Forum: Overview Allgemeines Forum -  자유게시판 RSS
Südkoreas Regierung will gegen Internet- Mobbing vorgehen
Page:  previous  1  2  3  next  
This ad is presented to unregistered guests only.
Flo-ohne-h (Moderator) #16
Member since Jul 2009 · 2023 posts · Location: 深圳
Group memberships: Benutzer, Globale Moderatoren
Show profile · Link to this post
In reply to post ID 22957
Wenn ich mir das Ganze durchlese ballt sich etwas die Faust in meiner Tasche.

ich lebe jetzt seit Oktober in K und habe 80% positives , 10% neutrales, 5% unverständliches und 5% negatives erlebt. Zu den negativen gehört sicher auch, daß häuifg (aber nicht immer) Koreaner sehr empfindlich reagieren, wenn man etwas negatives über Korea oder über dessen Institutionen sagt.

Aber die angesprochene Mobbingkampagne ist eindeutig für mich im kriminellen Bereich (egal wie unangebracht die Kritik auch sein mag). Immerhin leben wir in einem Land mit Meinungsfreiheit.

Daß diese Mobbingkampagne passiert ist, sagt aber auch einiges über die Gesellschaft aus und zwar nicht das positivste. Die Schlußfolgerung kann eigentlich nur sein, daß es eine Menge Leute gibt, die das Konzept der Meinungsfreiheit nicht verstanden haben.

Grundsätzlich ist das Gemeinschaftsgefühl ja etwas sehr positives, allerdings sollte es nicht bis zur Kritikverweigerung getrieben werden. Daß in D jeder jeden Blödsinn erzählen kann, ist auch nicht i.O.. Es muß ein vernünftiger Mittelweg gefunden werden.

Mobbingkampagnen sind auf jeden Fall inakzeptabel. In dieser Hinsicht müßten sich aber auch Herausgeber der Zeitungen mit den großen Buchstaben an die eigene Nase fassen.
henchan (Former member) #17
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 22954
Quote by 딸기 티안:
Hallo Henchan ...

ich wollte mit meinem "geschah ihr auch ganz recht" nicht auf die Morddrohungen hinaus sondern bezog sich eher auf die negativ Kritik und die zum teil Bosartigen Kommentare, dass haette ich evt. noch extra zu schreiben sollen. Ich wuensche keinem den Tod nur weil er sich ueber etwas geaeussert hat was anderen nicht passt ...

natuerlich kann Sie in Ihrem Buch Ihre eigene Meinung niederschreiben habe ich auch kein Problem damit aber es so zu schreiben das es den Glauben erweckt das es jeder so empfindet der nach Korea kommt und das es so ist, dass find ich nicht gut ...

rechtfertigt natuerlich nicht die Morddrohungen ... gut ich glaube ich versteife mich zu doll auf V.H. und nicht aufs eigentliche Thema ...

Hallo,
mich hatte es wirklich verwundert, warum du lediglich ein - geschah ihr auch recht... - als Antwort auf den verlinkten Artikel geschrieben hast. Konnte mir auch eh nicht vorstellen, dass du die Morddrohungen rechtfertigen wolltest. Deshalb auch meine Verwunderung.
Persönlich musste ich beim Lesen des Buchs "Schlaflos in Seoul" auch feststellen, dass meine Erfahrungen in Seoul/Korea sich des öfteren nicht mit meinen Erfahrungen oder subjektive Eindrücken deckt.
Muss aber auch zugeben, dass ich durch drei Reisen nach Korea nicht die Erfahrung und Erlebnisse machen konnte, wie Leute, die längere Zeit im Land leben.
Persönlich wäre es mir auch viel lieber gewesen, wenn das Buch ausgeglichener geschrieben worden wäre.
Ist es aber nicht. Kritik ja, aber einige "Kritiker" in Kora haben aber wohl deutlich überzogen.
Danke aber für deine Erläuterung.
Gruss nach Korea


Noch eine kleine Ergänzung. Mich hat schon gestört, dass sich einige Koreaner über das Buch aufgeregt haben, auf Grundlage einer (teilweise ?!?) schlechten bzw. fehlerhaften Übersetzung einer koreanischen Studentin aus Deutschland.
Sollte wohl uns alle mahnen, nicht immer nur auf Drittquellen zu stark zu vertrauen.
This post was edited on 2010-02-21, 14:03 by Unknown user.
Gummibein #18
Member since Feb 2008 · 881 posts
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Hat einer mal einen Link auf die Blog-Seiten die verboten gehören sollten?

Habe nicht allzu lange herumgegoogelt aber bin in Zusammenhang mit Frau H. nicht auf etwas gestoßen wo ich meinte das gehört verboten. Ja eigentlich nicht einmal wo ich meinte da wäre die gute Kinderstube ernsthaft auf der Strecke geblieben. Eher vom Kaliber naja, hier werden heftigere Sachen auch direkt ins Gesicht gesagt ohne sich hinter dem schützenden Bildschirm zu verstecken.
Avatar
iGEL (Administrator) #19
User title: 이글
Member since Jan 2005 · 3493 posts · Location: Berlin
Group memberships: Administratoren, Benutzer
Show profile · Link to this post
Moin!

Ich habe das Buch gelesen und würde es gar nicht so hoch aufhängen. Gäbe es mehr vergleichbare Literatur, wäre das Buch vermutlich gar nicht aufgefallen. Ich denke, es gibt niemanden, der das Buch als absolute Wahrheit verteidigt.

Allgemein finde ich die Zensurbestrebungen der Lee Myung-bak-Regierung ziemlich gefährlich, vor allem, wenn man die Geschichte allgemein ansieht. Vor gut einem Jahr haben sie ja versucht, einen Arbeitslosen vor Gericht zu zerren, weil er mit mehr oder weniger erfundene Wirtschaftsprognosen ins Internet gestellt hat. Da hat ja zum Glück das Gericht nicht mitgespielt, aber die Tendenz halte ich grundfalsch.

Gruß, Johannes
Offizieller Dogil.net / Meet-Korea-Twitter-Kanal: http://twitter.com/DogilNet
imnida #20
Member since Mar 2007 · 237 posts · Location: Basel
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In Internetforen werden schon sehr radikale und heftige Dinge gesagt, weil sich viele hinter der Anonymitaet verstecken. Wenn man sich in manchen Foren bewegt, kann man fast Angst bekommen.
Beispiel hier die Diskussion der Deutschen in der Schweiz: In meinem direkten Umfeld erlebe ich als Deutscher in der Schweiz, kaum etwas Negatives. Wenn ich in Internetforen gehe (z.B. Basler Zeitung/Tagesspiegel) kann ich Kommentare lesen, die mir Angst machen.
Ausserdem kann jeder, wirklich jeder, seine Meinung kundtun. Egal wie reflektiert diese ist. Und dies mit einem minimalen Zeitaufwand. Ein "richtiger" Leserbrief wird sicher besser durchdacht und viele schaffen es gar nicht zum Briefkasten.
Hier ueber einen digitalen Fingerabdruck nachzudenken finde ich gar nicht schlecht. Ausserdem ein Haltbarkeitsdatum fuer Informationen. Damit nicht jeder kleine Faux Pas noch 100 Jahre im Netz rumgeistert.

Im Korea-Forum fuehle ich mich sehr wohl, da doch meistens auf einer sehr sachlichen Ebene diskutiert wird. Es besitzt genug Selbstheilungskraefte, sollte einmal jemand Grenzen verletzen.
henchan (Former member) #21
No profile available.
Link to this post
Stimmt imnida. Ausserdem gibt es ja auch die Netiquette. Die soll ja nicht dazu dienen, das nur noch emotionslos diskutiert wird. Aber sollte jemand wirklich zu Tiefschlägen unterhalb der Gürtellinie ausholen, ist es keine Zeinzur, wenn solche Beiträge notfalls gelöscht werden.
Avatar
Chung-Chi #22
Member since Jul 2005 · 658 posts · Location: 서울
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
In reply to post #18
Einen link hab ich jetzt auch nicht ... vielleicht steht das nach so langer Zeit auch gar nicht mehr im Netz oder ist irgendwo in der Versenkung verschwunden.
Ich hatte letzten August ein bisschen auf koreanischen Seiten Kommentare gelesen. (In dem Schlaflos in Seoul Threat hatte jemand was verlinkt, da koenntest du mal nachschauen, ob das noch aktuell ist.)
Die pro- und contra Kommentare hielten sich ungefaehr die Waage. Die positiven Kommentare haben Vera recht gegeben und waren so nach dem Motto: gut, dass das endlich jemand mal anspricht. Auch wenn es viele contra Kommentare gab, war der Tonfall in den meisten Faellen eigentlich ganz okay. Die Grundidee war da inetwa: Was faellt der als Auslaenderin denn ein, die ist hier Gast und kennt Korea doch gar nicht mal richtig, und ihre Kritik ist auch nicht gerechtfertigt, bzw. Vera haette sich schon sehr im Tonfall vergriffen. Und dann gab es vielleicht noch wie im Artikel auch angesprochen vielleicht 5% Kommentare (hatte schon das Gefuehl, dass es ein bisschen mehr als bloss 1% waren) die wirklich voellig daneben waren. Zum Beispiel Bezugnahme auf die Naziverbrechen der Deutschen. Das schlimmste, was ich gelesen habe war (und zwar auf Deutsch - vielleicht war es den Moderatoren deshalb entgangen) "Nazihure".
Man weiss natuerlich nicht, wie viel geloescht wurde. Aber ich find es immer schwierig von ein paar Internet-Verrueckten auf die Gesamtbevoelkerung zu schliessen.

Ob man da gleich von einer "Mobbing-Kampangne" sprechen kann, weiss ich nicht recht. Das wuerde ja heissen, dass es hinter der ganzen Sache einen Mastermind gab, oder es bewusst von den Medien oder wem auch immer organisiert hervorgerufen worden waere ...

Im uebrigen hatte hier in Korea schon das Gefuehl, dass der "Verlierer"-Kommentar eindeutig groessere Wellen geschlagen hat. Und selbst die waren nach zwei-drei Wochen schon wieder verebbt.

Nichtsdestotrotz finde Internetmobbing wirklich furchtbar und fies. Wenn ich der SZ glauben darf, ist das auch in Deutschland kein ganz kleines Problem, vorallem was da zwischen Lehrern und Schuelern/Schuelern untereinander abgeht hoert sich ziemlich erschreckend an.
Ich stimme aber Igel vollkommen zu, dass zu viel Eingreifen von der Regierung dafuer keine Loesung sein kann und Zensur gleich kommt. Als der koreanische Wirtschaftsblogger damals verhaftet wurde, hab ich mir schon etwas Sorgen um den Zustand der koreanische Demokratie gemacht.

Und weil ich im "Schlaflos in Seoul"-Threat das noch nicht losgeworden war:
Ich habe das Buch inzwischen auch gelesen, fand es sprachlich gar nicht unbedingt so schlecht geschrieben, allerdings haette der Lektor sich schon ein bisschen mehr Muehe geben koennen, da es da schon einige Stilunschoenheiten gab, die leicht zu vermeiden gewesen waeren.

Inhaltlich fand ich es insgesamt auch zu negativ.

Auch sind meine Erfahrungen in Korea voellig anders als ihre, was sicherlich daran liegt, dass ich unter voellig anderen Voraussetzungen hier aufgeschlagen bin, als sie das war. Es gibt sicherlich auch manches, das mir in Korea nicht gefaellt, aber das sind dann eher andere Dinge. Von daher fand ich ihre wiederholten "WIR"-Auslaender-Bemerkungen auch nicht so passend.

Teilweise fand ich ihren Tonfall schon richtig aetzend, wenn nicht verletztend. (Was sollte zum Beispiel das Kapitel wo sie mit einer Koreanerin in einen Club geht? Ich fand, da ist sie ueber eine Person, die sich selbst als Veras Freundin zu sehen schien, schon ziemlich uebel hergezogen.) Und ich finde, da darf man sich als Koreaner ruhig auch mal ein bisschen angegriffen fuehlen und sich darueber beschweren. So lange man dann deswegen natuerlich nicht gleich die gute Kinderstube vergisst.

Mit dem Freund ist es also vorbei? So-so ... hatte der ihr letztens nicht noch einen Heiratsantrag gemacht? Hab bei der Sendung schon laenger nicht mehr reingeschaut ...
imnida #23
Member since Mar 2007 · 237 posts · Location: Basel
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Uebrigens ist Veras Buch bei Amazon schon Platz 6675 im Verkaufsrang.
Weiss auch nicht genau, was das bedeutet, aber es gibt viel schlechtere.

Allerdings sehr interessant sind die Kommentare zu dem Buch und vor Allem die Kommentare zu den Kommentaren. Man koennte spekulieren, wer da kommentiert hat...  ;-)

http://www.amazon.de/Schlaflos-Seoul-Korea-f%C3%…?ie=UTF…
henchan (Former member) #24
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 22944
Quote by Gummibein:
Den Israelis sagt man ja nach die "blumige Sprache" der Araber und Palestinenser zu nutzen um dem Rest der Welt zu beweisen, dass diese nicht an einer friedlichen Koexistenz interessiert wären. Das in der Tat recht brachiale arabische "wir schmeissen euch ins Meer" soll wohl eher vom Kaliber "euch trete ich in den Arsch" sein denn "wir bringen euch alle um indem wir jeden von euch im Meer ertränken."


ähm......von wem hast du denn diese Auskunft ? Ich hoffe, du hast dir deine Quellen auch gut angesehen.
hallo (Guest) #25
No profile available.
Link to this post
Hallo 딸기 티안,

mir geht diese Vera genauso auf die Nerven!
Ich muss zugeben, es entspricht vieles der Wahrheit was im Buch steht, aber es ist auch vieles Quatsch und die Art und Weise wie sie schreibt und denkt regt mich einfach auf. Das beste Beispiel ist der Abschnitt wo sie über das kleine 10qm Zimmer schreibt.
Oder dass sie in der ersten Woche nur in 7/11 shops gegessen hat, weil es angeblich keine vegetarischen Gerichte gibt.
Wenn ich sowas lese macht mich das einfach nur wütend, dass ich für dieses Buch auch noch Geld ausgegeben habe!
Die Naivität, Dummheit oder wie man es sonst ausdrucken will.....einfach die ganze Art von Vera regt mich total auf!
Sie macht selber Fehler, will sie nicht eingestehen und schiebt es gleich auf andere Leute bzw auf "Korea"
Diese Frau ist mir total umsympathisch, obwohl ich sie nichtmal kenne!!! Und das muss erstmal jemand schaffen...

Zum Glück habe ich mir vor dem Kauf ein eigenes (viel positiveres!!) Bild machen können.
Avatar
딸기 티안 #26
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
Moin moin,

ich glaube ich muss mich nachhaltig nochmal fuer meine Posts Entschuldigen, ich glaube ich habe nen bisschen mit dem V.H. Thema vom eigentlich Thema abgelenkt. Aber ich reg mich halt immer schnell auf wenn ich sowas lesen muss und daher glaube ich das es besser fuer mich ist, wenn ich solche Threads ueberlese damit es nicht wieder zu ungereimtheiten kommt.

Da ich dadurch auch hier im Forum schon beleidgt wurden bin (wurde geloescht) muss ich halt aufpassen was ich schreibe. ^^

Wie war doch gleich das Koreanische Sprichwort ... 소 잃고 외양간 고친다. ^^
Spring (Guest) #27
No profile available.
Link to this post
In reply to post ID 22957
Quote by orosee on 2010-02-21, 13:01:
Dass die Maedels hier wegen der ultrakurzen Roecke beim Treppensteigen oft eine Tasche vor den Po halten, hat mich auch gewundert geaergert - allerdings aus ganz ganz anderen Gruenden als Vera  :rolleyes:

Bei dem Kommentar rolle ich die Augen. :rolleyes: Ich habe an Korea dies und das zu kritisieren, aber die kurzen Röcke finde ich soo toll. Ob die Koreanerinnen Dir ihren Slip zeigen wollen oder nicht, ist ihre Sache.  :rolleyes:
Avatar
orosee #28
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
@Spring: Nicht dass wir und missverstehen: Die kurzen Roecke, Hotpants und - noch recht neu - "ganz ohne" (also nur noch ein etwas laengeres Hemd) sind auch fuer mich ein wesentlicher Reiz in der Hauptstadt, nachdem ich mich an allem anderen doch schon sattgesehen habe.  :-D

Es geht auch nicht darum, was man sieht oder nicht sieht, sondern nur darum, was man vielleicht sehen koennte:blush:

Was ich nicht mehr nachvollziehen kann ist, wie man von "Internet Mobbing" hierhin kommen kann... oder wie man wieder zurueck zum Thema kommen soll, wenn sich die Gedanken nur noch um Beine drehen... oder warum...
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Avatar
딸기 티안 #29
Member since Jan 2010 · 1175 posts · Location: Seoul - Jungrang-gu
Group memberships: Benutzer, Stammtische Korea
Show profile · Link to this post
mmmhmm hotpans ...werd ich meiner frau dieses jahr auf jedenfall vorschreiben *hrrrrr* :D

weil dieses minirock ding an der eigenen frau nervt ... treppen, escelaters, elevators die verglasst sind, Taxen ... immer muss man gentelman like davor, dahinter und drunter stehen und jedesmal die gleiche diskusion wieso sie denn auch so kurtz traegt ... ^^

"ganz ohne" ausserhalb der wohnung ? hab ich noch nicht beobachten koennen ^^
Avatar
orosee #30
User title: Ernst ist anders.
Member since Oct 2009 · 1429 posts · Location: Itaewon-dong, Seoul
Group memberships: Benutzer
Show profile · Link to this post
Haha, meine eigene Freundin duerfte sowas nur im Haus tragen - my eyes only! Dieses "ganz ohne" ist eigentlich sowas wie ein langes Hemd oder ein Pulli (manchmal auch ein Minikleid) ueber der Strumpfhose (die dann allerdings super-blickdicht ausgefuehrt ist).

Meine Kollegin im Buero zieht sowas gerne mal an. In den letzten 6 Monaten habe ich sie ein einziges mal nicht beinfrei gesehen, anscheinend will sie Karriere machen. Leider ist sie dabei ein wenig pummelig. Sie hatte mal versucht, eine "Bananendiaet" zu machen, aber das waren dann bananenfoermige Eclairs mit Cremefuellung ("Tokyo Banana" oder so). Die waren allerdings extrem lecker, so dass ich auch noch etwas zugelegt habe.

딸기 티안, wenn Deine Frau in Hotpants gut aussieht, dann kann ich nur gratulieren!  :-D
(\_ _/)
(='.'=)
('')_('')
Close Smaller – Larger + Reply to this post:
Smileys: :-) ;-) :-D :-p :blush: :cool: :rolleyes: :huh: :-/ <_< :-( :'( :#: :scared: 8-( :nuts: :-O
Special characters:
Page:  previous  1  2  3  next  
Go to forum
Not logged in.
Lost password · Register
Current time: 2019-12-15, 04:36:25 (UTC +01:00)  ·  Impressum  ·  Datenschutz