Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Koreanisches Essen fur Deutschen
Page:  previous  1  2  3  4  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Bibi (Guest) #16
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 24181
Also, was immer ankommt bei Deutschen (Entschuldige, ich kann hier auf dem Computer nicht koreanisch schreiben):
- Japchae (Ich mache das immer für Partys. Es wird immer alles gegessen und nach dem Rezept gefragt)
J. mache ich mit Paprika (statt Peperoni), statt Spinat nehme ich gerne Bärlauch (Gibt es aber nur saisonal und nicht überall zu kaufen).
- Mandu
- Jon
- Bulgogi

Alles mit 된장 und 미역 würde ich weglassen. Also 떡 mögen viele nicht. Auch alles, was scharf ist. Viele können überhaupt nicht scharf essen. Ich würde Scharfes nur in abgemilderter Form servieren. Ich denke, Kalgugsu könnte gut ankommen, habe es aber selbst noch nicht serviert. 김치 kommt immer sehr unterschiedlich an. Manche finden es eklig, andere lieben es. Ich würde 김치 (ist schließlich Korea's Nationalgericht) servieren, aber nicht so scharf und nicht so sauer. Bibimbab mögen auch die meisten, glaube ich. Gimbab würde ich nur servieren, wenn ich noch andere Sachen zum Essen hätte. Manche können Gim sehr gut essen (Meine Freunde lieben alle Sushi, können alle Gim und rohen Fisch essen, aber das ist z.T. Generationssache).
Schade, dass Du nicht für mich kochen mußt. Ich kann alles essen, was auf deiner Speisekarte ist.  :-D  Obwohl, 콩국수 mag ich auch nicht gern.
Avatar
Nomou #17
User title: Koi
Member since Nov 2007 · 396 posts · Location: Zuhause
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Ich hab selbst als Deutscher aus dem Herzen von NRW kein Problem mit Seetang.
미역국 mag ich voll gerne, das koennte ich jeden Tag essen.
Was ich in Korea wirklich kaum runterkriegen konnte war 묵, dieses Gelee aus Eicheln (도토리).

Fischsuppe ist auch ein Problem, wenn viele Graeten drin sind oder Kopf etc. mitserviert werden.

잡채 finde ich eine sehr gute Idee!!
Gummibein #18
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Es gibt ja folgende Sprüche:

Was der Bauer nicht kennt, das isst er auch nicht und am besten schmeckt es doch bei Mama.

Natürlich geht man manchmal auch auf kulinarische Abenteuerreise wenn man in ein fremdes Land reist aber wenn man bei Einladungen keine Experimente machen will sollte man sich nach Gerichten umsehen wo nur solche Zutaten drin sind die die Gäste auch kennen.

Rind-, Schwein- und Geflügel ist also kein Problem ebenso wie die meisten Gemüse und Getreidesorten. Bei Gewürzen kann man wohl einen Hauch (nicht zu viel) koreanische Note einfließen lassen.

Im Gegenzug heißt es aber auch Vorsicht bei den "Exoten." Seetang und Seegras stoßen auf Vorurteile. Fisch eigentlich nur wenn es nicht nach Fisch schmeckt und ungekocht ist natürlich absolut Tabu. Rohe Fische in ausreichender Qualität bekommt man hier wohl ohnehin nicht da Lebendtransport bei Fischen nicht praktiziert wird. Daher kommt man nicht in Versuchung so etwas anzubieten.

Nach meinen Erfahrungen sind Jap-Chae immer der absolute Hit. Es sieht exotisch genug aus um Neugier zu wecken mit den durchsichtigen Nudeln aber man muss sich nicht mit neuartigen Geschmackseindrücken herumschlagen. Mit Abstand folgen dann Gim-Chi und Saeng-Chae. Man sollte aber berücksichtigen, dass Gim-Chi als Salat wahrgenommen wird und nicht als Beilage. Schon komisch wenn man sieht wie jemand einen Salatschüsselchen voll Gim-Chi (das natürlich nicht zu scharf sein darf und vorzugsweise ohne Knoblauch und Fisch zubereitet, ja ich weiss, bei dem Gedanken blutet das Herz eines koreanischen Kochs) isst. Ach ja, es muss auch frisch sein und nicht mal ansatzweise vergoren denn das hiesse ja es wäre schon verdorben.
This post was edited on 2010-03-29, 02:35 by Gummibein.
Avatar
Solyong #19
Member since Feb 2010 · 7 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 24128
Hallo Katharina,
es ist schön, dass Du für Deine Schwestern kochen willst. Wenn sie aber noch nie koreanisch gegessen haben, ist "das ist gesund" nicht unbedingt ein Argument ;-). Ich kann nur von hier (Ö) ausgehen, was Deutsche so mögen, ist mir nicht wirklich bekannt, da mögen andere sprechen.

Eigentlich bin ich bass erstaunt, dass Deutsche kein 김 mögen - hier wird es doch eher gerne angenommen. 미역국 liebe ich auch - könnte ich auch täglich essen, aber vielleicht riecht das für manche Deutsche zu sehr nach Meer und Fisch.

Bei 김치 keinen Knoblauch zu verwenden geht ja schon gar nicht - auch wenn viele Deutsche was dagegen haben. Fisch kann man ganz gut mit Sardellenpaste ersetzen, die ist bekannt und wird dann auch weniger abgelehnt. Nur mit dem 고추가루 kann man sparsamer umgehen und vielleicht etwas mehr Birne hineinschneiden.

비빔밥, 잡채, 감자전, 감자계란국 und 냉면 , vor allem aber 불 고 기 und gebratene 만 두 mit Hackfleisch dürfen vom Geschmack her aber schon gut ankommen.
Solyong  솔용
Gummibein #20
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Quote by Solyong:
...

Wenn sie aber noch nie koreanisch gegessen haben, ist "das ist gesund" nicht unbedingt ein Argument ;-).

...


Ist gut für ..., ist gesund, steigert die Potenz, etc. steht hier als Synonym für ist ungenießbares Zeug das keiner freiwillig in den Mund nimmt. :)

Vom Geschmack her ist Seegras eigentlich kein Problem. Nur die Vorstellung Unterwasserpflanzen zu essen ist neu. Einige haben keine Probleme damit, andere tun sich etwas schwer, so wie ich mich z.B. ohne rationale Gründe schwer tue Blut- und Zungenwurst zu essen.
This post was edited on 2010-03-29, 12:58 by Gummibein.
Katherina Park (Guest) #21
No profile available.
Link to this post
Ach ja, 미역 und 김 sind Unterwasserpflanen.
Ohne denken daran esse ich beides gerne. Plotzlich mag ich auch nicht mehr, dass beides Unterwasserpflanben sind.
Ich habe geahnt, dass viele??? Deutschen eingermassen Anstoss gegen 미역  haben wurden, aber 김 und gekochter warmer Reis und 김치 passen gut zusammen.denke ich.
Essen Deutschen kein Fisch?
Fisch enthalt Omega 3 , deshalb tut gut fur dein Gehirn. so habe ich gelesen.
김치 kann ich nicht machen. Ich traue mich nicht, 김치 zuzubereiten.Irgendwie sieht es schwer aus und umstandlich. Und wie kann ich fur 20 Leute 김치  machen!
ich mochte in Deutschland 김치 kaufen.
Wie heisst 다시마 auf deutsch? Fur die verschiedene Bruhe braucht man 다시마.
Ist 쇠고기 등심 fur 불고기  nicht teuer in Deutschland?  Und wie war es mit Huhnfleisch?
Mogt ihr 쫄면? Ich frage, weil es scharf ist,
Noch eine Frage,    Wir servieren nicht eine Speise. Welche Speisen konnen zusammenpassen zu servieren, Habt ihr Idee? Oder Wie habt ihr Speisen passend zusammengestellt und serviert?
harryinkorea (Guest) #22
No profile available.
Link to this post
미역 und 김 sind Unterwasserpflanzen? Ja, und? Und Fisch ist Unterwassertier. (Doch, Deutsche essen auch Fisch.) Da würde ich mir nicht solche Sorgen machen. So was Leckeres, mal was anderes als Bratwurst... Vielleicht sollte man es am Anfang wirklich nicht ganz so scharf machen und 된장 weglassen? Guten Appetit!
Avatar
Solyong #23
Member since Feb 2010 · 7 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #20
Quote by Gummibein:
Ist gut für ..., ist gesund, steigert die Potenz, etc. steht hier als Synonym für ist ungenießbares Zeug das keiner freiwillig in den Mund nimmt.
Das hab ich schon verstanden :) - nur ist "ungenießbares Zeug" immer auch kulturell bedingt. Eine Kultur ißt dies und findet anders widerlich oder auch umgekehrt. Ich meinte nur, Katherinas Argument würde aus diesem Grund nicht so recht ziehen. Aber Algen werden auch in Europa immer beliebter, weil eben gesund - ich denke da nur an die ganzen Pillen mit Spirulina.
Natürlich essen Deutsche (und Ösis ;-)) Fisch - aber in ganz anderer Zubereitung. Auch meiner Meinung nach passen 김 und gekochter warmer Reis und 김치  gut zusammen - aber ich mußte mich auch erst an diese Geschmacksrichtung gewöhnen. Das hängt immer von der Person selbst ab, wie aufgeschlossen jemand gegenüber neuem Geschmack ist.  김치 machen ist nicht wirklich schwer, aber doch umständlich und es dauert. Gekauftes 김치 ist aber meist stark vergoren. Überhaupt ist es auch gewöhnungsbedürftig im Geschmack für "Ungeübte", genau so wie 쫄면 - eben weil beides scharf ist.
다시마 würde ich mit "Braunalgen" übersetzen. 쇠고기 등심 für 불고기 ist in D sicher nicht so teuer wie in Korea, aber einen Fleischer zu finden, der es so dünn schneidet, kann mancherorts etwas schwierig werden. Ich hab mir meist das ganze Stück gekauft und leicht angefroren, dann läßt es sich auf der Brot- oder Wurstschneidemaschine schön dünn aufschneiden. Wie schmeckt denn 불고기 mit Huhn? Das kenn ich gar nicht.
Meist habe ich eine Suppe (z.B. 무 국) zusammen mit 잡채, 불고기 und gebratene 만 두 serviert, dazu 호 박 전, 김치 und 외 셍 재. Das ist eigentlich immer gut angekommen.
Solyong  솔용
Avatar
딸기 티안 #24
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
@Katharina

다시마 - Seetang/Algen

쇠고기 gibt es auch meistens im Angebot oder beim Fleischer halt. 쫄면finde ich gut, was aber nicht heisst das es alle Deutschen moegen.
Katherina Park (Guest) #25
No profile available.
Link to this post
Danke fur die Meinungen und Auskunte.
ich lese die einige Minungen  von euch, und habe nicht ganz verstanden,was missverstanden ist,
Das ware sicher mein Deutschproblem.
Ich denke auch, es gibt eingentlich ungeniessbares Essen nicht. Du kannst Hundfleisch essen, aber Hundfleisch ist fur mich personlich ungeniessbar, z.B.
Ich kann gut nachvollziehen, wenn irgendeiner Deutscher findet, dass 미역국  ungeniessbar sei, weil 미역  Meerprodukt ist. Wenn er so negativ gegenuber 미역국 findet, ist es gut so, weil er so mit seinen Geschmacksinnen und Kenntnissen , Vorstellungen und  auch Vorurteilen so empfindet.
Wir nehmen so an, wie er empfindet. Jeder Mensch ist anders, jede Kultur ist anders, du bist anders wie ich. sie ist anders wie du.... nur so akzeptieren, wie der andere denkt und empfindet.
Aber was ich sagen wollte, soll 미역국 gesund sein. z. B. wenn du sehr oft und viel tierisches Fett zu dir nimmst als ein Beispiel, wird dein Adern sicher irgendwann Probleme bekommen, wie du weisst, aber 미역  soll irgendwie mit Blutreinigung zu tun haben. Obwohl du Instant 라면 und 과자 magst, wenn du solches zu viel isst, werde das deiner Gesundheit nicht gut tun, obwohl man Gesundheit nicht nur aus Nahrung erhalten konnte. Daher habe ich einfach gesagt, 미역국 sei gesund. Wie eure Ratschlage, will ich 된잗국 und
 미역국 weglassen.   Ihr sollt auch wissen, 된장 ist sehr gesund......Nur wegen des GEruchs magt ihr nicht.
Gute Nahrung ist bitter , manchmal.
Mein Deutsch war falsch, 불고기 und Huhnfleisch haben miteinander nichts zu tun
Bibi (Guest) #26
No profile available.
Link to this post
Quote by Katherina Park:
Danke fur die Meinungen und Auskunte.
ich lese die einige Minungen  von euch, und habe nicht ganz verstanden,was missverstanden ist,
Das ware sicher mein Deutschproblem.
Ich denke auch, es gibt eingentlich ungeniessbares Essen nicht. Du kannst Hundfleisch essen, aber Hundfleisch ist fur mich personlich ungeniessbar, z.B.
Ich kann gut nachvollziehen, wenn irgendeiner Deutscher findet, dass  ungeniessbar sei, weil 미역  Meerprodukt ist. Wenn er so negativ gegenuber 미역국 findet, ist es gut so, weil er so mit seinen Geschmacksinnen und Kenntnissen , Vorstellungen und  auch Vorurteilen so empfindet.
Wir nehmen so an, wie er empfindet. Jeder Mensch ist anders, jede Kultur ist anders, du bist anders wie ich. sie ist anders wie du.... nur so akzeptieren, wie der andere denkt und empfindet.
Aber was ich sagen wollte, soll 미역국 gesund sein. z. B. wenn du sehr oft und viel tierisches Fett zu dir nimmst als ein Beispiel, wird dein Adern sicher irgendwann Probleme bekommen, wie du weisst, aber 미역  soll irgendwie mit Blutreinigung zu tun haben. Obwohl du Instant 라면 und 과자 magst, wenn du solches zu viel isst, werde das deiner Gesundheit nicht gut tun, obwohl man Gesundheit nicht nur aus Nahrung erhalten konnte. Daher habe ich einfach gesagt, 미역국 sei gesund. Wie eure Ratschlage, will ich 된잗국 und
 미역국 weglassen.   Ihr sollt auch wissen, 된장 ist sehr gesund......Nur wegen des GEruchs magt ihr nicht.
Gute Nahrung ist bitter , manchmal.
Mein Deutsch war falsch, 불고기 und Huhnfleisch haben miteinander nichts zu tun

Ich glaube, es war so gemeint: In Korea wird oft gesagt, Kimchi oder dies ist gesund und ist gut für ... Das ist aber für die meisten, wenn es einem nicht schmeckt, kein Argument. Spinat und Karotten sind sehr gesund, trotzdem wollen Kinder das oft nicht essen. In Deutschland gibt es auch gesundes Essen. Aber wenn man es nicht essen möchte, wird einem nicht so oft wie in Korea "Aber es ist gesund" entgegengehalten. Dir ist es wahrscheinlich nicht bewußt, weil Du Koreanerin bist, aber Deutschen fällt es auf. Ich finde schon, dass man 미역국 servieren könnte. Aber halt nur, wenn Du genug andere Speisen anbietest, auf die man zurückgreifen kann. Wenn ich etwas Exotisches serviert bekäme, würde ich es probieren. Wenn es mir aber nicht schmecken würde, würde ich nicht weiter davon essen bzw. nicht alles aufessen. Und als Gastgeber würde ich gerne wollen, dass es den anderen schmeckt. Ich würde einem koreanischen Gast auch keinen eingelegten Hering oder so etwas anbieten, wovon ich denke, dass es einem Koreaner nicht schmeckt. Wie gesagt, Geschmäcker sind sehr unterschiedlich. Manche Deutsche mögen sehr, was andere wiederum nicht mögen. Aber wenn ich eine Vielzahl von Gästen habe, die vielleicht älter sind und deren Geschmack ich nicht kenne, ist es wohl besser, auf Nummer sicher zu gehen. Sei nicht enttäuscht, die anderen Speisen kannst Du ja mal im kleinen Kreis anbieten, um herauszufinden, wie es ankommt.
Katherina Park (Guest) #27
No profile available.
Link to this post
ich war mir nicht bewusst, dass ich Koreanerin bin mit der Ausserung, 미역 sei gesund.
Man sagt  einfach seine Meinungen oder empfielht, wenn man etwas selber gut findet. Das sollte aber nicht als Zwang angenommen werden.
Man konnte z.B Abstoss gegen Fisch haben, aber wenn man erfahren wurde, dass Fisch so und so gesund  . Fischoel fur unser Gehirn gut sein soll,dann konnte man etwas Widerlichkeit uberwinden und es ausprobieren. Ich mag Karotten und Spinat nicht, aber konnte mal essen, wenn es so nicht ganz ekeling ware. Das ware kluger.     Mir wurde Hambug  과자 , 라면  sehr schmecken,wenn man nur vom Schmecken redet, aber wenn man  sich so weiter Jahrelang ernahren wurde, wurde man irgendwann gesundheitlich Probleme bekommen,obwohl Gesundheit nicht nur allein vom Ernahren abhangig ware.
Wenn eine Speise zu viel widerlich ware, dann konnte man so lassen und nicht beruhren, aber wenn es einigermassen geht und die Speise gesund ist, konnte man immer wieder ausprobieren.
Wenn jemandem etwas gesagt und nicht angenommen worden ist, ist das kein Argument, aber wenn er es annimmt, was ihm gesagt worden ist, wird das ein Argument.Aber man muss  nicht meine Ausserung annehmen und in die Tat umsetzen. Ich wollte einfach erfahren lassen.
Naturlich wurde ich meinen Schwestern nicht empfehlen, was sie nicht mogen, aus dem gesundheitlichen Grund,,
Avatar
딸기 티안 #28
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
mach es doch Genau andersrum und Frage die "Schwestern" ob sie mal gerne von der koreanischen Kueche kosten wollen. Dann kannst du naemlich Fragen ... ob sie scharf oder Algen moegen.

Nimm dir ein Kochbuch mit und zeige Ihnen gegebenfalls die Bilder dazu, dass sie sich das vorstellen koennen.
Flo-ohne-h (Moderator) #29
Member since Jul 2009 · 2044 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
Quote by 딸기 티안:
Nimm dir ein Kochbuch mit und zeige Ihnen gegebenfalls die Bilder dazu, dass sie sich das vorstellen koennen.

Ich habe ein Kochbuch gekauft. Deutsche Rezepte in Englisch mit vielen sehr apetittlichen Bildern. Ich würde mal im Buchladen nachfragen, ob sie so etwas für die koreanische Küche haben.

Dann kannst Du damit auch einkaufen gehen und hast zumindest das englische Wort, das hilft häufig schon erheblich weiter.
Avatar
딸기 티안 #30
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
genau~ Ich hatte damals viele koreanische Kochbuecher zuhause, auch welche in englisch.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  4  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2020-06-02, 07:46:41 (UTC +02:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz