Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
kyopos in aller herren länder
This ad is presented to unregistered guests only.
apfelsinensaft (Guest) #1
No profile available.
Link to this post
Subject: kyopos in aller herren länder
hallo,
mich würde interessieren, wohin es die koreaner auf der welt hinverschlagen hat. ich meine damit nicht die studenten oder abenteuerlustigen, die nur "kurz" im ausland verweilen sondern koreaner die schon seit generationen im ausland sesshaft sind.
in welchen ländern gibt es grössere koreanische "communities", welche gründe gab es in das jeweilige land auszuwandern?
z.b.:
deutschland (in den 70ern) - männer sind als gastarbeiter, entweder als kohlekumpel oder in firmen, wie z.b MAN angestellt worden.
frauen als krankenschwester.

kasachstan (30ern) - zwangsdeportation

argentinien - ?

spanien - ?
Avatar
orosee #2
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Google mal "Koreatown"... englische quellen, aber damit sollten zumindest die USA und Kanada abgedeckt sein.

Viele Koreaner haben in Deutschland in den 80ern studiert, vor allem Maschinenbau. Auch dort gearbeitet.

Philippinen - was Thailand fuer europaeische "einsame Herren", sind die Phil's fuer Koreaner. Es gibt dort ganze Orte, die perfekt auf koreanische Verhaeltnisse zugeschnitten sind. Golf & Girls. Jede Menge Morde durch "Geschaeftskonflikte", leider.

Verfolge auch mal, welcher Chaebol in welchem Land Grossproduktion hat. Dort leben dann auch viele Koreaner. Vietnam, Phil's, ...

Muss leider los, sonst wuerde ich selber mal recherchieren.
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
Chung-Chi #3
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Die erste groessere Welle koreanischer Einwanderer kam Ende der Joseon Dynastie (Anfang 20. Jh) als Plantagenarbeiter nach Amerika.

Aussfuehrlich dazu:
Patterson, Wayne (1988) The Korean Frontier in America. Immigration to Hawaii, 1896-1910, Honolulu: University of Hawaii Press.
Patterson, Wayne (2000) The Isle. First-Generation Korean immigrants in Hawaii 1903-1973, Honolulu: The University of Hawaii Press.

Einige sind waehrend als eine Kombination aus Auslands-Student/politischer Fluechtling waehrend der Kolonialzeit gekommen. Die sind dann teilweise wieder nach der Befreiung nach Korea zurueck gekehrt (z.B. der erste suedkoreanische President, Rhee Seung-man) oder dageblieben (z.B. der erste Koreaner der offiziell die amerikanische Staatsbuergerschaft bekommen hat, Seo Jae-pil "Phillip Jaisohn")

Eine interessante Gruppe koreanische Einwanderer nach der Befreiung von Japan sind auch die koreanischen Frauen von amerikanischen Soldaten, die diese waehrend der Stationierung der Soldaten in SK kennengelernt hatten.
Siehe hierzu:
Yuh, Ji-Yeon (2002) Beyond the Shadow of Camptown, New York, London: New York University Press.

Die hoeste Anzahl koreanischer Einwanderer in Europa hat GB, darauf folgt D. (siehe wikipedia)
This post was edited on 2010-03-26, 07:00 by Chung-Chi.
naja #4
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
sorry ausgewandert. glaube, es wäre besser, unter dem von mir vorgeschlagenen Titel zusammen zu diskutieren o. quatschen.
This post was edited on 2010-03-26, 15:52 by naja.
naja #5
User title: naja
Member since Mar 2007 · 319 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
PS: wenn mein Vorschlag das eigentliche Thema stört, werde ich gerne auswandern.
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 19:08:49 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz