Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Fernbeziehung: Sie will Schluss machen
Umbenannt von [ich hab da ma nen problem ^.^]
Page:  previous  1  2  3 
This ad is presented to unregistered guests only.
kalbi #31
Member since Aug 2010 · 5 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 28504
Ich hab vor einem Jahr etwa das selbe erlebt, sie hat gesagt ich soll sie vergessen. Wir hatten ein Jahr keinen Kontakt mehr. Jetzt hat sie über Bekannte erfahren, dass ich wieder zurückkomme und hat sich gleich bei mir gemeldet und will mich treffen. Ich erzähl dir das nicht um dir falsche Hoffnung zu machen, im Gegenteil. Ich mag diese Frau immernoch, vielleicht wird es wieder was, vielleicht auch nicht, aber ich geh da jetzt wesentlich rationaler an die Sache und du solltest das auch tun. Natürlich ist das im Moment nicht möglich, das braucht viel Zeit.
Wenn man sich nicht schon lange und gut kennt, würde ich jedem von einer Fernbeziehung abraten. Das heisst ja nich, dass man in Zukunft nicht wieder zusammennfindet, wenn es so sein soll, dann wird es so kommen, wenn nicht ... auch gut. Aber in den meisten Fällen, behindert man sich nur gegenseitig.
Avatar
딸기 티안 #32
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Ich glaube bei einer bilaterale Partnerschaft also in diesem Fall Deutsche und Koreaner spielt doch Offenheit, Geduld und Interesse an der anderen Mentalität eine ganz große Rolle und das von beiden Seiten.

Offenheit dafür, dass ich nicht alles aus der anderen Kultur ablehne.
Geduld dafür, dass mein Partner ganz anders Ticken könnte als man selber und vieles anders macht.
Interesse dafür, dass ich versuche meine Partner und die Denkweise in diesem Land verstehen möchte.

Wie oft bin ich damals in Fettnäpfchen getreten weil doch vieles anders war als in Deutschland, mir wurde Geduld entgegen gebracht und man hat darüber gesprochen.

Man muss auch Sachen einfach wegstecken können. Ich habe einige Zeit gebraucht.
Liegt auch immer ein bisschen selber am Wesen wie man sich und ob man sich verändern möchte.

Ich habe recht viele Macken abgelegt allerdings bleibt mir noch eine … und das ist meine Sturheit. Damit muss mein Partner aber leben können. Das haben wir auch ausdiskutiert da dies ein Wesenszug von mir ist und mit einer Kultur an sich nichts zu tun hat.


Bei Fernbeziehungen vor allem wenn diese Frisch sind kommt das Problem, dass man sich ja fast nur über Messenger Unterhält oder auch mal Telefoniert. Ich finde es ist sehr schwer jemanden auf diese Art klar zu machen wie man und seine Kultur Funktioniert. Ich finde Mimik und Gestik spielt bei sowas auch immer eine große Rolle um sein gegenüber nicht mit Aussagen zu verunsichern. Denn wer die andere Mentalität nicht kennt für den kann doch einiges Befremdlich wirken.


Als meine Frau das erste Mal in Deutschland war und ich mich mit deutschen Unterhalten habe, hat sie immer gedacht das ich Boese mit Ihnen sei, da meine deutsche Aussprache für Sie damals „hart“ klang. Und so schreiben wir auch ab und an, wo man bei Fernbeziehungen sicher auch mal Anecken kann, weil dein Gegenüber das nicht korrekt deuten kann.


Ich glaube viele Probleme kommen dadurch zu Stande, dass dein Gegenüber oder auch sogar beide vergessen das Sie aus total unterschiedlichen Ecken der Welt kommen und denne das im ersten Moment nicht immer bewust ist. Aber ab und an die Denkweise im eigenen Land bleibt. Der eine hat nicht genug Sensibilität für das Fremde Land, der andere Rückt mit den Problemen nicht raus weil es so in seinem Land ist (siehe Problem Threads hier im Forum). Sowas muss vorher schon klar sein und ich glaube das wäre heute der erste Punkt worüber ich mich Unterhalten würde.

Ich glaube wenn sich einer Total dagegen verwehrt wäre es nicht der richtige Partner.                   

Dieser Prozess wird länger dauern als bei Beziehungen aus einem selben Land     aber wenn es Funktioniert und beide es verstanden haben, dann hat man was geschaft und was gelernt was man sein Leben lang nie mehr vergisst.
Lenny #33
Member since Jun 2009 · 121 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Schöner Post. Wäre schön, wenn sowas immer befolgt wird.
Avatar
딸기 티안 #34
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
ich habe vergessen zu schreiben, dass man doch vieles unbewusst macht, ich Unterstelle also hier keinerlei Absicht Fehler zu machen. Daher ist es wichtig bei den Partnern auch Toleranz zu zeigen und einem Anschliessend das zu erklaeren. Dazu kommt naemlich auch noch das man nicht die gleiche Sprache spricht und seine Gefuehle und seine Worte doch nicht so richtig verpacken kann. Uber eine dritte Sprache ist das dann doch etwas anders.


Natuerlich kann man diese ganze Angelegenheit auch einseitig Auslegen. Ich will nach Korea/Deutschland und da leben. Nur ich muss mich aendern, sie/er braucht es nicht. Das ist aber weitaus Belastender und nicht jeder kann das mit sich Vereinbaren.
This post was edited on 2010-08-11, 08:11 by 딸기 티안.
TogilSarang #35
Member for a month · 1 post
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 28384
der post ist jetzt 10 jahre her, daher wird er hoffentlich nicht mehr relevant für dich sein.

aber fürs protokoll: ich habe genau die gleiche erfahrung gemacht und exakt denselben wortlaut von meiner koreanischen ex gehört. blöd, dass man erst hinterher schlauer ist und dann in solchen foren hier hunderte leute findet, denen es gleich erging.

nach 2 jahren beziehung noch kurz ihrem geburtstag noch meiner familie und mir erzählen, wie sehr sie mich liebt und dann von heut auf morgen schluss gemacht mit den worten "mein herz ist tot" ... "ich fühle nichts mehr".... "wir können freunde bleiben"....

ettliche europäer haben diesen "wtf-moment" schon mit koreanerinnen erlebt. das merkt man halt erst danach...

unterm strich isses ganz einfach. die hat nen neuen und traut sich es nicht direkt zu sagen... immer das gleiche. ich würde jedem europäer von einer beziehung mit einer koreanerin abraten. ganz einfach, weil die denkweisen zu verschieden sind. du wirst diese kultur niemals verstehen, wenn du hier aufgewachsen bist. keine chance. auch nicht, wenn man jahrelang in korea gewohnt hat.. das sind von kind an riesen unterschiede in der erziehung usw.

es fallen einfach zu viele europäer auf das oberflächliche nette und hübsche lächerln von koreanerinnen rein. das ist immer die gleiche geschichte. die frauen sind hübsch und lassen dich im gefühl es sei immer alles perfekt und du der allerbeste freund. aber im hintergrund denken sie schon drüber nach mit nem anderen weiterzumachen..... einfach mal bei männern nachfragen, die eine beziehung zu einer koreanerin unter 30 j. hatten... da vergehts einem schnell mit der interkulturellen, aufregenden beziehung.

nix gegen die koreanische kultur. ist halt anders. aber die chancen, dass so eine beziehung dauerhaft funktioniert sind ziemlich gering. vor allem, wenn die frau alleine in deutschland ist und ihre familie in korea sitzt....vergiss es..
Adalric #36
Member since Mar 2018 · 12 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 28285
Wie geht es denn voran, könntet ihr das auch Lösen?
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3 
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-03-30, 09:45:56 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz