Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Koreaner in Deutschland und in Korea
Wie bekommt man Kontakt zu Koreanern
Page:  previous  1  2  3  4  5  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Avatar
Nomou #46
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 26164
@n38iz87: Ich meinte koreanische Sprachkurse^^
Obwohl das mit den Deutschen Sprachkursen auch keine schlechte Idee ist.
Wenn man da einen Dozenten anspricht, kann man ja fragen ob es Tandempartnersuchende Koreaner im Kurs gibt und seine Handynummer oder ähnliches weitergeben lassen.

Stimmt, wenn man so in den mal-kurz-einkaufen-Bereich guckt, sind Koreaner echt nicht grade elegant gekleidet..
Aber zu einem Bewerbungsgespräch u.ä. z.B. ist es in Deutschland je nach Betrieb auch in Ordnung, mit Jeans und einigermaßen ordentlichem Sweatshirt hinzugehen (bei Männern).
In Korea schätze ich die Chance, dass das so gut ankommt, eher geringer ein.
Das elegantere Anziehen fängt schon bei der Schuluniform an, die es in Deutschland meist nicht gibt.
Ich könnte mir vorstellen, dass die koreanischen Schüler von Grund auf schon ein anderes Modeverständnis mitbekommen als die Deutschen.

Die absolut professionell gekleideten Radfahrer sieht man in Deutschland aber auch.
Avatar
딸기 티안 #47
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Also ein KFZ-Mechatroniker bewirbt sich nicht im J*ean Pie*e Anzug, weder in Deutschland noch in Korea ^^
Immer der Situation Angepasst. Was nicht heissen soll das sie sich im Blaumann Vorstellen ^^

Aber im Endeffekt ist es doch ehh die Entscheidung der Einzelnen Person selber wie er sich in der Oeffentlichkeit zeigt.
Avatar
Seoulman #48
Member since Sep 2008 · 443 posts · Location: Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hab ich hinter mir. Ich finde, daß die Leute in Seoul langsam laufen. Die machen zwar schnellere Schritte als ich, aber meine sind wesentlich länger.

Stimme ich gerne zu. Wahnsinn wie langsam Koreaner in Seoul laufen und wie oft sie mitten auf nem Gehweg einfach vor sich hintrödeln.
n38iz87 #49
Member since Jan 2008 · 39 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #46
Quote by Nomou:
@n38iz87: Ich meinte koreanische Sprachkurse^^
Obwohl das mit den Deutschen Sprachkursen auch keine schlechte Idee ist.
Wenn man da einen Dozenten anspricht, kann man ja fragen ob es Tandempartnersuchende Koreaner im Kurs gibt und seine Handynummer oder ähnliches weitergeben lassen.

Gute Idee, sollte ich vielleicht mal machen !!
Avatar
orosee #50
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hat hier denn wirklich niemand einen Kommentar ueber den "Presslusthammer" um 3 Uhr morgens (auf Seite 1) hinterlassen???? Leider hatte ich 5 Tage lang kein Internet (deutsches Hotel... unerhoerte Absahne!). Sonst haette ich sagen koennen, dass die Zeit von 2 bis 5 Uhr morgens genau die richtige Zeitdafuer ist  :rolleyes:

Zum Thema: Ich hatte ja gerade das Vergnuegen, mit 7 koreanischen Kollegen 4 Tage auf der Intersolar in Muenchen zu verbringen, da konnte man die klare Trennung von Arbeit und Freizeit sehr gut beobachten: Zum Fruehstueck alle in Shorts und T-Shirts, auf der Messe (klar) mit Anzug und Krawatte (unuebertrefflich, wie gut die Armani-Anzuege aus Shanghai an schlanken Maennerkoerpern aussehen, fuer unter 100$) und am Abend wieder in Strandklamotten (s. Fruehstueck). Meiner Erfahrung nach gilt dies natuerlich auch in Korea: Arbeit, fein ausgehen (vor allem in Gangnam, Apgujeong und anderen schicken oder eleganten Vierteln) usw. erfordert ein Maximum an Eigendekoration. Der kurze Sprint zum 7-11, E-mart usw. und das sonntagabendliche "Chikkin Hof" Mahl dagegen hat seinen eigenen Dresscode (und auch der ist formell - casual, aber standardisiert): Damen i.d.R. im Jogginganzug mit "PINK" gross auf den Po gedruckt, dazu eine Baseballkappe tief ins Gesicht gezogen und uebergrosse Sonnenbrille. Maenner mit knielangen Shorts mit vielen Taschen, dazu ein bedrucktes T-Shirt. Im Winter etwas waermer angezogen.

Zum Thema Kontakt: Koreaner werden freundlicher, je mehr man mit ihnen isst und trinkt. Nach einem Jahr in der koreanischen Firma bin ich nun (nach vielen Litern Bier und mehreren Haxen in Muenchen) schon ziemlich in die soziale Struktur integriert. Man hat mir sogar verraten, dass ich als "Chajang" meine koreanischen "Gwajang" Kollegen herumkommandieren darf und sollte - z.B. beim Aufraeumen des Messestandes  :-D Es braucht aber alles seine Zeit.

Zum Thema fremde Leute ansprechen: ist es denn nur Zufall, dass in den Beispielen immer nur koreanische Frauen angesprochen wurden?  :rolleyes: Gut, das wuerde ich aber auch so machen  :cool:  Wieso 3 Frauen nicht zu einem Mann ins Auto steigen, sollte aber klar sein: Was hindert einen denn daran, in eine dunkle Sackgasse zu fahren, wo 4 andere Maenner schon warten? hat uns die Mutter doch schon mit 3 Jahren erklaert (Lutscher von alten Maennern im Trenchcoat eingeschlossen).

Uuuund zum Thema schlechte erste Erfahrungen: Einer meiner Freunde hat in seiner ersten Woche einen Glassaschenbecher in Hongdae ins Gesicht bekommen (war wohl eine Verwechslung), musste genaeht werden und ein paar neue Zaehne kamen auch noch dazu. Ich nehme das als Referenz und somit habe ich in 2 Jahren Korea noch keine schlechten Erfahrungen gemacht (dass mit den Kommentaren ueber koerperliche Physik ist in Asien eher die Regel als die Ausnahme).

Also einfach weiterversuchen und auch Kontakte ueber Freunde und Bekannte einrichten lassen. Irgendwann klappts.  ;-)
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
orosee #51
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #48
Quote by Seoulman on 2010-06-11, 19:14:
Hab ich hinter mir. Ich finde, daß die Leute in Seoul langsam laufen. Die machen zwar schnellere Schritte als ich, aber meine sind wesentlich länger.

Stimme ich gerne zu. Wahnsinn wie langsam Koreaner in Seoul laufen und wie oft sie mitten auf nem Gehweg einfach vor sich hintrödeln.

In Korea duerfen die das aber! Im Ausland sind sie dann allerdings Freiwild  :-D

Spass beiseite, in Bangkok war ich der geoelte Blitz unter den Fussgaengern, in Korea scheint mir die Haelfte zu rennen und der Rest wirft sich mir in den Weg. Slalomtraining ohne Schnee.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Flo-ohne-h (Moderator) #52
Member since Jul 2009 · 2049 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #50
Quote by orosee:
Uuuund zum Thema schlechte erste Erfahrungen: Einer meiner Freunde hat in seiner ersten Woche einen Glassaschenbecher in Hongdae ins Gesicht bekommen (war wohl eine Verwechslung), musste genaeht werden und ein paar neue Zaehne kamen auch noch dazu. Ich nehme das als Referenz und somit habe ich in 2 Jahren Korea noch keine schlechten Erfahrungen gemacht (dass mit den Kommentaren ueber koerperliche Physik ist in Asien eher die Regel als die Ausnahme).

Hallo Oliver,

mich würde mal interessieren, was danach passiert ist. Das ist ja kein kleiner Schaden. Sprich wie werden solche Schäden in Korea abgewickelt.
This post was edited on 2010-06-13, 11:04 by Flo-ohne-h.
n38iz87 #53
Member since Jan 2008 · 39 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #50
Quote by orosee:
Zum Thema Kontakt: Koreaner werden freundlicher, je mehr man mit ihnen isst und trinkt.

Das stimmt, dazu muss man mit ihnen aber erstmal zusammensitzen. :)

Ok, ich habe das Glück, dass ich eine komplette Familie in Korea sehr gut kenne und auch viele Freunde in Korea nicht nur über diese Familie habe. Ich denke, dass ich deswegen ein wenig vergleichen kann.

Der Unterschied von Koreanern hier und in Korea ist frappierend. Mir viel es leichter, in Korea wirklich neuen Kontakt zu bekommen. Zwei Beispiele: Eine Gruppe, die Geburtstag gefeiert hat, hat mich spontan zum Fotoschiessen 'eingeladen' und wir konnten uns nett unterhalten. 2., habe ich einmal erste Hilfe in Ilsan leisten müssen oder können.

Hier wurden selbst meine koreanischen Freunde, die mich aus Korea gesucht haben, von anderen Koreanern, die hier wohnen, echt schroff angelehnt (!!!). Das hat mich mehr als gewundert. Meine Fruende haben anschließend gesagt, das hiesige Koreaner sich seltsam verhalten.

Quote by orosee:
...ist es denn nur Zufall, dass in den Beispielen immer nur koreanische Frauen angesprochen wurden?

Ich habe auch Männer angesprochen, leider sind sie weniger kommunikativ und/oder noch weniger interessiert. Einmal sagte sogar jemand gefragt, ob ich gay wäre (!!!)

Quote by orosee:
Also einfach weiterversuchen und auch Kontakte ueber Freunde und Bekannte einrichten...
Yup, 힘내!! Ich werde wahrscheinl. beim  WM Spiel Korea-Argentinien die kor. Flagge mitschwenken :)
Avatar
orosee #54
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Klasse, that's the spirit! Immerhin, bei mir hat es auch lange gedauert, und das war nur in Korea. Am Ende ist es eh besser, nur die Leute zu kennen, die sich auch wie echte Freunde verhalten. Und davon braucht man nicht viele. Ansonsten, hast Du schon mal das Kontaktforum hier probiert? Leider sieht man ja nie ein follow-up bei den "Inserenten", daher weiss ich nicht, ob das nun klappt oder nicht.

@Flo: Da gab es kein grosses Nachspiel, wegen der Schwere der Verletzung war am Ende niemand zu fassen. Seitdem (und das ist nun schon fast 2 Jahre her) geht von uns niemand mehr nach Hongdae, Sinchon ist ja gleich nebenan und wesentlich freundlicher/friedlicher. Dass der "erste Schlag" gleich zo brutal war, lag vielleicht auch daran, dass mein Freund knapp 2 m gross ist und auch deutlich ueber 2 Zentner wiegt... da moechte man als Angreifer sicher keinen Gegenschlag mehr haben.

Andere Geschichte, die aber eventuell mehr hilft: Zwei deutsche Bekannte haben sich mal in die Haare gekriegt, da hat es ein paar Watschen gegeben und am Ende eine blutige Nase. Einer der beiden hat koreanische Staatsangehoerigkeit (ist aber Deutscher) und der hat dann den anderen vor Gericht gezerrt - Blutgelt. Am Ende kam ueber eine Million Won heraus (nach der offiziellen Entschuldigung - vorher waren 3 Mio. angesagt gewesen) und die Sache war zumindest juristisch vom Tisch. Der "Gewinner" hier hat im uebrigen den Streit angefangen und ist generell im Suff ein sehr agressives A*******h, ist auch deutlich groesser und schwerer als der "Verlierer", der allerdings auch ein buntes Leben hinter sich hat.

Im Grunde muss man haben: Zeugen, den Angreifer oder seinen Namen und Adresse, und dann ab zur Polizei (notfalls mit koreanischem Uebersetzer). Polizei versucht erst einmal zu vermitteln (spart den Gang zum Gericht und den Papierkram). Eventuell giwinnt aber der, der am meisten Zeugen hat - daher sollte man generell einer Konfrontation aus dem Weg gehen (gilt das nicht immer?).
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
imnida #55
Member since Mar 2007 · 237 posts · Location: Basel
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@orosee:
ist es denn nur Zufall, dass in den Beispielen immer nur koreanische Frauen angesprochen wurden?

Ja, es ist Zufall und ich habe fuer alle Kategorien noch mehr Beispiele.

So hatte ich vor einiger Zeit 2 koreanische Maenner (!) Mitte zwanzig bei mir. Ich kannte sie ueber eine Bekannte und sie haben 2 Naechte bei mir uebernachtet. Ich habe sie mehrmals gefragt, ob wir zusammen etwas essen wollen oder ein Bier trinken gehen sollen. Sie haben immer Nein gesagt. Sie haben mich als kostenloses Hotel missbraucht, ohne etwas von sich geben zu wollen oder irgendwie einen Kontakt aufzubauen.

Ausserdem muss ich jetzt mal ganz provokant sagen, dass ich von all den Menschen in Korea, die ich gesprochen habe, eigentlich nie einen maennlichen Koreaner kennen gelernt habe, mit dem ich laenger in Kontakt blieb.
Entweder scheitert es schon daran, dass die Maenner meist viel schlechter Fremdsprachen sprechen als die Frauen oder dass es Machos mit schlechten Manieren waren, mit denen keine sinnvolle Kommunikation moeglich war. Man kann mal einen Saufabend haben, aber das war es dann auch schon...
n38iz87 #56
Member since Jan 2008 · 39 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by imnida:
@orosee:
ist es denn nur Zufall, dass in den Beispielen immer nur koreanische Frauen angesprochen wurden?

Ja, es ist Zufall und ich habe fuer alle Kategorien noch mehr Beispiele.

So hatte ich vor einiger Zeit 2 koreanische Maenner (!) ...

Ausserdem muss ich jetzt mal ganz provokant sagen, dass ich von all den Menschen in Korea, die ich gesprochen habe, eigentlich nie einen maennlichen Koreaner kennen gelernt habe, mit dem ich laenger in Kontakt blieb. ...

Mein Reden!! kann ich nur bestätigen !!! Frauen sind da viel interessierter und offener.
Flo-ohne-h (Moderator) #57
Member since Jul 2009 · 2049 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post #55
Quote by imnida:
@orosee:
ist es denn nur Zufall, dass in den Beispielen immer nur koreanische Frauen angesprochen wurden?

Ja, es ist Zufall und ich habe fuer alle Kategorien noch mehr Beispiele.

Ich habe mit meinen Studenten eine Exkursion nach Jeju gemacht. Ich hatte den Eindruck, daß mich die Studentinnen regelrecht belagert haben (soweit es deren Englischkenntnisse zugelassen haben), die Studenten waren eher gleichgültig.

Andererseits gibt es jede Menge Koreaner, mit denen ich gute Kontakte habe.

Ich denke, daß es also nicht so ganz einfach zu beantworten ist, warum Du, Imnida, solche Probleme mit den Koreaner hast.
KoreaEnte #58
Member since Jan 2007 · 642 posts · Location: Seoul/Düsseldorf
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Da habe ich auch noch eine ganz passende Geschichte für euch. Denn mit koreanischen Männern kann man eigentlich nur trinken gehen, alles andere ist "verboten". Ich wollte mal mit einem Koreaner zusammen ins Kino gehen und zwar ohne unsere Freundinen, weil ich einen Actionfilm gucken wollte und die sich bestimmt nur gelangweilt hätte. Mir wurde aber erklärt, dass das in Korea nicht geht, weil das schwul wäre und man nicht nur mit einem Mann, auch nicht mit einer Gruppe Männer, ins Kino geht. Habe dann gesagt, dass soetwas in Deutschland ganz normal ist und ich das da oft gemacht habe. Da wurde mir erklärt, dass die Gaykultur in Europa ja auch viel ausgeprägter wäre und das obwohl er wusste das ich ne Freundin habe...

Aber das Vorurteil mit den koreanischen Machos kann ich so nicht bestätigen eher im Gegenteil. Ich habe eine koreanische Freundin und wir unternehmen öfter was mit anderen Pärchen, die dann meistens beide Koreaner sind, auch Ausflüge in gemieteten Häusern usw. Bis jetzt waren es immer die Frauen die den Mann gut im Griff hatten und die Männer mussten sich immer alle möglichen romantischen Überraschungen einfallen lassen. Auch gespült und aufgeräumt haben zu 80 % wir Männer und das war für die Koreaner immer selbstverständlich. Also nicht wir trinken schonmal einen und gucken unseren Freundinen beim Kochen zu oder ähnliche Sachen, wie man sich Machos vielleicht so vorstellt, eher ganz im Gegenteil.
n38iz87 #59
Member since Jan 2008 · 39 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by KoreaEnte:
Mir wurde aber erklärt, dass das in Korea nicht geht, weil das schwul wäre und man nicht nur mit einem Mann, auch nicht mit einer Gruppe Männer, ins Kino geht.
Andererseits betatschen sich gleichgeschlechtliche Freunde in Korea viel mehr als bei uns, wo wir sagen würden "die sind schwul oder lesbisch". Oder bin ich nicht mehr up to date?
Avatar
Nomou #60
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Stimmt, das "Anfassen" scheint irgendwie nicht "schwul" interpretiert zu werden, die Beobachtung habe ich auch gemacht.
In irgendeinem Reiseführer habe ich sogar einmal gelesen, dass es in Korea üblich sei, wenn Männer Händchen halten oder auf dem Schoß des jeweils anderen sitzen.
Das konnte ich jedoch nie beobachten und habe von KoreanerInnen auch gehört, dass das nicht normal sei.
Ist wohl ein Gerücht - oder hat jemand anderes beobachtet..?

Ich habe auch viele männliche koreanische Bekannte, allerdings mehr Frauen.
Als ich hier im Forum mal nach TandempartnerInnen gesucht habe, habe ich auch nie Emails von Männern bekommen, sondern nur ein Paar mal von Frauen.
Aber richtige Freundschaften, die dann auch länger überdauern, entwickeln sich sehr selten - wobei ich auch der Meinung bin, dass man im Leben nur eine Hand voll richtiger Freunde findet was auch völlig ausreichend ist.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  4  5  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-22, 03:23:32 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz