Forum: Overview Koreanische Sprache - 한국어 / Deutsche Sprache - 독일어 RSS
Koreanischer Reiskocher
This ad is presented to unregistered guests only.
avarice #1
Member since Sep 2010 · 1 post · Location: Darmstadt
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Koreanischer Reiskocher
Hallo liebe Community,
ich bin neu hier und kann selber leider noch kein koreanisch, obwohl ich Halbkoreaner bin (werde es aber bald lernen).
Nun haben wir zu Hause noch einen großen Reiskocher stehen, doch die Anleitung dazu finde ich nicht, und da er mehr Funktionen hat als "kochen" und "warmhalten" weiß ich nicht wie ich ihn bedienen soll :/
In unserem Bekanntenkreis haben wir zudem auch keinen, der koreanisch spricht, weshalb ich mich an euch wende :)

Habe ein paar Fotos gemacht und wäre euch wirklich dankbar, wenn ihr es mir übersetzen könnt und wir das schöne Gerät auch einsetzen können ;-)

 [Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/fsyo-a.jpg]  
 [Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/fsyo-b.jpg]  
 [Image: http://www.bilder-hochladen.net/files/thumbs/fsyo-c.jpg]
damm #2
Member since Apr 2008 · 378 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
[Image: http://cfile10.uf.tistory.com/image/177606054C83FD3113D663]

leider habe ich noch nie so einen guten :) Reiskocher gehabt, deswegen weiß ich nicht genau.. aber hab einfach probiert zu erklären.

manche Wörter sogar kenne ich nicht auf Deutsch..
현미 ist eine Art Reis.. bisschen gelber..
잡곡 ist eine Mischung von vielen Getreide...

das zweite Foto ist 물받이 (Wasserhalter). es wird hintere Seite des Reiskochers gesteckt, damit das Wasser nach dem Kochen nicht auf den Boden fällt.
This post was edited on 2010-09-05, 23:49 by damm.
Gummibein #3
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Sehr schöne Schrift. :)

Meine eigene Krakelschrift muss ich dank Computer nicht mehr so oft sehen aber freue mich jedes mal wenn ich eine angenehme Handschrift sehe. :)

Sorry, momentan keine Koreanische IME installiert, deshalb versuche ich es mal so:

Baek-Mi: Geschliffener Reis. Dürfte die gängigste Art sein. Ist Reis getrocknet, geschält und geschliffen. Fast weiss, sehr haltbar.

Djab-Gog: Soll wohl Mischgetreide heissen?

Hyeon-Mi: Geschälter Reis. Das beste (Vitamine, etc) ist noch dran aber in dieser Form nicht lange haltbar. Daher werden diese zu Baek-Mi weiter verarbeitet.

Nu-Rung-Dji: Es soll am Topf eine Schicht "angebrannter" Reis hängenbleiben. Je nach Konsistenz wird es wie Keks gegessen wenn es sehr trocken zubereitet wird oder soll eine kleine Abwechselung in der Textur sein wenn man beispielsweise Reisbällchen (Reis mit etwas Salz, Sesam, Sesamöl etc zu Bällchen geformt) zubereitet.

Djuk: Reis gekocht in viel Wasser. Ist Reis mit etwa so viel Wasser, dass man sie gerade noch durch einen dicken Strohhalm saugen könnte.

Ansonsten scheint man bei diesem Topf den Featurismus bis zum Exzess getrieben zu haben. Mit etwas Erfahrung konnte man die Reiskocherei mit den einfachsten Reiskochtöpfen über die Wassermenge und Garzeit sehr gut steuern...
damm #4
Member since Apr 2008 · 378 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Gummibein: danke danke  :blush:
Avatar
orosee #5
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #3
Quote by Gummibein:
Ansonsten scheint man bei diesem Topf den Featurismus bis zum Exzess getrieben zu haben. Mit etwas Erfahrung konnte man die Reiskocherei mit den einfachsten Reiskochtöpfen über die Wassermenge und Garzeit sehr gut steuern...

Wahnsinn... fehlt nur noch der MP3 Player  :-D

Habe selber 10 Jahre lang mit einem Sanyo gelebt, der hatte einen Schalter: "Ein/Aus" und aus ging er von alleine, sobald das Wasser verdampft war. Permanent aus ging nur ueber den Stecker - "Rein/Raus". War aber durch mein Studium und mein spaeteres Leben ein treuer Freund, erst nach dem Umzug nach Thailand habe ich einen neuen gekauft - wieder Sanyo, "Ein/Aus".

Ein wenig melancholisch werde ich bei dem Gedanken schon... das waren gute Zeiten (80er/90er Jahre) in jeder Hinsicht, und beide Geraete habe ich noch (irgendwo eingemottet). Jeder Reiskocher steht auch fuer je eine besondere, brilliante Frau in meinem Leben, die ich nicht mehr habe (und die sich auch nicht einmotten liessen, zum Glueck)...

Reis, banh bao, salapao, Dim Sum, und vieles mehr (sogar Suppe) konnte man damit nahezu verlustfrei kochen (zuviel Wasser ist des Reises Tod, leider)... "ein/aus", "ein/aus"...

Scheint ein melancholischer Montag zu werden, grau und truebe...  :'(

.
.
.
Back to topic, wie waer's mit einem Sammelthread "Uebersetzungen von Geraeten und Anleitungen"? Typischerweise hat ja jeder mal seine erste Erfahrung mit: Ondol-Control, Waschmaschine, Reiskocher, Tuer-/Klingel-/Hausintercom-Control, Tuercodeverstellung, Backofen, Mikrowelle, Fernbedienungen... und ich denke mal, dass sich 80% der Bedienungen sehr aehnlich sind.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-10-17, 04:28:48 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz