  previous  1  2 
This ad is presented to unregistered guests only.
lionalil (Former member) #16
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 29844
hahaha.... Miyeok-guk würde mir auch abgehen! Vor allem wenn mein Mann es kocht!

Nee, ich bleib schon hier. Mein Mann ist hier, meine Schwiegereltern kümmern sich ganz lieb und wir sind hier ja auch in keinem Entwicklungsland oder so. Es gibt schon medizinische Versorgung, man muss nur erst mal rausfinden wo und zu welchem Preis.
In D hab ich keine KV mehr, das würd also auch erst mal Stress geben oder teuer werden. Ich hab zwar gehört, dass eine Schwangere nicht von den KVs abgelehnt werden darf, aber die Kosten drum rum (Flug etc.) sind mir dann doch auch zu hoch.
Außerdem ist das ja nicht nur mein Kind sondern mein Mann war wesentlich daran beteiligt, da mach ich ja jetzt nicht die Fliege und er kriegt gar nix davon mit, was mit seinem Nachwuchs passiert. Nee, das geht nicht!

Inzwischen haben wir übrigens folgendes rausgefunden: Blut- und Urintests krieg ich umsonst im Public Health Center, so oft ich will, muss nur die Bestätigung meiner SS mitbringen. US gibts im Krankenhaus gegen Bares, braucht man ja aber nicht so oft, und man kann sich ein KH suchen, das weniger teuer ist. Außerdem gibt es hier so tolle Sachen wie Meditationskurse zur Geburtsvorbereitung und Schwangeren-Yoga.
Was will ich also mehr!
Goodfriend #17
User title: ~굿프렌드
Member since Jan 2009 · 992 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 29716
Quote by 딸기 티안 on 2010-09-12, 06:46:
Quote by Goodfriend:
딸기 티안님!

이와 같은 경험을 바탕으로 해서 한국에서 의료서비스를 필요하면 어떻게 하시겠어요?

[snip]
Ich habe solche und solche Aerzte kennen gelernt. [snip]
Dennoch gilt jeder Arzt will Geld verdienen, [snip]
In Seoul hat man ja die qual der Wahl [snip]

Verstehe ich Dein Fazit richtig?

Etwa: "Das muss jede(r) für sich selbst herausfinden?"  :rolleyes:




P.S. Eines stimmt aber (begrenzt): Viele (Para)MedizinerInnen
verdienen erheblich an diagnostischen Massnahmen.
Avatar
딸기 티안 #18
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
So siehts aus Goodfriend.
Der eine laesst sich die Behandlung gefallen der andere nicht. Scheint in Korea aber gang und gebe zu sein bei 100 Aerzten vorstellig zu werden.

Das Problem ist ja eindeutig. Aerzte in Korea sind Menschen die ganz hoch Angesehen sind, dass was der Arzt sagt wird geglaubt (jedenfalls unter aelteren Menschen) und das nutzen viele Aerzte aus.

Da es aber mein Koerper ist liegt die Entscheidung bei mir. Nimmt sich ein Arzt keine Zeit und Behandelt einen wie aufm Mastbetrieb ist er ehh gleich unten durch.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2 
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-16, 08:31:46 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz