Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Erfolgreiches Dating in Seoul
Page:  previous  1  2  3 
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
iGEL (Administrator) #31
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 26542
Moin!

Ich habe nicht das Gefühl, dass unser "Gentleman" an einer echten Diskussion interessiert ist, sondern vor allem eine vorgefertigte Meinung verbreiten will. Insofern schließe ich mich orosee an. Jetzt können nur noch registrierte Benutzer hier schreiben.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
bbwolf #32
Member since Sep 2008 · 46 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
*meh* Gentlemen die sich beim Dating als Trolle entpuppen. Die Geschichte kenne Frauen wohl rund um den Erdball.  :-D

Aber mal im Ernst. Mich interessieren schon die landesüblichen Unterschiede. Ich will ja nicht komplett als deutscher
Dorftroll.... äh -trottl dastehen und/oder eine Dame vor den Kopf stoßen.

Hatte jetzt in Seoul nicht so die Gelegenheit zum "Dating", aber bin auch mitten in Seoul an einer zugigen Ampel von einer SEHR hübschen Dame angesprochen worden (vielleicht so ...24?). Ob die jetzt nur ihr English ausprobieren wollte oder nicht, nett wars. Hatte nur Termine und TelNr Tausch hab ich verblickt...... Aber wie wäre denn da die "korrekte" Vorgehensweise außer nett und höflich zu sein? (ich weiß. ist auch immer Situationsabhängig).

In Daegu bin ich schon zweimal auf der Straße SEHR direkt (also für meine Verhältnisse) angebaggert worden, aber da hab ich mich mit lächeln und winken dann irgendwann empfohlen. Doch ziemlich jung. Schwer einzuschätzen dazu. Better safe than sorry. Eine Bekannte hat mir den Tip gegeben daß wenn die jungen Damen Make-Up tragen, sie wahrscheinlich schon über 18 und Studentinnen sind, da Schülerinnen keine MakeUp tragen dürfen. Immer noch ziemlich risky.

Anyway, Stichwort Gentleman. Gibt es neben "Dating" auch einige Tips für wie man mit Damen umgeht, die einem Ernst sind? Und gibt es Hinweise, subtile, and denen Mann sehen kann ob entsprechende Koranerin es auch ernst meint? Oder ernsthaft interssiert ist? Also, langfristig.

Vielleicht bekommen wir den Thread ja nochmal auf Ziel. Mich würde auch mal die Meinung der Damen interessieren.
kimbap_princess #33
Member since Sep 2009 · 5 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Das hier habe ich (leider etwas zu spät^^) auf der Seite des Goethe-Instituts gefunden, das fand ich a) ziemlich gut auf den Punkt gebracht und b) kann ich es soweit gut bestätigen.

http://www.goethe.de/ins/kr/seo/acv/aft/2009/de5417168.htm


Vielleicht noch eine Anekdote: Meine Freundin hat ihren Namja-jingu, ihren Freund in Daegu, sie studiert aber in Seoul, daher sehen sie sich nur ca. 1x die Woche. Neulich standen wir im Eingang eines Cafés als es gerade anfing zu regnen. Mit wirklich trauriger Miene seufz sie und sagt: "Ach, ich wünsche mir sooo sehr, dass mich meinen Freund anrufen kann, wenn es regnet, sodass er mich abholen kann mit einem Schirm. Das wäre perfekt." (Geht aber nicht, da der Herr stundenlang fahren müsste und es sicherlich schon wieder trocken wäre, wenn er in Seoul ankommen würde).

Für mich wirkte das wirklich seltsam.
Avatar
Chung-Chi #34
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Subject: Kann so sein, muss aber nicht ...
Ich habe es doch teilweise ein bisschen anders erlebt als in dem Artikel beschrieben.
- Das mit der Rechnung stimmt mehr oder weniger schon, aber nach einer relativ kurzen "honeymoon"-phase hat mein partner ohne weiteres akzeptiert, dass ich auch immer wieder mal die rechnung uebernommen habe und sich auch darueber gefreut. das es schwierig werden kann, das richtige timing beim uebernehmen der rechnung zu finden, kann einem aber auch in nicht-liebes-beziehungen mit koreanern leicht passieren.
- saranghaeyo: einerseits wird es schon von vielen sehr inflationaer verwendet. andererseits gibt es auch maenner, die es auf gar keinen fall sagen moegen. fuer leute, die es alle fuenf minuten von ihrem partner hoeren wollen (solche deutsche gibt es doch auch) kann das auch schon mal frustrierend sein.
- Koerperkontakt: stimmt! frag mich nur was die autorin mit beruehrungen in der oeffentlichkeit meint, die ueber das kuessen hinausgehen ...? ich habe zwar schon auslaender gesehen, die in der oeffentlichkeit ihrer freundin and den busen grabschen, das wuerde ich aber auch in deutschland voellig daneben finden und ist sicherlich nicht zu empfehlen!
- platonische freundschaften: habe jede menge platonische freundschaften mit koreanern gehabt und das wurde auch nie missverstanden. auch mein partner hat ueberhaupt gar nichts dagegen einzuwenden, wenn ich mich alleine mit einem freund treffe. und er hat ebenfalls ganz normale freundinnen, mit denen er sich gelegentlich trifft und wo klar ist, das dies rein platonisch ist. was allerdings anders in korea als in deutschland ist, ist der umstand das auch liebesbeziehungen sehr lange nicht physisch werden koennen und trotzdem als liebesbeziehung gesehen werden. (ein amerikanischer bekannter hat nach ein paar monaten mit seiner freundin schluss gemacht, weil sie ihn immer noch nicht an ihre waesche gelassen hat. das war jetzt gar kein aufreisser-typ, aber fuer ihn gehoerte es einfach selbstverstaendlich mit dazu, dass er mit seinem partner auch sex hat und wenn beide ueber dreissig sind erwartet man(n) vielleicht zu selbstverstaendlich schon etwas anderes bzw. mehr von seinem partner/partnerin)
- eltern und freunde: kann sehr verschieden sein. mein mann hat mich seinen eltern schon vorgestellt, da waren wir gerade mal einen guten monat zusammen und seinen freunden natuerlich noch frueher.

ich habe das gefuehl, wenn man sich allgemein mit der koreanischen kultur auskennt, hat man beim daten keine grossen probleme. die einzigen kulturellen probleme habe ich mit meinem mann, weil ich (fuer seinen geschmack) zu oft "warum?" frage. fuer mich ist es einfach eine unschuldige frage, weil ich gerne seine motivation verstehen moechte, fuer ihn klingt es aber immer nach einem vorwurf, selbst wenn ich mit einem laecheln auf dem gesicht frage. da wird er dann schnell sauer und es kommt zu misverstaendnissen.
Flo-ohne-h (Moderator) #35
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #32
Meine Erfahrung (als Mann) ist, daß an der Universität die Pärchen nicht gerade selten händchenhaltend unterwegs sind, auch zweisame Dinge werden in dunkleren Ecken der Gebäude gerne gemacht (und plötzlich unterbrochen, wenn ich als Professor vorbeigehe, wobei ich versuche die Pärchen einfach zu ignorieren).

Es stimmt aber schon, daß man fast nur Pärchen oder eingeschlechtliche Gruppen sieht, selten gemischte Gruppen.

Einmal hat eine meiner Studentinnen einen recht peinlichen Anbaggerversuch gestartet. Sie stellte sich vor mich, für eine normale Konversation deutlich zu nahe (ca. 10 cm) und sagte mir mit einem Lächeln bis über beide Ohren und einem Augenzwinkern, das nicht zu übersehen ist "I like you, because you are handsome". Ich war ziemlich platt in dem Moment und habe nach der Schrecksekunde das Bild meiner Freundin gezeigt, worauf sich die Gesichtszüge deutlich Richtung enttäuscht veränderten. Im darauf folgenden Smalltalk hat sie mir gesagt, daß ihr Freund 10 m entfernt steht. Um das ganze wirklich sicher zu machen habe ich die Bilder von meiner Freundin und mir aus meinem Büro geholt und ihr (und mindestens 10 anderen sich darum scharenden Studentinnen) gezeigt. Seitdem ist in der Richtung auch nichts mehr passiert - zum Glück (ich bin in einer glücklichen Beziehung und warum sollte ich mich mit einer Studentin einlassen, das bringt nur Ärger in Beziehung und mit Arbeitgeber)

Ich hatte zu dem Zeitpunkt (1 Monat nach meiner Ankunft) noch den Eindruck, daß Koreaner ziemlich zurückhaltend sind und war dementsprechend überrascht. In Sachen Temperament stehen die Koreaner den Italienern in kaum etwas nach.

Noch etwas zur Anekdote von kimbap_princess:
eine chinesisch-koreanische Bekannte von uns ist zwar solo, hat aber noch einen guten Draht zu ihrem Ex. Als wir auf dem Markt etwas schwereres Zeug eingekauft hatten, hat sie ihn einfach angerufen, damit er sie (und uns) nach hause fährt. Er ist auch ohne größere Anstalten gekommen und hat uns nach hause gefahren und hat dann sie nach hause gebracht. Wir (meine Freundin und ich) fanden das etwas seltsam.
Avatar
bbwolf #36
Member since Sep 2008 · 46 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Also ich fand den Goethe Institut Link von Kimbab Princess schon recht erhellend.

In Deutschland finde ich es ehrlich gesagt auch normal das ich meine Freundin zur Not aus dem Regen abholen würde oder wenn sie was schweres gekauft hat. (alles schon vorgekommen aber im Moment total hypotetisch :D )
Also sofern ich nicht einen Anritt von 1,5 Stunden ähnlich quer durch Seoul hätte. Sonst würde ich deutsch effektiv und ganz Kerl ein Taxi empfehlen, Knatsch mit einkalkuliert.

Das mit den Rechnungen: Ich war ja im April drüben. Und ich habe es EIN EINZIGES mal geschafft die Rechnung
zu bezahlen, da war ich aber mit Menschen unterwegs mit denen ich geschäftlich zu tun hatte. Aber eben vier
Wochen am Stück und auf einem sehr nahen, persönlichen Niveau wie ich finde. Da hab ich dann vorher bei einem Toilettenbesuch kurz einen Umweg über die Kasse gemacht. Wie gesagt, ERST am Ende meines Aufenthalts. Wurden dann Witze gemacht ich würde langsam die Landessitten begreifen,aber ich hatte trotzdem den Eindruck das es nicht wirklich gut ankam. Wie seht ihr das?

Aber im Bezug zum "Dating". Es gibt da zwei Damen die mir sehr am Herzen liegen. Mit beiden hatte ich auch geschäftlich zu tun, aber wir waren auch privat zusammen weg. Beide haben mich sehr herzlich behandelt und eine körperliche Distanz hab ich nicht wirklich erlebt. Die eine war da schon deutlich auf Tuchfühlung. Hier zu Hause würde ich mich auf gutem Wege fühlen. Aber auch dabei wurde es mir, als Gast, unmöglich gemacht auch nur einmal die Rechnung im Restaurant oder Kino zu begleichen. Der "koppie" wurde mir gerade noch zugestanden. Kann mann nun daraus Rückschlüsse ziehen (meine Schlussfolgerung wäre = ich werde auf Distanz gehalten) oder ist das "nur" höflich dem Gast und "bekannten Künstler" gegenüber???


Und stimmt es das in Korea das "zu zwinkern", so mit einem Auge, schon eine recht deutlich sexuelle Anmache ist???

@Flo-ohne-h
Glaubst Du das solche "Anmachen" wirklich ernst gemeint sind und nicht eher nur so eine Art "Mutprobe" unter Gören? So nach dem Motte, welche traut sich?
This post was edited on 2010-06-30, 22:20 by bbwolf.
Flo-ohne-h (Moderator) #37
Member since Jul 2009 · 2054 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by bbwolf:
@Flo-ohne-h
Glaubst Du das solche "Anmachen" wirklich ernst gemeint sind und nicht eher nur so eine Art "Mutprobe" unter Gören? So nach dem Motte, welche traut sich?

Ich bin ziemlich sicher, daß es ernst gemeint war. Es war ja nicht die einzige Sache. Ansonsten hätte ja auch Bild-der-Freundin-zeigen auch keinen Effekt. Mein Institutsleiter ist übrigens wegen der Sache beunruhigt, weil es in Korea sehr strenge Regeln zur sexuellen Belästigung für Beamte gibt.

Was natürlich nicht so ganz ernst gemeint ist, sind die "I love you"-Mitteilungen, die ich regelmäßig bekomme. Z. B. werden sie auf die Mitteilungstafel an meinem Büro geschrieben, sogar in der offiziellen Evaluation hat eine das rein geschrieben.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3 
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-11-29, 05:32:09 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz