Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Nationalismus in Südkorea
Page:  previous  1  2  3  4  5  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
goom #31
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 26730
ich verstehe nicht was schwierig sein soll. der mensch ist mensch.

was ich jetzt meine:
es gibt keine bessere oder unterwürfige rasse (afrikaner, europäer, asiaten...) .

als bsp.:
es nur die bedingugen (wie z.b. klimatische bedingungen, wissensübernahme durch vorfahren usw...die ein mehr leisten lassen wie in andere völker und dadurch der gedanke erweckt wird das man besser ist als andere.

ich denke das ist KEIN SCHWIERIGES thema.
This post was edited on 2010-06-24, 22:56 by goom.
Avatar
딸기 티안 #32
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
@goom

hae ? was schreibst du da ...
du hast gerade den Rassismus beschrieben~
Avatar
goom #33
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
stimmt.

nationalismus ist eben ein phänomen der moderne.   :nuts:   :scared:  :-D
Avatar
딸기 티안 #34
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
haha, haste jetzt erstmal bei wikipedia nachgeschlagen was ;)

der Begriff Nationalismus wird viel mit anderen sachen vermischt und gleichgestellt, was aber eigentlich Fatal ist.
Ich wuerde eher sagen das viele Koreaner Patriotisch sind. Den ich glaube sie besinnen sich ganz gut auf ihre Religion und Heimat.
Avatar
goom #35
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
 :-D

lol ^^
Raining (Former member) #36
No profile available.
Link to this post
In reply to post #31
Quote by goom on 2010-06-24, 22:49:
ich denke das ist KEIN SCHWIERIGES thema.

wenn ich nationalismus höre denke ich automatisch ans 3. Reich... sorry ist halt so. Aber vielleicht kann man ja Patriotismus und Nationalismus trennen, kann sein... Aber das ein übersteigerter Nationalismus auch zum Faschismus führe kann, ist wohl vielen klar und daher ein schwieriges Thema... das kann man nicht einfach mal so wischi waschi daherreden, meiner Meinung nach...

sry für meine schlechte Groß-und Kleinschreibung, ich bin ein extrem fauler Mensch... ^^
Flo-ohne-h (Moderator) #37
Member since Jul 2009 · 2022 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by Raining:
Patriotismus und Nationalismus trennen, kann sein...

Für mich gibt's da eine ganz klare Trennung:
Patriotismus: Liebe zum Vaterland
Nationalismus: Patriotismus+irrationales Denken, daß das eigene Vaterland besser ist als alle anderen.
damm #38
Member since Apr 2008 · 378 posts · Location: Berlin
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
ich habe nicht die allen Kommentaren hier gelesen, aber das erste Kommentar von orosee finde ich total Sche***. sehr beleidigt!

ja, wir Koreaner sind sehr sehr patriotisch, voll mit Nationalstolz, obwohl wir schon sehr lange enttäuscht sind vor allem aus der geschichtlichen und politischen Erfahrungen.
und ich verstehe, dass die Europäer so etwas schwer verstehen können. Korea ist schon über 4000 Jahre ein Land! Geografisch gab es kleine Änderungen aber nicht so sehr groß. Ein Volk, genetisch vielleicht zwischendurch gemischt mit Chinesen oder Japaner aber nur in geringer Zahl.

obwohl wir über uns selbst und unsere Gesellschaft sehr kritisch sind, teilen wir stark das Gefühl, dass wir eine Nation sind. schwer zu verstehen für Europäer, oder? weil ihr solche Erfahrungen noch nie hattet! was ist die deutsche Geschichte? Eure Geschichte teilt ihr immer mit anderen west- und mitteleuropäischen Ländern zusammen und "Patriot sein" ist in Deutschland aus euren geschichtlichen Gründen sehr negativ empfindet. im Vergleich zu Deutschland waren wir in der langen Geschichte immer eher Opferseite, also wir haben noch nie selbst anderen Länder attackiert, also nie zuerst Krieg geführt (außer den Krieg zwischen uns natürlich), deswegen Patriot sein ist bei uns nicht verboten sondern eher das Gegenteil, weil wir für Selbstschutz immer kämpfen mussten.
This post was edited 2 times, last on 2010-06-26, 03:27 by damm.
Deluk ohne login (Guest) #39
No profile available.
Link to this post
Quote by damm:
... teilen wir stark das Gefühl, dass wir eine Nation sind. schwer zu verstehen für Europäer, oder? weil ihr solche Erfahrungen noch nie hattet!
Doch, doch, das ist für Europäer sehr gut zu verstehen. Wir hatten auch solche Erfahrungen. Besonders ausgeprägt waren die nationalen Gefühle in Europa zwischen 1930-1945. Wir alle wissen auch, was daraus resultieren kann.

Quote by damm:
im Vergleich zu Deutschland waren wir in der langen Geschichte immer eher Opferseite,
Deutschland fühlte sich nach dem WK1 auch eher auf der Opferseite, das Ergebnis ist bekannt. Deshalb werden solche "National-Gefühle von Europäern gerne unter "wehret den Anfängen" abgelehnt.
Avatar
goom #40
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
obwohl wir schon sehr lange enttäuscht sind vor allem aus der geschichtlichen und politischen Erfahrungen

waren wir in der langen Geschichte immer eher Opferseite, also wir haben noch nie selbst anderen Länder attackiert, also nie zuerst Krieg geführt (außer den Krieg zwischen uns natürlich

deswegen sind koreaner meiner meinung eindeutig stärker als japaner und ich komm auch besser mit denen zurecht...
Avatar
딸기 티안 #41
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
In reply to post #37
Quote by Flo-ohne-h:
Quote by Raining:
Patriotismus und Nationalismus trennen, kann sein...

Für mich gibt's da eine ganz klare Trennung:
Patriotismus: Liebe zum Vaterland
Nationalismus: Patriotismus+irrationales Denken, daß das eigene Vaterland besser ist als alle anderen.

Patriotismus und Nationalismus MUSS man ganz klar trennen. Denn beim Nationalismus soll ganz klar die Nation im Vordergrund stehen und das Handeln und Denken bestimmen. Ausserdem verachtet er andere Laender.

Das wenn man Nationalismus mit Faschismus gleich mit dem 3.Reich in Verbindung bringt, ist in meinen Augen eher eine Wissensluecke als eine Tatsache. Aber wahrscheinlich bringen es die Schulen so rueber keine Ahnung.


@damm

Ich finde hier zum Teil richtig was du sagst, Korea war in der Geschichte fast immer von Besetzungen bedroht. Sei es durch die Mongolen, Mandschurischen Invasionen, China, Frankreich oder Japan. Aber auch untereinander haben  sich Korea gut die Koepfe eingeschlagen, wenn ich an die koreanischen Reiche denke und da wart Ihr nicht immer in der Opferrolle sondern habt auch selber Angriffskriege gefuehrt.

Die vermischung durch anderen Voelker war gar nicht so gering wie du denkst. Wenn man bedenkt das Korea selber im Praehistorischen Zeitalter von mongolischen Nomaden besiedelt wurde und im Mongolenkrieg viel Gemischt wurde. Der Mongolenfleck bei Saeuglingen der in Asien doch noch sehr oft Auftritt ist hier nicht nur eine Pigmentierung der Haut sondern in Asien wirklich eine Abstammung von hypothetischen Ahnen.

Um die Deutsche Geschichte zu verstehen darf man nicht nur bis zum ersten Weltkrieg vordringen sondern da Bedarfs schon mal einen Rueckblick bis zu den germanischen Staemmen, auch zu sagen das wir uns die Geschichte mit Rest Europa Teilen ist hier leider nicht richtig. Im Uebrigen empfinde ich nichts Schlimmes wenn ein deutscher Patriotismus zeigt.
This post was edited on 2010-06-26, 12:31 by 딸기 티안.
Avatar
orosee #42
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #38
Quote by damm:
ich habe nicht die allen Kommentaren hier gelesen, aber das erste Kommentar von orosee finde ich total Sche***. sehr beleidigt!

Ja nun, aber warum gehst Du dann weiter und bestaetigst meine Meinung durch Deine eigenen Aussagen?

Tatsaechlich sind wirimmer noch in der Diskussion,was "Nationalismus" eigentlich bedeutet. Was genau regt Dich denn an meinen Aussagen so auf?
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Raining (Former member) #43
No profile available.
Link to this post
Quote by 딸기 티안:
Das wenn man Nationalismus mit Faschismus gleich mit dem 3.Reich in Verbindung bringt, ist in meinen Augen eher eine Wissensluecke als eine Tatsache. Aber wahrscheinlich bringen es die Schulen so rueber keine Ahnung.

dann erkläre mir warum die NAZIS sich National - Solialisten nannten. oder NPD Nationale Partei Deutschland. Oder FN Front National...

also nochmal: ein übersteigerter Nationalismus ist grundvoraussetzung für den Faschismus...
This post was edited on 2010-06-26, 14:59 by Unknown user.
Flo-ohne-h (Moderator) #44
Member since Jul 2009 · 2022 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #41
Quote by 딸기 티안:
Quote by Flo-ohne-h:
Quote by Raining:
Patriotismus und Nationalismus trennen, kann sein...

Für mich gibt's da eine ganz klare Trennung:
Patriotismus: Liebe zum Vaterland
Nationalismus: Patriotismus+irrationales Denken, daß das eigene Vaterland besser ist als alle anderen.

Patriotismus und Nationalismus MUSS man ganz klar trennen. Denn beim Nationalismus soll ganz klar die Nation im Vordergrund stehen und das Handeln und Denken bestimmen. Ausserdem verachtet er andere Laender.

Das wenn man Nationalismus mit Faschismus gleich mit dem 3.Reich in Verbindung bringt, ist in meinen Augen eher eine Wissensluecke als eine Tatsache. Aber wahrscheinlich bringen es die Schulen so rueber keine Ahnung.

Faschismus ist doch ganz klar die Folge von Nationalismus. Man bekämpft diejenigen, diejenigen die man aus nationalistischen Motiven verachtet.

Für mich gibt es eine ganz wichtige Schlußfolgerung aus den beiden Weltkriegen. Nationalismus ist schlimm (-> 1. WK), Rache für diesen zu nehmen ist noch schlimmer (-> Versailler Vertrag), weil es den Boden für schlimmeres bereitet (-> 2. Wk). Deshalb ist für mich gegen einen gesunden Patriotismus nichts einzuwenden, aber Nationalismus ist gefährlich, weil es den Boden für Faschismus und ähnliches bereitet.
imnida #45
Member since Mar 2007 · 237 posts · Location: Basel
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Meine Lieblingsdefinition hierzu:
"Patriotismus ist Liebe zu den Seinen; Nationalismus ist Hass auf die anderen." - Romain Gary

Aber schoen ist auch:
"Fatal ist mir das Lumpenpack, // das, um die Herzen zu rühren, // den Patriotismus trägt zur Schau, // mit allen seinen Geschwüren." - Heinrich Heine, Deutschland. Ein Wintermärchen
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  4  5  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-11-13, 23:56:02 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz