Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
KFZ in Korea führen (Deutscher Führerschein)
Was benötige ich?
Page:  1  2  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Sondey (Former member) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: KFZ in Korea führen (Deutscher Führerschein)
Moin zusammen,

letztens las ich in einem anderen Thread, dass es ganz angenehm ist, sich auf Jeju ein Auto zu mieten und damit ein bisschen die Insel zu erkunden. Die Vorstellung finde ich ganz nett und so haben meine Freundin (Koreanerin) und ich uns entschieden, das evtl. mal zu versuchen. Sie hat leider keine Fahrerlaubnis :(

Meine Recherche zu dem Thema ergab, dass der EU-Kartenführerschein nicht ausreicht, um dort ein KFZ zu führen bzw. zu mieten.
Stattdessen muss man einen internationalen Führerschein beantragen. So weit, so klar.

(Infos unter: http://www.seoul.diplo.de/Vertretung/seoul/de/04/Bescheini…)

In anderen Threads hier und im Internet habe ich jetzt sonst nichts dazu gefunden (bitte korrigiert mich).

Daher meine Frage: Brauche ich auch eine Übersetzung der Dokumente? An mehreren Stellen war davon die Rede.

Den EU-Kartenführerschein hab ich, laut ADAC und anderen Seiten wird mir die internationale Fahrerlaubnis dann auch sofort am selben Tag ausgestellt. Lediglich wenn man diesen Kartenführerschein nicht hat, dauerts länger.

Brauch ich dann darüber hinaus noch eine Übersetzung des dann ausgestellten internationalen Führerscheins auf Koreanisch? Hab gelesen, dass der intern. Führerschein in 9 Sprachen ausgestellt wird; ich nehme mal an, dass Koreanisch nicht dabei ist. ^^

Hat jemand Ahnung davon?
Deutscher Führerschein + intern. Führerschein = evtl. Auto mieten? Oder brauch ich dann noch ne Übersetzung von allem? Das könnte nämlich teuer werden :(

Vielen Dank und einen schönen Abend!
Avatar
Soju #2
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
Also, ich habe in Korea ein Auto gemietet und musste dabei nur den Internationalen  Führerschein vorlegen!
Nach einer Übersetzung hat niemand gefragt. ist ja Englisch drauf also warum auch!
Soweit kommts noch das man eine Übersetzung in der jeweiligen Landessprache beilegen muss...

Viel Spass in Jeju ;-)
Avatar
iGEL (Administrator) #3
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #1
Moin!

Nein, die Übersetzung (des nationalen Führerscheins, also rosa Lappen oder EU-Karte) brauchst du nur, wenn du einen koreanischen Führerschein haben willst. Mit dem internationalen Führerschein kannst du sofort losfahren, Übersetzungen braucht man da afaik nicht. Ich habe meinen Führerschein aber umschreiben lassen, da ich keinen EU-Kartenführerschein habe und den braucht man ja für den internationalen Führerschein, was insgesamt teurer geworden wäre als das Umschreiben (zumal ich schon in Korea war, als die Entscheidung fiel).

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Sondey (Former member) #4
No profile available.
Link to this post
Super! Vielen Dank für die zügigen und informativen Antworten! :)
Dann besorg ich mir nur den intern. Führerschein und spar mir die Übersetzung! Hoffentlich klappts dann, dann könnten wir tatsächlich ein bisschen zusammen auf Jeju rumdüsen :D
Prima, Danke!
Avatar
딸기 티안 #5
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
denke daran das der Internationale Fuehrerschein nur in Verbindung mit dem EU Fuehrerschein gefuehrt werden darf.
Die Umschreibung in einen koreanischen Fuehrerschein wird erst bei 1Jahr aufenthalt in korea Pflicht.
Flo-ohne-h (Moderator) #6
Member since Jul 2009 · 2050 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by 딸기 티안:
Die Umschreibung in einen koreanischen Fuehrerschein wird erst bei 1Jahr aufenthalt in korea Pflicht.

Eine Frage dazu. Wie funktioniert das praktisch. Muß man eine Fahrprüfung ablegen? einen Theorietest? Wenn ja hätte ich ein Problem, wenn das nur in Koreanisch geht.
Avatar
iGEL (Administrator) #7
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!
Quote by Flo-ohne-h:
Eine Frage dazu. Wie funktioniert das praktisch. Muß man eine Fahrprüfung ablegen? einen Theorietest? Wenn ja hätte ich ein Problem, wenn das nur in Koreanisch geht.

In dem von Sondey verlinkten Dokument ist es beschrieben. Du musst keine Prüfung ablegen, nur einen Hör-/Sehtest, dafür braucht es keine Koreanisch-Kenntnisse.

Das hier brauchst du:
- persönliche Vorsprache bei der koreanischen Führerscheinstelle
- Vorlage deutscher Reisepass
- Vorlage Alien Registration Card
- Vorlage deutscher / EU-Führerschein (kein Internationaler Führerschein!)
- Vorlage einer von der Botschaft gefertigten Bescheinigung
- Vorlage von 3 Passfotos (Größe 3x4 cm)
- Seh- und Hörtest vor Ort
- Gebühr: 15 000 WON

Außerdem musst du den deutschen Führerschein abgeben, du erhältst ihn bei Ausreise zurück. Dann darf man beide behalten, von daher eine schwachsinnige Regelung.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
딸기 티안 #8
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
So ist es, allerdings wollte die Botschaft auch meinen Internationalen Fueherschein sehen.
Der deutsche Fuehrerschein muss nur zum Anfang 1x abgegeben werden. Sobalt man wieder nach Korea einreist darf man dann beide Behalten ohne seine deutschen wieder Abzugeben.

Ich musste beim Hoertest nur rechts oder links klicken. Sehtest war bei mir Hangul aber Alphabet gabs auch und Farben.
Avatar
iGEL (Administrator) #9
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Also ich habe 2007 (wie in dem Dokument ja auch ausdrücklich gesagt) nur den nationalen Führerschein gebraucht, habe wie gesagt gar keinen internationalen. Der Sehtest waren bei mir nur Symbole wie ein Regenschirm.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
goom #10
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
also wenn du die möglichkeit hast dort ein pkw zu fahren, zieh dich warm an. die fahren dort alle jeglicher regeln. meine ex freundin ist mit mir durch die stadt gefahren. grauenhaft. viele fahren über rot ,  ohne zu gucken. viele verstopfte kreuzungen.

am besten du fährst einen ferrari. dann haben viele respekt.

änderung :

^^
Avatar
iGEL (Administrator) #11
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Ich bin ca. 2000 km in Korea gefahren und fand es gar nicht so schlimm. Man darf halt nur nicht wie die Deutschen fahren und erwarten, dass jede Regel 100%ig eingehalten wird. Aber wenn man es locker angeht, ist es gar nicht so schlimm, wie es von außen aussieht. Und dass ich in D rechts nicht mehr überholen darf, daran habe ich mich nur schwer gewöhnen können.

Was mir aber aufgefallen ist: Frauen wird offenbar öfters die Vorfahrt genommen, frei nach dem Motto: Die wird schon aus Angst bremsen...

Und auf Jeju zu fahren ist unproblematisch, da dort ja fast alle im Urlaub sind...

Gruß, Johannes
PS: Bin nicht nur auf Jeju gefahren, sondern auch in Städten wie Busan und Seoul.
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
This post was edited on 2010-06-11, 11:46 by iGEL.
Avatar
goom #12
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@ igel:

ja klar, jeju. . .

aber du musst zu geben das der verkehr für westliche verhältnisse schon komisch ist.
Avatar
딸기 티안 #13
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Ich bin viel in Korea mit Auto unterwegs, habe bis jetzt schon etwas ueber 100.000km abgespult.

@goom ich kann dir ein min ein Land im 'Westen' sagen was genau so ist. Italien ist kein Deut besser ^^

Die Verkehrsregeln sind eigentlich denen in Deutschland ziemlich aehnlich, werden aber meist nur lasch von den Fahrern eingehalten ^^

An Zebrastreifen wird seltenst Angehalten sehr zum leitwesen der Passanten. Buse und Taxis nehmen sich gerne mal das recht noch bei Rot ueber die Kreuzung zu ballern obwohl die ueber eine Linksabbieger Spur fahren usw.

Es ist schon mehr Obacht geboten. Was halt anstraengt ist nachts Autobahn. Dadurch das Links und Rechts ueberholt wird kann es auch mal sein, dass rechts ein LKW mit 130km an dir vorbei ballert um dann vor dem Blitzer 300m weiter auf 90km abzubremsen.

Reisverschluss System ist den meisten Koreaner kein Begriff, Frauen sind gegenueber Deutschen Frauen umm aengstlicher oder tragen Scheuklappen.
gansl #14
Member since Sep 2009 · 9 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Auf Jeju ist es sowieso total chillig rumzufahren. Nur diese Geschwindigkeitsmesser die ueberall aufgebaut sind und das damit verbundene gepiepe des navis nerven endlos. : D
Avatar
goom #15
Member since Mar 2010 · 352 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@ gansl

das navi mit dem ich mitgefahren bin konnte auch auf tv modus schalten, war ganz praktisch.

@ 딸기 티안

ich finde an der koreanischen autobahn die einheitsgeschwindigkeit total blöd. aber wenn keine richtige regelung besteht würde es wahrscheinlich auch nicht anders gehen, nee . ^^
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  1  2  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-10-29, 20:32:00 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz