Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Gibt es mutigen, investigativen Journalismus in Südkorea?
Page:  previous  1  2  3  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
naja #16
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 24499
ob es investigativen Jounalismus in K. gibt, besser: ob es gesunden und wunschenwertigen oder mindestens erträglichen Journalismus in K. gibt?

um darauf zu antworten, bedarf es zuerst Koreanischkenntnisse, die Zeitungen ohne Hilfe von anderen zu lesen, zweitens des Verständnisses, wie die medienindustrie strukturiert ist (Eigenschaft) und welche Kapazität hat (Fäigkeit) und nicht zuletzt, was medien sind, wenn sie keine Forschungsinstitute, keine nachrichtendienste, ekien parlamente sind.
mit englischen Versionen etwas zu spekulieren, ist auch schon Quatsch.
was Gummibein am anfang sagte, hat recht. bleibe bescheiden.
Wie soll dann neugierigkeit? --> lerne Koreanisch. sonst ist diese Neugierigkeit nur billig.
Peter Müller (Guest) #17
No profile available.
Link to this post
Quote by naja:
um darauf zu antworten, bedarf es zuerst Koreanischkenntnisse, die Zeitungen ohne Hilfe von anderen zu lesen, zweitens des Verständnisses, wie die medienindustrie strukturiert ist (Eigenschaft) und welche Kapazität hat (Fäigkeit) und nicht zuletzt, was medien sind, wenn sie keine Forschungsinstitute, keine nachrichtendienste, ekien parlamente sind.

Darum frage ich ja dort, wo sich Leute mit diesen Kompetenzen tummeln. Ich hatte unterstellt, dass dies hier zutrifft.

Quote by naja:
Wie soll dann neugierigkeit? --> lerne Koreanisch. sonst ist diese Neugierigkeit nur billig.

Ich kann leider kein Koreanisch. Bin ich nun von der debatte über Sachverhalte und Zusammenhänge in Korea ausgeschlossen? Muss ich alle Sprachen der Welt lernen, um die Welt zu verstehen?
naja #18
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Peter Müller:
Muss ich alle Sprachen der Welt lernen, um die Welt zu verstehen?
nein. keine sorge. Du kannst jedenfalls wie andere  - und ich auch - die Welt nicht verstehen, es sei denn, dass Du der Gott wärest. man kann nur versuchen, einige Ecken in der Welt zu verstehen, ja mit angemessener Sprache. was für ein ungehäuliches Wagnis, die Welt zu verstehen, und zwar mit einem Handvoll von Deutsch und Englisch. was bedeutet übrigens die Welt oder Verstehen?
Quote by Peter Müller:
Ich kann leider kein Koreanisch. Bin ich nun von der debatte über Sachverhalte und Zusammenhänge in Korea ausgeschlossen?
nein. Du bist nicht ausgeschlossen, obwohl Deine neugierigkeit nicht so erbiegig befriedigt wird.

Quote by Peter Müller:
Darum frage ich ja dort, wo sich Leute mit diesen Kompetenzen tummeln. Ich hatte unterstellt, dass dies hier zutrifft.
Du hast keine Sprachekenntnisse und Keine Ahnung, aber doch das Recht, "kurz mit abschätzig formulierter These" wie üblich zu fragen, worauf andere - wer sind andere denn mit solchen Kompetenzen? -  lang und lang und sachkundig antworten sollten.
weisst Du? ich hab eine kurze Frage gestellt, die man teiweise mit ja oder nein bestätigen kann. niemand ist da.
Wenn ich auf deine eigentliche Frage reagieren darf, kann ich kurz sagen: ja. Und dafür sprechen einige Artikeln, auf die ich schon vorher hingewiesen hab, natürlich auf koreanisch.
This post was edited on 2010-04-09, 17:55 by naja.
naja #19
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 24482
Quote by Deluk:
Der Zorn richtete sich gegen die Journalisten, die es wagen den Herrn Professor zu verdächtigen. Der schuldige in der öffentlichen Meinung (und einigen Medien) war nicht Hwang Woo-Suk, sondern die Journalisten die man für Nestbeschmutzer hielt, die das Ansehen von Korea international in den Dreck ziehen und seine "Forschungsarbeit" schlecht reden.

Zusammengefasst denke ich: Es gibt Aufdeckungs-Journalismus, sonst wäre es der Fall Hwang nicht ausgekommen. Trotzdem wollen IMHO viele Leute gar nicht so genau wissen, was hinter den Kulissen geschieht, solange ein gewisser Erfolg zu sehen ist und die Harmonie gewahrt bleibt. Als Journalist wagt man sich hier glaub tatsächlich auf sehr, sehr dünnes Eis. Das Problem ist meiner Meinung nach, dass die Arbeit eines investigativen Journalisten in Korea von der Öffentlichkeit einfach nicht als "Sinnvoll/Wertvoll" angesehen wird.

Hinter den Kulissen stand der damalige Präsident und seine Regierung. Er war (gestorben) geschwätzig, um seine Anhänger vorschnell aufzuregen und die Regierung hat Hwang politisch zu viel unterstützt, sich leicht zurückzuziehen. Der Sender (MBC) hatte mal sich damals einigermassen so übertrieben, als ob der "schwache" allem Druck von der Regierung und öffentlichkeit zum Trotz aufdecke, so dass er viel Konsonanz verdiente. ohne politisch zu denken, gibt es keine mutige Medien.
Wenn man in diesem Fall von Öffentlichkeit spricht, wäre es schon unklar, weil jede Regierung (in D. auch) in Lage ist, ein bisschen Anhänger zu mobilisieren, oder weil Neonazi aus sicht von aussen als Öffentlichkeit in D. gezeigt wird.

es ist schon eine Überfahrt auf dünnes Eis, dass Jounalisten von dunkler Seite von anderen leben. Wenn es aber alltägliche Sache ist, ist ihre Routine stabil, obwohl es für das Opfer eine Katastrophe ist.
Avatar
딸기 티안 #20
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 24493
Quote by 3do on 2010-04-09, 12:26:
Ich finde es seltsam, dass z.B. in den KBS 9시 뉴스 - eigentlich DIE Hauptnachrichtensendung (geht glaube ich sogar eine Stunde!) - sich in der Regel ALLES nur um Themen mit Koreabezug dreht, seien es Innen- oder Außenpolitik, Binnenwirtschaft, Außenhandelsbeziehungen, Sport (!), oder eben (in epischer Breite) diese berüchtigten Stories um Verfehlungen mehr oder weniger berühmter koreanischer Mitbürger ... BIG DEAL ist meines Wissens auch immer wieder der Immobilien- und Real-Estate-Markt. Was SONST in der Welt passiert, erfährt man höchstens, wenn auch Koreaner oder Koreanischstämmige darin verwickelt sind (wie etwa dieser Amokläufer in Virginia vor zwei Jahren oder die in Afghanistan entführten Missionare). Ansonsten herrscht in der koreanischen Berichterstattung im Grunde statt Tagesschau nur Nabelschau. Das gleiche setzt sich nach meiner Erfahrung im Internet fort. Und es stimmt, besonders investigativ erscheint mir das alles nicht (aber um das genauer zu beurteilen fehlen mir leider die nötigen Koreanischkenntnisse).  ;-)

Das kann ich erst mal so sekundieren.
Aber es gibt durchaus News die nicht nur Korea bezogen sind. Ueber die angrenzenden Laender wie China und Japan wird ja auch berichtet. Ich habe gestern zB. auf YTN die Sache mit dem polnischen Praesident usw. gesehen. Auch gibt es News ueber Boersen etc. auf den dafuer vorgesehenen Sendern. Wenn ich also bisschen was ueber die Welt erfahren will muss ich etwas Switchen.

Mir war es in Deutschland auch immer ziemlich egal wenn in den ARD Nachrichten gross und breit ueber die USA debattiert wurde. Wenn ich was wissen wollte was ueber Lokal war, dann habe ich im Internet nachgeschlagen. Von daher finde ich es ganz i.O. das auf den KBS 9시 뉴스 oder MBS 8/9/10시 wie auch immer 뉴스 nur Nachrichten von Korea ueber Korea oder Leute aus Korea berichtet wird.
Flo-ohne-h (Moderator) #21
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by 딸기 티안:
Mir war es in Deutschland auch immer ziemlich egal wenn in den ARD Nachrichten gross und breit ueber die USA debattiert wurde. Wenn ich was wissen wollte was ueber Lokal war, dann habe ich im Internet nachgeschlagen. Von daher finde ich es ganz i.O. das auf den KBS 9시 뉴스 oder MBS 8/9/10시 wie auch immer 뉴스 nur Nachrichten von Korea ueber Korea oder Leute aus Korea berichtet wird.

Ich muß hier eine Lanze für die ARD brechen (im Übrigen ein öff-rechtl. Sender also auch unter polit. Einflußnahme). Es gibt keine mir bekannte Nachrichtensendung, die die halbwegs wichtigen Weltgeschehnisse so schnell und gut zusammenfaßt. Auch wenn dabei ein gewisser D- und Eurozentrismus natürlich vorhanden ist.
naja #22
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
http://media.daum.net/
es ist ein grösstes Newsportal in Korea.
von 15 Uhr 25 am Sonntag ist das erste Top die Vorstellung über Massaker in Katyn.
dadurch wurde ich neu informiert. bislang hatte ich verkannt, dass der Täter Nazi wäre, und dass polnische Neonazi deshalb gutes Erfolg des Massaker durch deuche Nazi wäre, im Sinne, dass alle intelligente in Polen dadurch systematisch wären ausgestorben worden. arme Nazi...
über eine Gesellschaft ohne entsprechende Sprachkenntnisse zu sprechen, ist manchmal, und zwar in diesem Fall sinnlos.
This post was edited on 2010-04-11, 16:39 by naja.
Avatar
딸기 티안 #23
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
In reply to post #21
Ich habe vieleicht ARD als falsches Beispiel genommen, sollte jetzt auch nichts abwertendes sein. :)
Aber dadurch das Deutschland mit Hauptteil der EU ist sind die Nachrichten natuerlich dahin umfangreicher was das EU-Ausland angeht.
Avatar
orosee #24
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #22
Quote by naja:
http://media.daum.net/
... bislang hatte ich verkannt, dass der Täter Nazi wäre, und dass polnische Neonazi deshalb gutes Erfolg des Massaker durch deuche Nazi wäre, im Sinne, dass alle intelligente in Polen dadurch systematisch wären ausgestorben worden. arme Nazi... .

Hmmm, nicht sicher ob das jetzt am Deutsch liegt oder an den Berichten, aber Katyn war ausnahmsweise mal kein Nazimassaker.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
Soju #25
Member since Jan 2007 · 2277 posts · Location: München
Group memberships: Benutzer, Stammtische Süddeutschland
Show profile · Link to this post
In reply to post #22
Quote by naja:
http://media.daum.net/
es ist ein grösstes Newsportal in Korea.
von 15 Uhr 25 am Sonntag ist das erste Top die Vorstellung über Massaker in Katyn.
dadurch wurde ich neu informiert. bislang hatte ich verkannt, dass der Täter Nazi wäre, und dass polnische Neonazi deshalb gutes Erfolg des Massaker durch deuche Nazi wäre, im Sinne, dass alle intelligente in Polen dadurch systematisch wären ausgestorben worden. arme Nazi...
über eine Gesellschaft ohne entsprechende Sprachkenntnisse zu sprechen, ist manchmal, und zwar in diesem Fall sinnlos.

Was wieder mal zeigt wie falsche Informationen sich einfach über das Internet verbreiten und geglaubt werden...
Das Massaker hat die Rote Armee veranstaltet und die Sowjets haben das bis "Gorbi" fäschlicherweise als Nazi Verbrechen benannt...
http://de.wikipedia.org/wiki/Massaker_von_Katyn
This post was edited on 2010-04-12, 14:33 by Soju.
naja #26
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #22
Quote by naja:
bislang hatte ich verkannt, dass ... wäre, und dass ... wäre, im Sinne, dass ... wären ausgestorben worden. arme Nazi...
ich bin schon so informiert, wie es aktuell bekannt ist. deshalb frage ich.
verkennen heisst "falsch auffassen oder missverstehen"
wäre ist konjunktiv II also für nicht reale situation oder Darstellung. "Nazi der Täter wäre" bedeutet schon, "Nazi ist in der Realität nicht der Täter".
Hab ich falsch geschrieben?
ich brauche Eure Hilfe. Gibt es Vorschläge zur Verbesserung?
This post was edited 2 times, last on 2010-04-12, 15:59 by naja.
Avatar
iGEL (Administrator) #27
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

@naja: "Ich habe verkannt, dass xx so ist" bedeutet, dass du erst dachtest, dass xx nicht so ist, aber jetzt weißt du, dass es so ist. "Ich dachte bisher, dass xx so ist" ist das, was du meinst.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
Avatar
orosee #28
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #26
"bisher hatte ich gedacht", "bisher hatte ich geglaubt", "bisher hatte ich den Eindruck"

"verkennen" = "nicht erkennen"

Hat also Deine Aussage genau ins Gegenteil verdreht  :-D

Nichts fuer ungut - haette ich Deutsch nicht in der Schule gelernt, waere bei mir nie was draus geworden.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
딸기 티안 #29
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
btw @3do ... auf KBS2 kommen ab 11am Global News~
naja #30
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
vielen Dank
ich glaubte bislang, dass das Wort verkennen richtig wäre.
ich verkenne immer, dass mein Schreiben so viele Fehler birgt.

mein Freund: Du bist klug.
ich: (dange sehr)
m.F.: du hast gerne recht,
ich: (warum nicht?)
m.F.: auch auf Deutsch
ich: (darf ich nicht?)
m.F.: Du bist übrigens manchmal unverständlich, aber manchmal missverständlich.
Und sagte kein einziges Wort.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-06, 19:18:50 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz