Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Meidet diese Sprachschule in Berlin !!
This ad is presented to unregistered guests only.
정의 (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: Meidet diese Sprachschule in Berlin !!
Ich rate allen Koreanern, die Sprachschule "Neue Schule" in Berlin zu meiden !!! (Adresse der Schule: DIE NEUE SCHULE; Gieselerstr. 30A; 10713 Berlin)

Eine koreanische Freundin von mir ist dort hingegangen, einfach um sich einmal umzusehen, und hat dort im Sekretariat innerhalb von 5 Minuten einen Vertrag aufgeschwatzt bekommen, dass sie am nächstfolgenden Montag den Unterricht dort aufnehmen sollte/würde. Dazu muss ich sagen, dass das Deutsch meiner Freundin noch sehr rudimentär ist, und sie schlicht und einfach nicht verstanden hat, dass sie einen Vertrag unterschreiben würde. Sie hat geglaubt, sie müsste unterschreiben um sich dort umzusehen; und sich dann gewundert, warum sie schon nach 5 Minuten wieder vor der Tür stand.
Sie hat geglaubt, die Sache wäre erledigt und ist dort nicht wieder hingegangen.
1 1/2 Monate später erhielt sie eine Rechnung über 360,- €.
Sie hat aber dort den Unterricht nicht ein einziges Mal besucht, was sich durch ihre fehlenden Unterschriften in der Anwesenheitsliste leicht nachweisen ließe. Auch wurde sie auf die bindenden Geschäftsbedingungen vor dem Unterschreiben des Vertrages nicht hingewiesen. Jeder deutsch-sprachige Mensch, der mit meiner Freundin spricht, kann nicht anders als zu bemerken, dass ihr Deutsch-Verständnis noch sehr lückenhaft ist (auch wenn sie sich sehr bemüht). (Gleiches gilt auch für ihr Englisch-Verständnis.) Natürlich spricht im Sekretariat der Neuen Schule auch niemand koreanisch.

Da meine Freundin so offensichtlich sprachliche Defizite hat, finde ich es seitens der Neuen Schule(als einer Sprachschule !) schlicht und einfach unethisch, einer Person, die zum ersten Mal und nur zum Einholen von Informationen dort auftaucht, einfach so einen Vertrag aufzuschwatzen, so wie es ein windiger Versicherungsvertreter tut.

Desweiteren finde ich es einfach raffgierig seitens der Neuen Schule, die volle Gebühr trotz keinmaliger Anwesenheit zu verlangen ! Und das, obwohl die Sekretärinnen dort gewusst haben müssen, dass 1) meine Freundin mit Sicherheit nicht alles verstanden haben würde, und 2) dass meine Freundin von vornherein nach dem Unterschreiben kein Rücktrittsrecht mit Rückerstattung haben könnte. (bei Rücktritt wenige Tage vor Kursbeginn ist man laut den AGBs zur vollen Zahlung verpflichtet. ..meine Freundin hat aber erst 4 Tage vor Kursbeginn unterschrieben.)

Da die Neue Schule als wir dagegen Einspruch erhoben haben zu keinem Kompromiss bereit war, haben wir uns an eine Rechtsanwältin gewendet. Auch als diese der Neuen Schule ein anwaltliches Schreiben geschickt hat, war die Neue Schule nicht bereit, von der vollen Zahlung abzusehen. Ich habe meiner Freundin geraten, dennoch nicht zu zahlen. So wie es momentan aussieht, wird die Neue Schule uns also verklagen.
So der momentane Stand der Dinge.

Da ich viele Koreaner kenne und als Freunde habe, und sie alle als aufrichtige, gutgläubige Menschen kennengelernt habe, die keine Lust auf solchen Ärger haben, rate ich deshalb allen Koreanern, die sich gerade nach einer Sprachschule umsehen:

1) Spart euch den Ärger, und geht nicht zur Neuen Schule in Berlin ! Die sind mehr an eurem Geld interessiert, als daran, dass ihr Deutsch lernt und versteht.

2) Unterschreibt nichts ohne Bedenkzeit, und ohne sicher zu sein, dass ihr ALLES im Vertrag, auch die Geschäftsbedingungen und die Rücktrittsbedingungen, ganz genau versteht !
..wenn ihr irgendetwas nicht versteht, fragt deutsche Freunde, oder eure Tandempartner, oder hier im Forum !

Soviel erst mal dazu. Wenn ihr irgendwelche weiteren Fragen habt, fragt mich gerne hier in diesem Faden.
Avatar
goom #2
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
ich möchte das was du geschrieben hast in keinster weise anzweifeln. ich weiß aber das viele äusländische leute sich auch gerne dahinter , naja sagen wir mal verstecken.

danke für die info.
Avatar
Hermonystra #3
Member since Nov 2008 · 63 posts · Location: Herne , NRW
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ja , das mit den Vertraegen ist so eine Sache.

Ich gebe 정의 auf jedenfall Recht. Erstmal ist es nicht nett wenn man jemanden was aufschwatz , obwohl es offensichtlich unverstaendlich fuer jemanden ist.

Weiterhin kann man so etwas als sittenwidrig bezeichenen , weil hier eine Schwäche des Vertragspartners ausgenutzt wird (hier die Verstaendigungsprobleme)

Obwohl ich natuerlich nicht dabei war , stehe ich wie gesagt der Sache kritisch gegenueber.
Avatar
iGEL (Administrator) #4
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Einfach nicht zahlen ist eine schlechte Idee, sie muss der Forderung (etwa wegen Irrtum) widersprechen. Aber euer Anwalt wird euch da sicher beraten haben.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
kkk (Guest) #5
No profile available.
Link to this post
Nicht zahlen ist besser, sonst siehst Du eventuell dein Geld nie. Den Vertrag anfechten so schnell wie möglich. In den AGB schauen, ob es eine Rücktrittsmöglichkeit gibt. Das muß aber alles eure Rechtsanwältin wissen. Eventuell lohnt es sich nicht, deine Freundin zu verklagen.
정의 (Guest) #6
No profile available.
Link to this post
Danke für eure Anteilnahme, Leute !

@goom: generell glaube ich dir gerne, dass Ausländer sich hinter "Nicht-verständnis" gerne verstecken. Kann ich mir gut vorstellen. Allerdings handelt es sich hier um eine Freundin, die ich regelmäßig treffe, und, trust me, ihr Deutsch ist lückenhaft, to say the least.

@Hermonystra: wie gesagt, ich finde es gerade für eine Sprachschule unethisch, so ein offensichtliches Verständigungsproblem einfach zu übergehen. So jemandem einfach innerhalb von 5 Minuten einen Vertrag aufzuschwatzen, und es hinterher beim Einspruch absolut nicht gelten zu lassen.

@iGEL: Wir zahlen nicht, haben aber, sowie die Forderung kam, schriftlich mehrfach Einspruch bei der Neuen Schule erhoben. Sie haben dies allerdings immer völlig stur abgestritten und jedes Mal 5 Euro Säumniszuschlag draufgehauen. ..Wir zahlen trotzdem nicht. Auch unser Anwalt hat uns dazu geraten, wenn wir es auf ein Verfahren ankommen lassen wollen.

@kkk: sehe ich genauso, deshalb haben wir bis jetzt auch nicht gezahlt. Den Vertrag haben wir längst angefochten. Die Rücktrittsmöglichkeit war ja, wie gesagt, schon bei der Unterschrift verstrichen, laut den AGBs.
Avatar
goom #7
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@ 정의

glaub ich dir. wie geschrieben. es gibt soviele abzocker die betrügen...
Flo-ohne-h (Moderator) #8
Member since Jul 2009 · 2049 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Quote by 정의:
Sauerei

Ich würds mit arglistiger Täuschung probieren.

Wenn sie an einer Sprachschule jemand haben, der sich für einen Deutschkurs anmelden will, einen deutschen Vertrag unterschreiben soll, ist das auf jeden Fall schon mal rechtlich zweifelhaft.

Frag mal Deine Freudin, was sie genau gesagt bekam, was sie ausfüllen sollte. Wenn sie gesagt haben, daß sie ein Formular zur Kontaktaufnahme unterschreiben sollte, habt ihr gute Chancen.
정의 (Guest) #9
No profile available.
Link to this post
@ Floh-ohne-h:

Sie hat sofort den Vertrag zum Sprachkurs vorgesetzt bekommen, ausgefüllt von der Sekretärin. Sie sollte dann nur noch unterschreiben. Der Vertrag war natürlich auf deutsch.

(wie gesagt, dass alles innerhalb von 5 Minuten, die sie in der Sprachschule war.)
börse (Guest) #10
No profile available.
Link to this post
Alle Brief per Einschreiben verschicken.
Empathic #11
Member since Feb 2010 · 63 posts · Location: Korea
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
1-2 Monate? Da gibts doch gesetzliche Kuendigungsfristen auch ueber die 2-4 Wochen hinaus? Ich denk, da kommt man aus dem Vertrag raus ohne grossen Trabbel. Aber es fehlen noch weitere Infos, Zusammenhang usw Wie ist sie denn ueberhaupt in diese Lage geraten? Ware sie dort um Unterricht zu geben oder nehmen?
Flo-ohne-h (Moderator) #12
Member since Jul 2009 · 2049 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #9
Frag mal bei der Verbraucherzentrale an. Die können in solchen Fällen helfen.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-22, 16:38:55 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz